Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von EdHot, 8 August 2008.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. EdHot

    EdHot Edder als Hardy!

    Registriert seit:
    6 August 2008
    Beiträge:
    948
    Moin,

    ich hatte mich ja andernorts schon vorgestellt, aber ich tu's einfach nochmal. Erstmal meine technischen Daten:

    Bj. 1969
    192 cm
    108 kg
    < 250 km RR-Erfahrung
    Raucher
    Trinker
    Zuseltensporttreiber (wenn, dann Joggen)
    Fauler Sack.

    Mein gebraucht gekauftes, bisher nur für den Weg zur Arbeit und zurück genutztes (ca. 10 km / Tag), seit einem halben Jahr auf seinen sportlichen Einsatz wartendes Fahrrad ist ein ca. 2 Jahre altes, sehr gut gepflegtes 2danger Offroad Comp (Alu, 60 cm RH) mit Shimano 105 Komponenten (Schaltung, Bremsen, LRS). Das wiegt zwar ca. eine Tonne, aber in Anbetracht der Tatsachen, dass ich nicht gerade leicht bin, auch mal abseits der Hauptstraßen unterwegs sein will und gerade erst mit dem Radsport anfange, eine ganz okaye, weil stabile Wahl, glaube ich.

    Sonst bin ich meistens mit meinem Trekkingrad, mit Tochter im Kindersitz hinten drauf, unterwegs.

    Am letzten Wochenende haben meine Kumpels und ich beschlossen, mich für den Münster-Giro am 3.10. fitzumachen. Vor ein paar Tagen hat Rose meine Fahrradklamotten geliefert. Alles passt, und wir haben vor, mein Equipment auf einer kleinen, landschaftlich reizvollen, mit unzähligen Hors-Catégorie-Bergwertungen gespickten 40-km Tour einzuweihen. Da die Gefahr besteht, dass ich schon nach der ersten mörderischen Steigung, dem Zippenberg (200m Anstieg, 10 Höhenmeter!) aus dem letzten Loch pfeife (wenn überhaupt noch), bin ich natürlich froh, mehrere erfahrene Edelhelfer dabeizuhaben, die mich entweder mitschleppen, Erste Hilfe leisten oder den Notarzt rufen können.

    Um mich noch ein bisschen mehr unter Druck zu setzen und vielleicht den einen oder anderen Tipp abzustauben, habe ich mir überlegt, Euch per Trainingstagebuch auf dem Laufenden zu halten. Hier also mal die letzten Tage:

    Sa, 2.8., 108,0 kg
    Auf Party den Oldenburger Fahrradnazis zugesagt, beim Münster-Giro mitzumachen. Noch 2 Monate Zeit! Sofort Muffensausen. Unmengen Bier, Wodka & Zigaretten.

    So, 3.8.
    Bereue wider Erwarten meine Zusage nicht. Leichte Erkältung. Groben Ernährungs- u. Trainingsplan gemacht. Ab sofort: 3 kleinere Mahlzeiten statt nur Abendessen, Obst ad libitum, Kaffeekonsum runterfahren, soviel Wasser und Schorle wie reingeht. 4 Trainingstage/Woche, zuerst nur GA1+2 (ca. 75:25%). 0 Zigaretten, 0,5 l Rotwein.

    Mo, 4.8.
    Tagsüber ausgesucht, abends bestellt: Helm v. Bell wg. Dickschädel, Trägerhose, Trikot, Handschuhe u. Socken v. Rose wg. PLV, Schuhe v. Red X u. Brille v. Roach wg. drastisch reduziert. Bonus: Hosenklammern f. Alltagsfahrten. Gesamt: <200 EUR. 20 Zigaretten, 0,3 l Rotwein.

    Di, 5.8.
    2x bei Rose angerufen u. gefragt, ob alles lieferbar ist. Paket nachmittags schon unterwegs. Immer noch erkältet. Strecke für WE-Tour ausbaldowert & Fahrradnazis per E-Mail eingeladen. 25 Zigaretten, 0,75 l Rotwein.

