Genesis Croix de Fer Aufbauthread

Dieses Thema im Forum "Cyclocross Technik" wurde erstellt von svenski, 8 März 2013.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. svenski

    svenski Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2010
    Beiträge:
    3.108
    In der Tat, die Jungs unten hatten sie da. So ein Fahrradladen mit diesen unendlichen Kruschtelkästchen ist unbezahlbar ;):
    Diese Lösung kannte ich noch gar nicht, ncht schlecht:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Sugino-Monokurbel gefällt mir gut :D
    [​IMG]

    Lässt sich bei Bedarf jederzeit wieder auf 2-fach Compact umrüsten.

    Und auch das ein Detail, das mir sehr gut gefällt: Das Sitzrohr ist vorn geschlitzt, so bleibt, wenn man das Rad zum Crossen ausführt, der Dreck dort hängen, wo er sich problemlos wegwischen lässt
    [​IMG]

    Eine kleine Probefahrt heute vormittag konnte den Bremsen zum Glück das sozial leicht auffällige Gebrüll abgewöhnen. Sehr angenehm sind die Dinger inzwischen, egal mit welchem der vielen Hebel bedient ;) Und die Fuhre ist fast schon unzulässig bequem, die Räder mit den dünnen Speichen bügeln das Kopfsteinpflaster sehr gut weg, die lang ausgezogene Sattelstütze wird ihren Beitrag schon leisten! Jedenfalls ein Rad, das verspricht, sich nicht nur schnell gut fahren zu lassen. Eins von denen, die bei dem heutigen Sonnenschein quasi spontan ein Lächen auf mein Gesicht zaubern! :D

    Gruß, svenski.
     
    harald_legner und AlexExtreme gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. midge

    midge Memme und stolz drauf

    Registriert seit:
    27 April 2007
    Beiträge:
    1.961
    Danke svenski! :rolleyes: Jetzt warten La Celestina und ich auch auf Croix de Fer Rahmen, die dann zu Zugmaschinen zum Transport des Radelnachwuchs aufgebaut werden.
     
    svenski gefällt das.
  4. Bengelino

    Bengelino Norberliner Straßenmops

    Registriert seit:
    17 November 2011
    Beiträge:
    159
    Ein wirklich feiner Rahmen, gefällt mir ausgesprochen gut :daumen:
    Übrigens um nochmal auf Deine Frage zurück zu kommen warum ich Bedenken im "Zugbetrieb" bei dem Rahmen habe
    sind die von Dir schon angesprochenen dünnwandigen Stahl Rohre.
    Ich habe einfach Angst das sich der Hinterbau verzieht wenn er mit einem Hänger belastet wird schließlich sind es derzeit schon ca 24 kg und es wird ja mit jedem Monat mehr ;) Vielleicht bin ich aber auch etwas überängstlich ?

    midge
    Ich hoffe von Familie Mücke dann hier ein kurzes Feedback zum Fahrverhalten im Gespannbetrieb zu lesen, vielleicht zerstreuen sich dann meine Bedenken ;)
     
  5. svenski

    svenski Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2010
    Beiträge:
    3.108
    midge:Herzlichen Glückwunsch! Und viel Spaß beim Aufbau! Aber immer schön berichten! ;) Wir machen hier einen Genesis-Fanclub auf!
    Strickt Ihr die Räder selbst? Die Kombi aus AlexXDlite Felgen und Sapim Laser Speichen kann ich Euch Leichtgewichten nur heißestens empfehlen! Unsereiner sitzt sonst ja dermaßen hart auf Standardlaufrädern, man weiß ja gar nicht, was man alles verpasst hat, wenn man mal was passendes gefahren ist ;)

    Vielleicht kann ich übermorgen ja noch ein Paar Schutzbleche direkt entführen? Den Händler scheint es in der Tat zu geben...

    Gruß, svenski
     
  6. svenski

    svenski Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2010
    Beiträge:
    3.108
    Der freundliche Nachbar hier macht mit ebendiesem Setup offenbar recht gute Erfahrungen, auch wenn die Anhängelast ihr Maximum noch nicht erreicht hat;)

    Da lt. Aufkleber nur die "frame tubes" aus 725 sind, halte ich den Hinterbau mal für preiswertes 4130. Ist jedenfalls im Fahrbetrieb recht steif und wird durch die Befestigung des Hängers an der Achse des Hinterrades nun auch nicht übermäßig belastet, wenn da was dranhängt.

