Die „European Championships“ kommen 2022 nach München und mit ihnen der Radsport. Das Großereignis – eine kleine “Euro-Olympiade” – fand zuletzt in Glasgow statt, wo Matteo Trentin den Titel des Europameisters holte.

Nach dem erfolgreichen Debüt der „European Championships“ in Kooperation der schottischen Stadt Glasgow und der deutschen Hauptstadt Berlin wird dieses Konzept nun vier Jahre später in München fortgeführt. Passend zum 50-jährigen Jubiläum der Olympischen Spiele in der bayerischen Landeshauptstadt 1972 werden abermals verschiedenste Disziplinen an einem Ort gemeinsam um Medaillen kämpfen. Im Gegensatz zu Olympia sind die „European Championships“ rein kontinentale Wettkämpfe: Das Konzept sieht vor, dass in einer Vielzahl von unterschiedlichen Sportarten wie Leichtathletik, Turnen, Schwimmen und Co. die einzelnen Europameisterschaften gebündelt an einem Ort veranstaltet werden.

In München soll 2022 der Olympiapark der Austragungsort der MTB-, BMX- und Bahnwettwerbe sein, die Straßenwettkämpfe werden an anderer Stelle in München gestartet und beendet. Dazu sagt Bund Deutscher Radfahrer-Generalsekretär Martin Wolf und Mitglied des Management Boards des europäischen Radsportverbands UEC: „Die Gespräche zwischen UEC, BDR und München haben bereits im Frühjahr begonnen. Radsport und weitere Olympische Kernsportarten wie Leichtathletik, Turnen und Rudern werden für ein Olympisches Flair sorgen, wie wir es bereits 2018 in Glasgow erleben durften. Der Olympiapark München wird im August 2022 der ideale Ort dafür sein und viele Menschen zusammenbringen. Wir freuen uns jetzt schon auf dieses Erlebnis.“

Wie habt ihr die letzten European Championships in Glasgow wahrgenommen?

Infos: Pressemitteilung Bund Deutscher Radfahrer / Foto: Olympiapark München GmbH
  1. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!