1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von Spalterth, 26 April 2010.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Spalterth

    Spalterth MItglied

    Registriert seit:
    26 April 2009
    Beiträge:
    224
    Hallo zusammen,
    bevor jetzt eine Diskussion über Leistungsstand, Alter, Gewicht usw. aufkommt - welche Kurbel/Ritzelpakete fahrt ihr auf den Pässen? Ich möchte nur einen groben Überblick haben bevor ich Unsummen in unnötige Kassetten bzw. Kurbeln investiere. (Dreifach scheidet aufgrund Dura Ace leider aus). Fahre hier im Allgäu und der Schwäbischen Alp mit 52/39 + 11/23 bzw. 12/25 ohne Probleme rum.
    Danke für alle hilfreichen Tipps ... :D
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. geronet

    geronet Flottes Lottchen

    Registriert seit:
    26 August 2009
    Beiträge:
    2.419
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Ab 12 % Steigung auf Dauer kriegst du Probleme mit den Knien und ner 39/25 Kombination. Deshalb hab ich noch eine Kassette mit 39-12/29er hier rumfliegen :D
    Unter anderem für den Ötzi..

    Grüsse, Stefan
     
  4. Kleinspezi

    Kleinspezi Leichtsinnig

    Registriert seit:
    13 April 2008
    Beiträge:
    820
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    50/34+13/29 bis 52/39+12/25 je nach Profil
     
  5. Spalterth

    Spalterth MItglied

    Registriert seit:
    26 April 2009
    Beiträge:
    224
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Das mit der Kompakt-Kurbel habe ich mir fast schon gedacht. Die Frage ist ob mir ne 12/27 eventuell dann reicht - möchte nicht die Kassette häufig wechseln müssen ... ;)
    Danke schonmal für Eure Infos ...
     
  6. Zyme

    Zyme Adrenalinjunkie

    Registriert seit:
    1 Juli 2009
    Beiträge:
    491
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    3fach mit 12-23 oder 12-27er Kassette. Eigentlich ideal, kann man auch mit dickem Rucksack mal größere Funktionstouren machen, oder viele Berge mit GA1 Puls fahren.

    Lieber haben und fast nie nutzen, als brauchen ;)
     
  7. Kleinspezi

    Kleinspezi Leichtsinnig

    Registriert seit:
    13 April 2008
    Beiträge:
    820
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Compakt mit 12/27 reicht.
     
  8. WilliW

    WilliW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2010
    Beiträge:
    1.770
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Kommt auch darauf an, was Du in den Alpen fahren willst. Für einen Pass reicht die Standardkurbel u.U. noch, nach 8h am Ende des dritten Passes mit 3500hm in den Beinen an einem Tag kann es nicht klein genug übersetzt sein...

    Bei mir: 3-fach mit 11-25, wobei ich mich auch nicht geschämt hätte, nach 8h hinten ein 27er aufzulegen.

    Den Ritzelrechner kennst Du sicher, damit kannst Du durchspielen, wie langsam Du bei annehmbarer Trittfrequenz bei den unterschiedlichen Übersetzungen werden kannst. Je nach Länge der Tour wird die Geschwindigkeit auch schon mal 1-stellig.
    http://www.j-berkemeier.de/Ritzelre...4,13,12+tf=85+ru=211+vr=3-3+ge=false+rt=false
     
  9. Schlapprad

    Schlapprad Keine Zeit, bin unterwegs

    Registriert seit:
    1 Oktober 2007
    Beiträge:
    475
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Hier mein Senf!

    Mein: "Ich finde meine ideale Übersetzung"-s-Algorhythmus

    1. Analyse vor Synthese!
    2. Versuch!
    3. Ergebnisbeurteilung!

    ad 1:

    Trainingsdaten analysieren. Frage beantworten, ob über längere Zeit (> 60 min) eine TF 70 - 80/min mit der aktuellen Übersetzung bei milden Anstiegen ( um 3%) möglich ist. Falls ja -> 50/34 + 12-27
    Falls nein -> 50/34 + 11-25. Wenn höhere Trittfrequenzen längere Zeiten möglich sind dann kleine Übersetzungen (Typ: Texaner, frequenzorientiert), falls eher niedrige Frequenzen 50 - 60/min gefahren werden, dann grössere Übersetzungen (Typ: Rostocker, kraftorientiert).

    Unter der Vorraussetzung, dass das letzte Ritzel auch gefahren wird und nicht als mentaler Rettungsanker dient. Tendenziell scheinen höhere TFrequenzen ökonomischer zu sein.
     
  10. Schinderhannes

    Schinderhannes TALENTFREI

    Registriert seit:
    3 Dezember 2005
    Beiträge:
    8.160
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Ich fahre in den Alpen immer 39/53 und 12/27. Damit sind für mich Touren mit über 5.000hm am Tag machbar oder auch mal in 6 Tagen am Stück 23.000hm. Kompakt hatte ich vor Jahren mal für 14 Tage in den Alpen montiert. Damit bin ich aber überhaupt nicht zurecht gekommen und das 27er war am Ende noch jungfräulich. Seither liegt die Kurbel im Keller.
     
  11. tobi82

    tobi82 Guest

    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    bisher 39/53 und 12/25

    werde aber demnächste für solche sachen 11-28 oder 11-26 mitnehmen.
    ein weiteres stichwort sollte hier sram apex sein, eine für berge sehr sinnvolle erfindung, wenn auch leicht kopiert aus dem mtb-bereich.
     
