Der Velothon Berlin 2019 findet nicht statt. „Discontinued“ – steht auf der Webseite von einem der größten Jedermannrennen in Deutschland. Auf facebook bedankt sich der Veranstalter Ironman Germany GmbH bei allen Athleten, sagt aber nicht, wie es weitergehen wird.

Angemeldete Teilnehmer für den Velothon Berlin 2019 wurden per Mail über die Absage informiert. Das Jedermannrennen, bei dem zehntausende Radfahrer über die gesperrten Straßen der Hauptstadt fahren können, findet in diesem Jahr nicht statt. Als Gründe nannte der Veranstalter, die Ironman Germany GmbH, gegenüber dem Berliner Kurier, dass man keine Einigung über die Lizenzvergabe mit dem Partner SCC Events erzielen konnte. Auf facebook entschuldigen sich die Velothon-Macher: „Eine solche Entscheidung zu treffen, ist niemals einfach und wir haben vollstes Verständnis für die entstehende Enttäuschung bei euch, unseren Teilnehmern und der Radsport-Community“.

Mit betroffen von dem Ausfall sind die „Rad Race Fixed42 Worldchampionships“ (Artikelbild). Das Fixed Gear-Rennen auf der Marathon-Distanz findet nicht wie geplant in Berlin statt. Die Rad Race-Macher teilen aber auf ihrer Event-Seite mit, dass sie eine Lösung „in der Hinterhand“ haben und dass das Ereignis im Rahmen eines anderen großen Jedermannrennens in Deutschland stattfinden wird.

Was sagt ihr zu der überraschenden Absage des Velothon Berlin?

Infos: Redaktion / Foto: Rad Race
  1. benutzerbild

    hle

    dabei seit 11/2016

    bender39
    Nie,nie,nie.Wenn Ihnen das in der Stadt zu aufwendig ist(wenn das der Grund sein sollte)dann hätte man doch dort fahren können.Der Platzt steht doch eh seid Jahren dusselig nur rum.
    Wird ja auch schon zum Laufen genutzt (Link), nur noch nicht fuers Radrennen ;)
  2. benutzerbild

    Thomthom

    dabei seit 05/2007

    bender39
    Nie,nie,nie.Wenn Ihnen das in der Stadt zu aufwendig ist(wenn das der Grund sein sollte)dann hätte man doch dort fahren können.Der Platzt steht doch eh seid Jahren dusselig nur rum.
    Das Gesamtgelände kann erst wieder genutzt werden,wenn die Tragbarkeitsgutachten wegen sumpfigen Untergrund (dieser ist seit über 500Jahren bekannt...) festgestellt sind.:oops:
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    cycliste17

    dabei seit 11/2013

    Hat Hertha BSC und Union Berlin so viele Fans an die Radsportgemeinde verloren?
  5. benutzerbild

    teofilo

    dabei seit 08/2008

    X-lite
    Ich sage mal Behörden ....
    hle
    Natuerlich geht es ums Geld, aber solange da keiner mit klaren Ansagen kommt, bleibt alles Spekulation. Koennte ja auch sein, dass die Stadt Berlin mehr Geld moechte und die Kosten weitergegeben werden muessen. Das ist nun mal der Markt, der das regelt. Die Veranstaltung von SCC sind immer gut organisiert, das kann man nicht beklagen. ...
    Ist der Veranstalter nicht die US-amerikanische Ironman? Die sich mit SCC nicht einigen konnten? Immer diese automatischen Reaktionen...

    (Wieso macht man eigentlich bei so einem Kommerzrummel mit? Reinste Massenabfertigung.)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!