Material erster Triathlon

Dieses Thema im Forum "Material" wurde erstellt von Sir_strignatz, 13 Dezember 2016.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Mad Max

    Mad Max der seltsam Trainierer

    Registriert seit:
    14 Februar 2008
    Beiträge:
    18.038
    1. SD ?
    Rad haste, Helm haste, Laufschuhe ?, Radsachen und Laufsachen und Schwimmsachen auch?
    Geh da mal ganz locker hin. Lass dich von dem ganzen Technikgedöhns nicht abschrecken, hingehen ballern und Techniknerds versenken :D
    SD sind was?
    500 - 700 m schwimmen (wenn du magst sogar Brust)
    20 km Rad (geht selbst mit Klapprad)
    5 km laufen (im Zweifel sogar in Straßenschuhen)
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Gute Laufschuhe hab ich mir gekauft, Badehose und Schwimmbrille sind bestellt. Mit meiner Billabong shorts wollte ich nicht loslegen :D
    Rad bringe ich die Tage auf Vordermann. Helm und Schuhe sind auch da.

    Mein Seepferdchen habe ich auch schon gemacht

    Ich werde jetzt nach und nach aufrüsten. Ich sehe ja wahrscheinlich recht schnell selber, wo es noch Bedarf gibt. Vernünftige Klamotten lasse ich mir zu Weihnachten schenken :D
     
    onkeljoni gefällt das.
  4. Mad Max

    Mad Max der seltsam Trainierer

    Registriert seit:
    14 Februar 2008
    Beiträge:
    18.038
    Aufrüsten wegen einer SD??
    Spaß haben halte ich für viel wichtiger!
     
    stevensed und Turbo32 gefällt das.
  5. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Naja, langfristig ist schon eine olympische distanz geplant.

    Mal gucken, wo der Schuh drückt und was ich noch brauche um mehr spaß zu haben.
    Weil sprechen wir offen, ein Fahrrad auf dem man sich tot macht und keinen Meter voran kommt, macht nicht wirklich Spaß
     
  6. Mad Max

    Mad Max der seltsam Trainierer

    Registriert seit:
    14 Februar 2008
    Beiträge:
    18.038
    Triathlon ist nicht nur Radfahren :D
     
    inxtremo und stevensed gefällt das.
  7. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    Ja das war ja auch nur ein Beispiel ;)
     
  8. whitewater

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    11.263
    Tot machen sich die meisten im Wasser. Also eher in einen Schwimmkurs investieren ;)
     
    inxtremo und stevensed gefällt das.
  9. arno¹

    arno¹ die erde ist eine scheibe

    Registriert seit:
    11 November 2007
    Beiträge:
    541
    würde ich auch sagen

    kraul-schwimmtechnik ist ein weites feld, in dem man durch koordinationsübung und optimierung mehr erreicht beim tria, als investition ins rad oder laufkilometer

    gesendet vom telefon
     
    inxtremo und stevensed gefällt das.
  10. dapf

    dapf MItglied

    Registriert seit:
    31 August 2016
    Beiträge:
    88
    Da hast du natürlich recht. Die kann man sich aber eher schlecht zu Weihnachten wünschen. ;-)
     
  11. stevensed

    stevensed mostly absent

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    1.078
    War schon alles, dennoch:

    Du brauchst Schwimmsachen, ein Fahrrad mit Flaschenhalter, Gangschaltung und dünnen Reifen und Laufsachen. Die Schuhe sollten passen und zum Laufen geeignet sein. Man kann auch mit der billigen Schwimmbrille ans Ziel kommen, aber bedenke - es geht um deine Augen...

    Zum Training:
    Die Pläne sind meistens ausgewogen, alles schön gleichmäßig machen... An sich ist das richtig. Und jetzt einmal ganz weit weg vom Radsport: Schwimmen ist immer gut geeignet für umfassende Fitness. Damit kann man sich sehr schnell sehr fit machen. Laufen ist auch wichtig, da doch für viele Überwindung dazu gehört. Ergo könnte man für Anfänger finden, dass Radfahren erst an dritter Stelle der Prioritäten kommen kann, denn es ist auch im Vergleich mit Blick auf die Effizienz eher zeitintensiv. Definitiv gut für den Kopf, an der frischen Luft fliegt die Landschaft vorbei.

