Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Riverside Touring 920 läuft bei Decathlon unter Trekkingbikes
Das Riverside Touring 920 läuft bei Decathlon unter Trekkingbikes - Eine Vielzahl von Ösen und eine hohe Gewichtszulassung von 170 kg machen es reisefertig
USB Lader über dem Vorbau
USB Lader über dem Vorbau - Er ermöglicht das Laden mit Energie aus einem XT-Nabendynamo
Brooks Cambium C15 Sattel mit Kautschukdecke
Brooks Cambium C15 Sattel mit Kautschukdecke - In dieser Preisklasse selten
Der Gravel Lenker...
Der Gravel Lenker...
... ist weit ausgestellt
... ist weit ausgestellt
Schwalbe Thunder Burt XC-Reifen versprechen leichtes Rollen
Schwalbe Thunder Burt XC-Reifen versprechen leichtes Rollen
Sie sind in Größe 2,25 Zoll montiert
Sie sind in Größe 2,25 Zoll montiert
Es gibt Bikepacking Ösen satt...
Es gibt Bikepacking Ösen satt...
...sogar an den Sitzstreben
...sogar an den Sitzstreben
SRAM Rival 1x11 Schaltung, Antriebsstrang in Kletter-Übersetzung...
SRAM Rival 1x11 Schaltung, Antriebsstrang in Kletter-Übersetzung...
...und hydraulische SRAM Rival Disc-Bremen im Postmount-Standard
...und hydraulische SRAM Rival Disc-Bremen im Postmount-Standard
Auch im Unterlenker wirkt die Sitzhaltung noch recht aufrecht
Auch im Unterlenker wirkt die Sitzhaltung noch recht aufrecht
reiserad-riverside-touring-920-16
reiserad-riverside-touring-920-16
Praktische Bohrung für einen Scheinwerfer-Halter oder Front-Träger...
Praktische Bohrung für einen Scheinwerfer-Halter oder Front-Träger...
...und dezentes Dekor
...und dezentes Dekor

Mit dem Decathlon Riverside Touring 920 stellt der Sportartikel Gigant ein Bikepacking Rad fürs Extreme vor. Zu Decathlon typischem Preis bringt es fast alles mit, was man für lange Reisen mit Rennlenker braucht, unter anderem einen USB-Lader, und es dürfte auch für schwere Fahrer*innen interessant sein. Hier die Infos.

Riverside 920 Touring Infos und Preise

Einige Zeit geisterte das Decathlon Riverside Touring 920 als Prototyp im Bikepacking-Modus durch Instagram und Co.. Jetzt erscheint das Modell offiziell auch auf der deutschen Webseite des Sportartikel-Sortimenters. Dort wird das Rad, das wie ein Gravel Bike aussieht, als Reiserad geführt. Und mit 170 kg zugelassenem Gesamtgewicht sowie zahllosen Ösen am Alu-Rahmen hat Riverside 920 in dieser Hinsicht auch einiges zu bieten. Die Fakten:

  • Robustes Gravel Bike speziell für Bikepacking
  • Alu-Rahmen und Carbon-Gabel
  • 33 Ösen an Rahmen und Gabel für Halter und Co., Gabel Cargo Halter kompatibel
  • XT Nabendynamo und USB-Lader für Smartphone etc.
  • Antrieb / Schaltung SRAM Rival 1×11
  • Reifen 29″ / 57-622
  • Gewichtszulassung 170 kg
  • Gewicht Komplettrad 12,8 kg*
  • Verfügbar voraussichtlich ab Ende Dezember
  • Infos https://www.decathlon.de

Preis 1.489,99 €

*Herstellerangabe, Größe M

Diashow: Neues Riverside Touring 920: Bikepacking Bully von Decathlon
...und hydraulische SRAM Rival Disc-Bremen im Postmount-Standard
...sogar an den Sitzstreben
Das Riverside Touring 920 läuft bei Decathlon unter Trekkingbikes
USB Lader über dem Vorbau
Auch im Unterlenker wirkt die Sitzhaltung noch recht aufrecht
Diashow starten »

