Team Deceuninck-Quick-Step setzt bei der Tour de France 2019 erneut auf Julian Alaphilippe. Dem letztjährigen Gewinner des Bergtrikots ist vieles zuzutrauen. Außerdem kommt Elia Viviani mit einem starken Sprintzug mit. Sogar an der Gesamtwertung wollen sich die Belgier versuchen.

Die Teamfahrer zur TdF 2019

  • Julian Alaphilippe (FRA) – Bergtrikot, Etappen
  • Elia Viviani – Sprint
  • Maximiliano Richeze – Sprintzug
  • Kasper Asgreen – Sprintzug/Etappen?
  • Michael Mørkøv – Sprintzug
  • Yves Lampaert – Sprintzug/Zeitfahren
  • Enric Mas – Gesamtwertung
  • Dries Devenys – erfahrener Helfer für Mas

Die dominierende Klassikermannschaft Deceuninck-Quick-Step ist auch bei der Tour de France kein unbeschriebenes Blatt. 36 Etappensiege, sechs Trikots und 11 Tage im prestigeträchtigen gelben Trikot verbuchte das Team bereits unter wechselnden Sponsoren bei der Großen Schleife.

Prominentester Starter im Juli ist der amtierende Gewinner des Bergtrikots Julian Alaphilippe. Er hat 2019 bereits Siege bei Milano-Sanremo, Strade Bianche und Flèche Wallonne eingefahren und dürfte einer der spannendsten Starter bei der Tour de France sein, weil mit ihm immer zu rechnen ist, wenn das Terrain in irgendeiner Form bergig wird. Alaphilippe führt auch die Fahrerwertung der UCI zur Zeit an. „Julian ist ein bisschen wie eine Ein-Mann-Armee. Wenn der Kurs zu ihm passt, ist er einer der besten der Welt, also werden wir an solchen Tagen auf Etappensiegen gehen“, sagte Sportdirektor Tom Steels.

Hinzu kommt der erfolgreichste Sprinter der letzten 18 Monate, Elia Viviani. Wie bei der Tour de Suisse wird Viviani von einem starken und erfahrenen Sprintzug unterstützt, der aus dem Debütanten der Tour de France, Kasper Asgreen, Yves Lampaert, Michael Mørkøv und dem argentinischen Meister Maximiliano Richeze besteht. Michael Mørkøv (DEN) und Maximiliano Richeze (ARG) werden die letzten beiden Männer im Zug von Viviani sein.

Zu Kasper Asgreen, der im Frühjahr beeindruckend bei der Flandernrundfahrt auftrat, sagte Steels: „Es ist Kaspers erste Tour de France und er wird als Domestique dorthin gehen, obwohl wir wissen, dass er die Fähigkeit hat, mehr zu schaffen.“ Zusammen mit Yves Lampaert soll er eine wichtige Stütze für das Team im Zeitfahren sein.

Enric Mas ist der Fahrer fürs Gesamtklassement. „Dries wird Mas‘ rechte Hand sein und ihn so lange wie möglich unterstützen“, sagt Tom Steels.

Was traut ihr Quick-Step bei der Tour de France zu?


Hier lest ihr mehr zur Tour de France 2019 auf Rennrad-News

Infos: Pressemitteilung Deceuninck-Quick-Step / Fotos: ©Tim De Waele/ Getty Images
  1. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Team Deceuninck-Quick-Step setzt bei der Tour de France 2019 erneut auf Julian Alaphilippe. Dem letztjährigen Gewinner des Bergtrikots ist vieles zuzutrauen. Außerdem kommt Elia Viviani mit einem starken Sprintzug mit. Sogar an der Gesamtwertung wollen sich die Belgier versuchen.


    → Den vollständigen Artikel „[url=https://www.rennrad-news.de/news/tour-de-france-2019-teams-deceuninck-quick-step-mit-alaphilippe-und-viviani/]Tour de France 2019 Teams: Deceuninck Quick-Step mit Alaphilippe und Viviani[/url]“ ansehen


    [url=https://www.rennrad-news.de/news/tour-de-france-2019-teams-deceuninck-quick-step-mit-alaphilippe-und-viviani/][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/750_auto_1_1_0/98/aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTkvMDYvdW5uYW1lZC5wbmc.png[/img][/url]
  2. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!