Material erster Triathlon

Dieses Thema im Forum "Material" wurde erstellt von Sir_strignatz, 13 Dezember 2016.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Hallo,
    Ich möchte im Juni meinen ersten Triathlon absolvieren(Sprintdistanz)

    Ich habe aber überhaupt kein Equipment und mein Budget ist mehr oder weniger beschränkt.

    Nun ist meine Frage, was ist das wichtigste an Equipment?

    Ich habe ein altes Rennrad von meinem Bruder. Schon 10000km gelaufen und mit 13kg kein wirkliches Leichtgewicht.

    Allerdings benötige ich auch noch Klamotten, vernünftige Laufschuhe, Pulsuhr etc.

    Ist es sinnvoll den Fahrradkauf erstmal zu verschieben und erstmal die restliche Ausrüstung zu kaufen?
    Gerade vernünftige Laufschuhe sind doch sehr wichtig oder?

    Was meint ihr?

    Danke schon mal.

    Gruß Marcel
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. onkeljoni

    onkeljoni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2016
    Beiträge:
    522
    Du fragst doch nicht wirklich in einem Rennrad Forum ob die Laufschuhe wichtiger sind oder ? :D

    Die Sprintdistanz ist auf jeden Fall mit dem Rad was du von deinem Bruder hast machbar. Sag ich mal so ohne nähere Angaben zu haben um was für ein Rad es sich handelt. Voraussetzung ist natürlich, dass du von den Körüermaßen her wirklich einigermaßen darauf sitzen kannst. Dann zu der Pulsuhr, die kannst du mal von der Priorität her ganz nach hinten schieben, die ist für so eine kurze Distanz nicht nötig.
    Du musst natürlich vernünftige Laufschuhe habe die passen. Ich schätze mal da eine Investition von 60-100,-€.

    Wieviel Budget hast du denn überhaupt zur Verfügung?
     
  4. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Ich möchte erstmal ca 500 Euro investieren.

    Denke Schuhe 100, Klamotten 100.

    Ich glaube für 300 bekomme ich kein vernünftiges Rad, oder?

    Pulsuhr wirklich so unwichtig? Gerade fürs Training?

    Gruß Marcel
     
  5. silberkorn

    silberkorn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    815
    Ich hab schon mehrer Sprint Trias gemacht. Wenn Du nicht ganz vorne mitfahren willst, muss es nichtmal ein Rennrad sein.
    Ich bin meinen ersten mit dem Trekkingrad und schmalen Reifen gefahren. Wenn das Rennrad was Du hast, funktioniert, nimm auf jeden Fall das.
    Laufschuhe (wenn Du noch gar keine hast) wären auf jeden Fall wichtig. Ich würde mir 2 Paar kaufen zum wechseln von unterschiedlichen Firmen. Aber ein gescheites Paar brauchst auf jeden fall.
     
  6. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    1.187
    Du hast kein Rennrad und nicht mal Laufschuhe aber willst im Juni einen Triathlon bestreiten? o_O
    Hast du denn ne Badehose?
     
  7. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Ich habe Laufschuhe, glaube aber nicht, dass ich mit denen gesund und vernünftig weite Strecken laufen kann.

    Ein Fahrrad habe ich auch, allerdings kein high end carbon rad, sondern ein altes aus Stahl.

    Ich verstehe auch den Angriff von deiner Seite aus nicht.
    Habe doch nur nett gefragt, was beim Triathlon wichtig ist und was man auch später kaufen kann.

    Jeder fängt doch mal irgendwann an oder hast du mit Equipment im Wert von 5000 Euro angefangen?
     
  8. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    1.187
    War nicht als Angriff gemeint, sondern eher etwas verwundert. Wenn du Laufschuhe kaufen willst, dann denke ich, dass du keine hast und/oder dass du nicht regelmäßig läufst. Rad fährst du anscheinend auch nicht regelmäßig. Da verwundert mich das konkrete Ziel "im Juni". Grundsätzlich find ich es ja gut und lobenswert, wenn man sich solche Ziel setzt, aber du scheinst ja komplett bei 0 zu starten...

