Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Einsatzbereit, wohin auch immer es geht
Einsatzbereit, wohin auch immer es geht - das neue Rose Backroad AL ist ein vielversprechendes Gravelbike auf Alu-Rahmenbasis. Wer hat aber den Flaschenöffner statt Umwerfer erfunden? Die Isländer (von Lauf)!
Das Cockpit mit integrierten Zügen und Leitungen debütierte schon am Backroad Carbon
Das Cockpit mit integrierten Zügen und Leitungen debütierte schon am Backroad Carbon - Lenker und Vorbau sollen dennoch einfach zu tauschen sein.
Versteckt, aber gut zugänglich
Versteckt, aber gut zugänglich - die neue, integrierte Sattelstützenklemmung.
Vielseitiger Hinterbau
Vielseitiger Hinterbau - Gepäckträger und Schutzbleche können angebracht werden. Die zwei weiteren Ösen könnten einen Seitenständer aufnehmen.
So verschwinden die Leitungen und Züge im Steuerrohr.
So verschwinden die Leitungen und Züge im Steuerrohr.
Serienmäßig sind zunächst nur zwei Modelle mit 1-fach Kurbel im Angebot sowie eines mit 2-fach.
Serienmäßig sind zunächst nur zwei Modelle mit 1-fach Kurbel im Angebot sowie eines mit 2-fach.
4 ROSE Backroad AL Mood
4 ROSE Backroad AL Mood
Die Gabel ist für einen Scheinwerferhalter vorbereitet.
Die Gabel ist für einen Scheinwerferhalter vorbereitet.
Das bevorzugte Einsatzgebiet ist am Rahmen verewigt.
Das bevorzugte Einsatzgebiet ist am Rahmen verewigt.
5 ROSE Backroad AL
5 ROSE Backroad AL
Das Rose Backrod AL GRX RX 400 2x11
Das Rose Backrod AL GRX RX 400 2x11 - 1.549 €
Das Rose Backroad AL Apex 1x11
Das Rose Backroad AL Apex 1x11 - 1.599 €
Das Rose Backroad AL GRX RX600
Das Rose Backroad AL GRX RX600 - 1.799 €
Die Fahrfotos entstanden laut Rose auf einer Tour durch das Ruhrgebiet
Die Fahrfotos entstanden laut Rose auf einer Tour durch das Ruhrgebiet - die GPS-Tracks gibt es bei Rose zum Download.
1 ROSE Backroad AL Mood
1 ROSE Backroad AL Mood
5 ROSE Backroad AL Mood
5 ROSE Backroad AL Mood

Stände nicht Alu dran, man würde dem neuen Rose Backroad AL seinen Werkstoff nicht unmittelbar ansehen. Die Preise – ab 1.549 € – und die Vielseitigkeit des neuen Gravelbikes aus Bocholt sind dann doch ein eindeutiger Hinweis. Hier die Infos.

Rose Backroad AL 2021 Infos und Preise

  • Vielseitiges Gravelbike auf Alu-Rahmenbasis
  • Carbon-Gabel
  • Integrierte, aber zugängliche Züge und Leitungen
  • Bikepacking und Commute tauglich
  • Varianten SRAM Apex, Shimano GRX RX400, Shimano GRX RX600
  • Reifenfreiheit max. 45 mm 700c / 50 mm 650b
  • Gewicht Komplettrad ab 9,3 kg*
  • Gewicht Rahmenset 1.490 g*
  • Verfügbar ab sofort
  • Infos https://www.rosebikes.de

Preis ab 1.549 € | Bikemarkt: Rose Backroad kaufen

*Herstellerangabe, Größe 57 cm, lackiert

Diashow: Neues Rose Backroad AL: Alles gegeben fürs Alu-Gravelbike
5 ROSE Backroad AL Mood
Das Rose Backrod AL GRX RX 400 2x11
1 ROSE Backroad AL Mood
Die Gabel ist für einen Scheinwerferhalter vorbereitet.
Die Fahrfotos entstanden laut Rose auf einer Tour durch das Ruhrgebiet
Diashow starten »

Einsatzbereit, wohin auch immer es geht
# Einsatzbereit, wohin auch immer es geht - das neue Rose Backroad AL ist ein vielversprechendes Gravelbike auf Alu-Rahmenbasis. Wer hat aber den Flaschenöffner statt Umwerfer erfunden? Die Isländer (von Lauf)!

