Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Simplon Pavo aus 2010 nach der vollständigen Wiederherstellung
Das Simplon Pavo aus 2010 nach der vollständigen Wiederherstellung - so ausstaffiert wiegt der Race-Klassiker rund 7,25 kg.
Und so traurig war der Zustand vor der Restauration.
Und so traurig war der Zustand vor der Restauration.
Die Erscheinung der Campa Chorus-Kurbel spricht Bände.
Die Erscheinung der Campa Chorus-Kurbel spricht Bände.
Bevor mit der Neulackierung begonnen werden konnte, musste der alte Lacke ab.
Bevor mit der Neulackierung begonnen werden konnte, musste der alte Lacke ab.
Für sauberes Arbeiten in der Heimwerkstatt ist Einfallsreichtum gefragt.
Für sauberes Arbeiten in der Heimwerkstatt ist Einfallsreichtum gefragt.
Auch die Komponenten erhielten eine Frischzellenkur und teils neue Farbe.
Auch die Komponenten erhielten eine Frischzellenkur und teils neue Farbe.
Wie schön, wenn der Antriebsstrang wieder so glänzt.
Wie schön, wenn der Antriebsstrang wieder so glänzt.
Die Vorbereitung fürs Lackieren machte am meisten Arbeit.
Die Vorbereitung fürs Lackieren machte am meisten Arbeit.
Die ursprünglichen Naben nehmen die Farbakzente des Rahmens auf.
Die ursprünglichen Naben nehmen die Farbakzente des Rahmens auf.
Später kam der Zipp-Laufradsatz hinzu.
Später kam der Zipp-Laufradsatz hinzu.
IMG 9058
IMG 9058
IMG 9059
IMG 9059

Die Schalthebel waren mit Klebeband fixiert, der Lack an vielen Stellen bis auf das Carbon abgescheuert. So fand der Einreicher des heutigen Renners der Woche das gezeigte Simplon Pavo vor. Sein Bruder hatte es verliehen. Aus Geschwister- und Rennradliebe restaurierte er das beliebte Competition-Rennrad der 2010er bis zu dem Zustand, in dem es hier zu bewundern ist. Viel Spaß mit der Restaurationsgeschichte dieses Renners der Woche.

Renner der Woche

Simplon Pavo, 59cm, Carbon, MLK-LAW

Rennrad-News.de: Hallo MLK-LAW. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Das Rad ist eigentlich das erste „echte“ Rennrad, das sich mein Bruder so um 2010 herum gekauft hat. Über die Jahre kamen dann – wie’s so ist – immer wieder neue Pferde in den Stall. Jedenfalls wurde das Rad mal als Dauerleihgabe weggegeben, aber leider wohl etwas ruppig behandelt.

Diashow: Renner der Woche: Simplon Pavo für den Bruder restauriert
IMG 9058
Die Erscheinung der Campa Chorus-Kurbel spricht Bände.
Bevor mit der Neulackierung begonnen werden konnte, musste der alte Lacke ab.
Für sauberes Arbeiten in der Heimwerkstatt ist Einfallsreichtum gefragt.
Die ursprünglichen Naben nehmen die Farbakzente des Rahmens auf.
Diashow starten »
Das Simplon Pavo aus 2010 nach der vollständigen Wiederherstellung
# Das Simplon Pavo aus 2010 nach der vollständigen Wiederherstellung - so ausstaffiert wiegt der Race-Klassiker rund 7,25 kg.
Und so traurig war der Zustand vor der Restauration.
# Und so traurig war der Zustand vor der Restauration.
Die Erscheinung der Campa Chorus-Kurbel spricht Bände.
# Die Erscheinung der Campa Chorus-Kurbel spricht Bände.

