Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die glatte Handinnenfläche und die Silikon-Besätze geben ein gutes Griffgefühl
Die glatte Handinnenfläche und die Silikon-Besätze geben ein gutes Griffgefühl
Der Handschuh sitzt faltenfrei...
Der Handschuh sitzt faltenfrei...
...auch an der Innenhand
...auch an der Innenhand
Beim Faustballen schränkt der Stretch-Stoff die Bewegungsfreiheit nicht ein
Beim Faustballen schränkt der Stretch-Stoff die Bewegungsfreiheit nicht ein
Der Bund ist weit hoch gezogen
Der Bund ist weit hoch gezogen
Passt perfekt: Hier schneidet nichts ein...
Passt perfekt: Hier schneidet nichts ein...
...der dünne stretchende Stoff sorgt für gute Taktilität
...der dünne stretchende Stoff sorgt für gute Taktilität
Alle Schriftzüge reflektieren
Alle Schriftzüge reflektieren
Die Fingerkuppen sind Smartphone-tauglich
Die Fingerkuppen sind Smartphone-tauglich

In unserer Artikelserie Ausprobiert! findet ihr regelmäßig kurze Produktvorstellungen von Teilen, die wir für euch bereits einem Praxischeck unterzogen haben. Heute: Die Gore Wear M Gore-Tex Infinium Handschuhe, die trotz Windschutz besonders leicht und taktil günstig ausfallen.

Was kann man bei einem Radhandschuh noch verbessern? Es gibt stabile Handschuhe, atmungsaktive Handschuhe, enge Handschuhe, dicke Handschuhe, griffige Handschuhe – aber was genau bietet der Gore Wear M Gore-Tex Infinium? Wir haben es in den vergangenen Wochen herausgefunden!

Diashow: Ausprobiert! Gore Wear M Gore-Tex Infinium Handschuhe - Winddichter Stretch für die Hand
Beim Faustballen schränkt der Stretch-Stoff die Bewegungsfreiheit nicht ein
...auch an der Innenhand
Die glatte Handinnenfläche und die Silikon-Besätze geben ein gutes Griffgefühl
Alle Schriftzüge reflektieren
Passt perfekt: Hier schneidet nichts ein...
Diashow starten »

Ausprobiert! Gore Wear M Gore-Tex Infinium

  • Gore-Tex Infinium Stretch Glove-Technologie
  • Absolut winddicht und extrem atmungsaktiv
  • 4-Wege-Stretch für maximale Bewegungsfreiheit und Vielseitigkeit
  • Ein-Saum-Konstruktion für weniger Säume und weniger Gewicht
  • Ergonomisch aktiv vorgeformte 3D-Konstruktion
  • Optimiertes Tastgefühl für Touchscreen-Bedienung mit Handschuhen
  • Reflex-Details an allen Seiten für 360-Grad-Sichtbarkeit
  • Gewicht 38 g / Paar
  • Preis 44,95 €
  • www.gore-tex.de
Die glatte Handinnenfläche und die Silikon-Besätze geben ein gutes Griffgefühl
# Die glatte Handinnenfläche und die Silikon-Besätze geben ein gutes Griffgefühl

Als Erfinder der Gore-Tex-Membran verwenden die US-Amerikaner von Gore statt eines Clarino-Mesh-Mixes, wie es die viele andere Hersteller tun, das neuentwickelte, hauseigene „Infinium“-Material, das mehrere Vorteile bieten soll: So ist der verwendete Stoff nicht nur ziemlich dehnbar, sondern auch extrem winddicht – dabei soll der Handschuh wie eine zweite Haut anliegen. Dies wird mit einem speziellen Produktionsverfahren erreicht: So werden die beiden Handschuhseiten ausgestanzt, mit einer einzigen Naht zusammengenäht und dann auf einer Kunststoffform in einem Ofen in eine natürliche Handform gebracht. Wie funktioniert der Gore Wear M Gore-Tex Infinium in der Praxis?

Der Handschuh sitzt faltenfrei...
# Der Handschuh sitzt faltenfrei...
...auch an der Innenhand
# ...auch an der Innenhand

Gore verspricht nicht zuviel: Der mit 19 Gramm Gewicht federleichte Handschuh liegt unglaublich eng an und würde, wäre er weiß statt schwarz, auch einem Pantomimen gut stehen. Neben dem angenehmen Stoff fällt auf, dass sich tatsächlich auch beim wildesten Faustballen im Unterlenker keine unangenehme Naht bildet; auch in der Handinnenfläche ist der Stoff nicht unangenehm zu spüren. Für Griffigkeit sorgen drei Silikon-Patches an Mittel-, Ring- und kleinem Finger, Daumen und Zeigefinger verfügen an den Fingerspitzen zudem über ein griffiges Material. Auffällig ist, dass der Handschuh sehr weit nach oben gezogen ist, sodass auch das Handgelenk noch komplett bedeckt wird – für Trainierende mit Multisport-Uhren vielleicht etwas zu hoch, zumal der Bund recht eng anliegt.