Was ist neu?

Rose hat für das Backroad AL einen vollkommen neuen Aluminiumrahmen entwickelt und will damit Maßstäbe setzen. Wer die Bilder des neuen Gravelbikes neben dem Backroad Carbon sieht, erkennt auf den ersten Blick, dass es sich um eine Familie handelt, so ähnlich sind sich die Silhouetten und Design-Merkmale mit Ecken und Kanten. Mit 1.490 g ist das Rahmenset, zu dem auch eine Carbongabel gehört, sehr leicht für den Werkstoff.

=> Hier findet ihr unseren Test des Rose Backroad Carbon

Das Cockpit mit integrierten Zügen und Leitungen debütierte schon am Backroad Carbon
# Das Cockpit mit integrierten Zügen und Leitungen debütierte schon am Backroad Carbon - Lenker und Vorbau sollen dennoch einfach zu tauschen sein.
Versteckt, aber gut zugänglich
# Versteckt, aber gut zugänglich - die neue, integrierte Sattelstützenklemmung.
Vielseitiger Hinterbau
# Vielseitiger Hinterbau - Gepäckträger und Schutzbleche können angebracht werden. Die zwei weiteren Ösen könnten einen Seitenständer aufnehmen.

Besonders auffallend: An der Carbongabel ist die Vorbiegung an der Gabelkrone vorgenommen. Das erinnert etwas an MTB-Federgabeln und hat handfeste Vorteile, wenn es darum geht viel Reifenfreiheit und die freie Gestaltung des Unterrohrs zu kombinieren.

Viel Reifenfreiheit bietet das Backroad AL auch: bis 45 mm breite Reifen in 700c und bis 50 mm breite in der kleineren 650b-Größe sind möglich. Das Laufradkonzept beinhaltet auch, dass die beiden kleinsten Rahmengrößen mit 650b-Laufrädern kommen. Das ist ein Vorteil für kleine Fahrer*innen, da die Verhältnisse der Geometrie, und damit Sitzposition und Fahrverhalten weitgehend den größeren Rahmen entsprechen – sonst werden gerne Kompromisse in den kleineren Größen gemacht, um Fußüberlappung zum Vorderrad oder merkwürdiges Design zu vermeiden.

So verschwinden die Leitungen und Züge im Steuerrohr.
# So verschwinden die Leitungen und Züge im Steuerrohr.
Serienmäßig sind zunächst nur zwei Modelle mit 1-fach Kurbel im Angebot sowie eines mit 2-fach.
# Serienmäßig sind zunächst nur zwei Modelle mit 1-fach Kurbel im Angebot sowie eines mit 2-fach.

Formal sorgt Rose für eine klare Linienführung. So verschwinden alle Züge und Leitungen unter dem Cockpit und laufen ins Steuerrohr. Rose verspricht, dass sie dennoch leicht zu warten sein sollen. Lenker, Vorbau und Spacer sind demnach ohne Trennung der Züge und Leitungen austauschbar. Gleichzeitig kündigen die Bocholter an, dass demnächst eigene Rose Cockpit-Lösungen zu erwarten sind. Ein Novum ist auch die integrierte Sattelstützklemmung. Sie ist von der Seite leicht zugänglich und lässt der Carbonsattelstütze etwas mehr Raum zum Flexen.

