Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Alan Super Record von 1979 mit 8,3 kg
Alan Super Record von 1979 mit 8,3 kg
Benotto Modell 3000 aus Columbus SL
Benotto Modell 3000 aus Columbus SL
Bianchi Zolder Pro Cyclocrosser in Celeste
Bianchi Zolder Pro Cyclocrosser in Celeste
Birkenholz-Rennrad komplettiert mit Teileresten
Birkenholz-Rennrad komplettiert mit Teileresten
BMC Teammaschine SLR03 im Campa-Aufbau
BMC Teammaschine SLR03 im Campa-Aufbau
Cannondale Slate im 90er-MTB-Look
Cannondale Slate im 90er-MTB-Look
Canyon Aeroad CF SLX fahrfertig am UCI-Limit
Canyon Aeroad CF SLX fahrfertig am UCI-Limit
Canyon Endurace AL Disc Unikat
Canyon Endurace AL Disc Unikat
Cinelli King Zydeco Gravelbike
Cinelli King Zydeco Gravelbike
Cinelli Strato Faster als Ergänzung zum Klassiker
Cinelli Strato Faster als Ergänzung zum Klassiker
Vermutlich ein Cinelli Proxima – auf jeden Fall italophil
Vermutlich ein Cinelli Proxima – auf jeden Fall italophil
Colnago BiTitanio made UnoTitanio
Colnago BiTitanio made UnoTitanio
Fallier Titan – moderner Leichtbau-Klassiker aus veredeltem Titan
Fallier Titan – moderner Leichtbau-Klassiker aus veredeltem Titan
Giant Cadex als Zeitfahrrad auf unter 8 kg gefeilt
Giant Cadex als Zeitfahrrad auf unter 8 kg gefeilt
Alpa Gravelbike
Alpa Gravelbike
Gravelbike im Fillet-Brazed Verfahren selbst gelötet
Gravelbike im Fillet-Brazed Verfahren selbst gelötet
Klein Quantum modernisiert
Klein Quantum modernisiert
Sven Krautscheid Custom aus Columbus Spirit HSS
Sven Krautscheid Custom aus Columbus Spirit HSS
Hollad-Rad Eigenbau – sogar die Lagersitze selbst gedreht
Hollad-Rad Eigenbau – sogar die Lagersitze selbst gedreht
Nicolai Argon CX mit vielen Teilen aus Deutschland
Nicolai Argon CX mit vielen Teilen aus Deutschland
Pinarello Treviso – mit Rat-Charme
Pinarello Treviso – mit Rat-Charme
Rose Xeon CW 3100 – wegen Lack und Leistung
Rose Xeon CW 3100 – wegen Lack und Leistung
Serotta Ottrott – Titan-Carbon mit Seltenheitswert
Serotta Ottrott – Titan-Carbon mit Seltenheitswert
Specialized Allez Sprint für Rennen
Specialized Allez Sprint für Rennen
Specialized S-Works Tarmac SL6 Sagan Collection
Specialized S-Works Tarmac SL6 Sagan Collection
Specialized S-Works Venge 2019 mit Verfeinerungen
Specialized S-Works Venge 2019 mit Verfeinerungen
Surly Midnight Special Alltags-Randonneuse
Surly Midnight Special Alltags-Randonneuse
Tifosi SS26 Endurance-Aero-Bolide
Tifosi SS26 Endurance-Aero-Bolide
Trek Emonda ALR im Selbstaufbau
Trek Emonda ALR im Selbstaufbau
Trek Madone Art-Edition
Trek Madone Art-Edition
Trek Madone SL 6 mit Campagnolo Record EPS
Trek Madone SL 6 mit Campagnolo Record EPS
Voitl MR 1.0 Carbonfeile – die 4,0 kg im Visier
Voitl MR 1.0 Carbonfeile – die 4,0 kg im Visier

Vom liebevoll gestylten Selbstaufbau über selbstgelötete Gravelbikes bis zum Rennrad als Box-Konstruktion aus Holz reicht das Spektrum der Renner der Woche 2019. Insgesamt 32 Rennräder von Forums-Nutzern schafften es in die Auswahl zum Renner der Woche. Zum Jahresende könnt ihr für euren Lieblingsrenner der Woche abstimmen und ihm zu weiterem Ruhm verhelfen. Hier seht ihr noch einmal alle gewählten Forums-Rennräder in der Kurzvorstellung. Viel Spaß beim Durchstöbern. Wir sind gespannt auf die Lieblinge!

