Mit dem neuen Aerfast.3 Comp Disc stellt Storck eine Einstiegsvariante seines ausgewiesenen Aero-Rennrades vor. Das Comp-Modell soll eine identische Aero-Performance zu den Pro-Modellen bringen und ist ab 3.499 € zu kaufen. Hier die Infos.

Storck Aerfast.3 Comp Infos und Preise

  • Einstiegsvariante des Aerfast 3 Pro
  • Andere Carbonfasern und Layup
  • Aero-Performance wie bei Pro Modell
  • Varianten Ultegra, Ultegra Di2, SRAM Force eTap AXS
  • Cockpit mit integrierten Zügen und Leitungen
  • Gewicht Komplettrad 7,5 kg
  • Preis ab 3.499 bis 4.499 €
  • Verfügbar ab Ende Dezember
  • Infos https://www.storck-bikes.com/

Details

Mit dem Aerfast.3 Comp Disc greift Storck Bicycle sein Pro-Modell nun als Comp-Variante auf. Das neue Modell des Aero-Rennrades soll nur ca. 7,5 kg wiegen und unterscheidet sich im laut Storck im Vergleich zur Pro-Variante durch die Verwendung anderer Carbonfasern. Eine Besonderheit ist die komplette Systemintegration der Züge. Sie wird durch eine von Storck entwickelte Lenker-Vorbau-Einheit ermöglicht. Das Aerfast 3.0 Comp soll zudem die gleiche Aero Performance wie das Aerfast.3 Pro liefern.

Geometrie

Die Geometrie des Storck Aerfast 3 Comp lässt sich getrost als sehr aero optimiert bezeichnen. Mit Stack-to-Reach-Werten zwischen 1,33 und 1,38, die wir wie immer für euch errechnet haben, sind Aerfast Comp Fahrer*innen in der Lage, eine sehr tiefe Sitzhaltung einzunehmen. Umgekehrt müssen für eine aufrechtere Sitzposition angesichts der eher kurzen Steuerrohre auch mehr Spacer eingesetzt werden. Insgesamt 6 Rahmengrößen für Fahrer*innen ab 1,6 m bietet Storck an. Lenkwinkel und Sitzwinkel entsprechen der klassischen, eher wendigen Rennradgeometrie.

Rahmengröße XS S M L XL XXL
Laufradgröße 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C
Reach 363 mm 377 mm 390 mm 400 mm 403 mm 418 mm
Stack 482 mm 500 mm 522 mm 538 mm 562 mm 576 mm
STR 1,33 1,33 1,34 1,35 1,39 1,38
Lenkwinkel 70° 71° 72° 73° 73° 73°
Sitzwinkel, effektiv 73° 73° 73° 73° 73° 73°
Sitzwinkel, real 73° 73° 73° 73° 73° 73°
Oberrohr 510 mm 530 mm 550 mm 565 mm 575 mm 595 mm
Steuerrohr 85 mm 100 mm 115 mm 130 mm 155 mm 170 mm
Sitzrohr 458 mm 483 mm 508 mm 531 mm 558 mm 583 mm
Kettenstreben 410 mm 410 mm 410 mm 410 mm 410 mm 410 mm
Gabel-Offset 50 mm 50 mm 50 mm 50 mm 50 mm 50 mm

Ausstattung

Storck teilt mit, dass das neue Aerfast 3 Como Disc in 3 verschiedenen Ausstattungsvarianten verfügbar sein wird: mit mechanischer Shimano Ultegra, Shimano Ultegra Di2 und SRAM Force eTap AXS. Aktuell wird nur die Einstiegsvariante mit Shimano Uktegra 2×11 Gruppe für 3.499 € auf der Webseite geführt. Sie kommt mit kompletter Ultegra Gruppe mit Semi-Kompaktkurbel (52-36) und 11-28er Kassette. Komplettiert wird der Rahmen mit integriertem Aero-Cockpit durch einen DT Swiss P1800-Laufradsatz mit Alufelgen. Wer einen Aero Carbonlaufradsatz fahren will, bekommt für einen Aufpreis von 1.000 € das Aerfast.3 Comp mit DT Swiss ARC 1100 Laufrädern.


Mehr Aero-Rennräder auf Rennnrad-News findet ihr hier:

Text/Fotos: Pressemitteilung
  1. benutzerbild

    Viper-FFM

    dabei seit 07/2020

    Der Mehrwert für den Kunden. Aber das kann man in Koblenz mittlerweile ja leider nicht mehr erwarten
  2. benutzerbild

    rr-mtb-radler

    dabei seit 02/2008

    522 mm stack bei Größe M. Das schreit nach vielen Spacern bei den meisten Fahrern.

    Für die meisten Fahrer sind Aeroräder eh das falsche Rad!
    Davon ab, dass Storck schon immer Räder baut, auf denen man sehr sportlich sitzt. Als Komfortmodell gab es mal das Durano.
  3. benutzerbild

    Teutone

    dabei seit 03/2006

    17 cm Steuerrohr in 2XL.. geil!! 😂
    Ich finds gut, dass diese Kunden-Klientel (ich) noch bedient wird, wäre doch furchtbar wenn alle Räder gleich sind.. und wer von sowas "Rücken" bekommt, kauft halt was anderes..
  4. Mir gefällt das Storck.

    😀👌✌
  5. benutzerbild

    pjotr

    dabei seit 03/2004

    17 cm Steuerrohr in 2XL.. geil!! 😂
    Ich finds gut, dass diese Kunden-Klientel (ich) noch bedient wird, wäre doch furchtbar wenn alle Räder gleich sind.. und wer von sowas "Rücken" bekommt, kauft halt was anderes..
    Sehe ich auch so. Ein Aerorenner mit "Schau in die Sonne"-Geometrie wäre auch irgendwie Humbug und wer auf so einem Rad ein Spacer-Turm montiert, hat halt den falschen Rahmen für seine Bedürfnisse gekauft.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!