Das neue Rose Backroad AL soll dabei ein großes Spektrum an Einsatzgebieten abdecken. Für Bikepacking Touren sind vier Flaschenhalter-Aufnahmen am Rahmen zu finden. Weitere 2 Aufnahmen für Halter gibt Rose dem Gravelbike links und rechts an der Gabel mit. Da bleiben keine Wünsche offen. Schutzbleche können ebenso angebracht werden wie ein Gepäckträger über dem Hinterrad. An der Gabel findet sich eine Bohrung für einen Scheinwerferhalter – einen Randonneur-Aufbau hat Rose bereits angekündigt. Sogar Ösen, die eine Seitenständer-Montage ermöglichen meinen wir am Hinterbau zu entdecken.

4 ROSE Backroad AL Mood
# 4 ROSE Backroad AL Mood
Die Gabel ist für einen Scheinwerferhalter vorbereitet.
# Die Gabel ist für einen Scheinwerferhalter vorbereitet.
Das bevorzugte Einsatzgebiet ist am Rahmen verewigt.
# Das bevorzugte Einsatzgebiet ist am Rahmen verewigt.

Wichtige Rahmendaten

  • Sattelstütze rund 27,2 mm
  • Tretlagerbauweise BSA
  • Aufnahmen Schutzbleche, Gepäckträger hinten, Seitenständer
  • Achsaufnahmen 100×12 mm Steckachse vorne / 142×12 mm Steckachse hinten

Ausstattung

Herz des Backroad AL ist natürlich der neue Aluminium-Rahmen mit seinen vielen Gravelbike spezifischen Details. Auf dieser Basis kommen zum Start 3 Modelle, an denen wie üblich im Custom-Programm der Bocholter einzelne Bauteile auf Wunsch getauscht werden können. Alle Modelle sind ausschließlich in 2 verschiedenen Farbtönen zu haben: „fog grey“ und „roasted olive“ – also „Nebelgrau“ und „Geröstetes Oliv“.

=> Hier findet ihr aktuelle Gavelbike-Neuheiten im Überblick

5 ROSE Backroad AL
# 5 ROSE Backroad AL

Zur Wahl stehen Pakete mit SRAM Apex 1×11, Shimano GRX RX600 1×11 und Shimano GRX RX400 2×11. Wer 2-fach fahren will, kann das also serienmäßig nur mit der günstigen Gruppe. Sie bietet auch die leichteste Bergübersetzung. Rose hat in der Pressevorstellung auch einen sogenannten Mullet-Build des Backroad AL angekündigt auf Basis der SRAM Apex 1×11-Gruppe. Er soll mit stabilen und kleineren Rose R Thirty Disc-Laufrädern in 650b kommen, besitzt außerdem einen gefederten Vorbau von Redshift und ein Trail orientiertes Setup an Reifen, Sattel und Lenker. Das Gesamtgewicht des Mullet Build soll ca. 9,9 kg betragen – auf der Webseite war er bei Artikelerstellung noch nicht zu finden.

Das gewichtsmäßig leichteste Set-up ist die SRAM Apex-Variante, für die Rose ein Gewicht von 9,3 kg in Rahmengröße 57 angibt. Die Details der Ausstattung findet ihr in der Tabelle.

