Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
1-fach oder 2-fach – die neue GRX Gravel-Gruppe lässt die Wahl – hier in der Di2 Version
1-fach oder 2-fach – die neue GRX Gravel-Gruppe lässt die Wahl – hier in der Di2 Version
Das mechanische 2x11 Ensemble der RX800 Serie mit Zusatzbremshebel
Das mechanische 2x11 Ensemble der RX800 Serie mit Zusatzbremshebel
Die 2x10 Gruppe läuft unter dem Kürzel RX400, die Kurbel unter RX600 – kommt da noch was?
Die 2x10 Gruppe läuft unter dem Kürzel RX400, die Kurbel unter RX600 – kommt da noch was?
Die GRX ist nicht nur für den Einsatz auf Kieswegen gemacht
Die GRX ist nicht nur für den Einsatz auf Kieswegen gemacht
Die neuen GRX STI-Hebel sind ergonomisch an den Geländeeinsatz angepasst
Die neuen GRX STI-Hebel sind ergonomisch an den Geländeeinsatz angepasst
Die Hoods haben eine stärkere Textur
Die Hoods haben eine stärkere Textur
Der ST-RX810 LA-Hebel – zum Ansteuern einer Dropper Post gemacht
Der ST-RX810 LA-Hebel – zum Ansteuern einer Dropper Post gemacht
ST-RX600 STI: mechanisch und als 1x11 oder 2x11 zu haben
ST-RX600 STI: mechanisch und als 1x11 oder 2x11 zu haben
Rechter RX400 STI-Hebel...
Rechter RX400 STI-Hebel...
...und linker Hebel: nur für 2x10 – die 1x Hebel gibt es in den höherwertigen Niveaus
...und linker Hebel: nur für 2x10 – die 1x Hebel gibt es in den höherwertigen Niveaus
Abkehr von Dogmen: Neue GRX Kurbel in der 1-fach Variante
Abkehr von Dogmen: Neue GRX Kurbel in der 1-fach Variante
Die GRX 2-fach Kurbeln kommen mit 48-31 oder 46-30 Zähnen
Die GRX 2-fach Kurbeln kommen mit 48-31 oder 46-30 Zähnen
Die GRX 1-fach Kurbeln wird es mit 40 oder 42 Zähnen geben
Die GRX 1-fach Kurbeln wird es mit 40 oder 42 Zähnen geben
FC-RX810 1-fach Kurbel mit 40 Zähnen
FC-RX810 1-fach Kurbel mit 40 Zähnen
FC-RX810 2-fach Garnitur mit 48-31 Zähnen
FC-RX810 2-fach Garnitur mit 48-31 Zähnen
FC RX600 1-fach mit 40 Zähnen
FC RX600 1-fach mit 40 Zähnen
FC-RX600 2x11 Kurbel mit 46-30 Zähnen  – erkennbar am graueren Logo
FC-RX600 2x11 Kurbel mit 46-30 Zähnen – erkennbar am graueren Logo
Kassetten aus dem Road- oder MTB-Bereich sind kompatibel
Kassetten aus dem Road- oder MTB-Bereich sind kompatibel
Wer "GRX" sagt, sagt auch "Scheibenbremse"
Wer "GRX" sagt, sagt auch "Scheibenbremse"
Zur neuen GRX-Gruppe gehören auch hydraulische Zusatzbremshebel für den Oberlenker
Zur neuen GRX-Gruppe gehören auch hydraulische Zusatzbremshebel für den Oberlenker
Bremse an den Hoods...
Bremse an den Hoods...
... und in Oberlenker-Haltung
... und in Oberlenker-Haltung
Das GRX Schaltwerk besitzt eine Schlagdämpfung wie das bekannte RX-Schaltwerk
Das GRX Schaltwerk besitzt eine Schlagdämpfung wie das bekannte RX-Schaltwerk
RD-RX817 Di2 Schaltwerk
RD-RX817 Di2 Schaltwerk
RD-RX812 mechanisches Schaltwerk
RD-RX812 mechanisches Schaltwerk
RD-RX400 2x10 Schaltwerk
RD-RX400 2x10 Schaltwerk
FD-RX815 Umwerfer der Di2-Gruppe
FD-RX815 Umwerfer der Di2-Gruppe
FD-RX400 2x10 Umwerfer auf Tiagra-Niveau
FD-RX400 2x10 Umwerfer auf Tiagra-Niveau
Tubeless fähig und in 650b und 700c zu haben: WH-RX570 Laufräder
Tubeless fähig und in 650b und 700c zu haben: WH-RX570 Laufräder
GRX 649
GRX 649

