Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Zustand vor Restaurierung...
Zustand vor Restaurierung...
Naben poliert und neu eingespeicht.
Naben poliert und neu eingespeicht.
Kette Sedis "Gold" und Kranz Regina "Oro" mussten erst gesucht und gefunden werden.
Kette Sedis "Gold" und Kranz Regina "Oro" mussten erst gesucht und gefunden werden.
Dieses Decal kam aus Großbritannien.
Dieses Decal kam aus Großbritannien.
Bremssteg mit kleinen "Socken".
Bremssteg mit kleinen "Socken".
Anlötsockel? 1972 Fehlanzeige!
Anlötsockel? 1972 Fehlanzeige!
Christophe-Haken mit alter Prägung; die Suche ging bis Süd-Frankreich...
Christophe-Haken mit alter Prägung; die Suche ging bis Süd-Frankreich...
...kleines Lenkerdetail.
...kleines Lenkerdetail.
"faite main"
"faite main"
...und Zustand nach Restaurierung!
...und Zustand nach Restaurierung!

Das Motobecane Tour de France aus den 70er Jahren ist unser Renner der Woche zur Renaissance der Rennsaison bei den Strade Bianche. Das WorldTour Rennen führt über die weißen Schotterpisten der Toskana und ging letztlich aus dem Erfolg der Eroica, einem Stahlklassiker Gran Fondo auf ähnlichem Terrain. Dort würde das Motobecane Tour de France Bella Figura machen. Das Modell wurde auch vom einstigen Tour Sieger Luis Ocaña gefahren. Viel Spaß mit diesem besonderen und mit Sinn für Details wiederaufpolierten Stahlklassiker.

Renner der Woche

Motobecane „Tour de France“, 58cm c-t, Reynolds 531 full, Vintage-Racer

Rennrad-News.de: Hallo Vintage-Racer. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Vor 3 Jahren frustrierte mich das hohe Gewicht meines aktuellen Trekkingbikes so sehr, dass ich mich voller Sehnsucht der Rennvelos meiner Jugend erinnerte. Ich fing an, nach einem Velo zu suchen, wie sie in meiner Jugend Ende der 70er aussahen und wurde gleich in meiner Stadt fündig. Dass ich mit diesem Motobecane dann etwas ganz Besonderes gefunden hatte, wurde mir dann erst nach und nach bewusst, und so entschied ich mich sehr schnell zu einem möglichst originalgetreuen Wiederaufbau.

Zustand vor Restaurierung...
# Zustand vor Restaurierung...

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

Motobecane war seinerzeit einer der größten Fahrradhersteller Europas, hatte aber eine kleine Abteilung, in der nur auf Bestellung und nur auf Maß gefertigt wurde. Aus eben dieser Abteilung stammt das gezeigte Velo, welches so auch vom Team BIC mit Luis Ocaña erfolgreich eingesetzt wurde. Mit diesem renngeschichtlichen Hintergrund war mir wichtig, mich an eben dieser speziellen Historie zu orientieren.

=> Mehr Infos zum Rad findet ihr auch im Album von Vintage-Racer

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Ich musste feststellen, dass die rechte Kurbel nebst Kettenblättern nicht original ist, denn die waren, wie einige andere Teile auch, gefräst und gebohrt. Ebenso waren die Bremsgriffe bei Motobecane nachbearbeitet worden; das möchte ich noch nachholen, quasi als „Tüpfelchen auf dem i“.

Naben poliert und neu eingespeicht.
# Naben poliert und neu eingespeicht.
Dieses Decal kam aus Großbritannien.
# Dieses Decal kam aus Großbritannien.
Bremssteg mit kleinen "Socken".
# Bremssteg mit kleinen "Socken".
...kleines Lenkerdetail.
# ...kleines Lenkerdetail.

Was wiegt Dein Renner der Woche?

Genau 9,90 kg.

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten?

Das ist ausschließlich ein Schönwetterrenner, welchen ich bei Ausfahrten mit Gleichgesinnten bewege. Für das Training habe ich einen „Carbon-Oldie“!

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Aus heutiger Sicht beinahe schon gutmütig!

Anlötsockel? 1972 Fehlanzeige!
# Anlötsockel? 1972 Fehlanzeige!
Christophe-Haken mit alter Prägung; die Suche ging bis Süd-Frankreich...
# Christophe-Haken mit alter Prägung; die Suche ging bis Süd-Frankreich...
Auch im Klassikerkalender des Forums wurde das Rad schon geehrt
# Auch im Klassikerkalender des Forums wurde das Rad schon geehrt

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Die Begeisterung weckte ein naher Bekannter, als ich ungefähr 13 war. Da fing das Geschraube an und ich drückte mir die Nase an den Schaufensterscheiben einschlägiger Rennsportläden in meiner Heimatstadt platt.

