Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Hercules Globetrotter ist ein Reiserad mit Rennlenker
Das Hercules Globetrotter ist ein Reiserad mit Rennlenker - mit Gepäckträger vorne und hinten, Trommelbremsen, Halogenlicht, Schutzblechen und Zweibeinständer kommt es auf 16,8 kg.
Der weitestgehend  originale Zustand...
Der weitestgehend originale Zustand...
...macht das Rennrad aus deutscher Produktion zum Schätzchen.
...macht das Rennrad aus deutscher Produktion zum Schätzchen.
18 Gänge hält der Hercules Randonneur im typischen Blau der Marke für Touren bereit.
18 Gänge hält der Hercules Randonneur im typischen Blau der Marke für Touren bereit.
Rahmen mit Muffen gelötet aus einem Mannesmann 25 CrMo 4-Stahl.
Rahmen mit Muffen gelötet aus einem Mannesmann 25 CrMo 4-Stahl.
Die Sachs-Huret-Schaltung war damals  häufig zu finden.
Die Sachs-Huret-Schaltung war damals häufig zu finden.

Bei Rennrädern von Hercules denken viele zuerst an die „Team“ Modelle für das „Team Nürnberger“ mit ihrem charakteristischen Hellblau. Größeren Seltenheitswert dürfte das Reise-Rennrad von Hercules haben, das wir heute als Renner der Woche vorstellen. Mit Trommelbremsen und einigen anderen Spezial-Lösungen fällt der Randonneur der zweitältesten deutschen Fahrradmarke auch sonst aus dem Rahmen. Viel Spaß damit.

Renner der Woche

Globetrotter, 63, Stahl, PKHS1

Rennrad-News.de: Hallo PKHS1. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Nach langer Recherche habe ich das Rad zufällig angeboten bekommen und gleich, obwohl uns hunderte Kilometer trennten, zugeschlagen. Das filigrane Zusammenspiel an Komponenten aus Renn- & Reiserad der damaligen Zeit haben mich begeistert.

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

Der tolle Originalzustand macht es für mich einzigartig.

Diashow: Renner der Woche: Hercules Globetrotter Randonneur
...macht das Rennrad aus deutscher Produktion zum Schätzchen.
Der weitestgehend  originale Zustand...
Rahmen mit Muffen gelötet aus einem Mannesmann 25 CrMo 4-Stahl.
Das Hercules Globetrotter ist ein Reiserad mit Rennlenker
18 Gänge hält der Hercules Randonneur im typischen Blau der Marke für Touren bereit.
Diashow starten »

Das Hercules Globetrotter ist ein Reiserad mit Rennlenker
# Das Hercules Globetrotter ist ein Reiserad mit Rennlenker - mit Gepäckträger vorne und hinten, Trommelbremsen, Halogenlicht, Schutzblechen und Zweibeinständer kommt es auf 16,8 kg.
Der weitestgehend  originale Zustand...
# Der weitestgehend originale Zustand...
...macht das Rennrad aus deutscher Produktion zum Schätzchen.
# ...macht das Rennrad aus deutscher Produktion zum Schätzchen.

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Nein, das Rad soll in allen Teilen Original bleiben.

Was wiegt Dein Renner der Woche?

16,8 kg.

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten?

Tolle Radtouren von der Quelle bis zur Mündung der Lahn im Lahn-Dill-Kreis, also vom Rothaargebirge bis Lahnstein, am liebsten am Fluss entlang. Die Landschaft variiert von bunten Wiesen über grüne Hügel bis hin zu steilen Anstiegen. All das macht mit dem Globetrotter und seinen über 30 Jahre alten Komponenten jedes Mal aufs neue eine große Freude.

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Schnell, hart und zugleich absolut reisefähig.

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Aus meiner Vorliebe zu alten Stahlklassikern, welche in den letzten Jahren sehr gereift ist.

Wie würdest Du Dich jetzt selbst als Rennradfahrer charakterisieren?

Ich bin kein klassischer Rennfahrer – bei mir steht eher das Rad im Vordergrund. Bei Ausfahrten erfreue ich mich an der alten, simplen und tollen Technik.

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

Ganz zufällig als ich im Netz auf der Suche nach Infos und Daten alter Räder war (hier findet ihr Rat im Rennrad-News Klassiker-Forum).

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Das Feeling.

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das Neuste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

Ganz klar Rahmenschalthebel!

18 Gänge hält der Hercules Randonneur im typischen Blau der Marke für Touren bereit.
# 18 Gänge hält der Hercules Randonneur im typischen Blau der Marke für Touren bereit.
Rahmen mit Muffen gelötet aus einem Mannesmann 25 CrMo 4-Stahl.
# Rahmen mit Muffen gelötet aus einem Mannesmann 25 CrMo 4-Stahl.
Die Sachs-Huret-Schaltung war damals  häufig zu finden.
# Die Sachs-Huret-Schaltung war damals häufig zu finden.