Shimano GRX – oder die Rückkehr des Zusatzbremshebels. Shimano steigt mit der ersten spezialisierte Gravel-Komponentenserie gleich groß ein: 3 Gruppen-Niveaus von 10-fach bis 11-fach sowie Di2, 1-fach und 2-fach Varianten und eigene Hebel mit anderer Ergonomie sind nur einige der Neuerungen. Auch ein hydraulischer Zusatzbremshebel ist künftig eine Option. Und Gravel-Laufräder in 650b schicken die Japaner ebenfalls ins Rennen. Alle Infos zu den neuen Gravelgruppen von Shimano lest ihr hier.

Diashow: Shimano GRX - Neue Gravelgruppen aus Japan mit 1×11 und Zusatzbremshebel
RD-RX812 mechanisches Schaltwerk
FC-RX810 1-fach Kurbel mit 40 Zähnen
Tubeless fähig und in 650b und 700c zu haben: WH-RX570 Laufräder
Die neuen GRX STI-Hebel sind ergonomisch an den Geländeeinsatz angepasst
Wer "GRX" sagt, sagt auch "Scheibenbremse"
Diashow starten »
1-fach oder 2-fach – die neue GRX Gravel-Gruppe lässt die Wahl – hier in der Di2 Version
# 1-fach oder 2-fach – die neue GRX Gravel-Gruppe lässt die Wahl – hier in der Di2 Version

Shimano lässt den Graveltrend nicht vorbeiziehen. Mit der Shimano GRX schickt der Schaltgruppen-Marktführer jetzt gleich eine ganze Serie von Gravel-Gruppen ins Rennen um die Gunst der Gelände-Rennradfahrer. Dabei sollen die neuen Komponenten wettbewerbsorientierte Cyclocross-Fahrer ebenso glücklich machen wie Gravelbiker, die den Einstieg ins Hobby finden, Commuter auf der Kurzstrecke oder die Bikepacking-Fraktion auf der Langstrecke. Bei der Entwicklung brachen die Ingenieure „stellenweise traditionelle Denk-Schemata“, wie Shimano schreibt.

⇒ Hier findet ihr alles zum Thema Gravelbike auf Rennrad-News

Das mechanische 2x11 Ensemble der RX800 Serie mit Zusatzbremshebel
# Das mechanische 2x11 Ensemble der RX800 Serie mit Zusatzbremshebel

Shimano GRX Infos

  • 3 neue Komponenten-Gruppen für den Cyclocross- und Graveleinsatz
  • Shimano RX400 1×10 und 2×10 (RX600) Komponenten für Einsteiger
  • Shimano RX800 Komponenten als 1×11 und 2×11 sowie als Di2-Version
  • Kompatibel mit bestehenden 11-fach und 10-fach Ketten und Kassetten (Rennrad und MTB)
  • Neue GRX 1-fach und 2-fach Kurbeln 1-fach mit 48-31 Z. (RX800) oder 46-30 Z. (RX600)
  • Neue GRX Schaltwerke Di2, langer und kurzer Käfig
  • Neuer hydraulischer Zusatzbremshebel für den Oberlenker
  • Neue Tubeless Gravel-Laufräder in 700c und 650b
  • Preis folgen laut Shimano in den nächsten Wochen
  • Verfügbar mechanisch Juni 2019 / Di2 August 2019
  • Infos https://bike.shimano.com
Die 2x10 Gruppe läuft unter dem Kürzel RX400, die Kurbel unter RX600 – kommt da noch was?
# Die 2x10 Gruppe läuft unter dem Kürzel RX400, die Kurbel unter RX600 – kommt da noch was?

Shimano GRX Gewichte

Was die Gewichte angeht, bewegen sich die neuen Shimano Komponente im Rahmen des auf Gruppen-Niveau Üblichen. Die neue 2-fach Kurbel unterscheidet sich nicht wesentlich von den in der Zähnezahl vergleichbaren Sets der neuen SRAM Force eTap AXS oder der gerade vorgestellten Campagnolo Chorus. In der Tabelle findet ihr die Gewichte, die Shimano bereits bekannt gegeben hat.

