• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Giant TCR identifizieren und datieren

t4bbi

Neuer Benutzer
Hallo ihr Lieben,

am vergangenen Wochenende durfte ich bei einem Umzug aushelfen und wurde mit einem alten Giant TCR (inkl. etwas Zuzahlung) entlohnt. Das Rad wurde vom Vater meiner Bekannten gekauft, einmal gefahren und nie wieder angefasst! Keine Schrammen und sogar noch Grat am Gummi!
Infos vom Vorbesitzer kann ich erst in zwei Wochen einholen, wills aber jetzt wissen! ;) Leider schaffe ich es einfach nicht, trotz aller Googlei, das Model und Baujahr des Rades zu identifizieren. Ich meine es müsste sich um Baujahr 2001 bis 2004 handeln. Anbei ein paar Bilder, kann bei Bedarf weitere schießen. Könnt Ihr helfen? Würd mich freuen!

IMG-20180929-WA0002.jpeg IMG-20180929-WA0004.jpeg

// Patrick
 

Anhänge

Altmetal

Aktives Mitglied
Wenn das Rad Shimano-Komponenten hat, findet man da oft einen kleinen Sticker mit zwei Zeichen. Diese codieren das Herstellungsjahr.

P.S. den verstellbaren Vorbau halte ich für nachgerüstet.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mir scheint die Sattelstütze ausgetauscht worden zu sein. Die jetzige ist aber wesentlich schöner als die klobige "Aerostütze" die original verbaut war. Wie auch immer: Passt das Rad denn?
 

t4bbi

Neuer Benutzer
Besten Dank Fatman! Das Rad ist es in jedem Fall! Dass der Vorbau tatsächlich original ist, hätte ich wie Altmetal auch nicht gedacht. Und ich bin auch froh, dass keine widerliche Aerostütze mehr dran ist! ;)

Das Rad passt, soweit ich das als Rennradneuling sagen kann. Es ist mein erstes eigenes Rennrad. Ich pendle im Jahr zwar ca. 2.500 km, aber bisher nur mit meinen Cross- und Tourenrädern. Ich hatte schon einige Zeit über eine Anschaffung eines Einsteiger Road oder Cyclocross nachgedacht, da kam mir das alte TCR nun sehr gelegen um mich in dem Feld mal auszuprobieren!

Besten Dank nochmal an alle!

// Patrick
 

rr-mtb-radler

Süßwassermatrose
Stell den Vorbau so ein, dass er Dir passt, dann kaufst Du einen entsprechenden ohne Verstellmöglichkeit.
Marke ist egal, kauf Dir, was Dir gefällt.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Edit. Der Lenkerdurchmesser ist auch noch ein Kriterium. Zur Jahrtausendwende waren oft noch 26mm Lenkerdurchmesser verbaut. Da gibt es kaum noch Vorbauten für.

@t4bbi Ich hätte zwei nie gefahrene Ritchey Vorbauten in 120mm abzugeben, für 26mm Lenkerdurchmesser und Reduzierhülse auf 1". Bei Interesse kannst Du mich per PN anschreiben.
 

Recordfahrer

...tritt jetzt kürzer und schneller
Das dürfte so sein. So ne Hülse kostet aber sicher kein Vermögen.
Sicher nicht, aber bevor im Eifer des Gefechts nur der Vorbau geordert wird, dann kommt das Teil, man packt es voller Vorfreude auf die erste Fahrt aus-um dann festzustellen "Sch...., passt noch nicht:(, erst nochmal die Hülse bestellen:confused:". Daher der Hinweis-zu Verhinderung eines Frusterlebnisses.
 

rr-mtb-radler

Süßwassermatrose
Alles Kleinigkeiten, die man bedenken muss. Denke da auch oft nicht dran, obwohl mein Scott ein 1 1/8 Steuerrohr hat, aber noch ein 26 mm Lenker verbaut ist und ich auch schon mit dem falschen Vorbau nach Hause kam :D
 

schlotterbüx

Aktives Mitglied
Hallo,

nach meinem Kenntnisstand hatten diese Räder bereits ganz normale 1 1/8 Zoll Gabeln. Damit sollte jeder heute übliche Vorbau passen.
Die originale Sattelstütze wurde sicherlich getauscht, weil sie sich durch die Aero Form nicht weit genug einschieben ließ.
Vielleicht taucht die ja noch irgendwo wieder auf. Dann würde ich die und den Vorbau wegen der zeitgenössischen Originalität aufheben.
Ansonsten ein Rad, mit dem man heute ohne Probleme gut fahren kann.

Gruß
 

MNOT

Aktives Mitglied
So ab 2001/2002 war 1 1/8" schon Gabelstandart, Ritchey und 3ttt brachten 31,8mm zeitgleich
Ich hatte das gleiche Modell, allerdings 2001/2002. Der Optik nach ist es der gleiche Rahmen und die gleiche Gabel gewesen. Bei mir war es ein 1" Schaft, von daher würde ich davon ausgehen, dass es beim TE auch der Fall ist.

So sah es aus.
 
Oben