    Ein 13kg Stahlrad. Sehr schön, wenn soetwas erstmal rollt, ist es nicht mehr zu stoppen. Bis Und bis Juni wird auch das Rad in Form sein. :D

    Viel Erfolg!
     
    Sir_strignatz gefällt das.
  12. whitewater

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    11.263
    Zum Training: arbeite an Deinen Schwächen. Für den Anfang ist es am wichtigsten bei keiner Disziplin wirklich einzubrechen. Der Hinweis mit dem Schwimmen bezieht sich da auf Beobachtungen im Feld. Ich trainiere eher Laufen, aber ich kann halt auch schwimmen. Was keiner vor einem Triathlon kann, sind die Übergänge. Die sollte wohl jeder mal geprobt haben. Und damit meine ich weniger den Klamottenwechsel. Laufen direkt nach einem knackigen Radschlag kann eine ganz neue Erfahrung sein. Genauso Radeln nach einem Schwimmsprint. Stichwort Koppeltraining.
     
    ediw.red und Sir_strignatz gefällt das.
  13. beckerbongo

    beckerbongo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Februar 2015
    Beiträge:
    606
    und bitte kein Tuning am RRad , dieses Geld brauchst du für deinen ersten richtigen RR .
    bis auf Klickpedale vielleicht und Flaschenhalter , alles andere ist für Sprint Humbug .
    ich hab mich ohne Trainingsplan einfach auf doppelte Distanzen eingeschossen .
    ich war vorher kein richtiger Swimmer , kein Läufer , kein Radfahrer .
    im Winter 1-2 mal / Woche 1Stunde schwimmen , 2-3 mal / Woche 1Stunde joggen . alles nach Laune .
    wo es wärmer wurde , mit Herrenrad Ausfahrten bis zu 2 Stunden .
    zum Schluss gekoppelt Rad/laufen.
    2 Wochen vor dem Termin RR von Bruder geliehen .
    ca 5 Ausfahrten mit STIs geübt .
    mit Plattformpedalen durchgefahren .
    mit 1St25min als vorletzter ins Ziel .
    und stolz :p
    habe Angst gehabt irgendwo zu hohen Puls zu kriegen und habe vorsichtig gemacht :rolleyes:
     
    inxtremo, stevensed und Sir_strignatz gefällt das.
  14. stevensed

    stevensed mostly absent

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    1.078
    vorsichtig machen ist immer fein. der puls sollte eigentlich während einer veranstaltung immer schön fluffig im mittelfeld schlagen. also rein gefühlsmäßig. dafür brauchst du eigentlich erstmal kein dauermonitoring mit hightech und powermeter am rad und dharmaflatrate mittels gps, zuzüglich ultrapowerproteinnutrition... wenn du nicht uralt bist oder herzkrankheiten hast, will sagen, halbwegs medizinisch unauffällig, dann konzentrier dich auf das wesentliche. dein trainiertes system wird zuverlässig für dich arbeiten.

    mach das ein bisschen oldschool! drei sachen hintereinander machen. nicht die vierte disziplin namens wechseln vergöttern und die digitalen helferchen einfach nur hinterher verwenden, um deinen freunden ein finisher-photo zu schicken... mit dem konzept in gedanken wirst du es auch durch die wechselzone schaffen, wo sich in diesen tagen mittlerweile hightechzeitschleudern stapeln.

    alles sachte und beständig - dann kommst du von alleine an.
     
    inxtremo, onkeljoni und Sir_strignatz gefällt das.
  15. inxtremo

    inxtremo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 September 2015
    Beiträge:
    76
    Hey.
    Habe im kommenden Sommer das gleiche vor. Laufen und Radfahren ist bei mir weniger die Baustelle, aber das Schwimmen. Ich investiere gerade in Einzelunterricht und bin gespannt. Diesen Donnerstag ist die erste Einheit.

    Wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Vorhaben und lese weiterhin interessiert mit.

    Grüße Daniel
     
  16. Sir_strignatz

    Sir_strignatz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Dezember 2016
    Beiträge:
    22
    So, nach einer Woche Lauftraining sind schon die ersten Erfolge zu verzeichnen.

    Schuhe passen und drücken nicht.

    Heute das erste Mal über 5km gelaufen unter 30 Minuten.
    Ist natürlich noch ausbaufähig, aber für eine Woche Training, nach langer Pause, freu ich mich da sehr drüber.

    Zigarettenkonsum seit einer Woche um 60-70% gesenkt.

    Morgen geht's das erste mal ins Schwimmbad und dann checke ich mal meine Kondition in Sachen Schwimmen.

    Und vielen Dank für eure Tipps. Viele haben mir sehr geholfen.

    Gruß Marcel
     
    Madders, inxtremo und onkeljoni gefällt das.
  17. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.945
    Ich war früher auch mal starker Raucher, auch wenn es sich einfach anhört und sicher schwer fällt. Ich würde es komplett lassen. Den ganzen sowieso schon schädlichen Qualm noch durch deine noch aufnahmfähigeren Lungenflügel zu knallen, macht es nicht besser. Und auch wirst du die größten Fortschritte machen, wenn du dich nicht immer wieder durch den Teer in der Lunge limitierst.

    Habe vor etwa 15 Jahren aufgehört und in der Anfangsphase immer mal wieder "Rückfälle" gehabt. Beim letzten war ich sportlich schon wieder gut dabei und da habe ich die Leistungseinbuße wirklich extrem gemerkt und das nur von 1-2 Zigaretten, die ich in der Zeit mal abends geraucht habe.
     
    Sir_strignatz und inxtremo gefällt das.
  18. stevensed

    stevensed mostly absent

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    1.078
    Das soll jetzt nicht ot geraten meinerseits zumindest nicht. Aber bin da ganz bei Dir. Das zeigt einfach, wie krass das wirklich ist. Und wenn man den Sport sehr viel weiter treibt, dann erübrigt sich das mit den Kippchen... ab einem bestimmten Zeitpunkt schmeckt auch der eine einzige Kurze bei Freunden nicht mehr, da sonst das Schwimmtraining am nächsten Tag nicht gelingen wird. Aber dann lieber zuviel Sport.
     
    inxtremo, Sir_strignatz und thomaspan gefällt das.
  19. Advanced88

    Advanced88 MItglied

    Registriert seit:
    27 Dezember 2016
    Beiträge:
    37
    Hey,

    Versteh ich auch nicht, wieso hier belächelt wird dass du im Dezember ne SD für mitte nächsten Jahres planst.
    Theoretisch reicht die Zeit locker, um dich für ne OD vorzubereiten.
    Macht aber nicht viel Sinn, mach lieber ein paar SD und lerne die entsprechenden Übergänge etc.
    Dieses Jahr konnte ich 6 Wochen vor meiner SD noch kein Kraulen, nach einer Bahn ging mir zu Beginn die Luft aus, recht schnell habe ich mir durch Technikvideos bei Youtube die Technik angeeignet, und da ging es schlagartig bergauf.
    Hier sei aber gesagt, dass schwimmen sehr techniklastig ist und man sich auch viel falsch antrainieren kann. Ich würde hier wenn du von Anfang an sehr sauber sein willst in Schwimmtraining gehen (Uni/o.ä.).

    Laufen - hier würde ich dir raten dich vernünftig langsam zu steigern. Oft kann man mehr, als man sollte, heißt das Herz-Kreislaufsystem ist fitter als Bänder, Sehnen,... Du kommst aus dem Fußball, da geht schon mehr, aber übertreib es nicht und dehn dich regelmäßig und vernünftig.