Hier geht es zur Umfrage

Die Umfrage endet am 10. Januar 2020 um 00:00 Uhr.

Alan Super Record von 1979 mit 8,3 kg

Das Alan Super Record war eines der wenigen Rennräder, die in den 70er Jahren schon auf Aluminiumrahmen basierten. Damit ließen sich ohne übertriebenen Aufwand bereits damals Räder um 8 Kilo Gewicht aufbauen. Der Renner der Woche würdigt die Gattung der frühen Alu-Renner im Allgemeinen und den liebevollen Aufbau von Forumsmitglied Colnago-73 im Besonderen. Zwar schöpfte die Bauweise mit in Muffen verklebten Rundrohren das Leichtbaupotential des Werkstoffs nicht voll aus. Und sie gilt auch als nicht besonders verwindungsfrei. Aber ein Stück Rennradgeschichte verkörpert sie ohne Zweifel. → zum Artikel

Diashow: Renner des Jahres 2019: Wählt euer Lieblings-Rennrad der Serie!
Fallier Titan – moderner Leichtbau-Klassiker aus veredeltem Titan
Vermutlich ein Cinelli Proxima – auf jeden Fall italophil
Colnago BiTitanio made UnoTitanio
BMC Teammaschine SLR03 im Campa-Aufbau
Canyon Aeroad CF SLX fahrfertig am UCI-Limit
Diashow starten »

Alan Super Record von 1979 mit 8,3 kg
# Alan Super Record von 1979 mit 8,3 kg

Benotto Modell 3000 aus Columbus SL

Beim Namen Benotto klingelt es Klassikerlaien keineswegs so in den Ohren wie bei Colnago, Pinarello, Koga und Co. Kein Wunder, dass die Marke aus Italien immer wieder Gegenstand von Erkundungen im Klassikerforum von Rennrad-News ist. Tatsächlich wurde auf einem Benotto Rennrad schon der Stundenrekord eingestellt. Die Räder hatten in den 60er bis 80er Jahren ihre Blütezeit. Nutzer mrWacky bemaß Benotto aus persönlicher Erfahrung einen hohen Wert bei. Sein Mod. 3000 aus Columbus SL Stahl gab es tatsächlich auch in blattvergoldeteter Ausführung. Der Aufbau hier verfolgt aber eher alltagstaugliche Ziele. → zum Artikel

Benotto Modell 3000 aus Columbus SL
# Benotto Modell 3000 aus Columbus SL

Bianchi Zolder Pro Cyclocrosser in Celeste

Das Bianchi Zolder ist das Cyclocross-Rad im traditionsreichen Celeste-Farbton. Mit ihm stieg Ex-Weltmeister Wout van Aert, wieder in die CX-Saison einsteig. Sicher nicht nur im Weltcup-Zirkus hat dieser Renner der Woche einen Sonderstatus. → zum Artikel

Bianchi Zolder Pro Cyclocrosser in Celeste
# Bianchi Zolder Pro Cyclocrosser in Celeste

Birkenholz-Rennrad komplettiert mit Teileresten

Ein 10 Kilo leichtes Rennrad aus Birkenholz im Eigenbau stellte Rennrad-News Nutzer Steinmetz auf die Räder. Die Teile spendete ein ausgedienter Bulls Renner. Das wichtigste aber, die Erfahrung für die Rahmenkonstruktion, sammelte der Liegradler beim vorhergehenden Bau von 3 Liegetrikes. Und auch pedalgetriebene Autos – natürlich ebenfalls aus Holz – gehören zum Repertoire. Mit Rennrädern hat Steinmetz sonst nicht viel am Hut, aber der Aufbau ist spannend dokumentiert. → zum Artikel

Birkenholz-Rennrad komplettiert mit Teileresten
# Birkenholz-Rennrad komplettiert mit Teileresten