Beim Faustballen schränkt der Stretch-Stoff die Bewegungsfreiheit nicht ein
# Beim Faustballen schränkt der Stretch-Stoff die Bewegungsfreiheit nicht ein
Der Bund ist weit hoch gezogen
# Der Bund ist weit hoch gezogen

Getestet haben wir den Handschuh bei allen möglichen Temperaturen: Von +22 Grad in Arizona bis knapp unter den Gefrierpunkt war alles dabei. Positiv fällt dabei auf, dass der Gore Wear M Gore-Tex Infinium sowohl im Warmen ganz und gar nicht schwitzig wird, dank des windabweisenden Materials die Hand selbst bei einstelligen Temperaturen und Abfahrtsgeschwindigkeiten auf dem Rennrad die Hand aber auch nicht übermäßig auskühlt. Hier hilft der lange Bereich bis zum Handgelenk: Er sorgt dafür, dass auch bei kurz geschnittenen Ärmeln zwischen Jacke und Handschuh keine nackte Haut zu sehen ist.

Passt perfekt: Hier schneidet nichts ein...
# Passt perfekt: Hier schneidet nichts ein...
...der dünne stretchende Stoff sorgt für gute Taktilität
# ...der dünne stretchende Stoff sorgt für gute Taktilität

Einen Sturz hatten wir mit den Gore Wear M Gore-Tex Infinium-Handschuhen noch nicht – die Robust- und Haltbarkeit konnten wir somit noch nicht testen. Nach vielen Fahrten im Winter halten aber zumindest die Nähte bislang problemlos und auch optisch hat sich der Handschuh beim Tragen, von kleinen Abriebspuren auf den Silikonpatches mal abgesehen, nicht verändert.

Alle Schriftzüge reflektieren
# Alle Schriftzüge reflektieren
Die Fingerkuppen sind Smartphone-tauglich
# Die Fingerkuppen sind Smartphone-tauglich

Fazit – Gore Wear M Gore-Tex Infinium

Dass uns ein Handschuh heutzutage noch überraschen kann, hätten wir nicht gedacht: Assoziierten wir bislang einen leichten Handschuh immer mit Sommer und viel Belüftung, belehrt uns der Gore Wear M Gore-Tex Infinium Handschuh eines Besseren: Durch den dehnbaren Stoff und die komplette Winddichtigkeit ist der Infinium-Handschuh nicht nur extrem angenehm zu tragen, sondern lässt sich auch im Herbst und Winter bis in die niedrigen einstelligen Temperaturen sinnvoll nutzen.

Pro
  • Winddichtigkeit
  • Sehr angenehm an der Hand
  • Gutes Gefühl für Schaltung
  • Smartphone-kompatibel
Contra
  • Bedingt mit dem Tragen von Multisportuhren vereinbar

Wäre der Infinium-Handschuh eine Allwetter-Option für euch?


Weiterlesen

Weitere kurze Tests aus der Serie Ausprobiert! findest du auf dieser Übersichtsseite. Wenn du ein Produkt für einen ersten Test vorschlagen möchtest, schreibe uns einfach hier eine Nachricht!

Zum Weiterstöbern kannst du in kürze die neuesten Beiträge in unserer Serie Ausprobiert! nachlesen.

  1. benutzerbild

    Freesoul

    dabei seit 12/2011

    Madders
    Wie schaut es denn in Sachen wasserabweisend aus?
    Nicht übermäßig. Regen kann der Handschuh schon ab, aber wasserabweisend ist der Stoff nicht.
  2. benutzerbild

    snowdriver

    dabei seit 07/2016

    Hm, ja, das Konzept würde ich schon jetzt mal für sehr interessant halten. Einzig die Silikon-Bereiche erinnern mich zu sehr an die vielen 'Versuche' inzwischen fast aller Hersteller, damit Rutschfestigkeit oder Griffigkeit herleiten zu wollen. Respektable gehalten hat in den letzten 10 Jahren keine dieser Silikon-Applikationen.
    So zumindest in meiner Art die Dinge intensiv zu gebrauchen und wirklich oft zu tragen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Gammateilchen

    dabei seit 09/2012

    Leider vermisse ich bei euren Produkttests Hinweise auf Nachhaltigkeit, faire Arbeitsbedingungen und soziales Engagement der Hersteller.

    Ansonsten mal wieder ein toller Test. Danke!
  5. benutzerbild

    Madders

    dabei seit 01/2014

    Freesoul
    Nicht übermäßig. Regen kann der Handschuh schon ab, aber wasserabweisend ist der Stoff nicht.
    Im Prinzip würde mir das so reichen. Der Handschuh muss nicht wasserdicht sein, aber einen kurzen Regenschauer sollten sie schon aushalten. Vielleicht wären die Handschuhe etwas für mich, auch das geringe Gewicht (und damit Packmaß) lockt doch sehr...

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!