Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Specialized Tarmac SL von Anna van der Breggen
Das Specialized Tarmac SL von Anna van der Breggen - Die Lackierung ist ein Hingucker – ein Schelm, wer dabei an Aqua e Sapone denkt
Van der Breggen bevorzugt offenbar den runden Lenker wie einige andere Profis auch
Van der Breggen bevorzugt offenbar den runden Lenker wie einige andere Profis auch - Die Leitungen sind trotz konventionellem Vorbau gut geführt
Außerdem fahren die Frauen bei Boels - Dolmans den S-Works Turbo Rapid Air tubeless
Außerdem fahren die Frauen bei Boels - Dolmans den S-Works Turbo Rapid Air tubeless - Zipp 202 NSW-Laufräder senken das Gewicht
Vorne 160 mm Rotoren...
Vorne 160 mm Rotoren...
...hinten 140 mm
...hinten 140 mm
Der gruppenlose Kurbelarm ist mit einteiligen SRAM Red Kettenringen mit integriertem Quarq Powermeter...
Der gruppenlose Kurbelarm ist mit einteiligen SRAM Red Kettenringen mit integriertem Quarq Powermeter...
...ist in 48-35 Übersetzung gewählt
...ist in 48-35 Übersetzung gewählt
Supacaz Lenkerband gibt es auch in der Serie
Supacaz Lenkerband gibt es auch in der Serie
Die SRAM Red eTap AXS dagegen gibt es ab Werk nur an einem der beiden Top-Modelle
Die SRAM Red eTap AXS dagegen gibt es ab Werk nur an einem der beiden Top-Modelle

Das Tarmac SL7 ist unter anderem das Arbeitsgerät von Anna van der Breggen bei Team Boels – Dolmans. In der Fotostory stellen wir das Rad vor, das als Serienmodell gerade erst auf den Markt gekommen ist. Es ist Teil 2 unserer Serie, in der wir euch – trotz der aktuellen Situation – eine Auswahl Bikes aus der Women’s World Tour präsentieren können, weil Komponentenhersteller SRAM die Fotos der gesponserten Teams zur Verfügung stellt.

Ein Rad, das alle bezwingen soll, hat Specialized gerade mit dem neuen Tarmac SL7 vorgestellt. In Anlehnung an die Geschichte vom Herrn der Ringe nutzten die Kalifornier dazu den Slogan „One to rule them all“. In einem ersten Test auf Rennrad-News konnten wir bereits Fahreindrücke mit dem Tarmac SL7 sammeln – einigen Profis der Women’s World Tour und der World Tour stand es rund ein halbes Jahr vorher zur Verfügung und ihre Anregungen flossen laut Specialized mit in die Entwicklung ein.

=> Hier lest ihr den Test des Specialized Tarmac SL7 auf Rennrad-News

Diashow: Women’s World Tour Bikes – Fotostory: Specialized Tarmac SL 7 von Van der Breggen
Außerdem fahren die Frauen bei Boels - Dolmans den S-Works Turbo Rapid Air tubeless
Supacaz Lenkerband gibt es auch in der Serie
...ist in 48-35 Übersetzung gewählt
Van der Breggen bevorzugt offenbar den runden Lenker wie einige andere Profis auch
Das Specialized Tarmac SL von Anna van der Breggen
Diashow starten »
Das Specialized Tarmac SL von Anna van der Breggen
# Das Specialized Tarmac SL von Anna van der Breggen - Die Lackierung ist ein Hingucker – ein Schelm, wer dabei an Aqua e Sapone denkt
Van der Breggen bevorzugt offenbar den runden Lenker wie einige andere Profis auch
# Van der Breggen bevorzugt offenbar den runden Lenker wie einige andere Profis auch - Die Leitungen sind trotz konventionellem Vorbau gut geführt
Außerdem fahren die Frauen bei Boels - Dolmans den S-Works Turbo Rapid Air tubeless
# Außerdem fahren die Frauen bei Boels - Dolmans den S-Works Turbo Rapid Air tubeless - Zipp 202 NSW-Laufräder senken das Gewicht

Wie in der World Tour der Männer mit Deceuninck – Quick-Step und Bora – Hansgrohe rüstet Specialized in der Women’s World Tour mit Vorliebe Top-Teams aus. Boels-Dolmans hat mit ex Weltmeisterin Anna van der Breggen eine der besten Fahrerinnen derzeit unter Vertrag, die zu den härtesten Widersacherinnen ihrer Landsfrau Annemiek van Vleuten gehört.

Das Team fährt das Tarmac SL7 mit SRAM Red eTap AXS 2×12-Gruppe. Im Unterschied zum Serienrad setzt Boels Dolmans Laufräder von Zipp ein. Offensichtlich fahren die Frauen – im Gegensatz zum Set-up der neuen Roval-Laufrädern – auch Tubeless, denn es sind S-Works Turbo Rapid Air-Reifen montiert. Anna van der Breggen zählt dabei scheinbar zu den Fahrer*innen, die sich für runde Lenker statt des flachen Specialized Aerofly-Lenkers entscheiden. Auf den Fotos kommt raus, dass die Kabelintegration am neuen SL7 offenbar auch mit konventionellen Vorbauten recht gut harmoniert.

Vorne 160 mm Rotoren...
# Vorne 160 mm Rotoren...
...hinten 140 mm
# ...hinten 140 mm
Der gruppenlose Kurbelarm ist mit einteiligen SRAM Red Kettenringen mit integriertem Quarq Powermeter...
# Der gruppenlose Kurbelarm ist mit einteiligen SRAM Red Kettenringen mit integriertem Quarq Powermeter...
...ist in 48-35 Übersetzung gewählt
# ...ist in 48-35 Übersetzung gewählt
Supacaz Lenkerband gibt es auch in der Serie
# Supacaz Lenkerband gibt es auch in der Serie
Die SRAM Red eTap AXS dagegen gibt es ab Werk nur an einem der beiden Top-Modelle
# Die SRAM Red eTap AXS dagegen gibt es ab Werk nur an einem der beiden Top-Modelle

Wie gefällt euch das Arbeitsgerät von Anna van der Breggen?


Hier findet ihr mehr zu Arbeitsgeräte der Profis auf Rennrad-News

Infos: Redaktion/ Fotos: VeloFocus
  1. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Women’s World Tour Bikes – Fotostory: Specialized Tarmac SL 7 von Van der Breggen

    Das Tarmac SL7 ist unter anderem das Arbeitsgerät von Anna van der Breggen bei Team Boels - Dolmans. In der Fotostory stellen wir das Rad vor, das als Serienmodell gerade erst auf den Markt gekommen ist. Es ist Teil 2 unserer Serie, in der wir euch eine Auswahl Bikes aus der Women's World Tour präsentieren.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    Women’s World Tour Bikes – Fotostory: Specialized Tarmac SL 7 von Van der Breggen
  2. benutzerbild

    lakecyclist

    dabei seit 10/2018

    Vermutlich fahren immer noch einige Fahrer/innen gerne in Oberlenkerhaltung. Mit den super abgeflachten Lenkern und verkürztem Lenkerband ist das halt nicht mehr komfortabel möglich.
    Beim vorgestellten Rad ist allerdings Zipp der Sponsor und legt eventuell einfach nur Wert darauf, dass die Räder mit Zipp-Vorbauten und -Lenker aufgebaut werden?
    Es lässt sich aber auch bei vielen Rädern von Canyon sehen, dass einige Profis auf das einteilige Cockpit verzichten und klassische Lenker fahren.
    Die Hersteller müssen sich da schon mal fragen ob alle Aero-Features soll toll sind, wenn die Pros sie nicht an ihre Vorlieben anpassen könne und dann darauf verzichten...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!