    Mi, 6.8.
    Paket von Rose ist angekommen. Vormittags 3-Weg-Cleats gekauft. Nach Feierabend neue Klamotten getestet. Sehe aus wie Michelinmännchen, das als Rose-Werksfahrer verpflichtet wurde. Egal, wer leiden will, muss nicht schön sein. Keine Probleme bei erster Fahrt mit Klickpedalen, aber mit der Luft (selbst schuld: hungrig und kalt 10% Steigung gefahren, Bergtechnik mangelhaft bis nicht vorhanden) und der Schaltung. Sind Sa zu viert, können aber erst ab 18 Uhr fahren. 25 Zigaretten, 0,5 l Rotwein.

    Do, 7.8. RP 62, 107,0 kg
    K. behauptet, Kulle wäre straffer geworden. Muss Liebe sein! Erkältung vorbei. Abends erste GA1-Fahrt ü. flache 27 km: 1h10m, 23er Schnitt, Puls 133. Muss mich noch gewöhnen, v.a. Hände u. Rücken. Aber sonst: Überraschend gut, ziemlich euphorisiert! Wie konnte ich nur vergessen, wie gut man sich durch ein bisschen Sport fühlen kann? Kann schlecht einschlafen, fahre im Bett immer weiter. 20 Zig., 0,4 l Weiß-, 0,3 l Rotwein.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. ananzi

    ananzi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    25 November 2007
    Beiträge:
    583
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Was ist ein Fahrradnazi und kann ich Fotos von dir auf dem Rad sehen, Stuz?
     
  4. EdHot

    EdHot Edder als Hardy!

    Registriert seit:
    6 August 2008
    Beiträge:
    948
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Das ist einer, der, wenn es ums Fahrrad geht, keinen Spaß versteht. Auf alle Fälle im RL KEIN Nazi!
    Ich weiß zwar nicht, warum Du Dir das antun willst, aber ja: http://fotos.rennrad-news.de/img/photos/2/4/0/3/7/_/large/DSCN238301.JPG oder mit Kommentaren: http://fotos.rennrad-news.de/photos/view/14330

    Ich hätte da auch noch 'ne Frage: WTF ist ein
     
  5. october2004

    october2004 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    10 Mai 2007
    Beiträge:
    793
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    ehrlich: so dick bist du doch gar nicht (falls du das am rennrad auch wirklich bist). okay, etwas training wird sicherlich nicht schaden.

    aber mal im ernst: du bezeichnest dich as trinker. dass das mit dem rauchen schwer ist aufzuhoeren, verstehe ich ja noch (habe vor 6 wochen mit zigarren aufgehoert), aber warum kannst du das trinken nicht sein lassen?


    Stuz ist unser Troll (der hat aber viele Kinder). Dein Posting ist ja etwas ungewoehnlich (du schreibst ja freizuegig du seist Trinker, etc.). Obwohl Ananzi wahrscheinlich der Sohn vom Stuz ist.
     
  6. Ridin Dirty

    Ridin Dirty Guest

    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Also, ich will eigentlich gar nicht posten; wenn man erstmal in diesen Tagebüchern damit anfängt, kann man am Ende das Tagebuch gar nicht mehr finden, sondern nur noch Posting-Schrott, das wäre doch schade...
    Wollte Dir eigentlich nur viel Glück wünschen und auch zur Offenheit gratulieren, das ist alles andere als selbstverständlich. Damit ist es freilich nicht getan. Die Zigaretten stehen Deiner Kondition im Weg, das ist ja klar (ich rauche selber). Aber das mit dem Alkohol würde ich, an Deiner Stelle, auch etwas reduzieren. Wenn Du so regelmäßig trinkst, ist Dein Körper lange damit beschäftigt (je nach Menge) den Alkohol abzubauen und stellt die Fettverbrennung ein. Lieber nur 2-3mal in der Woche trinken, dann klappt das mit dem Pfunde-Verlieren auch besser (mal davon abgesehen, dass Wein und Bier einfach auch viele Kalorien haben; ist doch scheiße, wenn Du sonst nur Wasser trinkst, um Dir keine "überflüssigen" Kalorien reinzupfeiffen und dann beim Alk so zulangst...).
    Aber das nur nebenbei - wie gesagt, tolle Sache das, viel Glück. Vielleicht sehen wir uns dann beim Giro, komme auch aus der Gegend (MS)...
     