    Ist das ein altes Stahlrennrad?
     
  9. onkeljoni

    onkeljoni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2016
    Beiträge:
    522
    Die Pulsuhr ist wirklich erst einmal das unwichtigste bei dieser ganzen Geschichte. Ich nehme an, dass du in Sachen Ausdauersport ein Einsteiger bist. Bei den Strecken die jetzt zur Diskussion stehen musst du nicht das perfekte Trainingsprogramm haben. Wenn du körperlich Gesund bist und nicht extrem unter Übergewixcht leidest ist das alles zu schaffen und kein Hexenwerk.

    Fange einfach an zu trainieren und höre auf deinen Körper, da brauchst du keine Pulsuhr zu. Wenn du möchtest, kannst du deine Laufleistungen ja mit einer App fürsd Smartphone aufzeichnen.
     
  10. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Das Rad ist ein Rennrad von Cycletool. Nicht das beste der Welt, aber es hat zwei Reifen und fährt.

    Ja, bin beim Ausdauersport wirklich Einsteiger. Habe bisher nur Fußball gespielt.

    Danke schon mal für die Tipps.
     
  11. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Naja, ich denke mit einem halben Jahr Vorbereitung sollte die Sprintdistanz zu schaffen sein. Die meisten Trainingspläne, die ich gesehen habe, sind auf 12 Wochen ausgelegt, eine gewisse Grundausdauer vorausgesetzt, aber in 2 Monaten, sollte diese, bei regelmäßigem Training, auch geschaffen sein.

    Dass ich nicht erster werde, weiß ich selbst. Aber aller Anfang ist schwer.

    Und wenn ich mir kein konkretes Ziel setze, dann bekomme ich den Arsch nicht hoch :)
     
    dobelli gefällt das.
  12. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    1.187
    Stimmt auch wieder. Viel Erfolg auf jeden Fall.

    Du könntest jetzt natürlich einen Teil des Geldes in ein gebrauchtes Rennrad investieren. Da hat man a) zwar aktuell im Winter etwas weniger Auswahl, aber b) vielleicht auch weniger Konkurrenz und verhandlungsbereite Verkäufe. So könntest du evtl für 300 +/- 50 schon was taugliches kaufen. Kennst du dich denn mit Fahrrädern/Rennrädern aus? Was Reparaturen/Herrichten/Einstellen angeht?
     
  13. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Ich habe von Fahrrädern an sich keine Ahnung.
    Reparieren und umbauen kann ich aber.

    Ich habe für 300-350 bisher nur Oldtimer gesehen, die restauriert wurden.

    Ich habe ein cannondale caad 3 für 400 gesehen. Habe allerdings keine Ahnung, ob das was taugt.
     
  14. Rimski

    Rimski Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    14 November 2016
    Beiträge:
    4
    Also, als Anfänger mit vorhandenem alten Rennrad und kleinem Budget würde ich wie folgt vorgehen:

    1. Gute Laufschuhe aus dem Fachgeschäft inkl. guter Laufsocken - 60 bis 100 Euro - Bei Bedarf Laufhode und Shirt, falls nicht vorhanden.
    2. Jammer Badehose zum Schwimmtraining - 20-30 Euro
    3. Gute Schwimmbrille - 10 bis 20 Euro
    optional dann:
    Falls Du nicht selbst am Rennrad schrauben kannst:
    4. Im Radladen - Bremsen und Schaltung gängig machen, d.h. neuen Züge und Schaltwerk und Bremsen einstellen, Innenlager und Steuerlager prüfen lassen. Wenn das Rad gut funktioniert und läuft, macht das Training mehr Spaß.
    5. Optional: je nach Budget mit den Fachleuten im Laden diskutieren, wie das Rad sinnig und günstig verbessert werden kann. Ggf. könnte es ein Quantensprung sein, für 80 bis 100 Euro einen neuen passablen Laufradsatz nachzurüsten (z.b. Shimano WH R501 ) und in neue Reifen und Schläuche (ca. 40-60 Euro) zu investieren. Die können auch beurteilen, ob Du halbwegs gut auf das Rad passt oder eben nicht.

