Pumpe 6-7bar, 40cm, preiswert?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von auflauf, 4 August 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. auflauf

    auflauf Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 April 2006
    Beiträge:
    28
    Für unterwegs brauche ich noch eine Luftpumpe für Schrader/Autoventile bis 7 bar. Die Rahmenhalterung meines Brompton wird anderweitig verwendet und ich hätte gerne eine größere als die mini-Rennradpumpen. 40cm lange Pumpen gibt es ja, aber wenn es schon bei Standluftpumpen "Rennkompressoren" mit kleinerem Kolben gibt, glaube ich glaube nicht, daß ich mit billigen Universal-Teilen den nötigen Druck aufbauen kann. Eine gute Standluftpumpe habe ich zuhause...
    Habt Ihr eine Empfehlung?
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. solution85

    solution85 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2017
    Beiträge:
    908
    Was ist für dich Preiswert? Von allem was ich bis jetzt in der Hand hatte, hat mir die Lezyne Pressure Drive bis jetzt am besten gefallen.
     
  4. Altmetal

    Altmetal Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2018
    Beiträge:
    273
    Airik von Rose. Günstig und gut. Für AV wird ein (mitgelieferter) Adapter gebraucht. Die Pumpe 8st jedoch nur 35 cm lang.
     
  5. auflauf

    auflauf Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 April 2006
    Beiträge:
    28
    Preis würde passen. Da gibt es verschiedene, die aber zusammengeschoben kleiner sind. Welche meinst Du? Ich habe mir gerade fürs erste so ein 6€-Teil 42cm gekauft, mal sehen, wie weit ich damit komme. Dann suche ich in Ruhe nach einer Richtigen.

    Die ist mir ein bisschen zu teuer, aber wenn sie gut ist, mal sehen

    .
     
  6. Altmetal

    Altmetal Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2018
    Beiträge:
    273
    Die hier: https://www.rosebikes.de/xtreme-airik-minipumpe-21222
     
  7. solution85

    solution85 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2017
    Beiträge:
    908
    Wer billig kauft, kauft zweimal. Pumpen die deutlich unter 20€ kosten, sind meist eine Qual ab 4bar. Ich würde auch darauf achten, das die Pumpe einen Schlauch hat, damit man sie nicht direkt auf das Ventil setzen muss. Du benötigst weit über 100 Hübe mit so einem kleinem Teil. Wenn da die Pumpe die ganze Zeit am Ventil reißt, ist das nicht unbedingt von Vorteil
     
  8. auflauf

    auflauf Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 April 2006
    Beiträge:
    28
    Die verlinkre Rose sieht sehr gut aus und ist dabei noch relativ billig. Danke! Dann bräuchte ich noch einen Scavaland auf Schrader-Adapter.
    Mir ist schon klar, dass die 6€-Pumpe mies ist, aber an einem an einem anderen Rad wird sie schon noch Verwendung finden.
     
  9. Altmetal

    Altmetal Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2018
    Beiträge:
    273
    Der Adapter wird mitgeliefert, brauchst also keinen zusätzlichen bestellen (obwohl - vielleicht als Ersatz)
     
  10. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.470
    Ich bezweifele stark das mit ner Handpumpe, gleich welchen Fabrikats, 7bar möglich sind.
     
  11. solution85

    solution85 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2017
    Beiträge:
    908
    Doch mit der Lyzine schafft man, aber es ist schon anstrengend.
     
  12. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.470
    Hast Du das mit nem Manometer nachgemessen, oder wie kannst Du dir da sicher sein?
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. solution85

    solution85 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2017
    Beiträge:
    908
  15. phil2008

    phil2008 MItglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2008
    Beiträge:
    34
    Ich bin mal so frei und recycel diesen Theard für mein Anliegen :

    Gesucht wird eine Handpumpe die möglichst leicht 6,5 bar schafft. Auf der Suche stellte sich aber raus, dass viele Pumpen bis 150 Stöße brauchen um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Unter anderem im Winter habe ich da einfach keine Lust drauf, da ich schon beim Wechsel des Schlauchs nicht der schnellste bin und die Zehen ja weiter frieren. Dann bin ich auf Kombinationen aus Pumpe und CO2 Kartusche gestoßen. Das wäre denke ich eine gute Lösung, da ich um den Schlauch richtig einzulegen diesen erstmal leicht anpumpe und man ja auch recht günstige Industriekartuschen verwenden kann. Würde so 35 -40 Euro ausgeben wollen.

    Hat da jemand einen Vorschlag, oder auch eine gute reine Handpumpe die die Kriterien erfüllt?
     
  16. feelthesteel

    feelthesteel Hauptstadtkurbler

    Registriert seit:
    14 Oktober 2014
    Beiträge:
    2.262
    ha

    'n pumpenfaden

    man(n) nenne das wort "rennkompressor" und schließe alle!! :cool:
     
  17. Altmetal

    Altmetal Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2018
    Beiträge:
    273
    Rennkompressor unterwegs? Klingt nach Herausforderung.
     
  18. solution85

    solution85 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2017
    Beiträge:
    908
  19. KetteRechts.de

    KetteRechts.de Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Mai 2008
    Beiträge:
    13.368
    Schau mal hier, da steht einiges zu meinen Pumpen-Erfahrungen.
     
  20. phil2008

    phil2008 MItglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2008
    Beiträge:
    34
    Ich denke es wird dann doch ne klassische Handpumpe. Die Lezyne Pumpen scheinen sehr gut zu sein. Hab die Lezyne Road Drive in Medium in die nähere Auswahl genommen. Die ist als reine Rennradpumpe angeboten und soll bis 11 bar schaffen. Diese Fantasiezahl ausgeblendet sollten also 6,5 bar möglich sein. Danke schonmal an ketterechts.
    Noch ne doofe Frage: Ist so eine Rennradpumpe auch für 28mm Reifen gut, da ist wahrscheinlich mehr Volumen als Druck nötig um den Reifen zu füllen?
     
  21. Altmetal

    Altmetal Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2018
    Beiträge:
    273
    Ja, die sollte auch dafür tun. Wenn bei Pumpen von Volumen die Rede ist, dann sind dicke Reifen ab 40mm aufwärts gemeint.
     
  22. phil2008

    phil2008 MItglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2008
    Beiträge:
    34
    Die Lezyne Road Drive Medium kam gestern an und wurde gleich einem "Trockentest" unterzogen. Einmal Luft raus und das Teil auf Funktion testen. Nach circa 2 Minuten hat der Reifen genug Luft, habe nicht die genaue Barzahl überprüft, würde aber von circa 6bar sprechen wollen. Die Kraft, die für die erzielte Pumpleistung nötig war, war meiner Meinung nach sehr überschaubar. Daher eignet die Pumpe auch für Leichtgewichte. Denke, dass auch 8,5 bar noch halbwegs erträglich funktionieren werden. Wobei sich die Frage stellt, wie viele Rennradler heute noch diese hohen Drücke fahren.

    Die Verarbeitungsqualität ist auf den ersten Eindruck dem Preis entsprechend hoch, knapp 35 € als günstigster Netzpreis sind halt schon ne Ansage. Der Rahmenhalter hat gut gehalten, es wackelt und klappert nichts.

    Das könnte für mich auf sehr lange Zeit die letzte gekaufte Handpumpe gewesen sein.