Technische Daten: Globetrotter, 63, Stahl

Rahmen: Globetrotter, 63, Stahl
Gabel: Spezialverstärkte Rennsportgabel mit Schaftrohrverstärkung
Schalthebel: Rahmenschaltung
Umwerfer: Sachs – Huret
Ritzelkassette / Abstufung: Sachs – Huret 18 Gang
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager:
Pedale:
Kette:
Bremsen: Alu-Trommelbremsen
Laufräder:
Reifen: 28“ Reifen 28-622
Sattel / Sattelstütze: gepolsterter Touristiksattel / Patentstütze mit Schnellverspannung
Vorbau / Lenker: Alu Vorbau / Alu Rennbügel
Lenkerband: gepolstert
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen): Beleuchtungsanlage mit Halogenscheinwerfer, Gepäckträger vorn u. hinten, Dynamo, Rennglocke, Rahmenklemmpumpe, Trinkflasche und Halter, Werkzeugtasche

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Renner der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Hier findest du alle Renner der Woche!

Wie gefällt euch der Renner der Woche?

Fragen: Jan Gathmann / Fotos: privat
  1. benutzerbild

    Flyingspaghettimonster

    dabei seit 09/2011

    Mal ab von den Bremsen und der laufenden Ebay Auktion - was soll dieses Rad in der Rubrik "Renner der Woche"? Klassische Stahlräder mag ich auch, aber das ist mit Lampe, Gepäckträger, Speichenreflektorn und Ständer einfach nur scheußlich anzusehen.

    P.S. und dafür 999,-€ anzusetzen ist schon bemerkenswert.
  2. benutzerbild

    Pedalierer TF

    dabei seit 05/2022

    Diese Rubrik hat sich damit lächerlich gemacht. Gibt sicher schöne Reiserennräder, aber das hier ist doch ein schlechter Witz.
  3. benutzerbild

    freemind1

    dabei seit 09/2016

    Ich hatte in der Jugend genau so ein Rad und bin froh, dass in der Zwischenzeit die Fahrräder mehrere Quantensprünge in Sachen Fortschritt gemacht haben. Ab und zu hole ich mir für einen schmalen Taler in den Kleinanzeigen so ein altes Retro Rad, mal so ein Hercules, Peugeot oder Centurion und manchmal ein olles Stahl MTB. Das erdet einen und läßt einen wertschätzen, was man damals alles ertragen musste und wie gut wir es heute haben. Die alten Dinger sind zwar alle schön anzusehen und das Fahren im Umkreis von 20km ist möglich, aber Spaß sieht anders aus. Und nach ein paar Wochen gehen sie bei mir wieder zurück ins eBay.

    Beim Hercules erinnere ich mich an die praktisch funktionsunfähigen Doppelbremshebel (die seit langem verboten sind) und die grausame Sachs Huret Schaltung ohne Index sowie die brutale Helden-Übersetzung die nur für Flussreisen in Holland geeignet war. Abgesehen davon, daß die dünnen Gepäckträger bei Last gerne durchbogen und das ganze Rad gefühlt aus schwerem Gusseisen gebaut war. Dünne, konifizierte Stahlrahmen waren damals noch nicht erfunden, glaube ich. Der Seitendynamo war damals der Ersatz für die kaputte Klingel, weil der so laut surrte dass man schon auf 100m Entfernung bemerkt wurde. Die Lichtfunzeln konnte er nur betreiben, wenn er neu und trocken war. Im Regen und Winter ging da genau 0%.
    Schon 1987 gab es Randonneure, die auch heute noch sehr gut fahrbar sind. Mein Koga Miyata Randonneur hatte damals eine Eins zu Eins Übersetzung mit 28 Zähnen vorne und 28 Zähnen hinten. Dazu ein leichter aber stabiler CR MO Rahmen, Cantilever Bremsen mit Zusatzbremshebeln von Shimano, die das Rad auch mit zwei Fingern über die Zusatzbremshebel zum Blockieren bringen.
    Der verbaute Rollendynamo surrt auch heute noch kaum hörbar, allerdings ist die Lichtausbeute mit den 1987 üblichen Halogenlampe nur marginal.
    Anscheinend waren uns die Holländer damals beim Reiserad schon etwas voraus...

    Screenshot_20220821-075732.jpg
  4. benutzerbild

    ad-mh

    dabei seit 06/2017

    Das Rad als RdW ist ja wohl ein Witz.
    Ich hätte da auch eines. Sogar mit anatomischem Sattel.

    20211225_155002.jpg
  5. benutzerbild

    Altmetal

    dabei seit 01/2018

    Das Rad als RdW ist ja wohl ein Witz.
    Ich hätte da auch eines. Sogar mit anatomischem Sattel.

    Anhang anzeigen 1144148
    Der is aber nich oginool! ☝️

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!