Komponente / GewichtRX400 SerieRX800 Di2RX800 Serie
Schaltwerk303 g288 g (815) / 322 g (817)251 g (810) / 264 g (812)
Umwerfer 95 g131 g94 g
Schalthebel Paar613 g565 g611 g / 263 g (nur links für Dropper-Post)
Zusatzbremshebel RX81245 g164 g
Brems-Sättel143 gk.A. k.A.
Kurbel 2-fach816 g (RX600) bzw. 819 g 10spd722 g
Kurbel 1-fach753 g (RX600)655 g (RX810)
Kette (110 Glieder)241 g241 g
Laufradsatz RX570 700c1.600 g
Laufradsatz RX570 650b1.540 g
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Die GRX ist nicht nur für den Einsatz auf Kieswegen gemacht
# Die GRX ist nicht nur für den Einsatz auf Kieswegen gemacht
Die neuen GRX STI-Hebel sind ergonomisch an den Geländeeinsatz angepasst
# Die neuen GRX STI-Hebel sind ergonomisch an den Geländeeinsatz angepasst
Die Hoods haben eine stärkere Textur
# Die Hoods haben eine stärkere Textur

GRX Komponenten

Bei den neuen Komponenten der GRX-Reihe ragen vor allem die Kurbeln und die STI-Hebel zusammen mit den Bremsen in Sachen Innovationsgrad hervor. Drei verschiedene Kurbeloptionen stellt die neue Baureihe bereit: 1×11-, 2×11- oder 2×10-fach. Hinzu kommen passende Schaltwerke und Umwerfer, Scheibenbremsen mit einem neuen, vollständig ins Hydrauliksystem integrierten Oberlenker-Bremshebel sowie STI Schalt-/Bremshebel in mechanischer oder elektronischer Di2-Ausführung.

STI-Hebel: spezielle Gravel-Ergonomie

An den Schalthebeln hat Shimano erkennbar Entwicklungsarbeit geleistet. Die neuen Hebel tragen folgende Kürzel: Di2/ST-RX815, mechanisch/ST-RX810/RX600/RX400 oder ST-RX810-LA. Die Japaner versprechen eine Gravel-spezifische Ergonomie. Deutlich wird diese in der ausgeprägteren Struktur der „Hoods“ ebenso wie in der ausgeprägteren Griffmulde des Bremshebels.

An den Griffkörpern selber fällt ein steilerer, sogar leicht zurück gebogener Vorderteil auf. Alle aus den Bildern erkennbaren Design-Maßnahmen lassen schließen, dass das Ziel ein sicherer Halt im Gelände war. Auch der Taster für das „Runterschalten“ wirkt, als sei er vergrößert, was ebenfalls eine Verbesserung wäre. Zudem kragt er nun etwas in den eigentlichen Bremshebel hinein.

Der ST-RX810 LA-Hebel – zum Ansteuern einer Dropper Post gemacht
# Der ST-RX810 LA-Hebel – zum Ansteuern einer Dropper Post gemacht
ST-RX600 STI: mechanisch und als 1x11 oder 2x11 zu haben
# ST-RX600 STI: mechanisch und als 1x11 oder 2x11 zu haben

Funktional haben sich die GRX STI-Hebel ebenfalls verändert. Alle zeichnen sich laut Shimano durch eine 18 mm höher aufgehängte Drehachse des Bremshebels aus. Für die Integration von versenkbaren Sattelstützen im Gravel-Segment entwickelte Shimano den hydraulischen STI-Hebel ST-RX810-LA. An diesem Spezialhebel für die linke Seite wird die bei 1-fach-Systemen nicht zum Schalten benötigte Seitwärtsbewegung für die Bedienung der absenkbaren Sattelstütze genutzt. Das integrierte Zugsystem ist für 9 mm Hub ausgelegt und soll so mit den meisten gängigen Dropper-Posts zusammenarbeiten.

Rechter RX400 STI-Hebel...
# Rechter RX400 STI-Hebel...
...und linker Hebel: nur für 2x10 – die 1x Hebel gibt es in den höherwertigen Niveaus
# ...und linker Hebel: nur für 2x10 – die 1x Hebel gibt es in den höherwertigen Niveaus

Ergänzt wird das STI-Programm der GRX Familie durch die 1×11-fach RX800 und RX600 STIs für links ohne Schalt- oder DSP- Funktionalität inklusive der 1×11 Di2-Version (ST-RX815). Die drei Schalter der Di2 Variante für links können für die Bedienung von Drittgeräten wie kompatiblen Lichtern oder Computern genutzt werden.