Mein Bruder fand dann das Rad zufällig wieder, allerdings in einem katastrophalen Zustand. Lenker zweimal gebrochen, die Ergopower-Schalthebel mit Klebeband fixiert, rechte Kurbel am Pedalgewinde irreparabel ausgerissen, Lack in einem unwürdigen Zustand, stellenweise bis zur Carbonstruktur durch. Es war zum Heulen. Mein Bruder fragte mich dann, ob man es wieder fahrbereit machen kann und ich meinte „ja“. Im Prinzip schien ja nur ein großer Service notwendig. Hinüber waren ja nur Lenker und rechte Kurbel. „How hard could it be?“

Nach einer Grundreinigung dachte ich mir aber, dass es doch etwas mehr brauchen würde, damit es nicht nur wieder „fahrbereit“ sein würde, sondern dass man auch wirklich „bereit sein würde damit zu fahren“ . Ich hatte schon immer mit einer eigenen Lackierung geliebäugelt. Die perfekte Gelegenheit also. Das Lackieren selbst ist übrigens die wenigste Arbeit gewesen, was unglaublich viel Zeit in Anspruch genommen hat, war das Auf- und Vorbereiten der Teile bis sie überhaupt in einem lackierfähigen Zustand waren – da war ich dann doch etwas naiv…

Beim Aufbau selber war eigentlich klar, dass alle Teile aufbereitet werden sollten und nur ersetzt wird, was wirklich hinüber ist. Es blieb also bei einem kompletten Campagnolo Chorus 10-fach-Antrieb und Mavic Ksyrium SL-Laufrädern (vorläufig…).Super Record-Bremsen, die von einem andern Projektrad übrig waren, haben die polierten Chorus-Bremsen ersetzt. Beim Lenker war zunächst ein Gravellenker im Gespräch der seit geraumer Zeit in der Wühlkiste lag, aber aus ästhetischen Gründen war die Option einfach untragbar. 30 mm-Reifen sollten die alten 23 mm breiten GP4000s ersetzen und, was mit den Ksyrium ja wunderbar geht, als Tubeless-Setup.

Bevor mit der Neulackierung begonnen werden konnte, musste der alte Lacke ab.
# Bevor mit der Neulackierung begonnen werden konnte, musste der alte Lacke ab.
Für sauberes Arbeiten in der Heimwerkstatt ist Einfallsreichtum gefragt.
# Für sauberes Arbeiten in der Heimwerkstatt ist Einfallsreichtum gefragt.
Auch die Komponenten erhielten eine Frischzellenkur und teils neue Farbe.
# Auch die Komponenten erhielten eine Frischzellenkur und teils neue Farbe.
Wie schön, wenn der Antriebsstrang wieder so glänzt.
# Wie schön, wenn der Antriebsstrang wieder so glänzt.
Die Vorbereitung fürs Lackieren machte am meisten Arbeit.
# Die Vorbereitung fürs Lackieren machte am meisten Arbeit.
Die ursprünglichen Naben nehmen die Farbakzente des Rahmens auf.
# Die ursprünglichen Naben nehmen die Farbakzente des Rahmens auf.

Wie man auf den Bildern aber deutlich sehen kann, sind jetzt natürlich keine Mavic Laufräder verbaut, sondern als finale Eskalationsstufe ZIPP 808/1080 Laufräder eines eingemotteten Triathlonrades. Die Ksyrium kommen aber noch als Zweitlaufradsatz, sobald sie fertig sind…

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

Die Zipp-Räder waren ja überhaupt nicht geplant. Die Idee kam von meinem Bruder. Aber die sind so herrlich übertrieben, dass ich jetzt eigentlich mega happy bin. Bei der Lackierung war für mich klar, dass „nur ein bisschen Farbe aus der Spühdose“ nicht in Frage kam. Ganz oder gar nicht. Ich wollte dass man die Carbonstruktur an Rahmen und Gabel und Sattelstütze, sowie Kurbel und Schaltwerk sehen sollte, aber eben mit dem gewissen Etwas. Gabelinnenseite, Hinterbauinnenseite und die Innenseiten der Kurbelarme wurden einfärbig blau. Der Rest des Rahmens bekam diese nun grünlich wirkende transparente Lackierung mit Glitzereffekt. Bis auf das Klarlackfinish, bin ich für einen Amateurjob aber ziemlich zufrieden und die Klarlackoberfläche wird noch mal poliert, dann sollte auch das passen.

