• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

China Wear

Brucho

MItglied
Bin zufällig bei Amazon drüber gestolpert: hat jemand Erfahrung mit Bike Wear aus China , taugt das was oder absoluter Mist , a la Chemiegestank, Farbe nach einmal Waschen raus , sofort defekt usw...
Optisch sind da teilweise ganz nette Sachen dabei, preislich natürlich sowieso extrem günstig.
Beispielsweise die ''Marken'' Uglyfrog , Logas , Fitsund , Fonly - teilweise sind die Designs natürlich hart geklaut oder sogar gefälscht, aber gut, dass soll mein Problem ncht sein...
 

Triti

MItglied
Ist nicht direkt Bike Wear sondern ein Triathlon Einteiler, aber vielleicht trotzdem Interessant.
Ich war auf der Suche nach einem Trainingseinteiler. Da ich häufiger in China Shops bestelle
und die Erfahrung überwiegend positiv sind, wollte ich diesmal Kleidung ausprobieren.
Die erste Schwierigkeit besteht darin, die richtige Größe herauszubekommen. Da muss
man sich an dien Erfahrungen anderer ein Stück weit halten da die Größeneinteilungen doch
sehr unterschiedlich sind. Da die Bewertungen immer zwischen euphorisch und sehr euphorisch
liegen und es oft auch nur wenige gibt,habe ich Erfahrungen in verschiedenen Foren gesucht.
Zudem sollte es die Marke schon länger geben.
Ich habe dann einen Einteiler der Firma Malciklo bestellt. Gehört preislich im Chinashop zu den
teuren Anbietern, mit knapp €30 ist er für europäische Verhältnisse immer noch sehr günstig.
Natürlich kommt er nicht an die guten Einteiler bekannter Hersteller heran, aber an meinen
€90 Anzug ist er dran, eher besser. Von daher bin ich zufrieden.
 

Brucho

MItglied
Joa, das X-Tiger gefällt mir eh besser. Interessehalber: von welcher Marke ist denn das andere geklaut ?
 

tutnix2

Aktives Mitglied
Ich habe einiges an Chinakleidung. Ist einfache Bauart und Qualität. Preis/Leistung angemessen. Hält bei mir seit ca. 2 Jahre und wird auch noch weitere 2 Jahre halten. Vom Schnitt ist eher der Typ sportlicher Rennradfahrer, eng anliegend. Größe M passt hier gut 1,72m und 69kg ohne Bauch und wenig fett. Bin ehre schmal gebaut. Oberschenkel und Arm ist eher schlank.
Lieferzeiten sind lang (4-8 Wochen). Da muss man schon Nerven haben. Reklamation oder Rückversand ist nicht. Ich musste erstmal meine Größe herausfinden. Erste Bestellung habe ich wie gewohnt in S bestellt. Man war das eng. M passt genau. Darf aber nicht enger werden :D.

Fazit: Kann man zum Rennradfahrer gebrauchen. Sind Funktionsfasern. Lasercut an Arm- und Beinabschluss darf man nicht erwarten. Normale Bündchen. Würde mal a la Lidl oder Aldi einschätzen. Nur halt nicht so groß und vom Schnitt deutlich sportlicher.
Nutze die Kleidung für das tägliche Training und würde wieder Kaufen.
 

Zipfelklatscher

Aktives Mitglied
Nutze zur Zeit auch noch einige Trikots-Hosen-Kombis aus China, z. B. UglyFrog, Hibike, usw. Für den günstigen Preis ist die Qualität in Ordnung, Design finde ich richtig gut. Allerdings nur für kurze Trainingsrunden, so bis 70 km geeignet. Bei längeren Ausfahrten nutze ich dann doch lieber Markenqualität. Besonders bei den Hosen merkt man sehr deutlich, warum gute Hosen so teuer sind. Die Polster zu dünn, verrutschen leicht und der Stoff reibt auf. Beim Trikot habe ich das Gefühl, dass Ich mehr schwitze. Wenn das China-Zeug verschlissen ist, werde ich mir keine weiteren mehr kaufen. Lieber im Sale oder günstigere Vorjahresmodelle von den bekannten Marken.
 

Brucho

MItglied
Mhm ok, das klingt weniger gut. Ich hatte mal einfach zum Ausprobieren eine Radshort im Lidl gekauft für nix, wollte wissen was die taugen, und wurde auf ganzer Linie enttäuscht bzw bestätigt : hat echt nicht viel getaugt. Das Polster war nicht erwähnenswert, die Hose hat sich stark gedehnt, wenn man sie anhat, was dem Aufrduck / der Optik nicht gut tat usw
 

Brucho

MItglied
Aber ist das mit der Chemiekeule bei den Markenklamotten wirklich anders... ? Wird doch eh alles in der selben Halle gefertigt...
 

Alu-Renner

Aktives Mitglied
Meine Frau arbeitet in der Sporttextilindustrie . Je nach Hersteller kauft ihr euch ne schöne Chemiebrühe zusammen ganz zu schweigen von den Arbeitsbedingungen. Aber es gibt ja auch KiK
Das ist nicht nur bei den Sportklamotten so. Nehmen wir mal ne Jeans als Beispiel. Was da teilweise an Kaliumpermanganat und Azofarbstoffen verballert wird...
Ausserhalb der EU wird sich wohl auch keiner an REACH halten.
 

Dr.Ücker

alter Benutzer
Weißt Du zufällig, aus welcher Bio-Chemiefabrik die Polyester und Polyamid beziehen? :D
Ich weiß es ☝!

VauDe verwendet anteilig Recyclate und arbeitet ständig daran, dass es noch mehr werden (und natürlich an faireren Arbeitsbedingungen).

Ich bin bestimmt kein Greta-Jünger, aber wenn es gute Produkte gibt, die funktional sind, gut aussehen und dann auch noch weniger Ressourcen verbrauchen, dann gibt es für mich als vernunftgesteuerten Liberalen keinen Grund zu meckern, zumal mit Marketing-Gesülze á la Assos und Co. sicher keine fundamental anderen Trikots verkauft werden als bei Decathlon.
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Es ist vollkommen klar, dass es nicht einfach ist, bezahlbare, fair und umweltschonend hergestellte Bekleidung zu bekommen. Zumal man bei teureren Produkten auch keine Garantie hat, „gute“ Ware zu bekommen.
ABER wer sich 1.-€ Shirts, 5.-€ Jeans und 10.-€ Schuhe kauft, kann sich sicher sein, dass die Artikel, ebenso wie die 15.-€ Radklamotten, weder fair noch umweltschonend hergestellt werden.
Man muss nicht in Hanf und Wolle rumlaufen, aber sich etwas informieren und nicht nur blind das Billigste kaufen, hilft enorm viel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxxi

Aktives Mitglied
Meine Frau arbeitet in der Sporttextilindustrie . Je nach Hersteller kauft ihr euch ne schöne Chemiebrühe zusammen ganz zu schweigen von den Arbeitsbedingungen. Aber es gibt ja auch KiK
Ich hab' da ja auch immer so meine Bedenken. Nur - in den Etagen über der KiK Produktion wird für große Image Marken produziert....und da fragt man sich schon....
 

fatal-x

Aktives Mitglied
bzgl. Schadestoffe in China Ware
startet mit Timecode
heißt natürlichnicht, dass es immer so ist, die Gefahr ist aber natürlich bei ungeprüfter Ware wesentlich höher.
 
Oben