Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Time Alp d'Huez H1 ist das Top-Modell der leichten Kletterer-Rennradserie
Das Time Alp d'Huez H1 ist das Top-Modell der leichten Kletterer-Rennradserie
Der Name des legendären Tour der France-Anstiegs...
Der Name des legendären Tour der France-Anstiegs...
...und die Herkunft sind graphisch dezent verarbeitet
...und die Herkunft sind graphisch dezent verarbeitet - So bleibt Raum, um Carbon zu zeigen
Time fertigt im Resin Transfer Moulding Verfahren
Time fertigt im Resin Transfer Moulding Verfahren - Dabei wird das Harz erst nachträglich in der Form ins Carbongewebe eingebracht
Zudem nutzt die französische Marke auch Webtechnik zur Faserverbund-Fertigung
Zudem nutzt die französische Marke auch Webtechnik zur Faserverbund-Fertigung - Beides macht den Prozess besser kontrollierbar
Der Rahmen besitzt den UCI Segen
Der Rahmen besitzt den UCI Segen
Die Fouriers July 21 Leichtbau-Felgenbremse
Die Fouriers July 21 Leichtbau-Felgenbremse - Mit ungewisser Zukunft an Michaels Rad
Für Antrieb und Schaltung fiel die Wahl auf eine Red eTap AXS 2x12...
Für Antrieb und Schaltung fiel die Wahl auf eine Red eTap AXS 2x12...
...kombiniert mit Rotor Kurbel – eine nicht ganz einfach zu realisierende Lösung
...kombiniert mit Rotor Kurbel – eine nicht ganz einfach zu realisierende Lösung
Time AH1 Renner der Woche-8
Time AH1 Renner der Woche-8

Die Traditionsmarke Time erlebt derzeit turbulente Zeiten. Der Renner der Woche stammt von einem eingeschworenen Time-Fan und gelegentlichen Autor bei Rennrad-News: ein individuell aufgebautes Time Alpe d’Huez 01 von 7,2 kg. Viel Spaß mit der Geschichte dieses Rennrades.

Renner der Woche

TIME Alpe d’Huez 01 2019, Size M, Carbon, hokmann

Rennrad-News.de: Hallo hokmann. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Erstmal „Danke“ für die Gelegenheit, das Rad hier vorzustellen. Ich hatte seit 2009 immer ein Time im Fuhrpark, die Marke hat eine tolle Historie vor allem bei Carbon. Sie produzieren immer noch sehr aufwändig ihre Carbongewebe im sogenannten Resin Transfer Molding (RTM) Verfahren selbst, dazu gibt es auch ein beeindruckendes Video im Netz. Leider hatte mein letztes NXR einen Riss überm Tretlager, wurde aber durch Time anstandslos gegen diesen Alpe d’Huez 01 getauscht. Ich konnte mir sogar die Lackierung aus 5 Varianten aussuchen. Da ich neben Historie und „Markentreue“ Spaß an aktuellen technischen Entwicklungen habe, wollte ich – trotz einiger Kritik auch im Forum – eine SRAM AXS Gruppe verbauen.

=> Hier findet ihr die Vorstellung der SRAM Force eTap AXS auf Rennrad-News

Diashow: Renner der Woche: Time Alpe d’Huez 01 – das leichte Schwarze
Der Name des legendären Tour der France-Anstiegs...
Der Rahmen besitzt den UCI Segen
...kombiniert mit Rotor Kurbel – eine nicht ganz einfach zu realisierende Lösung
...und die Herkunft sind graphisch dezent verarbeitet
Die Fouriers July 21 Leichtbau-Felgenbremse
Diashow starten »

Das Time Alp d'Huez H1 ist das Top-Modell der leichten Kletterer-Rennradserie
# Das Time Alp d'Huez H1 ist das Top-Modell der leichten Kletterer-Rennradserie
Der Name des legendären Tour der France-Anstiegs...
# Der Name des legendären Tour der France-Anstiegs...
...und die Herkunft sind graphisch dezent verarbeitet
# ...und die Herkunft sind graphisch dezent verarbeitet - So bleibt Raum, um Carbon zu zeigen

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

Mir war besonders wichtig, dass der Rahmen als Herzstück des Rades zur Geltung kommt. Das klar lackierte Modell mit viel Carbon-Dekor und der dezenten französischen Tricolore gefiel mir am besten, weil es die Brücke schlägt vom legendären VXRS zu einem modernen Rahmendesign. Viel Carbon, toll verarbeitet – das soll man sehen. Es sollte insgesamt ein Rennrad werden, das auf den ersten Blick mit Felgenbremsen relativ klassisch daherkommt, aber seine Besonderheit und für mich seinen Reiz in den Details entfaltet.