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Ausbaustufen wird es so nicht weitere geben. Eher Details wie ein farblich besser passendes Lenkerband oder ein anderer Vorbau. Fix ist allerdings eine neuer Sattel. Der alte SLR ist zwar in Ordnung, aber da gibts dann doch andere Optionen, die besser passen.

Was wiegt Dein Renner der Woche?

Mit Pedalen 7,27 kg.

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten?

Das wird sich erst zeigen und hängt von meinem Bruder ab, für den ich die Restaurierung ja gemacht habe. Ein Hingucker vor dem örtlichen Rennrad-Café wird’s aber sicher.

Später kam der Zipp-Laufradsatz hinzu.
# Später kam der Zipp-Laufradsatz hinzu.
IMG 9058
# IMG 9058
IMG 9059
# IMG 9059

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Die Laufräder haben hier den größten Einfluss. Mit den Ksyrium war das Pavo leicht und quirlig. Mit den Zipp Laufrädern merkt man den Wind natürlich sehr stark, aber der Vortrieb ist schon auf einem anderen Niveau. Perfekt für schnelle, lange Kurse. Ob ich damit Alpenpässe bestreiten möchte, weiß ich ehrlich nicht, aber das war auch nie ein Punkt im Lastenheft.

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Ehrlich gesagt, fahre ich kaum Rennrad. Zu Studentenzeiten war ich mit dem Rennrad als Kurierfahrer unterwegs und bin dann eigentlich auf’s MTB gewechselt.

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

Ich bin eigentlich im Schwesterforum auf MTB-News daheim, aber da macht es wenig Sinn ein Rennrad zu posten…

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Was mir immer gut gefallen hat, ist diese Kompromisslosigkeit. Alles ist auf Vortrieb ausgelegt.

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das Neuste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

Weder noch. Jede Technologie hat ihre Berechtigung in ihrer jeweiligen Zeit. Einen alten klassischen Colnago oder Moser Stahlrahmen mit passenden italienischen Komponenten finde ich immer zum Dahinschmelzen. Aber neuaufgelegte Stahlrahmen (siehe Colnago) mit aktuellen Komponenten zu bestücken, finde ich daneben. Das passt nicht.

Was ist deine persönliche Lieblings-Trainingsrunde?

Da kann ich euch leider nicht aushelfen, sorry – aber das Stilfser Joch und das Ötztal kann man immer empfehlen!

Technische Daten: Simplon Pavo, 59cm, Carbon

Rahmen: Simplon Pavo, 59cm, Carbon
Gabel: Simplon, Carbon
Schalthebel: Campagnolo Chorus 2×10
Umwerfer: Campagnolo Chorus
Ritzelkassette / Abstufung: Campagnolo Chorus, 12-27
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager: Campagnolo Chorus CT, 50/34, Campagnolo Ultratorque Innenlager
Pedale: Look Keo
Kette: KMC
Bremsen: Campagnolo Super Record
Laufräder: ZIPP 808/1080, tubular
Reifen: Tufo Hi-Composite Carbon, 28mm
Sattel / Sattelstütze: Selle Italia SLR Flow, Simplon
Vorbau / Lenker: Synchros, 120mm, 6°, Aluminium; Ritchey WCS 44cm, Aluminium
Lenkerband: BBB
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen):

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Renner der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Hier findest du alle Renner der Woche!

Wie gefällt euch der Renner der Woche?

Fragen: Jan Gathmann / Fotos: privat
  1. benutzerbild

    LexusIS300

    dabei seit 06/2020

    Es wurde ja schon gesagt. Wenn mir ein Freund sagt, dass er meine Felgen gräßlich findet, wenn ich ihn frage, geht das für mich in Ordnung. Aber einem Fremden so etwas aus der Ferne an den Kopf zu werfen, finde ich nicht freundlich. Und ich möchte lieber in einem Forum schreiben, in dem sich die Leute freundlich unterhalten.