Das Riverside Touring 920 läuft bei Decathlon unter Trekkingbikes
# Das Riverside Touring 920 läuft bei Decathlon unter Trekkingbikes - Eine Vielzahl von Ösen und eine hohe Gewichtszulassung von 170 kg machen es reisefertig

Details

Wie Decathlon das Riverside Touring 920 gleich ab Shop auf das Reisen mit Rennlenker abstimmt, kann sich sehen lassen. Dabei liegt der Fokus augenscheinlich auf Robustheit: 12,7 kg Gewicht in der kleinsten Rahmengröße sind angegeben – allerdings relativiert die Tatsache, dass es sich um ein 29er Gravelbike mit 57 mm breiten Reifen handelt, das Gewicht etwas.

USB Lader über dem Vorbau
# USB Lader über dem Vorbau - Er ermöglicht das Laden mit Energie aus einem XT-Nabendynamo
Brooks Cambium C15 Sattel mit Kautschukdecke
# Brooks Cambium C15 Sattel mit Kautschukdecke - In dieser Preisklasse selten
Der Gravel Lenker...
# Der Gravel Lenker...
... ist weit ausgestellt
# ... ist weit ausgestellt

Der 3-fach konifzierte Aluminium-Rahmen ist geradezu gespickt mit Bikepacking-Ösen. Eine ähnliche Vielfalt an Montagemöglichkeiten ist man sonst nur von spezialisierten Herstellern wie Bombtrack, Surly, Salsa und Dergleichen gewohnt. Ganze 5 Ösenpaare lassen sich allein am Rahmendreieck ausmachen. Sogar an den Sitzstreben sind Montagemöglichkeiten vorhanden. Gepäckträger und Schutzbleche ließen sich auch montieren. Und an den Scheiden der Carbongabel lassen sich beidseitig Anything Cages oder andere große Bikepacking-Halter anbringen.

Ein unerwartetes Detail für den Preis ist, dass ein USB-Lader bereits an Bord ist. Cycle2Charge heißt das Teil bei Decathlon. Es sitzt über dem Gabelschaft und wandelt die Energie, die ein Shimano XT Nabendynamo liefert, so um, dass man damit Smartphones, GPS-Geräte oder eine Powerbank während der Fahrt nachladen kann.

Schwalbe Thunder Burt XC-Reifen versprechen leichtes Rollen
# Schwalbe Thunder Burt XC-Reifen versprechen leichtes Rollen
Sie sind in Größe 2,25 Zoll montiert
# Sie sind in Größe 2,25 Zoll montiert
Es gibt Bikepacking Ösen satt...
# Es gibt Bikepacking Ösen satt...
...sogar an den Sitzstreben
# ...sogar an den Sitzstreben

Ausstattung

Bei der Ausstattung lässt sich Decathlon nicht lumpen. SRAM Rival 1×11 Komponenten kommen für Antrieb und Schaltung zum Einsatz – in der Preisklasse wäre sonst die etwas darunter einzustufende SRAM Apex der Standard. Bei der Wahl der Übersetzung gehen die Franzosen klug für das Reisen mit größerem Gepäck vor: Ein 32er Kettenblatt überträgt auf eine 11-42er Kassette. Damit sollten selbst steilste Anstiege kein Problem sein.

Auffallend an der Papierform ist zudem der hauseigene Gravel Lenker mit starkem Flare, der zudem richtig breit ist. So soll Platz für Handlebar Bags geschaffen werden, zudem erleichtert die Breite das Handling eines beladenen Rades auf dem Trail.

