• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

scp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 März 2006
Beiträge
699
Punkte für Reaktionen
182
Guten Abend,
ich habe mich die Tage mal gefragt, was ist eigentlich das große sportliche Ziel von T-Mobile bei der diesjährigen Tour de France?

Haben sie überhaupt Fahrer die entweder für die Gesamtwertung oder für Sprintankünfte in Frage kommen?

Ein Blick auf die Fahrerseite verneint dies meiner Meinung eher.

Bekanntester Name ist da vielleicht noch Mike Rogers, wurde er letztes Jahr 10. der Gesamtwertung. Aber ich glaube irgendwie nicht, das Rogers in den Bergen so gut ist wie auf der Zeitmaschine.
Und der Rest? Alles eher Eintages-Rennen Typen.
Kim Kirchen, Servais Knaven, Linus Gerdemann alles Namen für eine Etappe.
Ebenso Guerini, der sicher auf einer Bergetappe angreifen wird. Axel Merkx dagegen wird wie in den letzten Jahren spätestens am vorletzten Anstieg abermals abgehängt.

Gut, Gerald Ciolek und Mark Cavendish sind wohl als Hoffnung für dt. (im Sinne des Teams) Etappensiege bei Sprintankünfte zu nennen (falls sie die TdF mitfahren?).

Aber sonst schon sehr schade mit anzusehen, wie ein Team, das in den letzten Zehn Jahren immer vorne und zwar meist ganz vorne mit dabei war mit einem Jahr eine eher nebensächliche Rolle spielen wird.

Oder fordert das "Dopingtausmisten" dieses Jahr den ersten großen Tribut?

Was denkt ihr?
 

Anton-Ritter

Wieder in der Heimat
Mitglied seit
18 Mai 2006
Beiträge
4.966
Punkte für Reaktionen
4
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Großes "sportliches" Ziel wird sein, einfach den Hauptsponsor zu behalten ... - also Saisonziel: Überleben.
 

toby99

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Februar 2006
Beiträge
1.656
Punkte für Reaktionen
1
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Ich seh das nicht so schwarz, also die bisherigen ergebnisse sind ja eher gut, und mit sinkewitz, rogers, gerdemann ist man auch für die tour nicht so shclecht aufgestellt, dazu kommt guerini, der immer gefährlich ist
 

toelzi22

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2007
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Ich denke auch, das zumindest vordere Plätze drin sind plus einige Etappensiege und das wird das Team wohl auch anstreben.
Ist ja auch klar, weil die Fahrer und somit auch die Werbung der Firmen sollen nun mal möglichst häufig zu sehen sein!
Zudem, ein Erfolg bei der Tour würde das Team definitv stärken, war ja auch so im italienischen Fußball nach dem WM-Sieg!
 

King of Ping

Mitglied
Mitglied seit
11 März 2007
Beiträge
599
Punkte für Reaktionen
0
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

ich denke dass t-mobile bisher eine sehr starke saison hingelegt hat. für die tour sind bestimmt etappenerfolge möglich, kim kirchen, rogers und gerdemann sind da doch heisse kandidaten und auch gerini hat doch jetzt mehr freiheiten. die rosa truppe wird uns bestimmt noch spass machen bei der tour
 
D

dennis457

AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Ich denke das eine Platzierung in den Top10 drin ist.
Zudem werden sie bestimmt alles daran setzen um Etappensiege einzufahren, was auch für das Team möglich ist.
 

Flix

MItglied
Mitglied seit
4 August 2006
Beiträge
128
Punkte für Reaktionen
0
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Also in der Team Wertung schaffen es die magenta Jungs unter die ersten 10 ;)

Aber im ums Gelbe wird keiner mitfahren können. Denn scheinbar werden die nur ungedopte zur Tour schicken, die die dopen zu hause lassen. Und wenn einer wärend der Tour dopt, sperren die den intern auch noch. Und da die nicht dopen wird der ein oder andere austeigen müssen. Mal sehn wieviel Fahrer von T-Mobile in Paris ankommen dürfen und können.

Man kann nur hoffen das Astana gesperrt wird oder ähnliches. Denn sonst werden unter den ersten 3 werden sonst 2 Astana Fahrer sein sowie der Sieger.
 

race-jo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
0
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

ich könnte mir vorstellen dass auf patrik sinkewitz in diesem jahr noch was wegen doping zukommt


war auch gast bei fuentes
 

King of Ping

Mitglied
Mitglied seit
11 März 2007
Beiträge
599
Punkte für Reaktionen
0
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

@race-jo

ach nee, der allwissende!
 

race-jo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
0
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

jaja


ich kenn den herrn sinkewitz zwar nicht persönlich. allerdings wohne ich ganz in derr nähe seines heimatvereins. alle zwei wochen gibts ein interview mit ihm in der zeitung, was er da über doping ablässt ist mehr als schwammig. naja mir kommt er halt nicht glaubwürdig vor.
dass er kunde bei fuentes war ist ja kein geheimnis. auch wenn ein generalverdacht nicht erhoben werden darf, liegt es für MICH nahe, dass er da nicht nur in sportärzlicher behandlung war. naja. der junge hat mich irgendwie enttäuscht.



so aussagen wie "ich kann nur hoffen, dass astana gesperrt wird" finde ich unter diesem gesichtspunkt naiv, da wohl kein team ganz ehrlich behaupten kann, es hat/hatte keine gedopten fahrer.



zum topic:

t-mobile wird ohne kapitän auf etappensiege gehen.

welche sprinter sollen denn mitkommen?
 

