• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Driven sucht Investoren: Kugellager-Antrieb kurz vor Serienreife

Driven sucht Investoren: Kugellager-Antrieb kurz vor Serienreife

aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDQvMjQxODY4MS0wZHFwOTJkbHJlNmEtaW1nXzg4MzAtb3JpZ2luYWwtc2NhbGVkLTEuanBn.jpg
Der von CeramicSpeed entwickelte Driven-Antrieb setzt auf eine Antriebswelle statt Kette und Schaltwerk und dürfte wohl die größte Neuerung in Sachen Fahrrad-Schaltung seit dem Getriebe sein. Um das revolutionäre System zur Marktreife zu bringen, sucht man nun nach Investoren.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Driven sucht Investoren: Kugellager-Antrieb kurz vor Serienreife
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Registriert
31 Juli 2016
Beiträge
649
Punkte Reaktionen
372
Ich bringe da doch noch mal einen voll krassen Faktor in die Diskussion: DRAUSSEN!
Also Festkörper in Form von Stöckchen, Dreck, Sand, Schlamm. Die vielen Lager, die Schaltschnecke und die Verschiebemechanik sind im Labor bestimmt cool anzusehen, aber in schmutziger Umgebung??!

Könnte mir dann noch ein Konstrukteur die Lastspitzen bei > 300W an den Bauteilen errechnen? Bin wirklich interessiert.

Auf jeden Fall macht es bestimmt Spaß, an so etwas herumzutüfteln - kein Zweifel.
 

Maxxi

Aktives Mitglied
Registriert
1 Juni 2010
Beiträge
3.838
Punkte Reaktionen
1.594
Sehe ich genauso. Mal eine 100km Regenfahrt und dann die kleinen Kugllager und den Verstellmechanismus auf Verschleiß und Freigängigkeit prüfen.....
 

hle

Aktives Mitglied
Registriert
22 November 2016
Beiträge
1.002
Punkte Reaktionen
485
Die Verschleissfrage dürfte sowieso nicht unerheblich sein. Schein ja ganz so, als dass die Übertragung auf die Kassette nur von wenigen Gliedern erfolgt. Da dürfte der Verschleiss sehr schnell erfolgen. Die Tatsache, dass man Investoren sucht, zeugt ja auch davon, dass keiner so richtig davon überzeugt ist - sonst wäre es ein Selbstläufer.
 

solution85

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2017
Beiträge
5.631
Punkte Reaktionen
3.599
Was macht dieser Antrieb eigentlich besser als eine Kettenschaltung ?
Und das ganz sieht filigran und empfindlich aus .
Ich investiere da lieber in Bier...
Angeblich weniger Verluste. Die die Fraktion, die sich unbedingt von der Masse abheben möchte, wäre das auch noch interessant.
 

naisenberg

Neuer Benutzer
Registriert
19 Juni 2019
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
23
Für Indoor-Training auf jeden Fall interessant, da hat man die Problematik mit dem Schmutz nicht. Fehlt nur noch ein kompatibler Trainer mit Direktantrieb 😬
 

Mittelwerther

Aktives Mitglied
Registriert
11 Januar 2020
Beiträge
400
Punkte Reaktionen
214
Das Problem mit dem Schmutz wird doch vermutlich durch eine Kapselung vorn und hinten gelöst, das halte ich für machbar. Die Wartung ist dann vermutlich eher das Problem, vielleicht soll man alle 10.000 km eine neue Schaltung kaufen?
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.331
Punkte Reaktionen
5.282
Das Schmutzproblem ist riesig, aber für noch viel unüberwindbarer halte ich das generelle Problem dass die Kraftübertragung darauf basiert dass etwas axial an den filigranen Zahnkränzchen abdrückt. Ein Kettenblatt/Ritzel wird praktisch nur tangential belastet, in der Richtung gibt es keinen relevanten Flex und selbst wenn es ihn gäbe ginge es nur in eine Richtung und würde nicht grundsätzlich die Übertragung in Frage stellen (schlimmstenfalls zieht's am nächsten Zahn, oder am übernächsten, bis es einmal halb rum ist). Wenn aber beim Kugellagerkardanwunder die Zähnchenscheibe nachgibt wird die Übertragung ganz schnell hässlich eckig und bei 1x Zähnchenhöhe würde es ganz ins Leere gehen. Würde man so massive Platten aus antreiben wollen würde das vielleicht noch gehen, aber in einem Leichtbauumfeld, wo sonst nur ein paar zarte Speichen sind... keinen Cent würde ich denen geben, es sei denn vielleicht ich wäre Marcel Greipel und nach Testfahrt überzeugt.
 