BMC Teammaschine SLR03 im Campa-Aufbau

Die BMC Teammaschine SLR03 galt bei ihrer Einführung als Carbon-Rennmaschine der Einstiegsklasse. Rennrad-News-Nutzer Schmidi99 hat sie mit einer Campagnolo Potenza 2×11-Gruppe und neuen Aero-Laufrädern von ihrem 105er-Einheitslook befreit – und erntete dafür viel Lob in der Renner der Woche-Selektion. Ein vernünftiger, aber mit 7,6 kg schon beachtlich leichten Renner der Woche! → zum Artikel

BMC Teammaschine SLR03 im Campa-Aufbau
# BMC Teammaschine SLR03 im Campa-Aufbau

Cannondale Slate im 90er-MTB-Look

Das Cannondale Slate war das erste Gravelbike, das die Gattung weit Richtung MTB interpretierte. Mit Lefty-Federgabel und 650b-Rädern genießt es immer noch eine Sonderstellung. Rennrad-News-Nutzer Abfahrt machte sein Slate mit einer Lackierung im Nineties-Neon-Style zu einem wahren Unikat. → zum Artikel

Cannondale Slate im 90er-MTB-Look
# Cannondale Slate im 90er-MTB-Look

Canyon Aeroad CF SLX fahrfertig am UCI-Limit

Das Canyon Aeroad CF SLX kratzt in seiner leichtesten Werksvariante mit Felgenbremse hart am UCI-Gewichtslimit – laut Hersteller und ohne Zubehör. Rennrad-News Nutzer Kapi war das nicht genug. Er trimmte seinen Selbstaufbau auf fahrfehrtige 6,8 kg – darunter geht es wegen eigener Rennteilnahmen nicht. Ein besonders kompetitiver Renner der Woche. → zum Artikel

Canyon Aeroad CF SLX fahrfertig am UCI-Limit
# Canyon Aeroad CF SLX fahrfertig am UCI-Limit

Canyon Endurace AL Disc Unikat

Bei diesem Renner der Woche war Glück im Spiel: Das Canyon Endurace AL Disc gewann sein Besitzer beim Pure Cycling Festival der Koblenzer. Die Beachtung im Forum fand es durch seine auffällige Lackierung, die es deutlich von dem Mainstream-Modell abhebt. Bis auf den Lack und die Pedale, die der wahren Leidenschaft seines Eigners geschuldet sind, entspricht es aber ganz dem Werks Set-up. → zum Artikel

Canyon Endurace AL Disc Unikat
# Canyon Endurace AL Disc Unikat

Cinelli King Zydeco für die Isarauen

Das Cinelli King Zydeco ist das extremere Gravelbike im Programm der traditionsreichen italienischen Marke, die zu Rohrsatz-Hersteller Columbus gehört. Statt auf Stahl- oder Alu-Rohre setzt es auf einen 1.000 g leichten Carbonrahmen und viel Reifenfreiheit. Im Renner der Woche-Album fand es viele Fans. → zum Artikel

Cinelli King Zydeco Gravelbike
# Cinelli King Zydeco Gravelbike

Cinelli Strato Faster als Ergänzung zum Klassiker

Der Mann hinter Cinelli und Columbus, Antonio Colombo, ist bekennender Kunst- und Kultur-Enthusiast. Deshalb ist es bestimmt kein Zufall, dass das Cinelli-Rennrad “Strato Faster” Namens-Anklänge an den E-Gitarren-Klassiker Fender Stratocaster hat. Ein Faible für legendäre Rennradrahmen war es auch, dass Nutzer CorsaExtraFFM aus dem Rennrad-News Forum zu seinem Cinelli Strato Faster brachte. → zum Artikel

Cinelli Strato Faster als Ergänzung zum Klassiker
# Cinelli Strato Faster als Ergänzung zum Klassiker

