🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Irgendwie kam es dieses Jahr sehr schnell: Weihnachten ist da und das Jahr 2018 neigt sich seinem Ende entgegen – oder für alle, die wie ich in den 80ern groß geworden sind: Wer hat an der Uhr gedreht …?

Auch dieses Jahr möchte ich diesen Zeitpunkt nutzen, um kurz zurückzuschauen und Danke zu sagen.

2018 – wie werde ich es in Erinnerung behalten? Erstmal relativ chaotisch: Ihr könnt euch vielleicht an die eiskalte, vom Boulevard „Russenpeitsche“ genannte Wetterlage Anfang des Jahres erinnern. Wir hatten just zu diesem Zeitraum eine Testwoche in Südtirol geplant – je näher der Zeitpunkt rückte, desto kleiner wurde die Hoffnung auf eine Temperatur-Änderung. Wenige Tage vor dem Start (ich glaube, es waren drei) haben wir dann umdisponiert und sind stattdessen nach Spanien ausgewichen, um dann dort mit einem großen Team unter ziemlich guten Bedingungen die vorbereiteten Tests für MTB-News und eMTB-News zu produzieren.

Neben Trails bei einer Testwoche sehr wichtig: eine riesige Garage zum abendlichen Reinigen und Schrauben
# Neben Trails bei einer Testwoche sehr wichtig: eine riesige Garage zum abendlichen Reinigen und Schrauben

Apropos eMTB: Neben MTB-News und eMTB-News haben wir seit 2018 auch auf Rennrad-News dank unseres Kollegen Jan einen richtigen Redaktionsbetrieb. Für die drei Online-Magazine haben wir dieses Jahr sehr viel mehr als in der Vergangenheit an unseren Strukturen und Abläufen gefeilt, um für euch besser, schneller, aktueller und effizienter zu werden.

Jan bei einem der Rennrad-Tests. Fotografiert vom MTB-Kollegen Hannes.
# Jan bei einem der Rennrad-Tests. Fotografiert vom MTB-Kollegen Hannes.

Schon im März zeigte sich ein Trend, der in den Vorjahren begonnen hatte: Wegen der Veränderungen rund um die bekannten Bike-Messen stellen die größeren Firmen ihre Produkte jetzt fast immer auf separaten Launches vor. Da diese immer mit einigem an Reiserei verbunden sind und sich teils überschneiden, geht es fast schon Richtung Jonglierkunst, alle wichtigen und relevanten Produktvorstellungen abzudecken. Danke an dieser Stelle an alle im Team, die hier immer voll mitgezogen haben.

Dass das Ganze „schneller, leichter, steifer“ doch nicht so irre wichtig ist, wurde uns Ende März durch den plötzlichen Tod von Mario „Muschi“ Peters vor Augen geführt. Der Verlust ging uns in der Redaktion allen sehr nahe und auch wir benötigten Zeit, diese Nachricht und ihre Konsequenz zu verkraften. Auch jetzt ist die Erinnerung an Mario häufig bei Treffen oder in Gesprächen ein Thema.

Abschiednehmen in der Eifel 😢
# Abschiednehmen in der Eifel 😢

Auf dem Sea Otter Festival konnten wir dann die Trends des Jahres erstmals sehen: E-Bikes und Gravel-Bikes in allen Varianten. Bei beiden Rad-Gattungen standen und stehen wir vor der Frage: Wo bringen wir es? Beim E-Bike ist es derzeit relativ klar: Während Print-Magazine die E-Varianten in ihre Hefte integrieren, haben wir es weitestgehend ausgelagert. Beim Gravel-Bike stellt sich ebenso die Frage: Ist es ein Rennrad-artiges Gefährt für den Mountainbiker, ein MTB-artiges Rad für den Rennradler, ist es beides oder liegt es irgendwo dazwischen? Mit dem klassischen Schubladendenken wird es hier zunehmend schwieriger – unter dem Strich sind es Fahrräder, die Spaß bringen. Muss man alle Bike-Varianten selbst nutzen? Ich denke nicht. Sollte man tolerieren, wenn jemand damit Spaß hat und es vielleicht mal testen, um sich eine eigene Meinung bilden zu können? Aber sicher!

Thema Gravelbike …
# Thema Gravelbike …
… gerade im Herbst und Winter ist das unkomplizierte Bike spannend
# … gerade im Herbst und Winter ist das unkomplizierte Bike spannend

Bei uns wurde auch mehr getestet denn je – und wenn wir heutige Artikel mit denen aus vergangenen Jahren vergleichen, stellen wir fest, dass nicht nur die Quantität gestiegen, sondern auch unser Anspruch an die Qualität ein anderer ist. Auch hier Danke an das konstruktive Feedback aus vielen Kommentaren, das uns immer wieder motiviert, mit noch mehr nicolai’scher „Extra Love“ an die Sache heranzugehen – und auch Danke an das Team, das diesen Anspruch immer wieder umsetzt.

Das war mein kurzer Jahresrückblick. Sicher verbringst auch du in den kommenden Tagen Zeit mit Familie und Freunden, Verwandten und Bekannten.

Viele Grüße (auf dem Foto zumindest von einem Teil des Teams)
# Viele Grüße (auf dem Foto zumindest von einem Teil des Teams) - Oben: Jens, Oli, Moritz, Jan
Unten: Tobi Sindlinger, Arne, Thomas, Sandy, Hannes, Marcus, Rico, Gregor, Chris

Im Namen des gesamten Teams von MTB-News.de und Rennrad-News.de wünsche ich euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2019!

Euer Thomas

  1. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!