Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Renner der Woche: ein Fausto Coppi in Rahmenhöhe 62 aus einem Columbus Thron Rohrsatz
Der Renner der Woche: ein Fausto Coppi in Rahmenhöhe 62 aus einem Columbus Thron Rohrsatz
Obwohl der Rohrsatz selbst nicht einmal einer der leichtesten von Columbus ist...
Obwohl der Rohrsatz selbst nicht einmal einer der leichtesten von Columbus ist...
...schafft der kluge Selbstaufbau...
...schafft der kluge Selbstaufbau...
...mit gewichtsoptimierten Teilen...
...mit gewichtsoptimierten Teilen...
...ein für diese Rahmenhöhe geringes Radgwewicht von 7,8 kg
...ein für diese Rahmenhöhe geringes Radgwewicht von 7,8 kg
Auch die Campagnolo Super Record Gruppe...
Auch die Campagnolo Super Record Gruppe...
...hat ihren Anteil am geringen Gewicht
...hat ihren Anteil am geringen Gewicht

Mit 7,8 kg ist dieser betagte Fausto Coppi Columbus-Stahlrenner in XXL leichter als viele moderne Disc-Carbonrennräder in M. Und der Selbstaufbau aus dem Forum sieht dabei so attraktiv aus, dass er sich das Votum zum Renner der Woche verdiente. Viel Spaß mit diesem grazilen Riesen.

Renner der Woche

Fausto Coppi, 62, Columbus Stahl, Hauke M.

Rennrad-News.de: Hallo Hauke M.. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Ich suchte lange nach einem Rennrad, dass mir optisch und preislich zusagte. Leider wurde ich bei den modernen Sachen nicht fündig und beschloss, mir einen Rahmen zu kaufen und alles selbst aufzubauen. Ich fand in Ungarn über Ebay diesen sicher großen (RH62), aber meiner Meinung nach sehr schönen Stahlrahmen. Es handelte sich bei dem Rahmen trotz des alten Baujahres um Neuware. Fausto Coppi, Columbus, Baujahr 1993.

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

Das Rad ist für seine Größe sehr leicht! Die Laufradsätze von Mavic (Modell R-Sys) sind Fliegengewichte und die 11-fach Campa-Ausstattung ebenso. Nachdem ich Rahmen, Schaltung, Bremsen, LRS zusammen hatte, wollte ich logischerweise leicht und in Schwarz weiterbauen.

Diashow: Renner der Woche: Fausto Coppi Stahlrenner mit 7,8 kg
...schafft der kluge Selbstaufbau...
...hat ihren Anteil am geringen Gewicht
...mit gewichtsoptimierten Teilen...
Auch die Campagnolo Super Record Gruppe...
Der Renner der Woche: ein Fausto Coppi in Rahmenhöhe 62 aus einem Columbus Thron Rohrsatz
Diashow starten »

Der Renner der Woche: ein Fausto Coppi in Rahmenhöhe 62 aus einem Columbus Thron Rohrsatz
# Der Renner der Woche: ein Fausto Coppi in Rahmenhöhe 62 aus einem Columbus Thron Rohrsatz

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Vielleicht ändere ich irgendwann die Shimano Pedale ;-).

Was wiegt Dein Renner der Woche?

7,8 kg.

Obwohl der Rohrsatz selbst nicht einmal einer der leichtesten von Columbus ist...
# Obwohl der Rohrsatz selbst nicht einmal einer der leichtesten von Columbus ist...
...schafft der kluge Selbstaufbau...
# ...schafft der kluge Selbstaufbau...
...mit gewichtsoptimierten Teilen...
# ...mit gewichtsoptimierten Teilen...
...ein für diese Rahmenhöhe geringes Radgwewicht von 7,8 kg
# ...ein für diese Rahmenhöhe geringes Radgwewicht von 7,8 kg

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten

Ich fahre gern mit Freunden oder auch größeren Gruppen rund um Berlin. Meine Hausstrecke führt mich südlich von Berlin unter anderem am Prestigeobjekt BER vorbei.

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Schnell und Komfortabel.

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Ich bin mit meinem Vater viel Mountain Bike gefahren. 2012 bin ich dann nach Berlin gezogen und plötzlich fehlten die Höhen. Daraufhin entdeckte ich den Spaß auf der Straße und wechselte aufs Rennrad.

Wie würdest Du Dich jetzt selbst als Rennradfahrer charakterisieren?

Ich habe einfach nur Spaß am fahren und liebe längere Ausfahrten mit Freunden. Dabei bin ich auch gern zügig unterwegs.

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

Beim Stöbern stieß ich auf euer Forum.

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Die Verbindung von Natur, Sport und Geschwindigkeit.

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das Neuste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

Ich habe mich aus alt und neu bedient. Die Kombination machts.

Auch die Campagnolo Super Record Gruppe...
# Auch die Campagnolo Super Record Gruppe...
...hat ihren Anteil am geringen Gewicht
# ...hat ihren Anteil am geringen Gewicht

Technische Daten: Fausto Coppi, 62, Columbus Stahl

Rahmen: Fausto Coppi, 62, Columbus Stahl
Gabel: Columbus, Carbon
Schalthebel: Campagnolo Super Record
Umwerfer: Campa Super Record (Anlöt Version)
Ritzelkassette / Abstufung: 11-fach, silber / 11-25
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager: Campagnolo Super Record Ultra Torque, 175 mm / 39/52
Pedale: Shimano 🙂
Kette: Campa Record
Bremsen: Campa Super Record
Laufräder: Mavic R-Sys
Reifen: Vittoria Corsa Control
Sattel / Sattelstütze: Selle Royal Flite alpes / Zipp Course SL Carbon
Vorbau / Lenker: tune 110 / Soma HWY ONE
Lenkerband: Fizik Tempo
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen): k.A.

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Renner der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Hier findest du alle Renner der Woche!

  1. benutzerbild

    Nohandsmom

    dabei seit 01/2016

    ...das ist die Waage kaputt
  2. Die 7,8 kg sind jetzt nicht so super leicht. Der Rahmen wird schon über 2 kg wiegen, aber die restlichen Teile sind ja auch teils Leichtbau bis hin zu den R-Sys. Aber klar bei den Verschiebungen durch Aärohh und Pizzaschneiderbremse hat sich die Wahrnehmung da massiv verschoben.

    Mein leichteres Stahlrad wiegt in Größe 58 fahrfertig 7,3 kg, mit Aluclincher und ohne Super-Record.
  3. benutzerbild

    feelthesteel

    dabei seit 10/2014

    es ist keine Schande, einen 63er oder 64er Rahmen zu fahren...

    der ist zu klein, aber alles Geschmackssache

    und Lenkerband wickeln kann man(n) üben
  4. benutzerbild

    Phonosophie

    dabei seit 12/2008

    feelthesteel schrieb:

    es ist keine Schande, einen 63er oder 64er Rahmen zu fahren...

    der ist zu klein, aber alles Geschmackssache

    und Lenkerband wickeln kann man(n) üben

    Warum zu klein? Nur weil der Gabelschaft so weit übersteht? Den kann man kürzen. Die Überhöhung ist ja jetzt nicht soo groß. Der Sattelauszug ist auch noch nicht etrem.
  5. benutzerbild

    feelthesteel

    dabei seit 10/2014

    ich sage nicht umsonst: Geschmackssache

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!