Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Höhenprofil aller Bergetappen der Tour de France 2019 – heute  geht es in die Pyrenäen und dann in die Alpen
Das Höhenprofil aller Bergetappen der Tour de France 2019 – heute geht es in die Pyrenäen und dann in die Alpen
Schwierigleit des Tages: der Peyresourde mit 13,2 km und 7 % Steigung im Schnitt – Abfahrten wie diese brachten in den letzten Jahren öfter neue Zeitabstände im Klassement
Schwierigleit des Tages: der Peyresourde mit 13,2 km und 7 % Steigung im Schnitt – Abfahrten wie diese brachten in den letzten Jahren öfter neue Zeitabstände im Klassement
Der Schlussanstieg nach Hourquette d'Ancizan mit 9,9 km und 7,5 % Steigung im Schnitt
Der Schlussanstieg nach Hourquette d'Ancizan mit 9,9 km und 7,5 % Steigung im Schnitt
Die prestigeträchtige Etappe mit der Bergankunft auf dem legendären Tourmalet – für die vom Zeitfahren am  Vortag verausgabten Klassementfahrer wohl eher kein Etappensieg
Die prestigeträchtige Etappe mit der Bergankunft auf dem legendären Tourmalet – für die vom Zeitfahren am Vortag verausgabten Klassementfahrer wohl eher kein Etappensieg
Der Tourmalet ist mit rund 1.400 Hm und 7,4 % Steigung im Schnitt das würdige Ziel für den Gewinn des Souvenirs Jaques Goddet
Der Tourmalet ist mit rund 1.400 Hm und 7,4 % Steigung im Schnitt das würdige Ziel für den Gewinn des Souvenirs Jaques Goddet
Keine  Bergetappe mit großen Gipfeln aber eine gute Möglichkeit für Ausreißer und Bergtrikot-Punkte
Keine Bergetappe mit großen Gipfeln aber eine gute Möglichkeit für Ausreißer und Bergtrikot-Punkte
Auftakt zum Showdown in den Alpen: Die Königsetappe mit dem Izoard und dem Galibier wird das Klassement neu ausrichten – und dann noch eine Talankunft. Einschaltpflicht.
Auftakt zum Showdown in den Alpen: Die Königsetappe mit dem Izoard und dem Galibier wird das Klassement neu ausrichten – und dann noch eine Talankunft. Einschaltpflicht.
Der Schlussanstieg auf den Galibier: 23 km mit 5,1 % Steigung im Schnitt, aber einem langen Steilstück nach dem Col du Lautaret  (ca. 16:17 Uhr)
Der Schlussanstieg auf den Galibier: 23 km mit 5,1 % Steigung im Schnitt, aber einem langen Steilstück nach dem Col du Lautaret (ca. 16:17 Uhr)
Es wird sehr spannend: Die Etappe nach Tignes ist die erste von 2 kurzen Alpenetappen, bei denen von Anfang an schnell gefahren werden wird
Es wird sehr spannend: Die Etappe nach Tignes ist die erste von 2 kurzen Alpenetappen, bei denen von Anfang an schnell gefahren werden wird
Und der Hammer zum Schluss: noch eine kurze Etappe mit dem Anstieg nach Val Thorens über fast 1.800 Hm als letzte Herausforderung
Und der Hammer zum Schluss: noch eine kurze Etappe mit dem Anstieg nach Val Thorens über fast 1.800 Hm als letzte Herausforderung

Eine Bergetappe der Tour de France 2019 ist Geschichte. Doch die entscheidenden Kletterpartien im Kampf ums Gesamtklassement starten heute mit der Etappe über den Peyresourde. Seit der angriffslustige Julian Alaphilippe das Gelbe Trikot zurückholte, ist die Spannung um die Wertung so hoch wie lange nicht. Hier gibt es die Bergankünfte und -abfahrten der letzten beiden Tourwochen in der Übersicht.