Abkehr von Dogmen: Neue GRX Kurbel in der 1-fach Variante
# Abkehr von Dogmen: Neue GRX Kurbel in der 1-fach Variante

Kurbeln: 48-31 als 2-fach

Auch bei den Kurbeln – wie gewohnt aus Aluminium geschmiedet – zeigt sich die Gravel-Abstimmung deutlich. Alle besitzen eine um 2,5 mm weiter nach außen verlegte Kettenlinie. Diese Maßnahme schafft den Platz für den Einsatz breiterer Reifen bis 42 mm. Bei den Abstufungen wartet Shimano mit dem bisher größten Sprung zwischen zwei Zahnkränzen auf: Die neue 48-31 Kurbel der 800er Reihe besitzt einen 17-Zähne Sprung. Außerdem neu im 2-fach Bereich ist die RX600 Kurbelgarnitur. Sie wird in der Abstufung 46-30 angeboten und bedient sowohl die 10-fach als auch die 11-fach Komponenten-Ensembles.

Die GRX 2-fach Kurbeln kommen mit 48-31 oder 46-30 Zähnen
# Die GRX 2-fach Kurbeln kommen mit 48-31 oder 46-30 Zähnen
Die GRX 1-fach Kurbeln wird es mit 40 oder 42 Zähnen geben
# Die GRX 1-fach Kurbeln wird es mit 40 oder 42 Zähnen geben

Die erwähnten traditionellen Denkschemata bricht Shimano mit dem Schritt zu 1-fach am Rennrad: mit den neuen GRX 1-fach Kurbeln. Ihre Kettenblätter werden die vom MTB bekannte Dynamic Chain Engagement Zähneform übernehmen. Das variierende Profil der Zähne soll für einen sicheren Halt der Kette auf dem Kettenblatt ohne zusätzliche Chain-Guides sorgen. Als Abstufung sind 42 Zähne und 40 Zähne zu haben.

FC-RX810 1-fach Kurbel mit 40 Zähnen
# FC-RX810 1-fach Kurbel mit 40 Zähnen
FC-RX810 2-fach Garnitur mit 48-31 Zähnen
# FC-RX810 2-fach Garnitur mit 48-31 Zähnen
FC RX600 1-fach mit 40 Zähnen
# FC RX600 1-fach mit 40 Zähnen
FC-RX600 2x11 Kurbel mit 46-30 Zähnen  – erkennbar am graueren Logo
# FC-RX600 2x11 Kurbel mit 46-30 Zähnen – erkennbar am graueren Logo

GRX Kassettenoptionen: bis 42 Zähne

Die gute Nachricht: Die Gravel-Gruppen sind kompatibel mit den bereits verfügbaren Ritzelpaketen der bekannten 10- und 11-fach Rennrad- und MTB-Gruppen. Shimano empfiehlt für die GRX Serie den Einsatz von Deore XT, SLX, Deore oder Ultegra, 105, Tiagra-Kassetten und Ketten. Damit stehen auch sehr günstige Verschleißteile zur Verfügung.

Kassetten aus dem Road- oder MTB-Bereich sind kompatibel
# Kassetten aus dem Road- oder MTB-Bereich sind kompatibel

Die maximalen Zähnezahlen geben die verfügbaren MTB-Kassetten vor. Die passenden XT-Ritzelpakete (CS-M8000) gibt es mit 42 Zähnen oder 40 Zähnen.

Wer "GRX" sagt, sagt auch "Scheibenbremse"
# Wer "GRX" sagt, sagt auch "Scheibenbremse"

Bremsen: Rückkehr des Zusatzbremshebels

Wie zu erwarten, gibt es die neue GRX-Gruppe ausschließlich mit Disc-Bremsen. Und mit der neuen Gruppe kehrt der Zusatzbremshebel am Rennlenker zurück in die Cyclocross- und Gravelwelt. Nun erstmals als hydraulische Variante. Der Zusatzbremshebel mit der Bezeichnung BL-RX812-L/R wird am Oberlenker montiert und ist direkt in das geschlossene Hydrauliksystem integriert. So kann man bei Bedarf – etwa an Steilstücken oder bei Fahrten in der Gruppe – auch im Oberlenkergriff schnell und mit der Kraft der Hydraulik verzögern. Der Hebel wiegt laut Shimano 164 g.

