• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Mittelgebirge im März

BremenRadler

Mitglied
Registriert
8 Mai 2023
Beiträge
64
Reaktionspunkte
65
Hallo zusammen,

ich darf ein paar Tage Urlaub mit ins neue Jahr nehmen und plane diese nun Anfang März ein, um gemeinsam mit meiner Frau eine Woche Urlaub zu machen. Bisher hat es uns zu Beginn des Jahres stets in den Süden getrieben und wir waren auf Mallorca, Lanzarote, Fuerteventura, in der Türkei und wo es sonst noch halbwegs warm ist. Dieses Mal würden wir allerdings gern in Deutschland bleiben und suchen nun eine Empfehlung für ein nettes Revier mit schönem Hotel, vielleicht einer Therme und möglichst ein paar "Bergen" in näherer Umgebung um auch mit dem Rennrad oder dem Gravelbike die ein oder andere Runde drehen zu können.

Ich habe spontan irgendwie an Thüringen gedacht oder ggf. an die Wein-Gebiete um Worms/Mainz hoffe aber auch von Euch einige nette Ideen zu bekommen.

Also gern her mit euren Tipps für die Zeit :)

PS: Mir ist klar, dass ich vermutlich nirgendwo in Deutschland so richtig perfekte Möglichkeiten zum Training in dem Zeitraum vorfinden werde aber irgendwie finde ich es zunehmend seltsam die Kanaren mehrfach bereist zu haben aber z.B. noch nie mehr als ein Wochenende in Thüringen, RLP, BaWü oder anderen Bundesländern verbracht zu haben...

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus,
Christoph
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Schwarzwaldyeti

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Schwarzwaldyeti

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Im März kann in jedem deutschen Mittelgebirge Schnee liegen.

An der Weinstraße zwischen Darmstadt und Heidelberg ist es aber vergleichsweise warm. Das ist der westliche Rand des Odenwalds, dort konnte ich oft schon recht früh im Jahr Berge fahren.
 
Da schlage ich mal das Elbsandsteingebirge vor. Toskana Therme in Bad Schandau ist vorhanden, es gibt genügend Berge aber auch flache Möglichkeiten. Aber auch für etwas Kultur ist man zum Beispiel schnell in Dresden oder Pirna oder Meißen. Die 3 Städte erreicht man u.a. per Rad auf dem Elberadweg.
 
Zuletzt bearbeitet:
März im Harz ist eher mau fürs Rennrad und Gravel. Außer man steht auf viele Autos und Schnee oder Schneematsch. Bis Mitte März konnte man im Harz noch Langlaufen. Meißner und wohl auch Hochsauerland sollten ähnlich sein. Rennsteig und Erzgebirge werben auch mit Wintersport bis März. Da wird schon was dran sein. Mir wären die Regionen zu unsicher zu der Jahreszeit für halbwegs annehmbare Bedingungen fürs Rennrad und die ersten größeren Umhänge draußen.

Die Empfehlungen Richtung Freiburg würde ich unterstützen. Für Ideen eventuell auf www.triathlon-szene.de schauen. Arne bietet dort Trainingslager an, jedoch meine ich erst im Mai. Aber vielleicht vereinfacht es den Einstieg in die Planung für diese Region.
 
Eigentlich ist es Anfang März überall in der oberrheinischen Tiefebene oft sonnig. Hier mal ein paar Eindrücke aus der Ortenau.

15.02.2020
Schwarzwald ...

03.JPG


... und Vogesen

04.JPG


01.03.2021
Hornisgrinde

55.jpg


09.03.2021

11.JPG


Vogesen mit Straßburger Münster
08.03.2021

99.JPG


21.02.2023
Oberkirch

03.jpg
 
Hey,

mit so vielen tollen Gegenden hab ich ehrlicherweise nicht gerechnet. Von daher vielen Dank an alle die sich bisher gemeldet haben. Bei meinem morgendlichen Kaffee habe ich gerade etwas auf den Websites der jeweiligen Tourismusverbände gestöbert und muss sagen, dass mich Freiburg, der Region um Dresden sowie die Region um Worms/Darmstadt/Mainz doch sehr reizen.