    Bei diesem Wetter macht das Testfahren Spaß :D

    [​IMG]

    Gruß, svenski.
     
    Bengelino, Rodihypno2, David_LE und 2 anderen gefällt das.
  7. AlexExtreme

    AlexExtreme Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2010
    Beiträge:
    3.280
    Ach, Bärlin :)
     
    svenski gefällt das.
  8. svenski

    svenski Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2010
    Beiträge:
    3.108
    Nachdem die Schutzbleche gestern gebracht wurden, stellte sich heraus, dass der freundliche Versender leider vergessen hatte, die eigens hinzubestellten Montagewinkel beizulegen. er wollte sie allerdings gleich hinterherschicken.

    Ein Wehrmutstropfen bleibt allerdings.

    Entgegen der Aussage des Herstellers lässt sich der Tubus fly auch unter Zuhilfenahme der Schnellspanneradapter nicht um den hinteren Bremssattel herumbefestigen. Alles schon probiert, no way. Immer was im Weg. Ob der Disco da funktioniert... Mal sehen, wie dringend der Alltagseinsatz noch wird ;)

    Gruß, svenski.
     
  9. ReneM

    ReneM Da geht noch was!!!

    Registriert seit:
    27 April 2005
    Beiträge:
    1.339
    Hi,

    eben erst gefunden den Thread hier. Ich fahre mein weißes Croix de Fer ja nun schon ne Weile.

    Und wenn hier schon auf mich verwiesen wird, dann melde ich mich auch mal selbst. In der Tat haben wi bisher noch kein so großes Gewicht im Anhänger sitzen. Ich schätze mal, dass wir in Summe mit allem Klimbim vielleicht bei 16 oder 17kg Zuglast liegen. Also noch recht leicht. Aber wie ich drüben schon geschrieben habe, der Rahmen macht das komplett ohne Probleme mit. Da schwingt nix, da verwindet sich nix. Alles bestens!

    Auch sonst bin ich mit dem Set mehr als zufrieden. Ich habe ihn damals übrigens bei Tweeks Cycles bestellt.

    Wenn wer noch Fragen dazu hat, der schaue in meinem oben verlinkten Aufbauthread oder kann mich natürlich auch direkt anschreiben.

    Gruß

    René
     
  10. svenski

    svenski Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2010
    Beiträge:
    3.108
    Hi René,

    Dir natürlich auch von meiner Seite herzlichen Dank für Deinen inspirierenden und informativen Aufbauthread, auf den ich bei Nachfragen gern mal verwiesen bzw, verlinkt habe, wie auch für die direkten und prompten Antworten!. Dafür veröffentlich man das ja ;)

    Und natürlich auch an alle anderen hilfreichen Geister herzlichen Dank für die vielen Tips. So macht es richtig Spaß, was aufzubauen, was in der Form in keinem Laden rumsteht.

    Da ich noch nicht ganz so kann, wie ich wollen würde, hoffe ich mal auf bald günstigeres Wetter und einige Stunden auf einem tollen Rad :D

    Gruß, svenski.
     
  11. Bengelino

    Bengelino Norberliner Straßenmops

    Registriert seit:
    17 November 2011
    Beiträge:
    159
    Wirklich sehr schick geworden :daumen:
    Ich habe es dank Eurer Infos erst mal wieder in meine nähre Auswahl aufgenommen.
    Hat ja noch etwas Zeit bis zum kommenden Herbst.
     
  12. David_LE

    David_LE Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    11 März 2013
    Beiträge:
    14
    Hallo Svenski,

    mal eine Anfängerfrage: Muss man den Rahmen vor dem Aufbau irgendwie von innen versiegeln, oder ist der ab Werk schon ausreichend gegen Korrosion geschützt?
     