SRAM Rival 1x11 Schaltung, Antriebsstrang in Kletter-Übersetzung...
# SRAM Rival 1x11 Schaltung, Antriebsstrang in Kletter-Übersetzung...
...und hydraulische SRAM Rival Disc-Bremen im Postmount-Standard
# ...und hydraulische SRAM Rival Disc-Bremen im Postmount-Standard

Apropos Trail: Die Schwalbe Thunder Burt sind eigentlich als schnelle XC-Reifen gedacht, versprechen also leichtes Rollen und recht gute Geländequalitäten. Sie sitzen auf Felgen mit 30 mm Innenweite, was ein Plus ist, wenn mit niedrigem Druck gefahren werden soll. Sogar der bei Langstreckenfahrern beliebte Brooks Cambium C15 Sattel und Pedale mit Bindung sind gleich ab Kauf dabei. Die Details der Ausstattung gibt es wie immer in der Tabelle zum Ausklappen.

 Riverside Touring 920
Preis 1.489,99 €
RahmenAlu 6061, 12x142-mm-Steckachse
GabelCarbon, 12x100-mm-Steckachse
Schalt- und AntriebsgruppeSRAM Rival 1x11
Kurbel / ZähneSRAM DUB / 32 T
Ritzel / ZähneSRAM / 11-42 T
Bremsen SRAM Rival hydr. Disc 160/160 mm
LaufradsatzSun Ringle Duroc 30, 622x32c, Tubeless Felgen
Reifen / GrößeSchwalbe Thunder Burt 57-622
Lenker/VorbauTriban Gravel, 24 Grad Flare, 115 mm Drop, 580 mm breit in S / Alu
SattelBrooks Cambium C15 Carved
SattelstützeAlu, 31,6 mm
Besonderheiten33 StückBikepacking-Ösen, darunter Cargo-Ösen an der Gabel, USB Lader und XT-Nabendynamo, Pedale im Preis inbegriffen

Auch im Unterlenker wirkt die Sitzhaltung noch recht aufrecht
# Auch im Unterlenker wirkt die Sitzhaltung noch recht aufrecht

Geometrie

Die Geometrie des Riverside Touring folgt dem Üblichen bei Decathlon. So ist die Größenauswahl mit 4 Abstufungen eher begrenzt. Zudem gehen die Franzosen auch hier den Weg, den Reach bei wachsender Größe immer nur moderat zu erhöhen, während der Stack stark zunimmt. Sprich: Die Fahrerinnen werden in großen Größen tendenziell sehr aufrecht auf dem Rad platziert, was auch Stack to Reach-Werte von 1,5 und 1,52 nahelegen.

Rahmengröße S M L XL
Laufradgröße 700C 700C 700C 700C
Reach 410 mm 411 mm 414 mm 423 mm
Stack 574 mm 602 mm 623 mm 642 mm
STR 1,40 1,46 1,50 1,52
Lenkwinkel 71,5° 71,5° 72° 72°
Sitzwinkel, effektiv 73° 73° 73° 73°
Oberrohr 585 mm 595 mm 605 mm 620 mm
Steuerrohr 120 mm 150 mm 170 mm 190 mm
Sitzrohr 410 mm 475 mm 500 mm 620 mm
Kettenstreben 458 mm 458 mm 458 mm 458 mm
Radstand 1.086 mm 1.096 mm 1.101 mm 1.117 mm
Tretlagerabsenkung 54 mm 54 mm 54 mm 54 mm

Ansonsten wirkt die Geometrie klar auf gutes Geradeausfahren und Traktion unter allen Bedingungen hin ausgelegt. So fallen die Kettenstreben mit 458 mm quer über alle Rahmengrößen richtig lang aus. Überraschend gering für ein Rad dieser Gattung ist das Tretlager abgesenkt: 54 mm sind angesichts der großen Reifen ein niedriger Wert. Damit könnte das Riverside Touring 920 auch ein Kandidat für gezieltes Tuning durch einen 650b-Laufradsatz sein, der immer noch mit ausreichend Pedalfreiheit zum Boden fahrbar sein dürfte.

reiserad-riverside-touring-920-16
# reiserad-riverside-touring-920-16
Praktische Bohrung für einen Scheinwerfer-Halter oder Front-Träger...
# Praktische Bohrung für einen Scheinwerfer-Halter oder Front-Träger...
...und dezentes Dekor
# ...und dezentes Dekor

Zu bullig oder dem Zweck angemessen? Was sagt ihr zum Riverside Touring 920?