King of Ping

Mitglied
Mitglied seit
11 März 2007
Beiträge
599
Punkte für Reaktionen
0
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

dass er kunde bei fuentes war ist ja kein geheimnis.
sinkewitz war, wie viele andere auch, ein klient von cecchini und ganz sicher nicht von fuentes, sonst würde er schon lange nicht mehr fahren und totsicher, wie alle anderen klienten von fuentes, für die tour ausgeschlossen.
 

Fexx

18%, wo?
Mitglied seit
27 Juli 2006
Beiträge
211
Punkte für Reaktionen
0
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Naja ich denke doch mal das Ciolek fährt, und den zähle ich fast zu den 6 besten Sprintern bei der tour.
Dazu ein Rogers der auch laut selbstaussage viel für die Berge getan hat, ich denke man das darf das team auf keinen Fall unterschätzen. Ich denke man kan mit sogar bis zu 5 Etappensiegen rechnen.

Gesammtwertung Top10!
 

geradinger

*alive
Mitglied seit
12 Juni 2006
Beiträge
9.718
Punkte für Reaktionen
17
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Naja ich denke doch mal das Ciolek fährt, und den zähle ich fast zu den 6 besten Sprintern bei der tour.
Ciolek ist jetzt 21, es wäre sinnlos, wenn man ihn jetzt schon bei der Tour einsetzen würde...
 

Harzer

Harzer Radsport Equipe
Mitglied seit
7 März 2007
Beiträge
459
Punkte für Reaktionen
0
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Ciolek ist jetzt 21, es wäre sinnlos, wenn man ihn jetzt schon bei der Tour einsetzen würde...
Das hat Aldag ja Anfang des Jahres auch so gesagt. Ciolek wird nicht verheizt und soll bei der Vuelta fahren.

Meiner Meinung steht der Kader doch auch bereits:

Rogers
Gerdemann
Burghardt
Kirchen
Sinkewitz
Cavendish
Merckx
Knaven
Guerini oder Eisel

Sehe da Rogers um Platz 10, auch wenn er gerade jetzt bei der Tour de Suisse alles andere als überzeugt. Gerdemann muss erstmal zeigen das er 3 Wochen durchhält. Aber mit Burghardt und Kirchen sind da zwei Leute, die eventuell eine Chance auf ein Etappensieg mit einem Ausreissversuch haben könnte.
 

Radlos

Rentner in Lauerstellung
Mitglied seit
6 August 2005
Beiträge
7.259
Punkte für Reaktionen
266
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Mit Sinkewitz hat T-Mobile ein noch junges aber ein Riesentalent, den man meine Meinung nach weiter aufbauen sollte. Der kann auch Berge klettern. Im Zeitfahren müßte er sich noch verbessern. Aber ich hoffe das Sinkewitz noch richtig aus die Puschen kommt
 

scp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 März 2006
Beiträge
699
Punkte für Reaktionen
182
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Mittlerweile sieht es ja schon deutlich düsterer aus für das gute alte T-Team.

Obgleich 2 Fahrer wegen äußerst unglücklichen Umständen das Rennen verlassen mussten, 3 Fahrer allein an einem Tag zu verlieren ist sehr bitter.

Ich bin gespannt wie das Team weiter fahren wird. Sie werden wohl versuche alles auf Gerdemann zu setzen, wobei das schwer wird ihn zu unterstützen. Einen wirklich guten und konstanten sowie verlässlichen Helfer sehe ich da nicht. Außer Kim Kirchen vielleicht...
 

King of Ping

Mitglied
Mitglied seit
11 März 2007
Beiträge
599
Punkte für Reaktionen
0
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

im videotext stand heute abend, dass merckx jetzt kapitän wäre... habe gedacht ich würde meinen augen nicht mehr trauen können. dass der überhaupt nominiert wurde, bei dem geht doch schon ewig nichts mehr. es kann bei t-mob nur einen kapitän geben und das ist kim kirchen
 

pro1d

Berggemse
Mitglied seit
9 Juli 2006
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
5
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Merckx zum Kapitän zu befördern war genau die richtige Entscheidung!
Man weiss, dass ein Gerdemann nicht nochmal so einen Etappensieg rausfahren kann, und man sollte so ein junges Talent keinesfalls unter solch erheblichen Druck setzen!
Merckx hat die Erfahrung, das Team stabil zu halten - das ist seine Aufgabe und nicht etwa, als erster in Gelb in Paris anzukommen!
 

Freaky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2006
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

das gerdemann nicht nochmal eine etappe abschießen kann..da bin ich mir nicht so sicher.
Axel Merx ist Kapitän..aber in dem sinne von Aufgabenverteilung organisation usw während der Etappe..fürs gesamtklassement fährt weiter Linus..is doch klar.
 

wh1967

Radfahrer, Schwimmer, Läufer
Mitglied seit
21 Februar 2007
Beiträge
200
Punkte für Reaktionen
47
AW: sportliches Ziel von T-Mobile bei der Tour de France

Vielleicht schafft Gerdemann es ja das weiße Trikot zu behalten. Fände ich schon eine Super Leistung!

Gruß

Holger
 
Oben