Diashow: Tour de France 2019 Bergetappen - Was passiert wann in den Pyrenäen und den Alpen?
Keine  Bergetappe mit großen Gipfeln aber eine gute Möglichkeit für Ausreißer und Bergtrikot-Punkte
Das Höhenprofil aller Bergetappen der Tour de France 2019 – heute  geht es in die Pyrenäen und dann in die Alpen
Es wird sehr spannend: Die Etappe nach Tignes ist die erste von 2 kurzen Alpenetappen, bei denen von Anfang an schnell gefahren werden wird
Der Schlussanstieg nach Hourquette d'Ancizan mit 9,9 km und 7,5 % Steigung im Schnitt
Der Tourmalet ist mit rund 1.400 Hm und 7,4 % Steigung im Schnitt das würdige Ziel für den Gewinn des Souvenirs Jaques Goddet
Diashow starten »

Das Höhenprofil aller Bergetappen der Tour de France 2019 – heute  geht es in die Pyrenäen und dann in die Alpen
# Das Höhenprofil aller Bergetappen der Tour de France 2019 – heute geht es in die Pyrenäen und dann in die Alpen

12. Etappe Toulouse > Bagnères-de-Bigorre

Die Fakten

  • Länge: 209,5 km
  • Uhrzeit Beginn erster großer Anstieg: Peyresourde 14:48 Uhr*
  • Kategorisierte Anstiege: 2 x 1. Kategorie, 1x 4. Kategprie
  • Ankunft: Tal
  • Ziel: 15:21 Uhr*

*schnellster Schnitt

Die Profile

Schwierigleit des Tages: der Peyresourde mit 13,2 km und 7 % Steigung im Schnitt – Abfahrten wie diese brachten in den letzten Jahren öfter neue Zeitabstände im Klassement
# Schwierigleit des Tages: der Peyresourde mit 13,2 km und 7 % Steigung im Schnitt – Abfahrten wie diese brachten in den letzten Jahren öfter neue Zeitabstände im Klassement
Der Schlussanstieg nach Hourquette d'Ancizan mit 9,9 km und 7,5 % Steigung im Schnitt
# Der Schlussanstieg nach Hourquette d'Ancizan mit 9,9 km und 7,5 % Steigung im Schnitt

14. Etappe Tarbes > Tarbes (Tourmalet)

Die Fakten

  • Länge: 117,5 km
  • Uhrzeit Beginn erster großer Anstieg: Col du Soulor 12:40 Uhr*
  • Kategorisierte Anstiege: 1x 1. Kategorie, 1x HC, 1x 4. Kategorie
  • Ankunft: Berg / Tourmalet
  • Ziel: 15:13 Uhr*

*schnellster Schnitt

Die Profile

Die prestigeträchtige Etappe mit der Bergankunft auf dem legendären Tourmalet – für die vom Zeitfahren am  Vortag verausgabten Klassementfahrer wohl eher kein Etappensieg
# Die prestigeträchtige Etappe mit der Bergankunft auf dem legendären Tourmalet – für die vom Zeitfahren am Vortag verausgabten Klassementfahrer wohl eher kein Etappensieg
Der Tourmalet ist mit rund 1.400 Hm und 7,4 % Steigung im Schnitt das würdige Ziel für den Gewinn des Souvenirs Jaques Goddet
# Der Tourmalet ist mit rund 1.400 Hm und 7,4 % Steigung im Schnitt das würdige Ziel für den Gewinn des Souvenirs Jaques Goddet

15. Etappe Limoux > Foix Prat d’Albis

Die Fakten

  • Länge: 185 km
  • Uhrzeit Beginn erster großer Anstieg: Port de Lers 14:31 Uhr*
  • Kategorisierte Anstiege: 3 x 1. Kategorie, 1x 2. Kategorie
  • Ankunft: Berg / Foix Prat d’Albis
  • Ziel: 17:07 Uhr*

*schnellster Schnitt

Die Profile

Keine  Bergetappe mit großen Gipfeln aber eine gute Möglichkeit für Ausreißer und Bergtrikot-Punkte
# Keine Bergetappe mit großen Gipfeln aber eine gute Möglichkeit für Ausreißer und Bergtrikot-Punkte