    Radfahren - Wie schon erwähnt, das Rad passt wenn es von der Größe passt, investitionen hier gering halten und nicht gleich ein neues kaufen.. Denn du wirst in den nächsten Monaten erstmal merken was für dich am besten ist. Und wenn du richtige Triathlonambitionen hast, kannst du dir auch entsprechend ein Rad kaufen, welches du mit geringen Nachteilen dann auch auf Triathlon umbauen kannst (Aufleger, ggf. neue Sattelstütze,..) Aber überstürze das nicht, sonst ärgerst du dich. Nen reines Triathlonbike würde ich nicht nehmen, denn da hast du beim normalen Rennradfahren immer Nachteile im Comfort. Bei vielen ist das ein Zweitrad und ne Zeitmaschine, erstmal aber total uninteressant und Budget-verschlingend.

    Es gibt coole Youtuber, ich mag diesen hier ganz gerne:
    https://www.youtube.com/channel/UC1AKDrz2GvLxD29W9tow66g

    Zum Rauchen ... da ist ja alles klar, auch dass deine Leistung enorm steigt und deine Gesundheit, Regeneration ebenfalls - vllt. hilft dir hier, dass du dir nen Ziel setzt.. wenn ich bis zu dem und dem Datum rauchfrei bleibe (muss ne gute Schwelle sein!) dann gönn ich mir nen schickes Rad.

    Zum Tracken ... ich muss ja sagen, ich mag das und sehe gerne meinen Fortschritt. Nehm hier doch einfach dein Handy, empfehlenswert für die Triathlonaktivitäten ist aufjedenfall Strava.

    Dann viel Erfolg,
    Fabian
     
    MNOT, inxtremo und Sir_strignatz gefällt das.
  20. jimmirain

    jimmirain Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 September 2010
    Beiträge:
    493
    sehe ich ganz genauso!
    Wenn das dein erster Triathlon ist, solltest du erstmal reinschnuppern!
    Vielleicht inverstierst du jetzt und dir gefällts überhaupt nicht. Deswegen erstmal mit dem arbeiten, was du schon hast (natürlich bis auf die neuen Reifen und Schläuche).
    Laufen wurde schon angesprochen, was ich noch wichtig finde ist richtig kraulen zu lernen, das hab ich mir damals bei Youtube reingezogen, da gibts ja auch etliche Turorials.
    Ansonsten bin ich der Meinung, dass der erste Triathlon mit recht wenig Aufwand funktionieren sollte.
    Was ich ganz wichtig finde ist ein Koppeltraining: Nach heftigem Radfahren absteigen und gleich loslaufen liegt nicht jedem! Will heissen, da haben viele Probeleme mit!
    Beim Schwimmen kommts drauf an, wieviel Leute unterwegs sind, da ist es vielleicht gut, sich als mässiger Schwimmer etwas am Rand aufzuhalten, dann gehts nur noch ums "Überleben". Ich bin halt ein schlechter "schwerer" Läufer, da ist es natürlich Kopfsache, wenn man sich überholen lassen muss.

    Ansonsten viel Spaß!
     
    inxtremo und Sir_strignatz gefällt das.
  21. eurotourer

    eurotourer Hai-Liebhaber

    Registriert seit:
    22 September 2011
    Beiträge:
    1.111
    In Sachen Schwimmen rate ich dir von diesen Video´s ab. Wende dich lieber an den Schwimmmeister im Bad oder frage in deinem örtlichen Schwimmverein oder der DLRG-Ortsgruppe. Zum Ansehen mögen sie ja ganz lustig sein, aber sie können deine Fehler nicht korrigieren. Wenn du in den ersten paar Einheiten etwas falsch machst (Haltung, Zug, etc), und es wird nicht korrigiert, dann gewöhnst du dir das schnell an. Und sowas im nachhinein wieder zu ändern, das ist mit sehr viel Zeitaufwand verbunden.
    Ich glaube, ich weiß von was ich hier rede. Ich habe über 20 Jahre Fliesenzählen als Leistungsschwimmer hinter mir und bin gelernter Schwimmmeister.
     
    inxtremo und Sir_strignatz gefällt das.