  7. Carbon-ara

    Carbon-ara Alles im FoCus

    Registriert seit:
    17 September 2006
    Beiträge:
    3.099
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    ich glaube du kannst es schaffen.... da fahren ganz andere kaliber mit ;)
     
  8. EdHot

    EdHot Edder als Hardy!

    Registriert seit:
    6 August 2008
    Beiträge:
    948
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Danke. Ja klar bin ich das! Und 107 Kilo sind bei 1,92m einfach viel zu viel, wenn ich über einen Hügel will, auch wenn der Speck gut verteilt ist.:eek:

    Als Weinhändler (und -fan!) das Trinken bleiben zu lassen, ist so gut wie unmöglich und fällt mir sogar eher noch schwerer als nicht zu rauchen! Ich bin sozusagen Quartals-Nichttrinker, soll heißen: alle drei Monate lebe ich 2 Wochen (alkohol-)abstinent. Solange ich das kann, mache ich mir keine Sorgen. Ich finde es nur wichtig für dieses Tagebuch-Projekt, so ehrlich wie möglich mit meinen gesundheitsrelevanten Süchten umzugehen. Ich habe nämlich, wie fast jede(r), noch ein paar mehr Dinge, ohne die ich nicht sein möchte, nur dass diese meine Fitness nicht unmittelbar betreffen.

    Ich weiß zudem auch nicht so genau, ob es besser der schlechter ist, zigaretten- oder wein- oder :dope:wasauchimmer-abhängig zu sein. Abhängig zu sein ist bestimmt nicht gut, aber jeder ist es ja nun mal von irgendetwas, und verhängnisvoller ist es imho, abhängig von irgendetwas zu sein und es sich und anderen nicht einzugestehen.

    Das ist der Punkt: Freizügigkeit, oder besser Offenheit. Warum ich allerdings aufgrund meiner Offenheit ein Troll sein soll, verstehe ich nicht. Gleiches gilt für die Wortbedeutung von "Stuz". Erbitte Aufschluss!:confused:

    Im Übrigen: Ich bin gerne bereit, über meine und Anderer Süchte zu diskutieren :streit:(z.B. per PN oder in einem anderen Fred), aber nicht hier. Hier soll es um Neu- und Wiedereinsteigertraining gehen, wofür ich mich als wahlweise abschreckendes oder lobenswertes Beispiel zur Verfügung stelle; zugegebenermaßen nicht ohne Eigennutz, da ich mir auch nützliche Hinweise erfahrenerer Foristen erhoffe.

    Gruß,
    Ulfi
     
  9. tomorrow100

    tomorrow100 MItglied

    Registriert seit:
    13 Oktober 2007
    Beiträge:
    68
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Also laut Deiner Beschreibung dachte ich Du bist voll der Specki:eek: aber nachdem ich Deine Bilder gesehen habe, siehst das doch alles ganz gut aus:D
    No Prob, Du kriegst das schon gebacken:daumen:
    Bleibe einfach am Ball und vergesse trotz allem nicht, dass es Spass machen soll.
    Das mit den Kippen ist schon übel, bin selber seit 2,5 Jahren Ex Raucher, aber seit 2 Moanten gibt es auch wieder Tage an denen ich die Finger nicht vom Glimmstengel lassen kann:(
    Ist alles Kopfsache, da kannst Du Dich zu nix zwingen, das muss von selbst passieren. Aber den Alk würde ich definitiv einschränken, schade um die ganzen Kalorien.
    Also, hau rein und viel Erfolg!
     
  10. Shalimah

    Shalimah Eselreiterin Mitarbeiter Supermoderator

    Registriert seit:
    9 Juni 2007
    Beiträge:
    11.094
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Dir ist aber schon klar, das Alkoholismus bereits bei der täglichen Flasche Bier beginnt?
    Und das hat auch hier etwas zu suchen, denn ein vernünftiges Training bei 1/2 Flasche Wein am Tag ist ein Ding der Unmöglichkeit. Damit richtest du deinen Körper auf Dauer zugrunde, egal wieviel und wie strukturiert du trainierst.
    Dass es nicht einfach ist, auch nur eine der beiden Süchte aufzugeben, ist mir als Ex-Raucherin sehr wohl klar, aber wer ernsthaft Sport betreiben will (und ein Rennen zu fahren, ist ernsthafter Sport), sollte zumindest den Konsum weitmöglichst einschränken.

