Thomas de Gendt (Vacansoleil-DCM) war ohne Zweifel der Mann des Tages. Er siegte nach langem Solo mit mehr als sechs Minuten Vorsprung vor Rein Taaramae (Cofidis). Beide hatten sich etwa 50km nach dem Start in Sisteron auf die verbleibenden 170 hügeligen Kilometer nach Nizza begeben.

Zur Hälfte des Rennen betrug ihr Vorsprung fast 12 Minuten. Circa 60km vor dem Ziel setzte de Gendt dann schließlich zu seinem Solo an. Am Anstieg zum Col de Vence attackierte er Rein Taaramae, der dem angeschlagenen Tempo nicht folgen konnte. Am Gipfel hatte er bereits 17 Sekunden Rückstand. Dieser Vorsprung vergrößerte sich auf den folgenden Kilometern kontinuierlich, während sich de Gendt’s Vorsprung auf das Feld bei etwa 11 Miinuten einpegelte.

Im Feld übernahm das Team Sky um den Gesamtwertungsführenden Bradley Wiggins die Verfolgungsarbeit. Hinter Sky reihten sich die Fahrer von Movistar. Während beide Teams ihre Kapitäne dadurch weitgehend beschützen konnten, hatte vor allem das dem Omega Pharma-QuickStep mit Stürzen zu kämpfen. Besonders betroffen war Levi Leipheimer, der im Verlaufe der Etappe dreimal zu Fall kam und dadurch seine Position in der Gesamtwertung verlor. Den Sprint des Feldes entschied schließlich John Degenkolb (Project 1T4i) für sich. In der Gesamtwertung führt weiterhin Bradley Wiggins. Auf dem zweiten Platz folgt Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) vor Alejandro Valverde (Movistar).

Tageswertung Top 10

1. Thomas de Gendt (Vacansoleil-DCM) – 5:11:48
2. Rein Taaramae (Cofidis) – 6:18
3. John Degenkolb (Project 1T4i) – 9:24
4. Greg Henderson (Lotto-Belisol) – s.t.
5. Thor Hushovd (BMC) – s.t.
6. Jose Joaquin Rojas Gil (Movistar) – s.t.
7. Romain Feillu (Vacansoleil-DCM) – s.t.
8. Simon Clarke (GreenEdge) – s.t.
9. Xavier Florencio (Katusha) – s.t.
10. Grega Bole (Lampre-ISD) – s.t.

Gesamtwertung Top 10

1. Bradley Wiggins (Sky) – 27:53:04
2. Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) – 0:00:06
3. Alejandro Valverde (Movistar) – 0:00:18
4. Simon Spilak (Katusha) – 0:00:37
5. Tejay van Garderen (BMC) – 0:00:39
6. Maxime Monfort (RadioShack-Nissan) – 0:00:46
7. Arnold Jeannesson (FDJ-BigMat) – 00:01:06
8. Sylvain Chavanel (Omega Pharma-QuickStep) – 00:01:16
9. Robert Kiserlovski (Astana) – 00:01:21
10. Angel Vicioso (Katusha) – 00:02:24

  1. benutzerbild

    vhy

    dabei seit 02/2012

    [url=http://www.rennrad-news.de/news/2012/03/10/paris-nizza-thomas-de-gendt-siegt-nach-langem-solo]Diesen Artikel im Newsbereich lesen...[/url]

    Thomas de Gendt (Vacansoleil-DCM) war ohne Zweifel der Mann des Tages. Er siegte nach langem Solo mit mehr als sechs Minuten Vorsprung vor Rein Taaramae (Cofidis). Beide hatten sich etwa 50km nach dem Start in Sisteron auf die verbleibenden 170 hügeligen Kilometer nach Nizza begeben.

    Zur Hälfte des Rennen betrug ihr Vorsprung fast 12 Minuten. Circa 60km vor dem Ziel setzte de Gendt dann schließlich zu seinem Solo an. Am Anstieg zum Col de Vence attackierte er Rein Taaramae, der dem angeschlagenen Tempo nicht folgen konnte. Am Gipfel hatte er bereits 17 Sekunden Rückstand. Dieser Vorsprung vergrößerte sich auf den folgenden Kilometern kontinuierlich, während sich de Gendt's Vorsprung auf das Feld bei etwa 11 Miinuten einpegelte.