Vermutlich ein Cinelli Proxima – auf jeden Fall italophil

Gute Idee: Einen 50-Euro-Alurahmen mit der Restekiste schnell aufbauen als einfaches Rennrad, das immer im Büro parkt. Aber wie das so ist: Aus dem Vernunftprojekt wurde eine Herzensangelegenheit. Und so ist das Rad, das FlyingDutchman aus dem Rennrad-News-Forum auf Basis eines Ebay Fundes aufbaute und lackierte, ein würdiger Renner der Woche. Da spielt es eigentlich keine Rolle mehr, ob es wirklich ein Cinelli Proxima ist, wie vermutet. → zum Artikel

Vermutlich ein Cinelli Proxima – auf jeden Fall italophil
# Vermutlich ein Cinelli Proxima – auf jeden Fall italophil

Colnago BiTitanio made UnoTitanio

Das Colnago BiTitanio aus den 90ern ist ein begehrtes Sammelobjekt. Colnago schweißte an der Stelle, wo sonst ein Unterrohr sitzt, zwei Rohre geringeren Durchmessers ein – ein Prinzip, das etwa auch Koga Miyata später einmal mit Alurahmen verfolgte. Das Design sollte mehr Steifigkeit bringen, es fand aber nicht den Segen der UCI. Forums-Nutzer LEEh erbte einen der seltenen BiTitanio – und als just die beiden dünnen Unterrohre versagten, ließ er den BiTitanio in Italien wieder zum Rahmen mit einem Rohr zurückbauen. → zum Artikel

Colnago BiTitanio made UnoTitanio
# Colnago BiTitanio made UnoTitanio

Fallier Titan – moderner Leichtbau-Klassiker aus veredeltem Titan

Titan und Gold-Optik – edler geht’s kaum. Forumsnutzer olifallier hat beides für sein Rennrad kombiniert. Der heutige Renner der Woche ist einer von zwei sehenswerten Custom-Aufbauten, in denen sich der Traum von einem ganz persönlichen „Private Label“ realisiert. Ein Sub-7-Renner der Woche aus Titan. → zum Artikel

Fallier Titan – moderner Leichtbau-Klassiker aus veredeltem Titan
# Fallier Titan – moderner Leichtbau-Klassiker aus veredeltem Titan

Giant Cadex als Zeitfahrrad auf unter 8 kg gefeilt

Die Sitzposition ist (fast) alles, wissen Aero-Experten. Das Zeitfahrrad von Recordfahrer aus dem Forum beherzigt das. Sein an allen Enden verfeinertes Giant Cadex ist ein gelungenes Beispiel für die Kunst, mit geringen Mitteln auf ein geringes Gewicht und geringe Luftwiderstands-Beiwerte zu kommen. → zum Artikel

Giant Cadex als Zeitfahrrad auf unter 8 kg gefeilt
# Giant Cadex als Zeitfahrrad auf unter 8 kg gefeilt

Gravelbike aus Columbus Life und Zona selbstgelötet

Das erste Rennrad, das bob600 aus dem Rennrad-News Forum selbst fertigte, entstand in einem Rahmenbaukurs. Für das Zweite kaufte er sich einfach eine Rahmenlehre und lötete es gleich allein zuhause. So entstand ein Gravelbike aus Columbus Life- und Zona-Rohren, das es auch ohne die Eigenbauleistung in die Wertung zum Renner der Woche geschafft hätte. Übrigens nicht der erste Renner der Woche von bob600, auch das Erstlingswerk der Alpa-Serie wurde schon aus der Menge der Einreichungen hervorgehoben. → zum Artikel

Alpa Gravelbike
# Alpa Gravelbike

Gravelbike im Fillet-Brazed Verfahren selbst gelötet

Ein Gravelbike Rahmen im Eigenbau und dann gleich im anspruchsvollen Fillet Brazed Verfahren – das ist die Herausforderung, der sich Forumsnutzer lvhdds stellte. Das Produkt kann sich sehen lassen. So gibt auch der bereits vierte (!) selbstgefertigte Renner der Woche ein grandioses Beispiel davon ab, was engagierte Rennrad-Hobbybauer fähig sein können. → zum Artikel

Gravelbike im Fillet-Brazed Verfahren selbst gelötet
# Gravelbike im Fillet-Brazed Verfahren selbst gelötet