    Und was stuz angeht: Such mal in der Benutzerliste nach ihm und lies dir seine Threads durch. Erheitert ungemein und ist gesünder, als Wein ;)
     
  11. october2004

    october2004 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    10 Mai 2007
    Beiträge:
    793
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    ich trank das letzte mal vor 1 1/2 jahren alkohol. als ich ein kleiner junge war, musste ich mitansehen, wie jemand aus meiner familie mit 45 jahren an leberzerose und mit dilirium tremens gestorben ist.
     
  12. EdHot

    EdHot Edder als Hardy!

    Registriert seit:
    6 August 2008
    Beiträge:
    948
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    @october2004, Ridin Dirty, Carbon-ara, tomorrow100, Shalimah: Danke für die Antworten! Ihr seid einfach zu schnell für mich (auf Rädern vermutlich ohnehin)!:eek:

    Hätte ja nie gedacht, dass so schnell so viele Antworten kommen. Echt troll, ähh toll! Danke auch für den Zuspruch. Wenn ich nun weniger tränke, was täte ich begleitend am besten, um Berge (naja: was ich Exilfriese und die hier Einheimischen so nennen) zu bezwingen? Lasst mich raten! Üben, üben, üben?
     
  13. Shalimah

    Shalimah Eselreiterin Mitarbeiter Supermoderator

    Registriert seit:
    9 Juni 2007
    Beiträge:
    11.094
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Richtig geraten: Berge fahren trainiert man durch: Berge fahren ;)
     
  14. tomorrow100

    tomorrow100 MItglied

    Registriert seit:
    13 Oktober 2007
    Beiträge:
    68
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Stimmt;), kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen
     
  15. Woistdernächsteberg

    Woistdernächsteberg Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 Juli 2007
    Beiträge:
    189
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Hey viel Glück Dir :)

    Bisher auch sehr launig geschrieben.

    Freu mich auf weitere Folgen :D
     
  16. EdHot

    EdHot Edder als Hardy!

    Registriert seit:
    6 August 2008
    Beiträge:
    948
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Fr, 8.8.
    Verdammte Hacke, ich will fahren! Ruhetag sucks. Aber sowas von! Ich glaub', ich werd' Fahradnazi... Hat mich schon genervt, dass ich wg. Straßennnässe mit dem Trekker zur Arbeit fahren musste. Memo an mich: Schutzbleche für Renner und Regenjacke kaufen. Freue mich auf morgen & die Nazis. Sind jetzt 5: Dr. Nob kommt auch mit. 24 Zigaretten, 0,5 l Weißwein.
     
  17. Carbon-ara

    Carbon-ara Alles im FoCus

    Registriert seit:
    17 September 2006
    Beiträge:
    3.099
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Ansonsten immer schön gegen den Wind.... :D
     
  18. ekuZa

    ekuZa Unerwünscht in d. Anstalt

    Registriert seit:
    3 März 2007
    Beiträge:
    4.174
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Kleiner Tipp, mach deine Trainingseinträge doch Fett, damit sie besser rauskommen und man nicht so lange suchen muss!
     
  19. Radlos

    Radlos Rentner in Lauerstellung

    Registriert seit:
    6 August 2005
    Beiträge:
    7.175
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Hallo, mir gefällt Deine lockere Redewendung sehr gut. Ein kleines Laster hat jeder, und alle Achtung für Deine Offenheit. Mein Laster ist auch das Nikotin. Veil Glück bei Deinen Ausritt mit den "Fahrradnazis". Und laß mal hören, wie es Dir ergangen ist. Und halt die Ohren steif und auch....nee das lassen wir mal:D
     
  20. Shalimah

    Shalimah Eselreiterin Mitarbeiter Supermoderator

    Registriert seit:
    9 Juni 2007
    Beiträge:
    11.094
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    Das hatte ich die letzten 3 Stunden :eek:. Dann doch lieber Berge.
     
  21. Carbon-ara

    Carbon-ara Alles im FoCus

    Registriert seit:
    17 September 2006
    Beiträge:
    3.099
    AW: Trainingstagebuch: Dicker Mann auf dünnen Reifen

    War es etwa anstrengend? :D