Es ist kalt, es wird immer kälter. Es regnet, es regnet immer öfter. Es macht Spaß Rennrad zu fahren, es macht manchmal sogar mehr Spaß, Rennrad zu fahren. Könnte man meinen, wenn man dieses Video gesehen hat.

REISS from LittleBigCycling on Vimeo.

Das sieht nach einem höchst entspannten Ride mit dem Rennrad in den Bergen aus. REISS steht laut den Machern von Little Big Cycling für die Lust am Radfahren auf der Straße, das Abenteuer beim Entdecken neuer Wege und Aussichten. Es hilft sicher, dabei solche Musik auf den Ohren zu haben, wie den Track „Matador“ von Arms & Sleeper, der hier im Hintergrund läuft. Drei Monate haben die Dreharbeiten zum Video gedauert. Es hat sich gelohnt. Das nächste Mal, wenn die Regentropfen ans Fenster klopfen, wandern unsere Gedanken zu diesem Video.

Oder ist Rennradfahren bei Regen doch einfach nur nervig? Die wenigsten haben ja einsame Wege der Karpaten direkt vor der Haustür. Braucht ihr extra Motivation zum Rennradfahren im Regen wie etwa durch den Wettbewerb beim Winterpokal? Oder habt ihr selber schon schöne Erlebnisse im Sattel an scheinbar häßlichen Regentagen gehabt?

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein
Anmelden