Klein Quantum modernisiert

Die Lackierungen der Klein Rennradrahmen sind legendär, ihre Aluminium-Verarbeitung markierte einst die Spitze der Technik – schon ein guter Grund, ein Klein lebendig zu halten. Christiancarbon aus dem Rennrad-News-Forum hat seinen Klein Alu-Rahmen von “um 1999” mit moderneren Teilen zur 7,8 kg-Fahrmaschine aufgebaut. → zum Artikel

Klein Quantum modernisiert
# Klein Quantum modernisiert

Sven Krautscheid Custom aus Columbus Spirit HSS

Dieser Renner der Woche führt geradezu exemplarisch vor, was am Rahmenwerkstoff Stahl so schön sein kann: Individualität und persönlicher Kontakt zum Produzenten. “Wenn Stahl, dann eben auch auf Maß”, stand für Forumsnutzer aleman fest, nachdem er “weg von Carbon” wollte. Als Rahmenbauer wählte er Sven Krautscheid in Bochum, auch weil die Werkstatt sozusagen um die Ecke lag. “Krautscheid wuchs Anfang der siebziger Jahre zwischen Stahlrohren in der Werkstatt seines Vaters Günther Krautscheid auf”, begegnet Krautscheid junior der Verwechslungsgefahr mit “Krabo” Rahmen, die auch zahlreich das Klassiker-Forum auf Rennrad-News bevölkern. → zum Artikel

Sven Krautscheid Custom aus Columbus Spirit HSS
# Sven Krautscheid Custom aus Columbus Spirit HSS

Hollad-Rad Eigenbau – sogar die Lagersitze selbst gedreht

Ein ganz spezieller Eigenbau-Rahmen ist am heutigen Renner der Woche zu bewundern. Rennrad-News Forumsnutzer Hollad-Rad hat nicht nur einen klassischen Stahlrahmen selbst gelötet, sondern auch die Lagersitze eigenhändig gedreht – um eine moderne Geometrie fahren zu können. Ein echter Steel is real Renner! → zum Artikel

Hollad-Rad Eigenbau – sogar die Lagersitze selbst gedreht
# Hollad-Rad Eigenbau – sogar die Lagersitze selbst gedreht

Nicolai Argon CX mit vielen Teilen aus Deutschland

Das Nicolai Argon CX ist im trendigen Gravelbike- und Cyclocross-Segment fast schon ein Klassiker. Zuki2000 aus dem Rennrad-News-Forum hat den vielseitigen Alurahmen mit den markanten Schweißnähten als Basis für einen Aufbau mit großem Anteil von Komponenten aus Deutschland genommen. Sein “getunedtes” Argon CX war ein beliebtes Gravelbike unter den Rennern der Woche. → zum Artikel

Nicolai Argon CX mit vielen Teilen aus Deutschland
# Nicolai Argon CX mit vielen Teilen aus Deutschland

Pinarello Treviso – mit Rat-Charme

Ein Schlechtwetterrad um damit zum Einkaufen und zur Arbeit zu fahren sollte das Pinarello Treviso von [ri:n] aus dem Rennrad-News Forum eigentlich werden. Dafür ist der modern aufgebaute Klassiker nun aber viel zu schade. Und der letzte Schimmer von Rost ist nur mehr der Schmuck an diesem Renner der Woche. → zum Artikel

Pinarello Treviso – mit Rat-Charme
# Pinarello Treviso – mit Rat-Charme

Rose Xeon CW 3100 – wegen Lack und Leistung

Die spezielle Lackierung des Rose Xeon CW 3100 hatte es Nutzer real_clees aus dem Rennrad-News Forum angetan. Das Rad aus dem Modellprogramm der Bocholter fand auch im Forum bei vielen anderen Mitgliedern Beachtung, was es für den Renner der Woche der qualifizierte. → zum Artikel

Rose Xeon CW 3100 – wegen Lack und Leistung
# Rose Xeon CW 3100 – wegen Lack und Leistung

