In der neuesten Folge von „The Escape“ nimmt uns Olympiasieger und Weltmeister Nino Schurter mit auf eine spektakuläre Rennradausfahrt direkt vor seiner Haustüre! Viel Spaß beim Anschauen!

Die meisten Leute sind überrascht, wenn sie hören, dass ich etwa 45 % meiner Trainingsfahrten auf einem Straßenrad absolviere. Insbesondere Regenerations- oder normale lange Fahrten werden hauptsächlich auf der Straße durchgeführt. Es ist einfacher, eine bestimmte Trittfrequenz ohne allzu große Intensität beizubehalten. Aber am meisten genieße ich die Fahrten im Hochgebirge. So sind es beispielsweise die Fahrten über Alpenpässe in spektakulären Landschaften und die hohe Geschwindigkeit der Abfahrten, die diesen Sport für mich so faszinierend machen. Meine erste Liebe wird immer das Mountainbiken bleiben, aber Rennradfahren macht mir auch richtig viel Spaß.

Nino Schurter

Die Route

Nino und Andri starten in Tiefencastel und müssen sofort einen 30 km langen Anstieg zum Albulapass mit 1.500 Höhenmetern in Angriff nehmen. Danach folgt eine schnelle Abfahrt nach La Punt. Von hier geht es für die nächsten 28 km über hügeliges Terrain zum Beginn des Flüelapasses. Der zweite Aufstieg des Tages ist 14 km lang mit 1.000 Höhenmetern. Nach einer schnellen Abfahrt erreichen wir Davos. Von dort geht es auf unebener Strecke die letzten 33 km zum Ausgangspunkt in Tiefencastel. Die gesamte Strecke ist 129 km lang mit 2.750 hm. Nino und Andri haben weitere 15 km und 180 hm zur Casa Caminada draufgelegt.

Die gesamte Tour, inklusive weiterer Bilder sowie den GPX-Daten für euch zum Download gibt’s unter www.scott-sports.com.

SCOTT Sports The Escape Nino Schurter photo by Danuser15
# SCOTT Sports The Escape Nino Schurter photo by Danuser15
SCOTT Sports The Escape Nino Schurter photo by Danuser21
# SCOTT Sports The Escape Nino Schurter photo by Danuser21

Was sagt ihr zum Trainingsrevier des MTB-Weltmeisters?


Noch mehr Video-Clips gibt es hier – und das sind die letzten fünf Videos:

  1. benutzerbild

    lakecyclist

    dabei seit 10/2018

    Ich bin überrascht, dass Nino nur 45% auf dem Rennrad trainiert. Es ist nich nicht lange her, als die Kurse noch technisch einfacher waren, da hat ein MTBer eher 80% auf det Straße trainiert...
  2. benutzerbild

    TimeFlies

    dabei seit 09/2019

    Tolles Terrain. So etwas würde ich auch gerne mal fahren. Weiß jemand, wie da der Autoverkehr üblicherweise aussieht; im Video ist der ja sehr überschaubar.
  3. benutzerbild

    Check.

    dabei seit 05/2020

    TimeFlies schrieb:

    Weiß jemand, wie da der Autoverkehr üblicherweise aussieht

    Würde mich auch interessieren.
    Für Sankt Nino haben die Eidgenossen vielleicht die Strasse gesperrt

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!