    Das macht so dann rund 300 Euro. Mit entsprechendem Training (3 bis 5 mal die Woche) und guter Form + Talent bist Du dann auch schon bei den Top 40% dabei.
    Viel Spaß.
     
  15. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Top, vielen Dank.

    Ich glaube so werde ich vorgehen. Und wenn mich das Fahrrad nach einer gewissen Zeit nervt, dann muss ich mir halt ein vernünftiges besorgen.
     
  16. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Kann man zu boc oder anderen großen Ketten gehen oder lieber einen kleinen, selbständigen Laden?
     
  17. onkeljoni

    onkeljoni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2016
    Beiträge:
    522
    Lieber einen kleinen selbstständigen Laden. Die Ketten haben wenig Interesse alte Räder aufzumöbeln. Die wollen neue verkaufen.
     
  18. dapf

    dapf MItglied

    Registriert seit:
    31 August 2016
    Beiträge:
    69
    Also vieles wurde ja schon geschrieben: Das "alte" Fahrrad aufmöbeln zu lassen ist sicher am sinnvollsten, und zwar bei einem kleinen Fahrradbastler. Da kannst du ja genau nachfragen, was wieviel kosten würde. Wichtig ist, dass du unterwegs keine Panne hast, also neue Schläuche und Reifen sind auf jeden Fall sinnvoll, auch Verschleißteile nachschauen lassen (Kette, Bremsen usw.), du willst ja auch vorher bisschen trainieren. Und falls du das noch nicht kannst: Schlauchwechsel üben.

    Was ich bei den Tipps noch vermisse: Hat das Rad Systempedale? Ich finde, es ist ein großer Unterschied, ob man mit "normalen" Pedalen fährt oder mit Klickpedalen, auch schon bei nur 20 km. Ich an deiner Stelle würde da investieren, wahrscheinlich am besten SPD, mit den Schuhen kann man auch ganz gut ein Stück beim Wechsel laufen. Und glaub mir: Wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat - und das geht schnell - möchte man nicht mehr ohne fahren...

    Zu den Laufschuhen vielleicht noch: Wenn du da noch gar keine eigene Erfahrung hast, schau mal, ob es in deiner Nähe einen Laufladen gibt, wo die Laufbandanalyse anbieten. Da kannst du durchprobieren und testen und so das Fehlkaufrisiko minimieren.

    Und besorg dir ruhig auch bisschen Literatur, da musst du nicht unbedingt gleich was kaufen, sondern kannst mal in einer Bibliothek schauen. Ich mach das meist so, dass ich mir bei Amazon die Rezensionen und Bewertungen durchlese, dann in der Bibliothek ausleihe, was da ist, und dann erst gezielt kaufe, was mir am besten gefallen hat.
     
  19. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Danke für die Tipps mit dem System und der Literatur.

    Gibt es irgendwelche Literatur, die du empfehlen kannst?
     
  20. dapf

    dapf MItglied

    Registriert seit:
    31 August 2016
    Beiträge:
    69
    Ich hab "Triathlon-Trainingseinheiten für Berufstätige", das ist auch ein Buch, bei dem sich der Kauf (statt ausleihen) lohnt, weil man immer wieder nachschlagen kann, also damit "arbeitet".
    Es ist vielleicht nicht für totale Sportanfänger gedacht, aber wenn du schon aktiv Fußball im Verein trainiert hast, sind dir die Grundlagen ja bekannt.
     
  21. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Ja, Grundlagen sind bekannt. Habe ja auch meine Lizenz als Trainer.

    Dann gucke ich mir das Buch mal an. Danke