Der „Kannibale“ lässt die Korken knallen und feiert heute seinen 70. Geburtstag.

Eddy Merckx, der wahrscheinlich größte Radsportler aller Zeiten hat alles gewonnen, was es im Radsport zu gewinnen gibt. Während seiner zwölfjährigen Profikarriere hat er je fünfmal die Tour de France und den Giro d’Italia gewonnen. Dazu kommen drei Weltmeistertitel, ein Stunden-Weltrekord, sieben Siege beim Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo…

Die Liste der Erfolge versetzt auch heute noch die Fachwelt in Staunen. Doping? War auch damals schon ein Thema. Merckx wurde insgesamt dreimal positiv getestet. Nach dem Ende seiner Karriere wurde bekannt, dass er regelmäßig Kortison einnahm. Das Hormon wurde allerdings erst 1980 – zwei Jahre nach Eddys Karriereende – auf die rote Liste gesetzt. Dadurch konnten ihm die Siege nicht aberkannt werden.

Während der Ära Merckx fürchtete ihn seine Konkurrenz als gnadenlosen „Kannibalen“. Trotz Erfolgshöhenflug blieb der Sportstar volksnah. Ein Held mit Herz, ein Held fürs Volk. 1996 wurde er vom belgischen König in den Adelsstand erhöben: Edouard Louis Joseph Baron Merckx. Für uns bleibst du aber Eddy.

Zur Feier des Tages bringt Eddy Merckx gleichnamige Firma eine neue Rennmaschine auf den Markt. Das edle „Eddy 70“ gibt es für rund 17.500 Euro.

Eddys Erfolge im Überblick.

  1. benutzerbild

    Thomas

    dabei seit 01/2004

    bei 1:00 - die plündern die ganze Bar - die Zeiten haben sich doch etwas verändert :D
  2. benutzerbild

    Coyote75

    dabei seit 09/2014

    Alter Falter !
    Einfach mal so ein paar Sekt- und Weinpullen ins Trikot und unterwegs elegant "nen Schattooh" in die Figur gekippt...

    Respekt !
  3. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!