Mit dem ELEMNT stellt Wahoo Fitness seinen ersten GPS-unterstützen Bikecomputer vor. Der Hersteller verspricht einen schnellen Setup-Prozess, eine stringente Nutzerführung sowie individuelle Darstellungsoptionen. Durch den ELEMNT soll sich der Athleten vollends auf das Fahren konzentrieren können und dennoch stets alle gewünschten Informationen parat haben.

Drauf setzen, losfahren, Spaß haben, absteigen, fertig. So einfach war das einmal. Heute muss zunächst einmal die Route per Smartphone, Tablet oder Laptop in den Bikecomputer gefüttert werden. Damit die Tour nicht zur Tortur wird, lieber noch das Software-Update machen. Sonst gehen am Ende all die wichtigen Daten, die das Sporterlebnis erst zum Highlight werden lassen, verloren – die Ausfahrt wäre quasi umsonst…

Der ideale digitale Begleiter sollte simpelst zu bedienen sein, denn „einen Bikecomputer zu nutzen, sollte nicht der schwierigste Teil einer Tour sein“ findet auch Chip Hawkins, Geschäftsführer von Wahoo Fitness.

Simples Handling - schlaue Inhalte.
# Simples Handling - schlaue Inhalte. - Wahoo Fitness

Der ELEMNT ist mit ANT+, Bluetooth und WiFi Schnittstellen ausgestattet. So kann er unterschiedlichste Informationen ganz nach Wunsch darstellen: Von klassischen Leistungsdaten, über Routennavigation, Standorte befreundeter Fahrer in Echtzeit, bis hin zu Benachrichtigungen zu eingehenden Anrufen oder Nachrichten – alles auf seinem großen, extrem kontrastreichen und stets sehr gut ablesbaren Display.

Die zusätzlichen „QuickLook“ LEDs eröffnen eine ganze neue Art der visuellen Aufnahme von Echtzeit-Daten. Die links und oberhalb des Displays angeordneten LED-Streifen sind beliebig ansteuerbar, können Leistungsdaten & voreingestellte Bereiche wie Geschwindigkeit, Herz- oder Trittfrequenz, aber auch Navigations-Anweisungen wiedergeben.

 

Kann man auf Anruf-Infos verzichten, funktioniert der ELEMNT auch als Stand-Alone Bikecomputer. Wahoo-typisch ist das Handy bzw. Smartphone und eine neue App (für iOS und Android) jedoch die Schaltzentrale für die Erstkonfiguration und Personalisierung des Bikecomputers.

Als Teil der Wahoo Fitness Produktfamilie kann der ELMENT mit allen anderen Geräten kommunizieren.
# Als Teil der Wahoo Fitness Produktfamilie kann der ELMENT mit allen anderen Geräten kommunizieren. - Wahoo Fitness

Der ELEMNT integriert zugleich Daten von App-Drittanbietern, wie Strava oder RideWithGPS und zieht sich automatisch die dort gespeicherten Routen. Auch das Hochladen von Workouts auf Plattformen wie Strava, MapMyRide, RideWithGPS, Cyclenet oder Training Peaks funktioniert: Durch die kabellose Synchronisation via Wlan oder Bluetooth muss man den ELEMNT nie an einen Computer anschließen, um seine Workouts im Überblick zu haben.

Als integrativer Bestandteil der Wahoo Fitness Produktfamilie, kann man mit dem ELEMNT GPS-Bikecomputer die KICKR und SNAP Indoor Trainer nun ebenso direkt ansteuern, ohne Smartphone, Tablet oder PC. Mehr noch: beliebige, mit dem ELEMNT gefahrene Touren können nun Indoor identisch nachgefahren werden, der Rollwiederstand passt sich automatisch den GPS Profil an.

 

Preis und Verfügbarkeit:
Der ELEMNT Bikecomputer wird ab Anfang 2016 für 379.99 € erhältlich sein.

Über den Autor

Dominik

Dominik Ehrich – 84er Baujahr – lebt im Chiemgau. Berg- und Wassersport treiben ihn morgens aus dem Bett. Seit 2015 schreibt der Sportwissenschaftler für Rennrad-News.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    rik

    dabei seit 01/2004

    Das Teil könnte die Antwort für alle die sein, denen der Garmin-Bloat zu viel geworden ist. Wenn das Zusammenspiel mit dem Smartphone vernünftig gebaut ist und funktioniert, wäre das für mich vermutlich nahe am Optimum für ein Bike-GPS.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein
Anmelden