Serotta Ottrott – Titan-Carbon mit Seltenheitswert

Das Serotta Ottrott hat Seltenheitswert. Nicht nur, weil Rennräder mit dem Serotta Logo nicht mehr gebaut werden und das Modell ohnehin zu den exklusivsten seiner Zeit gehörte. Auch die Verbindung aus Titan- und Carbon als Rahmenwerkstoff macht es zur Rarität. Weil Ben Serotta – inzwischen wieder unter dem Namen Serotta Design Studio unterwegs – auf individuelle Größenanpassung spezialisiert ist, gab es das Rennrad zudem nur auf Maß. Für Rennrad-News Forumsnutzer Ianus bedeutet sein zweite Hand erstandenes Ottrott insofern einen riesigen Glücksfall – mit einem einzigartigen Fahrgefühl. → zum Artikel

Serotta Ottrott – Titan-Carbon mit Seltenheitswert
# Serotta Ottrott – Titan-Carbon mit Seltenheitswert

Specialized Allez Sprint mit Campagnolo Zweitnutzung

Das Specialized Allez Sprint hat in vielerlei Hinsicht Sonderstatus unter den modernen Rennrädern. Es ist einer der wenigen radikal sportlichen verbliebenen Alu-Rahmen und besitzt dazu einige Aero-Attribute. Vor allem aber kommt es jedes Jahr in einer Reihe von Sonderlackierungen, die es auch zu einer Art Sammelobjekt machen. Rennrad-News Nutzer Beelzebub, war froh eines gefunden zu haben, komplettierte es mit einer Campa-Gruppe und setzt es artgemäß ein. → zum Artikel

Specialized Allez Sprint für Rennen
# Specialized Allez Sprint für Rennen

Specialized S-Works Tarmac SL6 Sagan Collection

Das Specialized S-Works Tarmac der Sagan Collection ist schon ohne Custom-Maßnahmen ein besonderes Rennrad. Was Rennrad-News Nutzerin dyke68 aus dem schimmernden Carbonrahmen-Set gemacht hat, das ist auf jeden Fall eines Renners der Woche würdig. Viel Spaß mit diesem exklusiven Gerät, das auf der Suche nach der perfekten Maschine für lange Distanzen und Berge entstand. → zum Artikel

Specialized S-Works Tarmac SL6 Sagan Collection
# Specialized S-Works Tarmac SL6 Sagan Collection

Specialized S-Works Venge 2019 mit Verfeinerungen

Auch bei Rennrädern gibt es Liebe auf den ersten Blick. Forumsnutzer Christian aus Hamburg entdeckte im Specialized S-Works Venge 2019 sofort sein Traumrad – und nutzte als Mitarbeiter eines Radgeschäftes auch die Chance, den Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Seine Version des Venge wurde noch etwas leichter und einen Tick farbenfroher als das S-Works ab Werk. → zum Artikel

Specialized S-Works Venge 2019 mit Verfeinerungen
# Specialized S-Works Venge 2019 mit Verfeinerungen

Surly Midnight Special Alltags-Randonneuse

So manches n+1 Rennrad ist ein Partner-Rennrad. Als die Partnerin von Bikepacking-Fan Gunnar Fehlau den Wunsch nach einem Rennrad äußerte, fand ein Surly Midnight Special den Weg in die Fahrradgarage. Sein Stahlrahmen ist von vornherein um die traditionsreiche 650b-Laufradgröße gebaut, wird aber nicht im kompletten klassischen Randonneurs-Dress mit Schutzblechen und Licht verkauft. → zum Artikel

Surly Midnight Special Alltags-Randonneuse
# Surly Midnight Special Alltags-Randonneuse

Tifosi SS26 Endurance-Aero-Bolide

Das Design des SS26 Rahmens von Tifosi hatte es drais aus dem Rennrad-News-Forum so angetan, dass ein Import aus dem Königreich her musste. Komplettiert wurde der – hierzulande wahrscheinlich nicht häufig zu sehende – Carbonrahmen mit Komponenten aus dem Bestand. So entstand ein ziemlich individueller Endurance-Aero-Bolide, um eine “25 mm-Schneise in den Brandenburger Asphalt zu pflügen”. → zum Artikel

