Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Renner der Woche: ein 8,35 kg leichtes Pearl Gravelbike
Der Renner der Woche: ein 8,35 kg leichtes Pearl Gravelbike
Der Pearl-Carbonrahmen wurde Anthrazitgrau lackiert
Der Pearl-Carbonrahmen wurde Anthrazitgrau lackiert
Die Carbongabel selbstverständlich auch
Die Carbongabel selbstverständlich auch
Der SRAM Force 1x Gruppe galt die Sympathie
Der SRAM Force 1x Gruppe galt die Sympathie
Aber bei den Kurbeln gefiel die Praxis Works Zayante besser
Aber bei den Kurbeln gefiel die Praxis Works Zayante besser
Für den Sattel fiel die Wahl auf SQLab
Für den Sattel fiel die Wahl auf SQLab
Die Züge laufen im Rahmen
Die Züge laufen im Rahmen
Die 10-42-Kassette stellt eine 1:1 Übersetzung als kleinsten Gang zur Verfügung
Die 10-42-Kassette stellt eine 1:1 Übersetzung als kleinsten Gang zur Verfügung
SRAM Force HRD Scheibenbremse in 160 mm
SRAM Force HRD Scheibenbremse in 160 mm
SKS Pure Carbon Flaschenhalter
SKS Pure Carbon Flaschenhalter
Tuning auch an der Ahead-Kappe
Tuning auch an der Ahead-Kappe
Pearl Custom Gravelbike mit SRAM Force 1x12-Gruppe
Pearl Custom Gravelbike mit SRAM Force 1x12-Gruppe

Dank des Gravelbikes fand Forumsnutzer Sascha2910 wieder den Weg zum Rennradfahren. Für seine persönliche Rennrad-Renniassance musste es ein leichtes Rad sein, mit dem der Spaß am Klettern erhalten bleibt. Das fand er in dem 8,35 kg wiegenden Custom Aufbau seines Pearl Gravelbike – eine Sieben vor dem Komma soll noch kommen bei diesem Renner der Woche. Viel Vergnügen damit.

Renner der Woche

Pearl Pure Gravel SL, Größe S, Carbon, Sascha2910

Rennrad-News.de: Hallo Sascha2910. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Durch die Graveldiskussion Ende 2017 bin ich erst wieder zum Rennradfahren gekommen. Nach der Geburt meines Sohnes 2003 bin ich eigentlich komplett vom Rennrad auf das Mountainbike umgestiegen. Fortan war ich nur noch abseits der großen Straßen unterwegs. Als dann 2018 das Graveln groß in Mode kam, wusste ich dann sofort, dass ich sowas brauche. Da ich meine Räder größtenteils selbst aufbaue, stand auch von Anfang an fest, dass es ein Selbstaufbau werden wird. Das Rahmenmaterial musste Carbon sein. Nach langer Suche bin ich auf Roger Tanner in Hamburg und seine Pearl Räder gestoßen. Nach ein paar Telefonaten war klar, es wird ein Pearl mit Custom Lackierung in Anthrazitgrau. Auch war ich mit bei der SRAM Force 1-Gruppe schnell sicher, da ich Einfach bevorzuge und SRAM einfach mag. Die anderen Teile sollten sich dann gut ins Gesamtbild einfügen und nicht allzu schwer sein.

Diashow: Renner der Woche - Pearl Custom Gravelbike für die Berge
Der Pearl-Carbonrahmen wurde Anthrazitgrau lackiert
Die Züge laufen im Rahmen
Pearl Custom Gravelbike mit SRAM Force 1x12-Gruppe
SKS Pure Carbon Flaschenhalter
Für den Sattel fiel die Wahl auf SQLab
Diashow starten »

Der Renner der Woche: ein 8,35 kg leichtes Pearl Gravelbike
# Der Renner der Woche: ein 8,35 kg leichtes Pearl Gravelbike

Der Pearl-Carbonrahmen wurde Anthrazitgrau lackiert
# Der Pearl-Carbonrahmen wurde Anthrazitgrau lackiert
Die Carbongabel selbstverständlich auch
# Die Carbongabel selbstverständlich auch

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

Wichtig war mir neben der Optik, dass auch die Komponenten stimmig sein sollten. Rahmen, Gruppe und Laufräder standen schnell fest, der Rest wurde dann passend dazu gewählt. Einzig die Force 1-fach-Kurbel wurde durch eine Praxis Work Zayante ersetzt, weil sie mir besser gefiel. Es sollte ein Bike werden, das genau so werden sollte, wie ich es mir vorgestellt habe, deshalb habe ich auch gerne längere Lieferfristen für den Rahmen in Kauf genommen. Mein Plan war auch, ein leichtes Rad zu bauen, da ich sehr gerne in den Bergen unterwegs bin.

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Es wird noch weitere Ausbaustufen geben. Mein Ziel ist es, dass eine Sieben vor dem Komma steht.

Der SRAM Force 1x Gruppe galt die Sympathie
# Der SRAM Force 1x Gruppe galt die Sympathie
Aber bei den Kurbeln gefiel die Praxis Works Zayante besser
# Aber bei den Kurbeln gefiel die Praxis Works Zayante besser
Für den Sattel fiel die Wahl auf SQLab
# Für den Sattel fiel die Wahl auf SQLab
Die Züge laufen im Rahmen
# Die Züge laufen im Rahmen

Was wiegt Dein Renner der Woche?

8,35 kg inklusive Pedale, Flaschenhalter und Garmin.

