• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Absage der Schwalbe Gravel Games: Aus für das Gravelbike-Festival in Herten

Ich war 2022 da und fand es ein gutes Event. Ich weiß nicht, ob es am kurzen Text liegt, aber irgendwie klingt die Absage nach mimimi es bleibt zu wenig Profit für mich.
Wenn es in der aktuellen Konstellation kostendeckend ist, finden sich doch sicher Leute mit Herzblut, die das Event dennoch auf die Beine stellen können.

Will aber keinem was unterstellen, was ich vielleicht fälschlicherweise zwischen den Zeilen lese.
 

Anzeige

Re: Absage der Schwalbe Gravel Games: Aus für das Gravelbike-Festival in Herten
Nein, tu ich nicht...Magst du deine Aussage vielleicht präzisieren? Im Text steht, dass einige Austeller abgesprungen, dafür aber neue gekommen sind.

Um meine Gedanken klarer zu machen: Es gibt aktuell kein Wachstum. Das hat für mich eine monetäre Note. Ohne konkrete Zahlen natürlich super schwer zu beurteilen, aber ich bleibe dabei, dass der kurze Text nicht wirklich als Erklärung förderlich ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Final muss sich das Ganze tragen und das tut es nicht in der aktuellen Konstellation. Der Standort und die Organisation sind/waren wirklich sehr gut, aber wenn potente Sponsoren und Aussteller ausbleiben, dann muss man als Organisator auch den Mut haben einen Schlussstrich zu ziehen. Danke, dass das Team um Thomas so ein tolles Event auf die Beine gestellt hat. Vielleicht geht es ja zu einem anderen Zeitpunkt auf eine andere Art und Weise weiter Ich wünsche das dem Team und dem Sport.
 
Oft kommen solche Veranstaltungen nur mit Unmassen unbezahlter Überstunden und Ehrenamt zu Stande und man schleppt sich von Jahr zu Jahr in der Hoffnung, dass man irgendwann mal ganz normal Aufträge vergeben kann statt immer wieder betteln zu müssen.
 
Und was die mangelnde Bereitschaft größerer Firmen zu größerem Sponsoring betrifft: ich würde als Unternehmen auch nur begrenzt auf einem Event werben das sich Schwalbe Gravel Games nennt.

Hier sehe ich eher Schwalbe in der Plicht, Motto: da hast eine Scheibtruhe voll Geld, wannst zusätzliche Sponsoren findest is das eh super, mußt aber nicht.

 
Magst du deine Aussage vielleicht präzisieren? Im Text steht, dass einige Austeller abgesprungen, dafür aber neue gekommen sind.
Das ist nur die halbe Wahrheit.
Namhafte Hersteller fehlen einfach. Zugpferde, die Publikum anlocken. Trek, Specialized, vielleicht noch Exoten und und und und alle am mit Material/Rädern zum Testen.
Zehn Startups mit irgendwelchen Taschen oder bunten Tücher will niemand mehr sehen.
 
Das ist schade, wenn aber am Ende nichts übrig bleibt oder der Veranstalter womöglich drauf zahlen muss, ist die Entscheidung nachvollziehbar.
Den meisten Teilnehmern solcher Events ist vielleicht nicht bewusst, was so etwas kostet. Die zahlen dann ihre 20€ Startgebühr und glauben, damit sind die Kosten gedeckt. Dass am Ende 80% der Gesamtkosten durch Sponsoren erbracht werden muss, ist vielen gar nicht klar. Und Sponsorensuche kann in diesen Zeiten recht ermüdend sein. Wir sollten also sehr froh sein über jedes Event, was noch stattfindet!
 
Zurück
Oben Unten