  13. Rodihypno2

    Rodihypno2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2013
    Beiträge:
    1.889
  14. svenski

    svenski Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2010
    Beiträge:
    3.108
    Die Frage hab ich mir auch schon gestellt. Nun ist es grundsätzlich so, dass für den Rahmenbau kein CorTen-Stahl verwendet wird, will sagen, Fahrradrahmen rosten einem nicht mal eben so unterm Hintern weg. Vielleicht versuch ich das mal mit Sprühwachs, das ich noch dahabe, in den wirklich sehr dünnen Hauptrohren. Die haben ja genug Bohrungen mit angelötetem Gewinde. In den Gabelschaft kommt man ja von unten. Der Hinterbau ist sicher nicht besonders dünnwandig, mal sehen, was es an Lüftungsbohrungen noch so gibt. Würde da aber keine Wissenschaft draus machen und dann ruhig schlafen. Rahmen endoskopieren wie in der oben verlinkten Diskussion angesprochen, find ich dann doch overdone. Wenn man mal was gemacht hat, sollte es erstmal gut sein.

    Gruß, svenski.
     
  15. stan_x

    stan_x Fahrrad fahrender Fahrradfahrer

    Registriert seit:
    16 August 2010
    Beiträge:
    1.239
    ImageUploadedByTapatalk1364156968_386662.
     
    Rodihypno2 und svenski gefällt das.
  16. David_LE

    David_LE Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    11 März 2013
    Beiträge:
    14
    Danke erstmal für die Antworten. Ich glaube, ich werde da erst einmal keine Panik schieben. Ich habe glaube ich noch nicht so viele durchgerostete Fahrräder gesehen und falls der schlimmste Fall in 10 Jahren eintreten sollte, ist es eben Zeit für einen neuen Rahmen. Ist ja kein hochpreisiger Klassiker...
     
  17. Rodihypno2

    Rodihypno2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2013
    Beiträge:
    1.889
    Schööööön!

    ICH fahre ja Alurahmen...
    Aber das croix de Fer ist wirklich immer wunderschön!
    beeindruckend! Viel Spass!
     
  18. Nagi

    Nagi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    9 Januar 2013
    Beiträge:
    10
    Hallo! Wirklich schöne Aufbauten :daumen: Finde das Rahmenset auch sehr interessant... Welche Rahmenhöhe fahrt ihr und was kann man in Bezug auf Fußfreiheit zum Vorderrad sagen wenn man Schutzbleche montieren will?! Habe hier mit meinem jetzigen Crosser größere Probleme bei Rahmenhöhe 51cm :( Auch ohne Blech am Vorderrad wird es kritisch bei langsamer fahrt und engen kurven in der Stadt. (Bin 170cm groß mit langen beinen 82cm, daher kurzer Rahmen)
    Grüße!
     
  19. svenski

    svenski Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2010
    Beiträge:
    3.108
    Ein ppar Anmerkungen nach Vervollständigung des Rades mit Schutzblechen und erster Testfahrt: Bilder füge ich später noch ein.

    mit der Montage der zugegeben sehr hübschen und stabil daherkommenden Schutzbleche von Gilles Berthoud habe ich die Freizeit zweier Tage verbracht. Hätte ich mir ja nie träumen lassen.

    Vorweg: Wer mit dem Gedanken spielt, sich diese Bleche selbst dranzuschrauben, der sollte zumindest über Grundkenntnisse und Fähigkeiten in Metallbearbeitung verfügen und ein paar entsprechende Werkzeuge bereit halten. Dazu gehört eine Metallsäge, div. Feilen, HSS.Bohrer ø6, ein Schraubstock zumindest für feinmechanische Arbeiten usw. Ich will hier ja keinem Angst machen. Es gibt an den Dingern kaum einen Fixpunkt zur Montage. Die Streben müssen gekürzt werden und die Befestigungswinkel, die man gesondert bestellen muss, korrekt positioniert werden, wozu man die Bleche durchbohren muss. Ein Hartholzbrett zum Unterlegen und ein feiner Körner oder eine Ahle aus Hartmetall sind da hilfreich.
    Jedenfalls ist damit zu rechnen, alle Montageschritte mehrfach zu wiederholen, da man das Blech oft wieder komplett runternehmen muss. Mich fordert es jedesmal zumindest ein bisschen, irgendwo ein endgültiges Loch reinzubohren oder was abzusägen. Da lass ich dann doch noch 'nen cm dran, damit es am Ende nicht zu wenig ist. Dazu muss, wenn alles eingestellt ist, alles wieder ab, um den Überstand zu entfernen, damit er nicht mit irgendwas kollidiert. Mindestens 3 Schrauben musste ich auchkürzen.