Tifosi SS26 Endurance-Aero-Bolide
# Tifosi SS26 Endurance-Aero-Bolide

Trek Emonda ALR im Selbstaufbau

Das Trek Emonda ALR gehört zu den wenigen aktuellen Rennrädern, die den Aluminium-Leichtbau weiter entwickeln. Rennrad-News Nutzer bio-racer sprach außerdem besonders die Lackierung des Rahmensets an, die man in der Art sonst eher bei teureren Modellen erwartet. Sein Aufbau brachte das Emonda ALR auf 7.150 g, wie er schreibt. → zum Artikel

Trek Emonda ALR im Selbstaufbau
# Trek Emonda ALR im Selbstaufbau

Trek Madone Art-Edition “gegen den Strom”

Ein gebrochener Trek Madone Carbonrahmen bildete die Basis für diesen Renner der Woche: optisch als rollendes Statement gegen den Rennrad-Mainstream gedacht, unterschreitet der Selbstaufbau mit 7,15 kg auch gewichtstechnisch das Übliche. Das Trek Madone 2010 in der Art-Edition. → zum Artikel

Trek Madone Art-Edition
# Trek Madone Art-Edition

Trek Madone SL 6 mit Campagnolo Record EPS

Das Trek Madone SL im Team Trek-Segafredo Design fand viel Gefallen im Rennrad-News Forum. Der individuelle Aufbau mit einer Campagnolo Record EPS dürfte es zu einer noch exklusiveren Erscheinung auf den Straßen rund um Düsseldorf machen, als der Rahmen ohnehin schon ist. Ein Renner der Woche, der – auch wenn es nicht auf der Hand liegt – nach einem sehr vernünftigen Kriterium ausgesucht wurde. → zum Artikel

Trek Madone SL 6 mit Campagnolo Record EPS
# Trek Madone SL 6 mit Campagnolo Record EPS

Voitl MR 1.0 Carbonfeile – die 4,0 kg im Visier

Peter Voitl war einer der Gründer von Votec. Anders als die MTB von Votec – heute eine Marke von Internetstores – liefen die Rennräder von “Voitl” weitgehend unter dem Radar. Mit einem 5,4 kg Aufbau eines Voitl MR 1.0 zeigt Rennrad-News Forumsnutzer destroyer das Leichtbaupotential des modernen Klassikers auf – mit einem tiefen Griff in die Superlight-Kiste. Der bisher leichteste Renner der Woche. → zum Artikel

Voitl MR 1.0 Carbonfeile – die 4,0 kg im Visier
# Voitl MR 1.0 Carbonfeile – die 4,0 kg im Visier

Bling-Bling oder hohe Eigenleistung? Günstig oder Luxus? Was ist euer Lieblingsrenner des Jahres 2019? Hier könnt ihr direkt für ein Rennrad eure Stimme abgeben: zur Wahl Renner des Jahres 2019.

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Renner der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Hier findest du alle Renner der Woche!

Infos: Redaktion / Fotos: privat
  1. benutzerbild

    börndout

    dabei seit 08/2007

    ...meine Auch, vielen Dank und Entschuldigung wenn ich im Vorfeld ein wenig nörgelig rüberkam...aber so ganz unberechtigt war's ja dann auch nicht, oder 🤜🤛😉!? Ende gut, alles gut.

    p.s.: Auch sehr schön, dass das mit dem BdW wieder klappt 👍!
  2. benutzerbild

    Steinmetz

    dabei seit 02/2019

    Meine Aufkleber sind ebenfalls angekommen. Wofür stehen die zwei weiteren beiliegenden Aufkleber?
  3. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Steinmetz schrieb:

    Meine Aufkleber sind ebenfalls angekommen. Wofür stehen die zwei weiteren beiliegenden Aufkleber?


    Die sind ein Geschenk 🎁. Ich weiß ja nicht, welche du bekommen hast...
  4. benutzerbild

    zuki2000

    dabei seit 05/2019

    JNL schrieb:

    Ich weiß ja nicht, welche du bekommen hast...


    Dann werfe ich auch mal meinen Hut in den Ring. 🎩Bei mir ist noch nichts angekommen.
  5. benutzerbild

    Beelzebub

    dabei seit 02/2004

    Von den drei kleinen Aufklebern die im Kuvert lagen hatte aber keiner einen Zusammenhang mit dem RdW..................

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!