 Backroad AL GRX RX400Backroad AL Apex 1x11Backroad AL GRX RX600
Preis 1.549 €1.599 €1.799 €
Gewicht9,6 kg9,3 kg9,4 kg
RahmenAluminium, 142 x 12-mm SteckachseAluminium, 142 x 12-mm SteckachseAluminium, 142 x 12-mm Steckachse
GabelCarbon, 12x100 mm SteckachseCarbon, 12x100 mm SteckachseCarbon, 12x100 mm Steckachse
Schalt- und AntriebsgruppeShimano GRX RX400 2x10SRAM Apex 1x11Shimano GRX RX600 1x11 / RX810 Schaltwerk
Kurbel / ZähneShimano GRX RX600 / 46-30 Z.
SRAM Apex / 42 Z.Shimano GRX RX600 / 40 Z.
Ritzel / ZähneHG-500 / 11-34 Z.
PG 1130 / 11-42 Z.SLX CS-M7000 / 11-42
Bremsen Shimano GRX RX hydr. Disc, 160/160 mmSRAM Apex hydr. Disc ,160/160 mmShimano GRX RX600 / RX400 hydr. Disc, 160/160 mm
LaufradsatzDT Swiss P1850 Spline DiscDT Swiss P1850 Spline Disc DT Swiss P1850 Spline Disc
Reifen / GrößeSchwalbe G-One Allround Schwalbe G-One Allround oder Schwalbe G-One Bite in 38-622 ab RH 51 cmSchwalbe G-One Allround oder Schwalbe G-One Bite in 38-622 ab RH 51 cm
Lenker/VorbauRitchey WCS Butano / Ritchey ToyonRitchey WCS Butano / Ritchey ToyonRitchey WCS Butano / Ritchey Toyon
SattelSelle Italia X3 FlowSelle Italia X3 FlowSelle Italia X3 Flow
SattelstützeRose Race AttackRose Race AttackRose Race Attack
BesonderheitenLeitungen und Züge integriert, Schutzblech Montage möglich, Gepäckträger-Montage möglich, 4 x Flaschenhalter-GewindepaareLeitungen und Züge integriert, Schutzblech Montage möglich, Gepäckträger-Montage möglich, 4 x Flaschenhalter-GewindepaareLeitungen und Züge integriert, Schutzblech Montage möglich, Gepäckträger-Montage möglich, 4 x Flaschenhalter-Gewindepaare

Alle Rose Backroad AL 2021 setzen auf den gleichen, wertigen Komponenten-Mix. Bemerkenswert ist die Race Attack SP Carbonsattelstütze, die einen gewissen Komfort durch Flex verspricht. Vorbau und Lenker stammen von Ritchey, als Laufräder kommen durchweg DT Swiss P1850 Spline zum Einsatz. Die Bereifung ist mit Schwalbe G-One Bite in 38 mm eher am Geländeeinsatz als an überwiegendem Straßeneinsatz orientiert.

Das Rose Backrod AL GRX RX 400 2x11
# Das Rose Backrod AL GRX RX 400 2x11 - 1.549 €
Das Rose Backroad AL Apex 1x11
# Das Rose Backroad AL Apex 1x11 - 1.599 €
Das Rose Backroad AL GRX RX600
# Das Rose Backroad AL GRX RX600 - 1.799 €

Geometrie

Um nahezu jeder Körpergröße gerecht zu werden, offeriert Rose das Backroad AL in einem riesigen Spektrum von insgesamt 9 verschiedenen Rahmengrößen – angefangen bei 46 cm und 49 cm (nur 650b) bis zu 64 cm (700c).

Größe46 cm 49 cm51cm53cm55cm57cm59cm61cm64cm
Sitzrohr mm420450475490500510530555605
Oberrohr mm495506519531543560570586606
Steuerrohr mm110118128142158175190205228
Lenkwinkel69,5°69,5°70,570,5°70,5°71°71,25°71,5°72°
Sitzwinkel75°74,5°74,25°74°73,75°73,5°73,5°73,25°73°
Radstand mm10021008,71016,21021,710321041.91052.210631075
Kettenstreben mm430430430430430430430430430
Tretalgerabsenkung mm727270707070656565
Gabelvorbiegung505050505050505050
Stack534.5542551,5566,5582600610625.5649.5
Reach351.5355.5363.5368.5373.5383389397.5407.5
STR-Wert1.521.521.521.541.561.561.571.571.59
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Die Stack to Reach-Werte zwischen 1,52 und 1,59 weisen das neue Backroad AL dabei als Gravelbike mit eher aufrechter Sitzposition aus. Seine gesamte Geometrie ist auf Fahrsicherheit und Fahrspaß off-road ausgelegt, etwa mit langen Kettenstreben für gute Gewichtsverteilung an Anstiegen und einem flachen Lenkwinkel für eine beruhigte Lenkung, die, mit kurzen Vorbauten gepaart, dennoch Reaktionsfreudigkeit verspricht.