Zur neuen GRX-Gruppe gehören auch hydraulische Zusatzbremshebel für den Oberlenker
# Zur neuen GRX-Gruppe gehören auch hydraulische Zusatzbremshebel für den Oberlenker
Bremse an den Hoods...
# Bremse an den Hoods...
... und in Oberlenker-Haltung
# ... und in Oberlenker-Haltung

Erstmals setzt Shimano außerdem jetzt die vom MTB bekannte Servo-Wave Technik in einem Rennrad-STI-Hebel ein – eine Art Bremskraftverstärker, der mit fortschreitendem Hebelweg einsetzt. Das verringert die Handkräfte. Die Technik ist den ST-RX815 Hebeln in der RX800er Gruppe vorbehalten. Alle anderen Modelle arbeiten mit der bewährten Hydraulik.

Schaltwerke: lang oder kurz

Mit der GRX kommen auch 5 neue gravelspezifische Schaltwerke zum Einsatz, die das bestehende RX-Modell auf Ultegra-Niveau ergänzen und auch über dessen Shadow RD+ Kettenstabilisierungssystem verfügen. Anders als zuletzt die Mitbewerber setzt Shimano nicht auf die „Eine-Käfiglänge-für-Alle-Karte“. Die GRX-Schaltwerke wird es wie bei den anderen Gruppen in 2 Längen geben. Für 11-30Z- oder 11-34Z-Kassette auf Ultegra, 105 oder Tigara Niveau gehen die Schaltwerke mit kurzem Käfig (Di2: RD-RX815; mechanisch: RD-RX810) ans Werk. Wer die 11-40Z-oder 11-42Z-Kassetten der MTB-Gruppen ansteuern will (CS-M8000), braucht dazu die Schaltwerke mit langem Käfig (Di2: RD-RX817; mechanisch: RD-RX812).

Das GRX Schaltwerk besitzt eine Schlagdämpfung wie das bekannte RX-Schaltwerk
# Das GRX Schaltwerk besitzt eine Schlagdämpfung wie das bekannte RX-Schaltwerk

Beide Schaltwerkstypen besitzen laut Shimano das rennradspezifische Hebelzugverhältnis. Sprich: Sie sollten auch mit anderen 11-fach STI-Hebeln kompatibel sein. Eine offizielle Bestätigung dafür steht noch aus, aber damit wären nun problemlos MTB-Kassetten in Shimano-Rennrad-Ensembles integrierbar. Allerdings nicht bei 10-fach: Dort kommen HG500-10 Kassetten (11-32Z, 11-34Z, 11-36Z) mit dem Schaltwerk RD-RX400 zum Einsatz.

RD-RX817 Di2 Schaltwerk
# RD-RX817 Di2 Schaltwerk
RD-RX812 mechanisches Schaltwerk
# RD-RX812 mechanisches Schaltwerk
RD-RX400 2x10 Schaltwerk
# RD-RX400 2x10 Schaltwerk

Umwerfer: mehr Reifenfreiheit

Die neuen GRX-Umwerfer sind passend zu den Kurbelgarnituren für eine 2,5 mm breitere Kettenlinie ausgelegt. Die beiden neuen RX800 Umwerfer (mechanisch und Di2) sind dafür ausgelegt, die 17-Zähne-Kettenblattdifferenz der RX800 48-31 Zähne-Kurbel zu bewältigen. Der FD-RX400 Umwerfer soll mit den 16 Zähnen Differenz der RX600 Kurbel mit 46-30 Zähnen ideal harmonieren.

FD-RX815 Umwerfer der Di2-Gruppe
# FD-RX815 Umwerfer der Di2-Gruppe
FD-RX400 2x10 Umwerfer auf Tiagra-Niveau
# FD-RX400 2x10 Umwerfer auf Tiagra-Niveau

Gravel-Laufräder Shimano RX570: 650b oder 700c

Zudem hat hat Shimano für die GRX Gruppen 2 Gravel-spezifische Tubeless-Laufradsätze entwickelt. Sie tragen das Kürzel WH-RX570-TL-F12/R12, worin sich auch scho der Hinweis auf die Achstechnik versteckt: 12 mm Thru-Axle. Die Gravel- oder CX-Laufräder sind in 700C oder 650B erhältlich und sollen besonders steif und robust sein. Mit einer Maulweite von 21,6 mm liegen sie laut Shimano auf dem Level der XC Mountainbike-Laufräder der Firma. Im anvisierten Segment bewegen sie sich damit im Rahmen des Üblichen, wie die Ausstattung der Testräder in unserem letzten Gravelbike-Test zeigte. Das Felgenprofil fällt mit 22 mm eher niedrig aus.