    Warum fragt die Redaktion nach der Meinung in der Überschrift: Wie gefällt euch der Renner der Woche?
    Dass die Kombination für Gesprächsstoff sorgt was sicher im Vorhinein bekannt, und nicht jeder hat Lob dafür über.
    Für mich ist das ein Abbild der heutigen Zeit, jeder will nur mehr Lob und hören was für ein toller Hengst er ist, auf keinen Fall Kritik
  2. benutzerbild

    Pedalierer TF

    dabei seit 05/2022

    Warum fragt die Redaktion nach der Meinung in der Überschrift: Wie gefällt euch der Renner der Woche?
    Dass die Kombination für Gesprächsstoff sorgt was sicher im Vorhinein bekannt, und nicht jeder hat Lob dafür über.
    Für mich ist das ein Abbild der heutigen Zeit, jeder will nur mehr Lob und hören was für ein toller Hengst er ist, auf keinen Fall Kritik
    Gegen Kritik hat keiner was, die kann man halt vorbringen wie ein Ochse oder eben differenziert.
  3. benutzerbild

    hgo

    dabei seit 12/2016

    Also das Radel ist schon sehr speziell ... unabhängig davon, wo es lackiert worden ist. :eek:
    Jedenfalls ein deutlicher Rückschritt zum Ursprungsmodell, s.


    Leider sämtliche Eleganz genommen mit Felgen + Lackierung + zu einem Pseudoposer gemacht.
    Sieht an der Eisdiele nach Pistazie - Schokolade - Schlumpfeis, alle drei Sorten schwarzbrotdunkel eingefärbt, aus.
    Und dann haben wir ja noch Sattel, Vorbau + Lenker.

    Nein danke, merci vielmals.

    Vllt. könnte @JNL mal wieder normales Zeux einstellen. Danke.
    Die Sichtweisen teile ich uneingeschränkt. Ein optischer Rückschritt vom Original, ich habe mir extra noch einmal das Model im Oldi-Katalog angeschaut. Und auch dem Hinweis, redaktionell mal wieder etwas mehr auf Qualität zu achten, stimme ich zu. Ich war ja drauf und dran, das Rad dem Style-Polizei-Thread zu übergeben. Aber dort wäre man ja noch "unfreundlicher".

    Demnächst werde ich alle RDWs nur noch verklausuliert kommentieren, so wie es auch die "freundlichen" Engländer machen:

    "Eine aus meiner Sicht suboptimale Lackierung" = grausam fürs Auge, furchtbar hässlich anzusehen
    "Eine interessante Komponentenauswahl" = unstimmig bzw. ungeeignet
    "Mit allem Respekt vor dem Arbeitsaufwand, aber" = du hast keine Ahnung
    "Dem optischen Erscheinungsbild stimme ich nicht uneingeschränkt zu" = einfach häßlich
    "Ich hätte einige Dinge anders gemacht" = Das bedarf einer Komplettüberarbeitung
    "Ziemlich gute Arbeit" = Nicht wirklich gelungen
  4. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Demnächst werde ich alle RDWs nur noch verklausuliert kommentieren, so wie es auch die "freundlichen" Engländer machen:

    "Eine aus meiner Sicht suboptimale Lackierung" = grausam fürs Auge, furchtbar hässlich anzusehen
    "Eine interessante Komponentenauswahl" = unstimmig bzw. ungeeignet
    "Mit allem Respekt vor dem Arbeitsaufwand, aber" = du hast keine Ahnung
    "Dem optischen Erscheinungsbild stimme ich nicht uneingeschränkt zu" = einfach häßlich
    "Ich hätte einige Dinge anders gemacht" = Das bedarf einer Komplettüberarbeitung
    "Ziemlich gute Arbeit" = Nicht wirklich gelungen
    Warum nicht? Die Meinung der Style-Polizei ist nicht Redaktionsmeinung. Eine Eigenleistung kann einen Renner der Woche genauso herausheben wie ein 100 % gekaufter individueller Aufbau beim Händler. Gravel Bikes sind auch Rennräder. Ausschluss-Kriterium sind aber zum Beispiel gerade Lenker. Warum so dogmatisch?
  5. benutzerbild

    PrincipiaRSC

    dabei seit 03/2020

    Ich möcht mit sowas nicht `rumfahren.....Die Fahrer von BMW GT o.ä. werden ähnlich konfrontiert mit der Frage: und wie isses,untenrum?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!