18. Etappe Embrun > Valloire (Izoard, Galibier)

Die Fakten

  • Länge: 208 km
  • Uhrzeit Beginn erster großer Anstieg: Cold de Vars 13:01 Uhr*
  • Kategorisierte Anstiege: 2 x HC, 1x 1. Kategorie, 1x 3. Kategorie
  • Ankunft: Tal
  • Ziel: 16:58 Uhr*

*schnellster Schnitt

Die Profile

Auftakt zum Showdown in den Alpen: Die Königsetappe mit dem Izoard und dem Galibier wird das Klassement neu ausrichten – und dann noch eine Talankunft. Einschaltpflicht.
# Auftakt zum Showdown in den Alpen: Die Königsetappe mit dem Izoard und dem Galibier wird das Klassement neu ausrichten – und dann noch eine Talankunft. Einschaltpflicht.
Der Schlussanstieg auf den Galibier: 23 km mit 5,1 % Steigung im Schnitt, aber einem langen Steilstück nach dem Col du Lautaret  (ca. 16:17 Uhr)
# Der Schlussanstieg auf den Galibier: 23 km mit 5,1 % Steigung im Schnitt, aber einem langen Steilstück nach dem Col du Lautaret (ca. 16:17 Uhr)

19. Etappe Saint Jean de Maurienne > Tignes (Iseran)

Die Fakten

  • Länge: 126,5 km
  • Uhrzeit Beginn erster großer Anstieg: ab Start geht es bergauf, 13:57 Uhr*
  • Kategorisierte Anstiege: 1 x HC Kategorie, 1x 1. Kategorie, 1x 2. Kategorie, 2x 3. Kategorie
  • Ankunft: Berg
  • Ziel: 17:23 Uhr*

*schnellster Schnitt

Die Profile

Es wird sehr spannend: Die Etappe nach Tignes ist die erste von 2 kurzen Alpenetappen, bei denen von Anfang an schnell gefahren werden wird
# Es wird sehr spannend: Die Etappe nach Tignes ist die erste von 2 kurzen Alpenetappen, bei denen von Anfang an schnell gefahren werden wird

20. Etappe Albertville > Val Thorens (Cormet de Roselend)

Die Fakten

  • Länge: 130 km
  • Uhrzeit Beginn erster großer Anstieg: Col du Méraillet 14:02 Uhr*
  • Kategorisierte Anstiege: 1x HC, 1 x 1. Kategorie, 1x 2. Kategorie
  • Ankunft: Berg
  • Ziel: 17:29 Uhr*

*schnellster Schnitt

Die Profile

Und der Hammer zum Schluss: noch eine kurze Etappe mit dem Anstieg nach Val Thorens über fast 1.800 Hm als letzte Herausforderung
# Und der Hammer zum Schluss: noch eine kurze Etappe mit dem Anstieg nach Val Thorens über fast 1.800 Hm als letzte Herausforderung

Noch mehr zur Tour de France 2019 auf Rennrad-News

Infos: ASO, Redaktion / Fotos: ASO
  1. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Eine Bergetappe der Tour de France 2019 ist Geschichte. Doch die entscheidenden Kletterpartien im Kampf ums Gesamtklassement starten heute mit der Etappe über den Peyresourde. Seit der angriffslustige Julian Alaphilippe das Gelbe Trikot zurückholte, ist die Spannung um die Wertung so hoch wie lange nicht. Hier gibt es die Bergankünfte und -abfahrten der letzten beiden Tourwochen in der Übersicht.


    → Den vollständigen Artikel „[url=https://www.rennrad-news.de/news/tour-de-france-2019-bergetappen-was-passiert-wann-in-den-pyrenaeen-und-den-alpen/]Tour de France 2019 Bergetappen: Was passiert wann in den Pyrenäen und den Alpen?[/url]“ ansehen


    [url=https://www.rennrad-news.de/news/tour-de-france-2019-bergetappen-was-passiert-wann-in-den-pyrenaeen-und-den-alpen/][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/750_auto_1_1_0/ac/aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTkvMDcvMjAxOTA3MTVUREYyMDMwLUEuUy5PLl9UaG9tYXNfTUFIRVVYLmpwZw.jpg[/img][/url]
  2. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!