    Hier fehlten dann doch 2 mm bei den Löchern, das musste der Winkel dann ausgleichen. Leider war das Langloch zu kurz, so dass ich nacharbeiten musste, um die nötigeFreiheit für die Spikes zu erreichen: Der Winkel muss es retten ;)
    [​IMG]


    Überhaupt, das Befestigungsmaterial. Es ist ein Tütchen dabei, einige Schrauben sind recht spezifisch (die kleinen z.B., mit denen man die Strebe auf die Bleche schraubt). Einheitlicher hätte mir viel besser gefallen. die eben erwähnten Schräubchen hätte man auch in M5 machen können, aber so sind sie M4 mit Inbus 2,5, was nicht sehr stabil ist. Ich frage mich ohnehin, warum man M5 Schrauben inzwischen mit 3er Inbus vesieht. Außerdem liegen bei den bereits erwähnten Befestigungswinkeln Sechskantschrauben bei, alle viel zu lang. Ich bin ja Kind jener späten 80er, als mit der japanischen 6207er Gruppe erstmals ein Ensemble auf den Markt kam, bei dem man alle wesentlichen Montagen und Einstellungen mit dem 5er Inbs erledigen konnte. Genossen hab ich das! 6-Kantschrauben brauch ich am Fahrrad eigentlich nicht mehr. Dieses Befestigungszeugs hätte man mit etwas Gehirnschmalz gut vereinheitlichen können. Und auf passende Länge bringen. Gut, wenn man da über Restbestände verfügt. ein paar passende Unterlegscheiben sind auch von Vorteil. Nun könnte ich ganz gut eine Liste für einen vernünftigen Befestigungssatz zusammenstellen, den man dann im gut sortierten Eisenwarenhandel für wenig Geld zusammenstellen könnte. Andere Hobbies habe ich auch :cool:

    Das passt mir alles nicht so gut, weil ich eigentlich dachte, die Schutzbleche zum Crossen schnell mal runter zu nehmen. Tja, runter schon, aber schnell mal wieder dran? Klar jetzt schon, geht so.
    Immerhin sehen sie gut aus und versprechen auch länger zu halten als die Plastikbluemels, die ich sonst im Zweijahreswechsel tauschen durfte. Das hoffe ich, hier vermieden zu haben. Noch ein kleines Ärgenis: Natürlich habe ich bei der Gelegenheit gleich die günstig im Vorgriff auf den Frühling erworbenen Spikes montiert, denn das werden meine dicksten Reifen für das Rad (Marathon Winter 35), und die brauch ich natürlich zum Einstellen der Bleche. Werde sie also in den nächsten Tagen mal einfahren. Dann kann ich wenigstens gleich los damit, wenns wieder kalt und glatt wird (was sich dieses Jahr gern so lange verzögern darf wie der Frühling ;)

    Immerhin klappert da rein garnix. So kompakt und unklapprig hatte ich noch nie ein Rad mit Schutzblechen. :D

    Ein letztes dirty detail: der Dogfang will natürlich ein kleines Kettenblatt an entsprechender Position haben. Gibts hier aber nicht. Also ist er zu kurz. So nützt er nichts. Mit passendem Bohrer und Blechschraube hab ich eine Verlängerung versucht. Hoffe, das hält im Ernstfall:
    [​IMG]

    Gruß, svenski.
     
  20. ReneM

    ReneM Da geht noch was!!!

    Registriert seit:
    27 April 2005
    Beiträge:
    1.339
    Hi, kannst du mal noch ein paar Bilder vom Rad mit Schutzblechen einstellen? Würde mich interessieren.

    Gruß

    René
     
  21. nightwolf

    nightwolf Ex-Schrauber

    Registriert seit:
    13 Februar 2005
    Beiträge:
    949
    Oh ein Croix-de-Fer-Thread ... Meins ist jetzt inzwischen ein Jahr alt - Auf den Fotos ist es aber noch sauber.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    David_LE und svenski gefällt das.