Der 207 Kilometer lange Weg von Épernay nach Metz war geprägt durch einige Stürze, die im Feld für die Aufgabe von Tom Danilson (Garmin-Sharp) sorgte. Ebenfalls durch einen Sturz auf den letzten zwanzig Kilomtern aufgehalten wurden Fränk Schleck (RadioShack-Nissan), Ryder Hesjedal (Garmin-Sharp), Michele Scarponi (Lampre-ISD), Alejandro Valverde (Movistar), JJ Cobo (Movistar), Janez Brajkovic (Astana) und Mark Cavendish (Sky). Das verbleibende Feld wurde von Orica-GreenEdge angeführt, die Matt Goss im Finale in Szene setzen wollten. Dahinter fuhren BMC, RadioShack-Nissan, Lampre-ISD und Lotto Belisol.

Bis dahin hatte eine vierköpfige Spitzengruppe um David Zabriskie (Garmin-Sharp) das Geschehen an der Spitze bestimmt. Diese wurde jedoch auf den letzten fünf Kilometern gestellt. Danach versuchten die Sprinterteams ihre Fahrer in Position zu bringen. Auf den letzten 150 Metern eröffnete zunächst Goss den Sprint, wurde jedoch schnell von André Greipel gestellt, der heute ebenfalls zweimal gestürzt war und Spuren davontrug. Auf der rechten Seite kam Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) stark auf und siegte schließlich mit einer Radlänge vor Greipel und Goss. Mit einem derart starken Finish des Slowaken in einem reinen Sprint hätten wohl nur die wenigsten gerechnet. Durch den Sieg baute er seine Führung in der Punktewertung aus. In der Gesamtwertung führt weiterhin Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan), in der Bergwertung Michael Morkov (Saxo Bank-Tinkoff Bank).

Kann seinen Erfolg kaum fassen, Peter Sagan. Foto via Facebook.

Tageswertung Top10

1. Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) – 4:37:00
2. André Greipel (Lotto Belisol) – s.t.
3. Matthew Harley Goss (Orica GreenEdge) – s.t.
4. Kenny Robert Van Hummel (Vacansoleil-DCM) – s.t.
5. Juan José Haedo (Saxo Bank-Tinkoff Bank) – s.t.
6. Greg Henderson (Lotto Belisol) – s.t.
7. Alessandro Petacchi (Lampre – ISD) – s.t.
8. Luca Paolini (Katusha) – s.t.
9. Daryl Impey (Orica GreenEdge) – s.t.
10. Brett Lancaster (Orica GreenEdge) – 0:00:04

Gesamtwertung Top10

1. Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) – 29:22:36
2. Bradley Wiggins (Sky) – 0:00:07
3. Sylvain Chavanel (Omega Pharma-QuickStep) – s.t.
4. Tejay van Garderen (BMC) – 0:00:10
5. Denis Menchov (Katusha) – 0:00:13
6. Cadel Evans (BMC) – 0:00:17
7. Vincenzo Nibali (Liquigas-Cannondale) – 0:00:18
8. Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) – 0:00:19
9. Andreas Klöden (RadioShack-Nissan) – s.t.
10. Maxime Monfort (RadioShack-Nissan) – 0:00:22

  1. benutzerbild

    vhy

    dabei seit 02/2012

    [url=http://www.rennrad-news.de/news/2012/07/06/tour-de-france-sagan-siegt-in-metz]Diesen Artikel im Newsbereich lesen...[/url]

    Der 207 Kilometer lange Weg von Épernay nach Metz war geprägt durch einige Stürze, die im Feld für die Aufgabe von Tom Danilson (Garmin-Sharp) sorgte. Ebenfalls durch einen Sturz auf den letzten zwanzig Kilomtern aufgehalten wurden Fränk Schleck (RadioShack-Nissan), Ryder Hesjedal (Garmin-Sharp), Michele Scarponi (Lampre-ISD), Alejandro Valverde (Movistar), JJ Cobo (Movistar), Janez Brajkovic (Astana) und Mark Cavendish (Sky). Das verbleibende Feld wurde von Orica-GreenEdge angeführt, die Matt Goss im Finale in Szene setzen wollten. Dahinter fuhren BMC, RadioShack-Nissan, Lampre-ISD und Lotto Belisol.

    Bis dahin hatte eine vierköpfige Spitzengruppe um David Zabriskie (Garmin-Sharp) das Geschehen an der Spitze bestimmt. Diese wurde jedoch auf den letzten fünf Kilometern gestellt. Danach versuchten die Sprinterteams ihre Fahrer in Position zu bringen. Auf den letzten 150 Metern eröffnete zunächst Goss den Sprint, wurde jedoch schnell von André Greipel gestellt, der heute ebenfalls zweimal gestürzt war und Spuren davontrug. Auf der rechten Seite kam Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) stark auf und siegte schließlich mit einer Radlänge vor Greipel und Goss. Mit einem derart starken Finish des Slowaken in einem reinen Sprint hätten wohl nur die wenigsten gerechnet. Durch den Sieg baute er seine Führung in der Punktewertung aus. In der Gesamtwertung führt weiterhin Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan), in der Bergwertung Michael Morkov (Saxo Bank-Tinkoff Bank).

    [img]http://www.rennrad-news.de/news/wp-content/uploads/2012/07/Bildschirmfoto-2012-07-06-um-18.20.54.png[/img] Kann seinen Erfolg kaum fassen, Peter Sagan. Foto via Facebook.

    Tageswertung Top10

    1. Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) - 4:37:00
    2. André Greipel (Lotto Belisol) - s.t.
    3. Matthew Harley Goss (Orica GreenEdge) - s.t.
    4. Kenny Robert Van Hummel (Vacansoleil-DCM) - s.t.
    5. Juan José Haedo (Saxo Bank-Tinkoff Bank) - s.t.
    6. Greg Henderson (Lotto Belisol) - s.t.
    7. Alessandro Petacchi (Lampre - ISD) - s.t.
    8. Luca Paolini (Katusha) - s.t.
    9. Daryl Impey (Orica GreenEdge) - s.t.
    10. Brett Lancaster (Orica GreenEdge) - 0:00:04

    Gesamtwertung Top10

    1. Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) - 29:22:36
    2. Bradley Wiggins (Sky) - 0:00:07
    3. Sylvain Chavanel (Omega Pharma-QuickStep) - s.t.
    4. Tejay van Garderen (BMC) - 0:00:10
    5. Denis Menchov (Katusha) - 0:00:13
    6. Cadel Evans (BMC) - 0:00:17
    7. Vincenzo Nibali (Liquigas-Cannondale) - 0:00:18
    8. Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) - 0:00:19
    9. Andreas Klöden (RadioShack-Nissan) - s.t.
    10. Maxime Monfort (RadioShack-Nissan) - 0:00:22

    [url=http://www.rennrad-news.de/news/2012/07/06/tour-de-france-sagan-siegt-in-metz]Diesen Artikel im Newsbereich lesen...[/url]
  2. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!