André Greipel engagiert sich für die Erforschung der Krankheit ALS. Ein neues Velomöbel eines Kölner Künstler-Schreiner-Duos mit der Signatur und dem Gorilla-Logo des Sprinters wird jetzt für „Fight ALS“ versteigert.

Während André Greipel bei der Tour Down Under um Etappensiege sprintete, war auf der Kölner Messe Passagen ein Wandhalter mit seiner Signatur und seinem Gorilla-Logo zu sehen. Für die Präsentation hatte Greipel auch das Rennrad zur Verfügung gestellt, ein Ridley, das Greipel passend zum Grünen Trikot bei der Tour de France 2015 erhielt. Jetzt wird das veloMöbel genannte Halte-Objekt zugunsten der ALS-Forschung versteigert. André Greipel engagiert sich schon lange im Kampf gegen die Krankheit, die durch die „Ice-Bucket-Challenge“ weltweite Beachtung erfuhr und widmet ihr einen eigenen Bereich auf seiner Webseite. Wer sich an der Versteigerung des Wandhalters – ohne das Ridley-Bike – beteiligen will, kann noch bis zum 31. Januar 2018 mitmachen. Der Startpreis liegt bei 520 Euro. Wie immer, bekommt der Meistbietende den Zuschlag. Angebote können via E-Mail an [email protected] mit dem Betreff „Gorilla ALS“ abgegeben werden. Das Künstlerduo versichert, der Erlös geht zu 100% an den DZNE e.V. und kommt der ALS Forschungsarbeit zu Gute.

Cinelli Mash am Wandhalter
# Cinelli Mash am Wandhalter - Die Motive im Hintergrund sind austauschbar - falls man den Col de la Schlucht nicht mit dem Fixie bezwungen hat. Foto: Wiesemann
Andrè Greipel mit dem signierten veloMöbel
# Andrè Greipel mit dem signierten veloMöbel
Signatur und Logo von Andrè Greipel
# Signatur und Logo von Andrè Greipel - Der Gorilla prangt auch am Steuerrohr der aktuellen Bikes von Greipel. Foto: Wiesemann

Genau 530 Euro kostet der Rennrad-Wandhalter regulär. Das Velomöbel fertigt das Kölner Künstler-Schreiner-Duos einszueins einzeln im Auftrag. Es besitzt eine austauschbare Rückwand. Das Motiv, das Greipel um sein Logo und seine Unterschrift ergänzte, stellt ein Straßenschild mit Steigungsprozenten dar. Standardmäßig ist noch ein weiteres Motiv mit einem Passhöhen-Schild zu haben. „Welcher Pass auf dem Schild steht oder wie hoch die Steigungsprozente sind, können die Kunden frei wählen“, sagt Schreiner Dirk Wiesemann. Auch ganz individuelle Motive seien denkbar. Das Rennrad wird von zwei Metallstäben gehalten, die mit Lenkerband passend zum Hingtergrund umwickelt sind. Mehr Infos: http://einszueins.cologne/

Installation mit Grünem Trikot bei den Passagen
# Installation mit Grünem Trikot bei den Passagen
Die Metallhalter mit Lenkerband
# Die Metallhalter mit Lenkerband

Bringt ihr euer Rennrad in die Wohnung oder muss es leider draußen bleiben?

Fotos: Wiesemann

Über den Autor

Jan Gathmann

Jan Gathmann leitet die Rennrad-News Redaktion von Wuppertal aus, der Stadt, die ihr Radstadion dem Fußball opferte. Er testet, interviewt und versucht Renngeschehen in Worte zu fassen. Jan ist gelernter Journalist, testet seit 20 Jahren Fahrräder (davor Autos) und schreibt darüber ebenso gerne wie über Menschen aus der Fahrradwelt, unter anderem schon für Trekkingbike, Velomotion und zuletzt beim RADtouren-Magazin. Er fährt am liebsten alles, was einen Rennbügel hat: vom Bahnrad bis zum Monster-Gravelbike. Jan liebt auch Schlamm, weshalb er gelegentlich auf dem MTB gesehen wird. Persönliche Palmarès sind ein beendetes C-Klasse Amateurrennen und ein 10. Platz bei einer Deutschen Fahrradkurier-Meiserschaft in Berlin.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.