Alu-Carbon Aero LRS um 800€ --> Lambda, Mavic Cosmic, Zipp ?

Dieses Thema im Forum "Material" wurde erstellt von bikenix, 1 November 2015.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. bikenix

    bikenix MItglied

    Registriert seit:
    3 August 2011
    Beiträge:
    134
    Hi,
    ich baue gerade ein Rennrad-Zeitfahr-Mix auf und benötige einen entsprechenden LRS mir Aero-Eigenschaften. Da ich einige Fragen habe, sie es mir erlaubt die LRS Kaufberatung hier auszugliedern.

    Ich selbst bin relativ leicht (53kg), fahre eher selten "richtige" Berge, auch wenn ich in meiner Trainingsumgebung Hügel bis 600 hm habe. Dafür bin ich viel im schnelleren Geschwindigkeitsbereich unterwegs und versuche beim Radfahren meist alles zu geben.

    Nun, die Frage Alu-Carbon vs Carbon habe ich mir bereits mit Alu-Carbon entschieden, da ich immer damit fahren und mir eine Langlebigkeit erwarte. Ich hoffe die Alus nehmen etwas mehr mit. Der Bremsvorteil ist mir ebenfalls wichtig. Gewichtsnachteil wären nur 140-200g für beide Räder was sich nicht so schlimm anhört.


    Nun brauche ich von euch Rat:
    1. welche Profilhöhe/-Kombination macht Sinn? Wind habe ich hier wenig.
    2. mit welchem LRS bekomme ich für das Geld die beste Qualität+Leistung? Für mich muss keine Marke draufstehen. Bisher habe ich recherchiert:
    Mavic Cosmic Pro Carbone LRS 23 Shimano M11 (52mm, 1695g, 889€)
    Zipp 60 Clincher (60mm, 1860g, aktuell 794 €)
    Lambda Racing Alu-60x23 oder Alu-60/80 (Hersteller Sapim, 60mm Version 1680g, 755€)
    Slowbuild U-23 farsports - 60mm (scheinen die gleichen wie Lambda zu sein, mit günstiger Nabe: 60mm, 1850g, 679€)
    Für weitere Vorschläge bin ich offen.

    LG
    Patrick
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. velo-werker

    velo-werker Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    9
    Hallo, Carbonlaufrädern mit Alu-Flanke sind ein guter Einstieg in die Welt der "Aerolaufräder". Das Mehrgewicht ist in der Ebene fast irrelevant bzw. wirkt sich kauf aus deine Geschwindigkeit aus. Eher anders, rollt deine Maschine erstmal, hast du ein größeres Massenträgheitsmoment. ;)

    Wie lange ein Rad hält, hängt immer stark vom Fahrer, vom Fahrstil und der Pflege ab. Die Haltbarkeit bzw. die Zuverlässigkeit steht und fällt i.d.R. mit dem Aufbau des Laufrades. Bei Mavic ist das immer bisschen ein Lotteriespiel.

    Meine Empfehlung geht immer zu klassisch aufgebauten Laufrädern. Da kannst du zur Not auch mal selber nachzentrieren, ohne Spezialwerkzeug.

    Für deine Anforderungen sind Profile von 50-60mm sicherlich ausreichend. Höhere Felgen sind einfach nicht alltagstauglich und wenn dann doch mal Wind aufkommt, fährt es sich arg bescheiden.
     
  4. stevensed

    stevensed mit Glaskugel

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    743
    Die Mavic Cosmic Carbone hab ich auch, ich weiß aber nicht das Baujahr, da gebraucht bekommen. Das sind eigentlich ganz normale Laufräder mit einer Carbonflanke, damit eben dieser Aeroeffekt genutzt werden kann. Machen einen netten Sound, wenn sie erstmal rollen.

    Wenn Du wirklich so ein geringes Gewicht hast und mit dem Rad entsprechend vorsichtig fährst, dann sollte die Frage des Nachzentrierens eigentlich nachrangig sein - aber richtig ist, dass man bei manchen Aerorädern Pneus runter machen muss und dann erst mit Spezialwerkzeug einen Service machen kann.

    Das muss man sehen, was man will. Wäre denn überhaupt Alltagstauglichkeit gefragt? An einem Triathlonrad?

    Wenn Du, wie Du schreibst, auf dem Rad ordentlich Dampf machst, dann können sich höhere Profile schon auszahlen. Denn der Aerovorteil benötigt schon einiges an Leistung, damit der Effekt überhaupt zur Geltung kommt. Und wenn das Radfahren Königsdisziplin ist, dann kannst Du auch königlich hohes Hochprofil nehmen....:cool:
     
  5. stevensed

    stevensed mit Glaskugel

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    743
    Oh, grandios - 1. November 2015 wird ne Frage gestellt und @velo-werker antwortet gut ein Jahr später als erster...
     
  6. velo-werker

    velo-werker Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    9
    Haha...ist mir gar nicht aufgefallen. Der Beitrag war noch auf der ersten oder zweiten Seite... :D
     
  7. stevensed

    stevensed mit Glaskugel

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    743
    Hier passiert nicht viel neues... Wäre mal interessant zu erfahren, was der Fahrer denn jetzt für Ware fährt.
     
  8. bikenix

    bikenix MItglied

    Registriert seit:
    3 August 2011
    Beiträge:
    134
    Hi,
    ich habe mir die Zipp Clincher 60 gekauft. Zum Zeitpunkt des Threads wurden diese in einem Shop für 796€ angeboten.
    Meine Entscheidung ging weg von Komplett-Carbon zu Alu-Carbon. Ich versprach mir eine robustere und langlebigere Bauweise, und mit dem Kauf von Zipp auch eine entsprechende Qualität mit der ich über mehrere Jahre fahren kann.

    Ein wesentlicher Nachteil von Carbon war für mich die schnellere Abnutzung der Bremsflanken und eine schlechtere Bremseigenschaft.
     
  9. stevensed

    stevensed mit Glaskugel

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    743
    Ah, interessant! Sicherlich eine vernünftige Wahl.

    Kann man da mit Korkklötzen nicht bessere Resultate erzielen?
     
  10. Bergabheizer

    Bergabheizer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.126
    Richtige Entscheidung. Die sind zu dem Zeitpunkt der beste LRS von Preis/Leistung überhaupt gewesen.
     
  11. Speedi790

    Speedi790 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    26 August 2014
    Beiträge:
    15
    Und heute?
     
  12. stevensed

    stevensed mit Glaskugel

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    743
    Genaues weiß ich nicht, aber Zipp ist eigentlich immer eine solide Option. Das ist mAn auch eine Geschmacksfrage in jedweder Preiskategorie.