• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

ax-lightness LEAF - 76 Gramm leichter Carbon-Sattel

Thomas

###
Teammitglied
Administrator
Mitglied seit
30 Januar 2004
Beiträge
1.317
Punkte für Reaktionen
140
Diesen Artikel im Newsbereich lesen...

ax-lightness Leaf - zu deutsch "Blatt" heisst ein neuer leichter Carbon-Sattel vom oberfränkischen Leichtbauspezialisten ax-lightness. Der Leaf wird in Creußen handgemacht und bringt 76 g +/- 5% auf die Waage. Zu den Abmessungen gibt es noch widersprüchliche Angaben - auf der Website werden 274 mm x 124 mm angegeben, auf der AX Facebook Seite stehen 265 mm x 140 mm. Für Fahrer über 85 Kilo ist gegen 10% Aufpreis auch eine verstärkte Version verfügbar.

ax zum Sattel: "Die Damm- entlastende Aussparung fördert die Durchblutung und bietet höchsten Komfort auch bei extremen Sitzhaltungen. Für weitere Annehmlichkeiten sorgen die ausgezeichnete Flex sowie abgerundete Sattelecken bei denen auch weite Hosen nicht hängen bleiben."

Als Einsatzbereich werden Straße und MTB genannt.
Der Sattel kostet 298 EUR.

ax Lightness Website


# ax lightness Leaf


# ax-lightness Leaf


# ax-lightness Leaf


# ax-lightness Leaf

Komfort und gleichzeitig Leichtbau am Sattel - funktioniert das? Wie sind deine Erfahrungen damit? Wenn du einen besonders leichten Sattel fährst, welchen nutzt du?

Diesen Artikel im Newsbereich lesen...
 

Pordus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
254
Punkte für Reaktionen
59
Zum Sitzen mag er ja super sein, aber alltagstauglich ist anders. Ich kenne kaum ein Rad, bei dem nicht das Lenkerband und die Sattelkanten verschrammelt sind (von Stürzen oder nur vom Anlehnen). Das wird das "Blatt" auf Dauer nicht mitmachen. Aber um vor der Eisdiele, sorry: Gelateria, zu stehen: Top!
 

MysterioP

patricks-rennradblog.de
Mitglied seit
17 Juli 2011
Beiträge
265
Punkte für Reaktionen
37
Geil sieht er ja aus, aber ob das gemütlich ist?! Kann ich mir nicht vorstellen, zumal 280 Glocken für nen Carbonsattel der, wie Pordus schon sagte, wohl nicht sehr robust sein wird, schon echt ganz schöön viel sind.
 

ron_devous

mit Cleat
Mitglied seit
26 September 2010
Beiträge
1.042
Punkte für Reaktionen
128
Ich bin zu konservativ, um sowas als ästhetisch zu erachten. Und würde ohnehin in die aufschlagpflichtige Kundengruppe gehören. :(
Mir ist das Finishing auch zu unsauber geraten. Mein San Marco Regale Carbon FX ist im Strebenbereich deutlich sauberer gearbeitet.
 

Jowa

MItglied
Mitglied seit
10 August 2007
Beiträge
978
Punkte für Reaktionen
1
Total die Kopie eines Speci Toupe.
 

Quark-Wade

Humba Täteräh
Mitglied seit
13 Oktober 2010
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
118
Meine Erfahrung mit AX-Sätteln (3 verschiedene Modelle): Wenn die einen Sattel bauen, kann man von einem erstklassigen Produkt im Hinblick auf Komfort, Gewicht und Qualität ausgehen. Habe noch kein italienisches Produkt in der gleichen Qualitätsstufe gesehen. Und jeder der sich mal die Fertigung in Creussen angesehen hat ( Reinräume, Autoklaven, Meßtechnik etc.) würde bezweifeln, dass hier nicht allerhöchste Qualität entsteht.
Jegliche Überlegungen ob sich das Design an anderen Herstellern orientiert sind zu vernachlässigen.
 

BW-72

Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Mitglied seit
28 März 2011
Beiträge
2.997
Punkte für Reaktionen
2.239
Weil Qualität, Komfort und Gewicht für sich sprechen und die es deshalb gar nicht nötig haben ein Design eines anderen Herstellers zu kopieren?!
Wobei ich auch nicht finde, daß das Teil wie ein Toupé aussieht.
Obwohl ... vorne schmal, hinten breit ... in der Mitte ein Loch ... das könnte schon eine Kopie sein ... stellen die etwa auch runde Räder her? :eek: :D
 

James Bond

Cinglé du Mt. Ventoux
Mitglied seit
12 Dezember 2008
Beiträge
2.086
Punkte für Reaktionen
610
Komfort und gleichzeitig Leichtbau am Sattel - funktioniert das? Wie sind deine Erfahrungen damit? Wenn du einen besonders leichten Sattel fährst, welchen nutzt du?
Komfort und Leichtbau funktioniert hervorragend.
Ich fahre seit Jahren einen Selle SLR C64. Sozusagen das selbe in Grün...
Das ist einer der komfortabelsten Sättel, die ich in meinem Leben
je gefahren bin.

Zum Sitzen mag er ja super sein, aber alltagstauglich ist anders. Ich kenne kaum ein Rad, bei dem nicht das Lenkerband und die Sattelkanten verschrammelt sind (von Stürzen oder nur vom Anlehnen). Das wird das "Blatt" auf Dauer nicht mitmachen. Aber um vor der Eisdiele, sorry: Gelateria, zu stehen: Top!
Quatsch....
Man muss sein Rad halt richtig anlehnen.
Ich rede natürlich vom Rad als Sportgerät und nicht von der Stadtschlampe.


Geil sieht er ja aus, aber ob das gemütlich ist?! Kann ich mir nicht vorstellen, zumal 280 Glocken für nen Carbonsattel der, wie Pordus schon sagte, wohl nicht sehr robust sein wird, schon echt ganz schöön viel sind.
Yepp, Carbon ist gemütlich.
 

Pannerace

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Januar 2011
Beiträge
3.159
Punkte für Reaktionen
3.316
alles gut

bodytuning first
solange ich/jemand 2 kg von seinem idealgewicht entfernt ist, sehe ich keinen sinn in 100 gr. weniger sattel....
ausgenommen... haben wollen... dann OK
 
Oben