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Nach den ersten Kilometern habe ich keinen Bedarf etwas grundsätzlich zu ändern, das Rad geht bergauf und bergab richtig gut, schnelle Kurven sind ein Traum. Ich muss mal sehen, wie die July 21 Bremsen sich langfristig bewähren. Der erste Eindruck war sehr gut, es gibt aber – freundlich gesagt – sehr unterschiedliche Meinungen zu denen, wobei auch eine saubere Montage eine entscheidende Rolle für die Funktion zu spielen scheint. 😉 Die Latexschläuche fliegen bei Gelegenheit raus, ich bin einfach kein Typ für tägliches Nachpumpen. Das Lenkerband wird ebenfalls noch gewechselt, aber der Markt für schwarzes Lenkerband ist aktuell anscheinend zusammengebrochen. Eventuell steht mittelfristig noch ein zweiter Laufradsatz an mit ca. 35 mm Felgenhöhe.

Time fertigt im Resin Transfer Moulding Verfahren
# Time fertigt im Resin Transfer Moulding Verfahren - Dabei wird das Harz erst nachträglich in der Form ins Carbongewebe eingebracht
Zudem nutzt die französische Marke auch Webtechnik zur Faserverbund-Fertigung
# Zudem nutzt die französische Marke auch Webtechnik zur Faserverbund-Fertigung - Beides macht den Prozess besser kontrollierbar
Der Rahmen besitzt den UCI Segen
# Der Rahmen besitzt den UCI Segen
Die Fouriers July 21 Leichtbau-Felgenbremse
# Die Fouriers July 21 Leichtbau-Felgenbremse - Mit ungewisser Zukunft an Michaels Rad

Was wiegt Dein Renner der Woche?

In der aktuellen Konfiguration 7,2 Kg mit Pedalen.

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten?

Es ist kein reines Sonntagsrad, aber ganz klar ein Schönwetterrad für chillige Runden oder schnelle Gruppenausfahrten im Verein. Für schlechte Bedingungen habe ich andere Räder. Bislang war ich damit nur bei uns im Bergischen Land unterwegs, so viele Veranstaltungen gibt es aktuell ja nicht.

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Sehr laufruhig und fahrstabil, auch ich schnellen Abfahrten. In Kurven agil und spurtreu. Erstaunlich komfortabel ohne aktive Dämpfungselemente. Also insgesamt so, wie man es von einem Hersteller erwartet, der mit Carbonfasern umgehen kann.

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Ich hab schon 1977 Didi Thurau auf meinem ersten roten Bauer nachgeahmt, dann geriet der Radsport zugunsten des Schwimmens ins Hintertreffen. Ein kurzer Umweg über den Ende der 80er Jahre in Deutschland aufkommenden Triathlon mit der Erkenntnis, dass ich Laufen richtig doof finde, brachte mich dann wieder verstärkt aufs Rennrad. Nach einigen Aufs und Abs bin ich seit 2000 sehr konstant dabei und auch im Verein RTC DSD in Köln engagiert.

Für Antrieb und Schaltung fiel die Wahl auf eine Red eTap AXS 2x12...
# Für Antrieb und Schaltung fiel die Wahl auf eine Red eTap AXS 2x12...
...kombiniert mit Rotor Kurbel – eine nicht ganz einfach zu realisierende Lösung
# ...kombiniert mit Rotor Kurbel – eine nicht ganz einfach zu realisierende Lösung

Wie würdest Du Dich jetzt selbst als Rennradfahrer charakterisieren?

Das frage ich mich manchmal auch. Sprinter bin ich definitiv nicht, ein Bergfloh sicher ebenfalls nicht mit meinen über 80 Kilo. Grundsätzlich bin ich eher im Ausdauerbereich unterwegs. Meine Stärke ist, lange Strecken mit gleichmäßig hohem Druck zu fahren und ich regeneriere ziemlich gut. Daher war ich mehrmals bei Trondheim – Oslo im Teamwettbewerb am Start, bin aber auch beim Ötztaler schon unter 8:30 Std. geblieben. Mir liegen die Strecken der Frühjahrsklassiker und generell die Mittelgebirge sehr am Herzen, da fühle ich mich wohl, auch wenn es über 10 % Steigung echt weh tut.

=> Michael ist auch Autor für Rennrad-News. Mit Bergen kommt er aber besser zurecht, als er hier nahelegt, wie sein letzter Bericht vom Nachfahren der Strecke der Rad WM 54 in Solingen zeigt.

Was ist deine persönliche Lieblings-Trainingsrunde?

Alle Touren aus der RTC DSD Collection, insbesondere natürlich unser vereinseigener Klassiker im Bergischen Land.