  12. maximgold

    maximgold Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2006
    Beiträge:
    444
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Die Antwort ist 42 (vorne), hinten 16 und 22. Wie hier.
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Nordisch

    Nordisch Guest

    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Kommt auf dein Gewicht, deine Form, die Länge der Runde ... an.

    Ich war in den Bergen (120 km Runde) auch schon froh 34-34 ketten zu dürfen bei 85 kg.
    In dem selben Jahr bin ich meine schnellste Vätternrundan (300 km in gut unter 10 h Gesamtzeit gefahren), als Anhaltspunkt für meine Form.

    Anhand der derzeit technischen Möglichkeiten würde ich daher zu Kompakt mit 11-28 raten, wenn du bei Shimano bleiben möchtest.
    Bei SRAM solltest du in der APEX Gruppe auch eine 10X Kassette mit einem 32er als größtes Ritzel finden.

    http://www.roadbike.de/news/sram-ap...-–-ab-fruehjahr-2010-erhaeltlich.391355.9.htm


    Ab dem nächsten Jahr werden auch von Shimano 10X MTB-Kassetten verfügbar sein.
     
  15. Ingo11

    Ingo11 MItglied

    Registriert seit:
    30 April 2009
    Beiträge:
    484
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Ich oute mich mal als Lulu: 34/28. Soll ja auch Spass machen:D
     
  16. Mi67

    Mi67 Guest

    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Bei schlechtem Leistungsstand und Gewicht fahre ich 30:27, bei gutem 39:27. Hilft Dir das? Ein wenig solltest Du für TransAlp auch überlegen, was gut ist, um viele Tage hintereinander fahren zu können. In solchen Fällen nutze ich selbst bei guter Form lieber die 7803er DA triple und schöpfe vielleicht nicht das 27er Ritzel aus, aber immer schön spulen!
     
  17. Rockin_Ray

    Rockin_Ray Meridianer

    Registriert seit:
    29 Juni 2009
    Beiträge:
    622
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Mit 50|34 und 12|27 (Shimano) komme ich eigentlich überall halbwegs rauf.

    Beim nächsten Rad möchte ich 52|38 und 12|29 von Campa drauf haben, da ich persönlich mit der Compact im Flachen überhaupt nicht zurecht komme :(

    Bin wohl zu lange Standard-Kurbel gefahren und hab mich zu sehr an mein 39er Blatt gewöhnt, fahre auch eher kraftorientiert, da meine Beine langes Kurbeln bergauf überhaupt nicht vertragen und ich lieber mit niedrigen Frequenzen bergauf fahre.

    Gruß

    Ray
     
  18. cilli

    cilli MItglied

    Registriert seit:
    19 Dezember 2007
    Beiträge:
    72
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Für den 3LG über Stilfser Joch und Ofenpass reich mir 34/50 12/25; beim Ötztaler war ich am Timmelsjoch froh eine 12/27er-Kassette montiert zu haben. Zuhause (Saarland) fahre ich kompakt mit 11/23-Kassette, ich möchte nichts anderes mehr als die Kompakt-Kurbel fahren :eek:
     
  19. Spalterth

    Spalterth MItglied

    Registriert seit:
    26 April 2009
    Beiträge:
    224
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    So geht's mir eben auch. Hatte früher Compact und habe nie den richtig guten Kompromiss finden können. Ich komme wie gesagt hier im Voralpenländle sehr gut mit 52/39 zurecht - bin jährlich mehr als 25tkm unterwegs und habe um die 70kg. Nur habe ich null Erfahrung mit Alpenpässen und möchte diese Sache dieses Jahr angehen. Da ich DA 7900 fahre möchte ich nicht die komplette Gruppe wechseln müssen - 2. Laufradsatz existiert auch nicht so das ich gezwungen bin mich auf einfachere Änderungen zu beschränken. Werde mir trotzdem mal ne Compact-Kurbel ausleihen und mein Glück einen Tag lang versuchen ...
    Vielen Dank für Eure Unterstützung ... :)
     
  20. WilliW

    WilliW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2010
    Beiträge:
    1.770
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    25tkm/Jahr und Du machst Dir Gedanken, irgendwo nicht hochzukommen? Da sollte Dir eine Standardkurbel reichen, um an allen anderen Radlern vorbeizuschießen.

    25tkm/Jahr, wohnst im Voralpenländle und warst noch nicht in den Alpen? Jetzt wirds aber Zeit! Bei der Jahresleistung kannst Du doch von Dir aus fast einmal pro Woche zum Gardasee und zurück fahren.
     
  21. Hanoi Hustler

    Hanoi Hustler RR Nerd

    Registriert seit:
    15 August 2008
    Beiträge:
    302
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    Kommt auch darauf an welche Pässe du fahren willst. Wenn Pässe wie der Zoncolan dabei sind, sollte man sich über Kompakt gedanken machen. Wenn jedoch nur Pässe bis 8% dabei sind sollte 39-27 überall reichen.
     
  22. Spalterth

    Spalterth MItglied

    Registriert seit:
    26 April 2009
    Beiträge:
    224
    AW: Welche Standardübersetzungen für Alpenpässe?

    :D ich hatte das Glück lange in der Schweiz arbeiten zu dürfen - da kamen am Tag locker 110km und 1200Hm zusammen. Da sich das nun ändert möchte ich doch einen Ausgleich schaffen und somit die Alpen (welche aus Zeitgründen für mich unerreichbar waren) in Angriff nehmen ... :)