Die Fahrfotos entstanden laut Rose auf einer Tour durch das Ruhrgebiet
# Die Fahrfotos entstanden laut Rose auf einer Tour durch das Ruhrgebiet - die GPS-Tracks gibt es bei Rose zum Download.
1 ROSE Backroad AL Mood
# 1 ROSE Backroad AL Mood
5 ROSE Backroad AL Mood
# 5 ROSE Backroad AL Mood

Wie gefällt euch das neue Rose Backroad AL?


Noch mehr Gravelbike-Neuheiten 2021 auf Rennrad-News:

Infos: Rose, Redaktion / Fotos: Rose
  1. benutzerbild

    resuah.rapsak

    dabei seit 09/2019

    4x5 schrieb:

    Leicht off topic: War letztens nach etwa anderthalb Jahren mal im Laden. Täuscht mich der Eindruck, oder stehen da viel weniger Räder drin als zuvor?

    Soll die Freiräume schaffen in Corona-Zeiten, eigentlich schon sinnvoll.
  2. benutzerbild

    MucPaul

    dabei seit 03/2013

    resuah.rapsak schrieb:

    Soll die Freiräume schaffen in Corona-Zeiten, eigentlich schon sinnvoll.

    Ja, hat mir die Rose Dame am Telefon auch so gesagt. Die mussten aus gesetzlichen Gründen ausdünnen. Wegen Corona Richtlinien gibt es derzeit auch kein Click&Collect, weil immer nur eine bestimmte Anzahl Leute in den Laden darf. Deshalb sah ich dort auch eine Schlange draussen vor der Tür stehen.
    Im Laden war es dann aber so wie immer, ausser Plexiglasscheiben nichts anders. Und wenig Leute drin.
  3. benutzerbild

    RobG301

    dabei seit 04/2020

    Verräteros schrieb:

    Das neue Rose Backroad AL GRX RX600
    oder das Canyon Grail 7 bestellen ?


    Rose, allein wegen der Optik!
  4. benutzerbild

    rr-mtb-radler

    dabei seit 02/2008

    resuah.rapsak schrieb:

    Das hat mich auch sehr überrascht. Anscheinend ist das tatsächlich die neue Strategie bei Rose um den Durchsatz zu erhöhen - und wie geplant die Marktführerschaft zu übernehmen. Man trennt die Inhaberschaft von der Unternehmensführung und will extrem wachsen. Dann bleiben solche Gimmiks wie der Konfigurator auf der Strecke. Was aber dabei oft übersehen wird: das Unternehmen verliert Alleinstellungsmerkmale und wird immer vergleichbarer. Ich bin seit Nishiki-Zeiten Rosekunde aber wenn ich nach dem Kauf trotzdem viele Teile wechseln muss, kann ich auch bei anderen Herstellern fündig werden.


    Das war der Grund, warum ich an Koblenz vorbeigefahren bin (80 km) und erst in Bocholt (ca. 290 km) angehalten habe. Ich möchte gewisse Teile am Rad haben, aber auch kein Rahmenset kaufen. Da ist/war Rose genial.
    Mal sehen, wohin die Rose-Reise geht. Wäre echt schade, wenn sie sich da komplett von verabschieden würden.
  5. benutzerbild

    resuah.rapsak

    dabei seit 09/2019

    rr-mtb-radler schrieb:

    Das war der Grund, warum ich an Koblenz vorbeigefahren bin (80 km) und erst in Bocholt (ca. 290 km) angehalten habe. Ich möchte gewisse Teile am Rad haben, aber auch kein Rahmenset kaufen. Da ist/war Rose genial.
    Mal sehen, wohin die Rose-Reise geht. Wäre echt schade, wenn sie sich da komplett von verabschieden würden.

    Tja, einfach mal abwarten wie es sich entwickelt. Momentan wird eh alles gekauft, Hauptsache es ist überhaupt lieferbar. Aber genau das Zusammenstellen der Komponenten hat schon Spaß gemacht und das Gefühl vermittelt, ein ganz spezielles Rad zu bekommen. Die Räder selbst gefallen mir auf jeden Fall meist gut.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!