Wie würdest Du Dich jetzt selbst als Rennradfahrer charakterisieren?

Es darf auch auf meinen Oldies sportlich vorwärts gehen. Für’s Training jedoch setze ich auf jüngeres Material!

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

Durch das gezeigte Motobecane hatte ich anfangs so viele Fragen, dass der Weg zu diesem Forum eigentlich schon vorgezeichnet war.

Was ist deine persönliche Lieblings-Trainingsrunde?

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Die Verbindung von körperlicher Beanspruchung und ästhetischer Technik. Für mich in dieser Kombination nur noch vergleichbar mit Rudersport.

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das Neuste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

Ich verfolge die aktuellen Trends durchaus interessiert, muss da aber nicht gleich mitmachen.

...und Zustand nach Restaurierung!
# ...und Zustand nach Restaurierung!

Technische Daten: Motobecane „Tour de France“, 58cm c-t, Reynolds 531 full

Rahmen: Motobecane „Tour de France“, 58cm c-t, Reynolds 531 full
Gabel: Motobecane, Reynolds 531
Schalthebel: Campagnolo Record, Typ 1014
Umwerfer: Campagnolo Nuovo Record, Typ 1052/1
Ritzelkassette / Abstufung: Regina “Oro”, 6-fach, 14-23
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager: Campagnolo Record, Typ 1049 / 42-52 / Campagnolo Record, Typ 1046/A
Pedale: Campagnolo Record, Typ 1037
Kette: Sedis Or
Bremsen: Campagnolo Record, Typ 2000/2001
Laufräder: Campagnolo Record Hochflansch, Typ 1035, 36L / Mavic “Monthlery Route”
Reifen: Vittoria Rally
Sattel / Sattelstütze: Campagnolo Record, Typ 1044, 26.8mm, geflutet durch Motobecane
Vorbau / Lenker: Cinelli “1A”, ausgefräst durch Motobecane / Cinelli “Giro d’Italia”
Lenkerband: Newbaum’s „Cloth Bar Tape“
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen):

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Renner der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Hier findest du alle Renner der Woche!

Wie gefällt euch der Renner der Woche?

Fragen: Jan Gathmann / Fotos: privat
  1. benutzerbild

    Serenity90

    dabei seit 01/2016

    Vintage-Racer schrieb:

    Dank für die freundlichen Worte.
    Die Schellen sind sog. "Oberrohrschellen" von Campagnolo, Typ 649:



    Danke 👍
  2. benutzerbild

    scp

    dabei seit 03/2006

    Vintage-Racer schrieb:

    ...auch Dir Dank für die freundliche Bemerkung.
    Das Schaltwerk ist einer der Campagnolo-Klassiker schlechthin, ein Nuovo Record, Typ 1020/A:


    Zeige doch mal ein Bild deines Rahmens...!


    Ahja. Ich glaub ich hab da doch was anderes, kenn mich da nicht genau aus.
    Ist des: siehe Bild

    Das gesamte Rad (noch vor der Teil Restaurierung) ist hier.

    Ist wohl, lt. meines Vaters, ein älterer englischer Rahmen, den er selbst lange fuhr und mal eine Zeit lang beim Radhändler Schumacher war (daher die Decals).

    PS: Aber mir fällt gerade ein, Du meintest wohl den Motobecane Rahmen Da muss ich nochma' ein Bild von machen. Kommt!
  3. benutzerbild

    Vintage-Racer

    dabei seit 05/2017

    Moin @scp
    das gezeigte Schaltwerk ist vom französischen Hersteller Huret, Typ Allvit (2. Gen.
    http://velobase.com/ViewComponent.aspx?ID=0794C75E-38E0-455C-9E07-1DB868DE7058&Enum=108&AbsPos=2
    Das und die Weinmann-Bremsen deuten für mich in der Kombination eher auf etwas aus Frankreich hin und dieses aus den 60er Jahren. Gibt es Bilder vom restaurierten Velo?

    Und "ja", ich meinte den Motobecane-Rahmen!
  4. benutzerbild

    scp

    dabei seit 03/2006

    Vintage-Racer schrieb:



    Und "ja", ich meinte den Motobecane-Rahmen!



    So, jetzt. Hier das Motobecane. Vermute aber, das Super Tour war nie ein Rennradrahmen?
  5. benutzerbild

    Vintage-Racer

    dabei seit 05/2017

    scp schrieb:

    So, jetzt. Hier das Motobecane. Vermute aber, das Super Tour war nie ein Rennradrahmen?

    ...das ist ein grundsolides Tourenrad, welches in der Tat nichts mit den Rennrädern des Herstellers zu tun hat!
    Den Decals nach zu urteilen fällt das Rad in die MBK-Zeit um ca. 1985.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!