Zwecks Schnee bin ich tatsächlich recht entspannt. Wenn es nicht geht bekomme ich die Woche bestimmt auch ohne Radfahren rum ;-) laufen/schwimmen etc. ginge ja auch. Allerdings spielt mir hier ja leider auch der Klimawandel in die Karten und eigentlich schneesichere Gebiete bleiben mehr und mehr frei und ließen somit ggf. Trainingsrunden zu.
 
In der Freiburger Gegend bleibt immer noch der Kaiserstuhl als garantiert schneefreies lohnendes Alternativrevier, sollte im Schwarzwald tatsächlich noch eine Schneedecke liegen, die Radeln unmöglich macht. In der Ebene liegt garantiert kein Schnee mehr und auf den ersten westlichen Schwarzwaldhöhen auch nicht.
 
Die südliche und mittlere Pfalz wäre auch eine Möglichkeit. Wenn du längere Touren machst geht von z. B. herxheim/Landau/Speyer aus alles: flache Touren, Pfälzer Wald, Elsass, Schwarzwald, Odenwald. Wetter ist dort üblicherweise trockener und wärmer als im Norden um Mainz/Worms. Mit dem Kalmit Lolosruhe usw. Kannst du auch direkt einige schöne Anstiege in direkter Nähe fahren. In Herxheim gibt es auch ein Hotel mit kleinem Wellness Bereich (Hotel Krone).
 
Freiburg kann im Winter schon mal ein Nebelloch sein. Aus der Ebene heraus ist es dann auf dem Schwarzwald aber oft sonnig. Statt Freiburg selbst wäre auch ein kleineres Städtchen in der Nähe eine Überlegung wert (Staufen, Bad Krotzingen, Breisach, ...) Man braucht nicht so lange, um aus dem Stadtgebiet rauszukommen und die Unterkünfte könnten etwas günstiger sein.
 
Da schlage ich mal das Elbsandsteingebirge vor. Toskana Therme in Bad Schandau ist vorhanden, es gibt genügend Berge aber auch flache Möglichkeiten. Aber auch für etwas Kultur ist man zum Beispiel schnell in Dresden oder Pirna oder Meißen. Die 3 Städte erreicht man u.a. per Rad auf dem Elberadweg.
Und wenn es etwas längere Berge sein sollen ist das östliche Erzgebirge auch um die Ecke.
 
Und wenn es etwas längere Berge sein sollen ist das östliche Erzgebirge auch um die Ecke.
Wobei ich das nicht erwähnt hab, weil da oft, besonders in den oberen Lagen noch Schnee liegt und es auch verdammt kalt sein kann. Und wenn man einen langen Anstieg braucht, kann man zum Beispiel von Decin aus auf den Schneeberg fahren. Das ist dann schon auf tschechischer Seite des Elbsandsteingebirges (und der höchste Berg dessen).
 
Wobei ich das nicht erwähnt hab, weil da oft, besonders in den oberen Lagen noch Schnee liegt und es auch verdammt kalt sein kann. Und wenn man einen langen Anstieg braucht, kann man zum Beispiel von Decin aus auf den Schneeberg fahren. Das ist dann schon auf tschechischer Seite des Elbsandsteingebirges (und der höchste Berg dessen).
Das war von mir auch selbstverständlich unter "passendes Wetter" Vorbehalt gemeint. Die Gegend um Altenberg ist schließlich Wintersportgebiet.
Aber wenn das Wetter passt und man auf längere Anstiege steht, kann man es sich dort richtig geben. (Z.B. Mückentürmchen oder Dlouha Louka)
 
Zurück
Oben Unten