Noch mehr Gravelbike-Neuheiten 2021 auf Rennrad-News:

Infos: Decathlon, Redaktion / Fotos: Decathlon
  1. benutzerbild

    Karl Napp

    dabei seit 11/2013

    In der Annahme, dass die Frage ernst gemeint ist: die nach außen gerichtete Krümmung des Unterlenkers.
    Die Frage ist ernst. Als Amateur-Astronom versteh ich, daß es eine ernstgemeinte Frage ist. Besonders, wenn man sich mit der Sonne beschäftigt. Da ist ein Flare ein Strahlungsausbruch, den wir dann in der in H-alpha Linie beobachten können und manchmal ist ein Flare auch im Weißlicht sichtbar.
  2. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 03/2005

    Danke.
    (Nach außen) Krümmung ist wohl schwerer zu verstehen.
    Ich kannte bis jetzt nur Rise und Backsweep.
  3. benutzerbild

    nutmeg

    dabei seit 05/2020

    Siehe hier:
  4. benutzerbild

    MucPaul

    dabei seit 03/2013

    Ein bisschen mehr Flare noch und es ist ein Trekkingrad smilie
    Aber im Ernst: Konsequentes Reiserad, gefällt mir. Und wenn man >10 kg Gepäck Rad hat, dann interessieren die 2 kg Übergewicht gegenüber anderen Alu-Gravelbikes nicht mehr. 1x11 Force könnte bei schwerer Beladung vielleicht ein bisschen wenig sein (bzw. bergab, je nach Kettenblatt)
    Wenn man 15-20kg Gepäck drauf hat, dann ist man froh, einen superstabilen Rahmen zu haben.
    Bin mal mit 15kg und uraltem Stahl-Trekkingrad mit 60 km/h vom Brennerpass runter. Das war übelst und ich konnte nur mit Mühe das schwankende und schaukelnde Gefährt unter Kontrolle halten.
    2 Jahre später das gleiche mit einem modernen Alu-oversized Trekkingrad mit 140kg Freigabe. Das vollgepackte Teil fuhr stabil und ruhig runter wie auf Schienen.

    Und ja, 11-46 bzw. 11-50 hinten bzw. kleineres Kettenblatt sollte man für die Alpen schon aufrüsten, wenn man vorne nur 1 Kettenblatt hat.
  5. benutzerbild

    MucPaul

    dabei seit 03/2013

    Grenzwertig, aber noch sinnvoll schätze ich. BMC Urs, Liteville 4one und das Evil Hagar sind ähnlich lang. Aber man wollte sich offensichtlich eine Rahmenentwicklung sparen.

    Generell ein sehr spannendes Bike. Ich denke auch, dass die "Großen" wie Cube, Focus,... folgen werden.
    Ghost Fire Road Rage und Bulls Trail Grinder gingen ja schon in eine sehr ähnliche Richtung.
    Macht auch Sinn, denn das, was momentan meist an Gravelbikes rumfährt, sind m.E. nach Rennräder mit etwas breiteren Reifen. Die sind im Gelände hoffnungslos überfordert - oder ich bin es :p
    Die meisten Gravelbikes sind ja auch für schnelles Fahren mit/ohne sehr leichtem Gepäck gedacht. Das wäre dann das Triban 520 GRVL.
    Das Riverside 920 ist ja ein Touringbike, das per se wesentlich träger ist und aufgrund Robustheit auch schwerer. Das gleiche sieht man ja auch beim Surly Long Haul Trucker, welches sich wirklich träge und schwerfällig bewegt... bis man es vollgeladen hat. Da wird es dann zu einem zuverlässigen Reiserad, vor allem auch durch den laaangen Hinterbau.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!