• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Delle im Carbonrahmen durch Inbuschlüssel

Vincent99

Neuer Benutzer
Registriert
24 April 2024
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Heute wollte ich meine Pedale demontieren und neu fetten. Dabei musste ich leider feststellen, dass das rechte Pedal unfassbar festgebacken ist über die Dauer.
Habe es daraufhin mit WD40 eingesprüht und abgewartet. Am Abend habe ich dann erneut mit mehr oder weniger Erfolg. Ende vom Lied Pedal ist lose, leider dabei mit dem Inbus abgerutscht in Richtung Unterrohr vom Carbonrahmen. Nun habe ich eine ca 5 mm Breite und 5 mm breite Delle die ca 1 mm tief ist im Rahmen. Optisch fällt dies zunächst nicht auf. Im Licht und beim drüber fahren mit dem Finger fällt diese jedoch auf.

Nun meine Frage wie sehr beeinträchtigt diese Delle nun meinen Rahmen?

Bild im Anhang.

Danke schonmal im Voraus:)
 

Anhänge

  • FC498A29-FF28-454F-BDD3-1EFA1F06CD11.jpeg
    FC498A29-FF28-454F-BDD3-1EFA1F06CD11.jpeg
    213,7 KB · Aufrufe: 672
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von messi

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von messi

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Der Vorgang der zum Entstehen der Delle führte ist mir ein Rätsel🤔
Wo rohe Kräfte sinnlos walten :D

Ich hab mir mittlerweile angewöhnt den Schlüssel in einen Schraubstock zu spannen und die Kurbel als Hebel zu benutzen. Das ist bei Carbon sowohl für den Rahmen als auch für die Kurbel deutlich sicherer :)
 
Eigentlich sollte das Rad jetzt verkauft werden wie würde sich diese Delle auf den Wert auswirken?
Ja, auf jeden Fall. Den potentiellen Käufer unbedingt darauf hinweisen. Ich erkenne die Delle und mich würde das als Käufer zum Nachdenken anregen. Aber diese Aussage basiert natürlich nur auf dem Bild, das mag täuschen.
 
Bei Sram Kurbeln empfehle ich eine Unterlegscheibe zu verwenden. Trotz Fett gehen die Pedale nach gewisser Zeit fast nicht mehr auf. Warum weiß ich auch nicht, allerdings mit Unterlegscheibe lassen sie sich wieder prima lösen. 🤷🏼
 
Wird aber von einigen Pedal-Hersteller nicht zugelassen.
Und warum? Mit welcher Begründung? Und welche Hersteller? Höre ich ehrlicherweise zum ersten Mal. Meiner bescheidenen Meinung nach stellt die Unterlegscheibe sicher, dass die Kraft beim Festschrauben des Pedals gleichmäßig auf die Stirnfläche des Kurbelarms verteilt wird.🤷🏼
 
Und warum? Mit welcher Begründung? ...
Vermutlich, weil
  • weniger Pedalgewinde in der Kurbel greift
  • der Hebelarm des Pedals größer ist
  • sich die Gefahr erhöht, dass sich die Verbindung lockert / löst
  • die Juristen der Hersteller irgendwas von ... sicherheitsrelevante Verbindung ... Schadenersatz und Fehlbedienung ... faseln.
 
Zurück
Oben Unten