Max Schachmann hat Paris-Nizza gewonnen. Der 26-jährige Deutsche Meister aus dem Bora-Hansgrohe-Team fuhr bei der um eine Etappe gekürzten Fernfahrt einen Start-Ziel-Sieg ein.

Maximilian Schachmann (Bora-Hansgrohe) gab alles, um am Samstag auf dem Gipfel des La Colmiane am Ende einer zermürbenden 166,5 km langen Bergetappe die Fernfahrt Paris-Nizza 2020 zu gewinnen. Den Etappensieg holte sich am letzten Tag Nairo Quintana vor Tiesj Benoot und Thibaut Pinot. “Es war wirklich sehr, sehr hart. Ich will ehrlich sein, die letzten 3 km war es wie ein Ritt durch die Hölle, durch eine Welt der Schmerzen, aber jetzt fühle ich mich wie im Himmel”, sagte Schachmann nach der Zielankunft den Reportern des Veranstalters A.S.O. über den größten Erfolg seiner Karriere bisher.

Max Schachmann gewinnt Paris-Nizza 2020
# Max Schachmann gewinnt Paris-Nizza 2020 - Foto: A.S.O/Fabien Boukla
"Die letzten 3 km war es ein Ritt durch die Hölle", sagte Schachmann im Ziel
# "Die letzten 3 km war es ein Ritt durch die Hölle", sagte Schachmann im Ziel
Der 26-jährige Deutsche Meister lobte die Arbeit seiner Mannschaftskollegen Felix Großschartner, Patrick Konrad und Michael Schwarzmann
# Der 26-jährige Deutsche Meister lobte die Arbeit seiner Mannschaftskollegen Felix Großschartner, Patrick Konrad und Michael Schwarzmann

Der deutsche Meister verteidigte einen Vorsprung von 18 Sekunden gegenüber dem Belgier Tiesj Benoot, der auf den letzten beiden Etappen stark aufgeholt hatte und auch das Grüne Trikot des Punktbesten Fahrers gewann. Dritter wurde Sergio Higuita Garcia mit 59 Sekunden Rückstand und dem Weißen Trikot des besten Nachwuchsfahrers auf den Schultern.

Die Fernfahrt Paris-Nizza war wegen der aktuellen Notsituation aufgrund des neuartigen Coronavirus’ um eine Etappe verkürzt worden. Mehrere Teams mit Favoriten waren nicht an den Start des Rennens gegangen, darunter auch Team Ineos und Team Astana.

=> Hier lest ihr mehr zu den Auswirkungen des Coronavirus auf den Radsport

Schachmann hatte bereits bam ersten Tag in Plaisir die Zügel in die Hand genommen. Er gewann jetzt als erster Deutscher seit dem Sieg von Tony Martin in 2011.

20200314PNC015-A.S.O
# 20200314PNC015-A.S.O

Was sagt ihr zum Erfolg von Max Schachmann?

Text: Redaktion / Fotos: ASO/Fabien Boukla
  1. benutzerbild

    stuhli

    dabei seit 10/2018

    Jop...Billard/Snooker oder irgendwas im Schnee. