Bei Paris-Tours 2019 wird es neue Abschnitte auf Gravelroads geben. Außerdem soll das Rennen, das am 13. Oktober startet, mit einer auf 217 km verkürzten Strecke noch spannender werden. Hier die Infos.

Paris-Tours 2018 war für Veranstalter A.S.O. ein voller Erfolg. Neu aufgenommene Abschnitte über Kieswege in den Weinbergen hätte den das Rennen spannender gemacht und mutige Fahrer belohnt, resümiert die Rennorganisation die Austragung des Rennens in 2018. Traditionell ist Paris-Tours ein klassisches Sprinter-Rennen mit einer Zielankunft des Feldes. Die neuen Streckenabschnitte – wie bei Paris-Roubaix “Sektoren” genannt – sollen eine taktische Rennführung begünstigen. 2018 schaffte auf diesem Terrain Søren Kragh Andersen seinen ersten Klassiker-Gewinn.

Abschnitte auf Wirtschaftswegen durch die Weinberge...
# Abschnitte auf Wirtschaftswegen durch die Weinberge...
...sollen Fluchtgruppen-Bildung begünstigen
# ...sollen Fluchtgruppen-Bildung begünstigen

Für die 113. Ausgabe von Paris-Tours, die am 13. Oktober stattfindet, wurden deshalb die unbefestigten Straßen erneut eingeplant. Um ein ereignisreiches Rennen zu fördern, wurden sie außerdem neu arrangiert und die Strecke insgesamt auf nunmehr 217 km verkürzt. So kommen die ersten Gravel-Abschnitte nach mehr als 160 Kilometern. Ein weiterer 10 Kilometer langer Abschnitt, der eine Neu-Formierung in der Spitze begünstigt, geht einer zweiten Serie von ungepflasterten Wegen voraus.

Eine Schlüsselstelle sieht die A.S.O. nach der Passage des Château d’Amboise. Hier geht es 10,7 Kilometer durch Weinberge (gegenüber 12,5 Kilometern im Jahr 2018). Insgsamt wurden 6,5 Kilometer unbefestigte Abschnitte auf einer Strecke von 20 Kilometern neu formiert, verteilt auf 6 Sektoren. Hier die letzten Kilometer vor dem Ziel in der Übersicht:

PTR19_ZOOM_v3

Was sagt ihr zum neuen Charakter von Paris-Tours?


Hier lest ihr mehr zu Profi-Sport auf Rennrad-News

Infos: Pressemitteilung/Redaktion / Fotos: A.S.O./Gautier Demovaux
  1. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!