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten?

Hauptsächlich fahre ich das Rad rund um Stuttgart und in den bayerischen Alpen.

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Sportlich, aber doch komfortabel, um auch längere Strecken entspannt zu fahren.

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Fahre seit 1990 Rennrad, ab 2003 dann zum MTB gewechselt und jetzt wieder durch die Gravelbikes zum Rennradfahrer geworden.

Die 10-42-Kassette stellt eine 1:1 Übersetzung als kleinsten Gang zur Verfügung
# Die 10-42-Kassette stellt eine 1:1 Übersetzung als kleinsten Gang zur Verfügung
SRAM Force HRD Scheibenbremse in 160 mm
# SRAM Force HRD Scheibenbremse in 160 mm
SKS Pure Carbon Flaschenhalter
# SKS Pure Carbon Flaschenhalter
Tuning auch an der Ahead-Kappe
# Tuning auch an der Ahead-Kappe

Wie würdest Du Dich jetzt selbst als Rennradfahrer charakterisieren?

Hobbyfahrer mit Spaß am Bergfahren. Endgeschwindigkeit ist mir nicht wichtig, klettern muss das Bike können.

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

Ganz klassisch per Google.

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Mich reizen die längeren Distanzen die ich mit dem Rennrad im Gegensatz zum MTB fahren kann. Mit dem MTB hatte ich nach 50 km so langsam keine Lust mehr, jetzt fängt bei mir erst der Spaß so richtig an.

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das Neuste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

An erster Stelle müssen mir die Teile gefallen und funktionieren. Bin für Neues immer offen, aber auch Altbewährtes hat durchaus seine Berechtigung. Hab jetzt Blut geleckt und arbeite gerade an einem Youngtimer aus 1987, das komplette Gegenteil zu diesem Bike.

Pearl Custom Gravelbike mit SRAM Force 1x12-Gruppe
# Pearl Custom Gravelbike mit SRAM Force 1x12-Gruppe

Technische Daten: Pearl Pure Gravel SL, Größe S, Carbon

Rahmen: Pearl Pure Gravel SL, Größe S, Carbon
Gabel: Pearl Pure Gravel SL, Carbon
Schalthebel: SRAM Force
Umwerfer:
Ritzelkassette / Abstufung: SRAM Force 1, 10 – 42
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager: Praxis Works Zayante, 38, Praxis Works
Pedale: Crankbrothers Double Shot
Kette: SRAM Force
Bremsen: SRAM Force
Laufräder: DT Swiss CR 1600 DICUT 25
Reifen: Continental Terra Speed 40-622
Sattel / Sattelstütze: SQ Lab 611 Ergowave / Easton EA70
Vorbau / Lenker: Easton EA 70 / Easton EA 70 AX Flare Gravel
Lenkerband: Tune Dahun Skin
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen): SKS Pure Carbon Flaschenhalter, Garmin Edge 530

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Renner der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Hier findest du alle Renner der Woche!

  1. benutzerbild

    aka

    dabei seit 02/2011

    Das Gewicht ist doch sehr gut.
    Schönes Carbonda!
  2. benutzerbild

    Pedalierer

    dabei seit 02/2006

    queruland schrieb:

    Also ein Schotterrad mit 8.30 kg einen Panzer zu nennen finde ich frech. Mir gefällt es sehr gut, meines ist etwas schwerer. Das Einzige was ich nicht haben möchte ist vorne nur ein KB, ich bevorzuge 2, aber ansonsten ein klasse Schotterrad.

    Panzer hab ich nicht das Rad genannt sondern den SUV Macan. Ein Rad mit 8,x Kg ist sicher nicht schwer, halt nicht ausgesprichen leicht. Wenn es die 8 kg Marke mal reisst ist es für ein Gravel Rad definitv leicht.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Karl Napp

    dabei seit 11/2013

    Vielen Dank für die Bilder von der Antriebsseite, so gehört halt ein Rad primär fotografiert.
    Ich finde das Rad jedenfalls ziemlich gut, so wie es dasteht.
    Die Farbe finde ich auch in Ordnung, passt halt zu einem Gravel Bike.
    Wäre ja noch schöner, wenn man die Farbe(n) für sein Rad von Foristen vorgeschrieben bekommt.
  5. benutzerbild

    zuki2000

    dabei seit 05/2019

    Karl Napp schrieb:

    Wäre ja noch schöner, wenn man die Farbe(n) für sein Rad von Foristen vorgeschrieben bekommt.


    Also, ich denke DIE Foristen haben gar nix vorgeschrieben, sondern ihre persönlichen Vorlieben kund getan. Dafür ist ein Forum gemacht. Sonst können wir uns auch alle selbst auf die Schulter klopfend im Spiegel ansehen.
  6. benutzerbild

    BodenseeFerdi

    dabei seit 10/2011

    Axxl70 schrieb:

    Deine Meinung. Ich pfeife auch auf die von Neidern . Meine Frau sitzt eben lieber etwas höher. Mein Kleiner ist ihr zu niedrig.

    Bevor Sprüche kommen: wir fahren beide in der Stadt ausschließlich Fahrrad oder gehen zu Fuss. Meine Radkilometer-Leistung dürfte über dem Durchschnitt hier liegen.

    Das ist aber schlecht, das deiner Frau dein kleiner zu niedrig ist.....

    Dagegen kann man doch bestimmt was machen....


    P.s.: Das Pearl, um das es hier geht, sieht echt gut aus.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!