Der neue Zipp G40 XPLR Gravel-Reifen richtet sich an Abenteurer, soll aber auch schnell laufen. Hier die Infos zum zweiten Gravelpneu der Laufradspezialisten.

Zipp G40 XPLR Infos und Preise

  • Highend Tubeless Ready Gravelreifen
  • Aggressive Seitenstollen und feinstolliger Laufstreifen
  • Umlaufender Pannenschutzgürtel
  • Druckempfehlung 2,0 bar – 4,5 bar
  • Größe 40-622
  • Gewicht 480 g*
  • https://www.sram.com
  • Preis 72,00 € UVP
Der Zipp G40 XPLR ist Tubeless Ready und kann auf Hookless-Felgen wie den Zipp 303 S gefahren werden.
# Der Zipp G40 XPLR ist Tubeless Ready und kann auf Hookless-Felgen wie den Zipp 303 S gefahren werden.

Details

Mit dem neuen Zipp G40 XPLR kommt ein neuer Gravel-Reifen der Amerikaner, der speziell für viele Kilometer auf unbefestigten Wegen ausgelegt ist. Der Tubeless Ready Reifen ähnelt vom Profil dem Modell Zipp Tangente Course. Ein sogenanntes Chevron-Mittelprofil für Geschwindigkeit geht über in ein flacheres Stollendesign übergeht und dann in XC-ähnliche, breitere Noppen an den Kanten, die für Kurvenhalt sorgen sollen. Der Reifen soll laut Zipp für Grip beim aggressiven Fahren auf Gravel, Dirt, Felsen und auch im Schlamm sorgen – wobei für Letzteres die Stollen auf den ersten Blick eher zu eng beieinander stehen. Der Gravel-Reifen ist ausschließlich in 700c in 40 mm Breite (40-622) und mit naturfarbener Flanke zu haben.

XPLR steht für Abenteuer
# XPLR steht für Abenteuer - Langlebigkeit wurde bei der Entwicklung groß geschrieben.

Zipp bescheinigt dem neuen G40 XPLR gute Werte in Sachen Haltbarkeit. Die Karkasse mit 127 tpi verfügt über einen Wulst-zu-Wulst-Pannenschutzstreifen. Grip und Leistung sollen nicht leiden, aber gleichzeitig soll ein langlebiger Gravel-Reifen entstanden sein. Zipp sieht für den neuen Reifen als ideale Kombination den Zipp 303-Laufradsatz. Der G40 XPLR ist Hookless kompatibel.

-> Hier findet ihr unseren Zipp 303 S-Test

Was sagt ihr zum Zipp Gravel Reifen?

Text/Fotos: Pressemitteilung
  1. benutzerbild

    Schwarzwaldyeti

    dabei seit 05/2011

    Warum einen Zipp fahren, wenn es doch mit Schwalbe und Conti sehr gute Reifen deutscher Hersteller gibt?
    Weil man über die Qualität der genannten Reifen durchaus geteilter Meinung sein kann?
  2. benutzerbild

    solution85

    dabei seit 09/2017

    Warum einen Zipp fahren, wenn es doch mit Schwalbe und Conti sehr gute Reifen deutscher Hersteller gibt?
    Es gibt auch andere Länder wie Deutschland. Ein Amerikaner wird wohl lieber was von einer Firma aus seiner Heimat kaufen.
  3. benutzerbild

    rr-mtb-radler

    dabei seit 02/2008

    Warum einen Zipp fahren, wenn es doch mit Schwalbe und Conti sehr gute Reifen deutscher Hersteller gibt?

    Warum Mavic LR fahren, gibt doch Lightweight oder Schmolke aus Deutschland smilie
  4. benutzerbild

    lakecyclist

    dabei seit 10/2018

    Meint ihr Zipp (SRAM) hat eine eigene Reifenproduktion? Die lassen die wenigen Reifen sicherlich irgendwo fertigen bzw. kaufen die ein und schreiben Zipp drauf.
    BTW, vieles von SRAM und den Tochtermarken wird in Schweinfurt (ehemals SACHS) entwickelt, u. a. Naben
  5. benutzerbild

    Altmetal

    dabei seit 01/2018

    Warum einen Zipp fahren, wenn es doch mit Schwalbe und Conti sehr gute Reifen deutscher Hersteller gibt?
    Wieso ist Schwalbe ein deutscher Hersteller? Importeur wäre der korrekte Begriff. 🧐

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!