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

In meinem Alter ist man mit Foren aller Art aufgewachsen. Im Rennradbereich gab es de facto nur zwei gute Foren als Informationsquellen und Rennrad-News ist einfach das bessere Forum.

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Dass man förmlich spüren kann, wie auf einem guten Belag jede Kurbelumdrehung unmittelbar in Vortrieb umgewandelt wird. Und die Möglichkeit, aus eigener Kraft auch lange Distanzen bei gleichzeitigem Naturerlebnis zu überwinden.

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das Neuste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

Ich finde beides interessant. Technischer Fortschritt ist toll. Unser Selbstversuch letztes Jahr auf dem Klingenring in Solingen mit zwei Rennrädern, zwischen denen 60 Jahre technische Entwicklung lagen, war überaus aufschlussreich. Natürlich treiben es einige Hersteller auf die Spitze, aber Innovation entstand immer auch durch Ausprobieren und Ausreizen des Möglichen bis hin zu kompletten Fehlentwicklungen. Häme finde ich da übrigens ebenso unangebracht wie – was ich manchmal beobachte – seine Überlegenheit daraus abzuleiten, dass man weiter klassisches Material fährt. Ich mache zwar nicht alles mit, aber ich fahre grundsätzlich fast alle Marken und alles an Komponenten, was ich interessant finde und technisch sinnvoll finde.

Time AH1 Renner der Woche-8
# Time AH1 Renner der Woche-8

Technische Daten: Time Alpe d’Huez 01 2019, Size M, Carbon

Rahmen: Time Alpe d’Huez 01 2019, Size M, Carbon
Gabel: Time Carbon
Schalthebel: SRAM Red AXS 2×12
Umwerfer: SRAM Red AXS
Ritzelkassette / Abstufung: SRAM, 12s, 10-33
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager: Rotor ALDHU InPower 48/35
Pedale: Speedplay Zero Titan
Kette: SRAM Force Flattop 12s
Bremsen: Fouriers July 21
Laufräder: DT Swiss PR 1400 Oxic
Reifen: Continental 5000, 25mm
Sattel / Sattelstütze: Time
Vorbau / Lenker: Ritchey WCS C220 mit Streem III
Lenkerband: NoName (!) schwarz
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen): k.A.

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Renner der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Hier findest du alle Renner der Woche!

Wie gefällt euch der Renner der Woche?

Fragen: Jan Gathmann / Fotos: privat
  1. benutzerbild

    MJK

    dabei seit 02/2018

    Den Carbon-Look finde ich echt den Hammer. Erinnert mich stark an die ersten Carbon Rahmen.
    Schickes Rad!

    Aber wahrscheinlich würde ich beim Fahren immer nur auf das Schimmern der Carbonfasern glotzen anstatt mal auf den Verkehr zu achten o_O
  2. benutzerbild

    evilrogi

    dabei seit 09/2006

    Cooles Rad, coole Marke, well done!
  3. benutzerbild

    Maigun

    dabei seit 07/2015

    très chic — als Garniture à la crème würde ich das Time mit dem Speedneedle aus’m Breisgau [also fast Frankreich oder doch Leverkusen (?)] kredenzen, würde imho sehr geil passen! (Jedenfalls ist es kein Timesattel wie in der Partliste angegeben, auf den Bildern drauf ich seh da was aus Koblenz &hellip
  4. benutzerbild

    hokmann

    dabei seit 02/2004

    Danke fürs wohlwollende Feedback.

    Karl Napp schrieb:

    Schick, schick, mit viel Liebe aufgebaut.
    Aber Timepedale müssten dran, obwohl ich die auch nicht mag.


    Nun ja, streng genommen wären Time Pedale vielleicht stringent, aber an einem Rad ein anderes Pedalsystem und ein weiteres paar Schuhe? Nee, lass mal.

    Maigun schrieb:

    très chic — als Garniture à la crème würde ich das Time mit dem Speedneedle aus’m Breisgau [also fast Frankreich oder doch Leverkusen (?)] kredenzen, würde imho sehr geil passen! (Jedenfalls ist es kein Timesattel wie in der Partliste angegeben, auf den Bildern drauf ich seh da was aus Koblenz &hellip


    Ja, ist ein Ergon, nur die Stütze kommt von Time. Wollte den SR mal testen, weil es den Toupe ja nur noch in Gel-Version gibt. Mal schauen, ob er bleibt. Vielleicht lass ich auch was mit Tricolore beziehen.
  5. benutzerbild

    Maigun

    dabei seit 07/2015

    hokmann schrieb:

    […] weil es den Toupe ja nur noch in Gel-Version gibt […]

    ja bitter/leider, an meinem S-Works Toupe brach letzte Woche die Carbonsattelstrebe bei’nem Unfall heraus 😭

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!