Tubeless fähig und in 650b und 700c zu haben: WH-RX570 Laufräder
# Tubeless fähig und in 650b und 700c zu haben: WH-RX570 Laufräder

Meinung @Rennrad-News.de

Eine Gravelrevolution ruft Shimano mit de neuen GRX-Gruppen nicht aus. Eher ist es eine Evolution. Den Schritt zu 12-fach macht die neue GRX-Serie noch nicht – obwohl die MTB-entsprechende MTB-Technik ja bereits im Haus ist. Ein Fehler ist das nicht, im Gegenteil, es dürfte viele Kunden freuen, die ihre bestehenden Komponenten wie Laufräder weiter nutzen wollen oder upgraden wollen. Ergonomisch wirken die neuen STI-Hebel vielversprechend. Die Übersetzungen der neuen Kurbeln sind gut gewählt, die Auswahl der Kassetten groß – ein Manko der neuen 12-fach Ensembles des Wettbewerbs. Über den neuen Zusatzbremshebel werden sich nicht nur Fahrer freuen, die steile Abfahrten bewältigen wollen. In der Summe der Innovationen ist die GRX zwar kein Meilenstein, aber in Passgenauigkeit ins Segment und Shimano-Programm konsequent – es spricht vieles dafür, dass hier die "Ultegra des Gravelbikes" in den Startlöchern steht.

GRX 649
# GRX 649

Noch mehr neue Rennrad-Schaltgruppen 2019 auf Rennrad-News:

Infos: Pressemitteilung/Redaktion/ Fotos: Shimano
  1. benutzerbild

    tobsn

    dabei seit 04/2010

    Stifflers_mom schrieb:

    ...
    Lässt sich die GRX Kurbel einfach gegen die 105er Compact Kurbel tauschen? (Tretlager kompatibel?) Gibt es sonst andere Kurbeln in der Gegend 30/48 ohne das Tretlager zu tauschen?
    ...


    Die GRX hat halt eine um ca 3,5 mm weiter außen liegende Kettenlinie. (43,5 zu 46,9).
    Musst halt checken ob dein Umwerfer das mitmacht bzw. einstellen lässt. Kannst ja mal die Anschlagschrauben entrechend einstellen.

  2. benutzerbild

    DrMTB91

    dabei seit 07/2018

    Ich nehme an, dass Gravelbikes überwiegend ohne Anlötsockel produziert werden.
    Vielleicht bringt ja jemand Umwerferschellen auf den Markt, welche die 3,5 mm ausgleichen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    tobsn

    dabei seit 04/2010

    Stifflers_mom schrieb:
    ... Gibt es sonst andere Kurbeln in der Gegend 30/48 ohne das Tretlager zu tauschen?
    ...


    Kommt darauf an was Du für ein Trettlager verbaut hast.
    Vermute mal ein BB90 für 24mm Achsen.
    Damit ist die Auswahl natürlich begrenzt da die meisten anderen Herstellen (PraxisWorks, FSA, Easton, ...) 30mm Achsen verwenden.
    Die einzige Alternative die ich da kenne ist [URL='https://r2-bike.com/ROTOR-Kurbelarme-ALDHU-fuer-24-mm-Achse-Rennrad']Rotor ALDHU 24[/URL]
    Dazu dann halt das [URL='https://r2-bike.com/ROTOR-Kettenblatt-Doppel-Direct-Mount-Round-Spidering-2-fach-fuer-ALDHU-VEGAST-INPOWER-2INPOWER-Kurbel']gewünschte Kettenblatt[/URL]
    Was mir an Rotor gegenüber den Direct Mount von Easton, FSA, Shimano, ... nicht gefällt ist, dass man das kleine Kettenblatt nicht wechseln kann.
    An meiner FSA wechsle ich das kleine Kettenblatt immer zusammen mit dem Ritzel, kostet gerade mal 16 Euro.

    Denke die GRX Kurbel ist selbst mit dazugehörendem Umwerfer günstiger.

  5. benutzerbild

    Menschmeier

    dabei seit 03/2018

    Komisch, im MTB-Forum ist dieses Thema um einiges heißer als hier...
    So, wie es ausschaut - auch nach den Produktbildern zu urteilen - ist der höhere Drehpunkt nur für die Di2-STIs verfügbar. Die analogen STIs sehen wie gehabt aus. Preise und wesentlich bessere Infosseiten gibt es im Nachbarforum. Inzwischen sind schon Einzelteile lieferbar.
  6. benutzerbild

    solution85

    dabei seit 09/2017

    Hier geht es halt hauptsächlich um Rennräder. Da spielen Graveler und Crosser nur eher eine untergeordnete Rolle.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!