naucrates

MItglied
Registriert
3 September 2017
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
79
Ob sich bei den Kardanwellenfahrern hier auch Klapphelme und gelbe Warnwesten etablieren werden?
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
1.178
Punkte Reaktionen
566
Kardanwelle am Fahrrad gab es sicherlich schon mehrmals. Ich kenne eine Version, wo sich die Welle in der Kettenstrebe befand. Nehmen wir an, Steifigkeit dieser Version ist ausreichend und die Berührungspunkte sind beschichtet. Die Kraft wird auf sehr wenig Zähne der Scheibe übertragen. Wenn die Beschichtung von der Aluscheibe weg ist, wird auch der Verschleiß massiv zunehmen.
Das ist bei Kettenschaltung genauso; die kleinen Ritzel haben schnell spitze Zähne.
Bei diesem Projekt geht es wohl in erster Linie um eine extravagante Schaltung. Eine Verbesserung war sicher nicht erste Priorität. Wieviel Gewicht jetzt gespart wurde und ob überhaupt, dazu gibt es bis jetzt keine Angaben. Der Wirkungsgrad wird mit sich mit zunehmender Kilometerzahl verschlechtern, das ist bei Kettenschaltung aber auch so. Die einskommairgendwas sind doch nur auf dem Papier der Unterschied.
Ich begrüße ja sehr neue Ideen und mich interessiert das sehr was vorgestellt wird. Ob die Kardan-Schaltung sich durchsetzen wird glaube ich eher nicht. Für Leute, die das Besondere suchen wäre es optimal.
 

Harry Katze

Aktives Mitglied
Registriert
4 Februar 2013
Beiträge
194
Punkte Reaktionen
118
"Ziel war es, eine Fahrrad-Schaltung mit einem Wirkungsgrad von 99 % zu entwickeln."
Mich würde mal interessieren, ob dieses Ziel erreicht wurde.

Und wenn schon so eine bekloppte Rechnerei, dann aber im Vergleich: neue Kette plus sauber laufende Röllchen bringen (angeblich) bis zu 25 Watt. Ein sehr guter und ein schlechter Reifen können auch 5 bis 10 Watt Unterschied machen. Oder ein paar Dehnübungen, damit ich tatsächlich mal bequem im Unterlenker fahren kann. Naja ich messe das nicht, aber so ein paar einfache Dinge bringen sicher einiges mehr, oder?
 

Epizentrum.der.Omnipotenz

Aktives Mitglied
Registriert
21 Juni 2012
Beiträge
275
Punkte Reaktionen
102
Das ganze System ist der komplette Unsinn.

Da kann man nur noch Beten:

Abgesehen davon ist Ceramic Speed die mit Abstand unseriöseste Firma seit der Geschichte der Menschheit.

DA MÖCHTE JEMAND NUR SCHNELLES GELD VERDIENEN!

MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN.
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
1.178
Punkte Reaktionen
566
Das Ziel werden sie schon erreicht haben. Wie gesagt; im Neuzustand! Mit neuen Ketten und Ritzeln ist es doch das Gleiche, läuft alles viel leichter als nach 3000km. Wenn Sand oder Längung dazu kommt, ist es vorbei mit hohem Wirkungsgrad.
Das ist eine futuristische Schaltung für das heimische Museum oder die Sonntagsfahrt für gutbetuchte Menschen. Für Rennen oder tägliche Fahrten eher nicht. Kaufe wer wolle.
Es gibt auch Leute, die lassen sich das ganze Smartphone mit Swarovski-Steinen bekleben.
 

stuhli

MItglied
Registriert
24 Oktober 2018
Beiträge
99
Punkte Reaktionen
77
Kardanantrieb fuhr ich mal an einem Hollandrad mit Nabenschaltung. Das war/ist für Jahre ausgelegt und hat auch prima funktioniert. Effektiv wars nicht, weil halt auch schwer aber es hat Spaß gemacht und hat Blicke auf sich gezogen. Bei der Lösung von Ceramicspeed bin ich allerdings vorsichtig was Langlebigkeit angeht, ob mit ober ohne Kapselung. Das ist eher was für Zahnärzte, die können mit so filigranen Zeugs umgehn.

Hier mal mein Ex-Hollandbomber:
Amsterdam-Borkum-2015 723 (2019_02_03 15_14_54 UTC).jpg
 
Oben