    Im Feld übernahm das Team Sky um den Gesamtwertungsführenden Bradley Wiggins die Verfolgungsarbeit. Hinter Sky reihten sich die Fahrer von Movistar. Während beide Teams ihre Kapitäne dadurch weitgehend beschützen konnten, hatte vor allem das dem Omega Pharma-QuickStep mit Stürzen zu kämpfen. Besonders betroffen war Levi Leipheimer, der im Verlaufe der Etappe dreimal zu Fall kam und dadurch seine Position in der Gesamtwertung verlor. Den Sprint des Feldes entschied schließlich John Degenkolb (Project 1T4i) für sich. In der Gesamtwertung führt weiterhin Bradley Wiggins. Auf dem zweiten Platz folgt Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) vor Alejandro Valverde (Movistar).


    [media=youtube]Mx-UXk3BzH0[/media]



    [media=youtube]GG6T-o0tOLQ[/media]


    [url=http://www.uci.infostradasports.com/asp/lib/TheASP.asp?PageID=19006&SportID=102&CompetitionID=20469&EditionID=709922&SeasonID=482&ClassID=1&GenderID=1&EventID=12146&EventPhaseID=0&Phase1ID=751792&Phase2ID=0&Phase3ID=0&PhaseClassificationID=-1&Detail=1&Ranking=0&All=0&TaalCode=2&StyleID=0&Cache=8]Tageswertung[/url] Top 10

    1. Thomas de Gendt (Vacansoleil-DCM) - 5:11:48
    2. Rein Taaramae (Cofidis) - 6:18
    3. John Degenkolb (Project 1T4i) - 9:24
    4. Greg Henderson (Lotto-Belisol) - s.t.
    5. Thor Hushovd (BMC) - s.t.
    6. Jose Joaquin Rojas Gil (Movistar) - s.t.
    7. Romain Feillu (Vacansoleil-DCM) - s.t.
    8. Simon Clarke (GreenEdge) - s.t.
    9. Xavier Florencio (Katusha) - s.t.
    10. Grega Bole (Lampre-ISD) - s.t.

    [url=http://www.uci.infostradasports.com/asp/lib/TheASP.asp?PageID=19006&SportID=102&CompetitionID=20469&EditionID=709922&SeasonID=482&ClassID=1&GenderID=1&EventID=12146&EventPhaseID=709923&Phase1ID=751792&Phase2ID=0&Phase3ID=0&PhaseClassificationID=719262&Detail=1&Ranking=0&All=0&TaalCode=2&StyleID=0&Cache=8]Gesamtwertung[/url] Top 10

    1. Bradley Wiggins (Sky) - 27:53:04
    2. Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) - 0:00:06
    3. Alejandro Valverde (Movistar) - 0:00:18
    4. Simon Spilak (Katusha) - 0:00:37
    5. Tejay van Garderen (BMC) - 0:00:39
    6. Maxime Monfort (RadioShack-Nissan) - 0:00:46
    7. Arnold Jeannesson (FDJ-BigMat) - 00:01:06
    8. Sylvain Chavanel (Omega Pharma-QuickStep) - 00:01:16
    9. Robert Kiserlovski (Astana) - 00:01:21
    10. Angel Vicioso (Katusha) - 00:02:24

    [url=http://www.rennrad-news.de/news/2012/03/10/paris-nizza-thomas-de-gendt-siegt-nach-langem-solo]Diesen Artikel im Newsbereich lesen...[/url]
  2. benutzerbild

    keinen01

    dabei seit 06/2011

    Omega Pharma-QuickStep mit Stürzen zu kämpfen. Besonders betroffen war Levi Leipheimer, der im Verkaufe der Etappe dreimal zu Fall kam und dadurch seine Psoition in der Gesamtwertung verlor.



    Sah böse aus mit dem Motorrad .
  3. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!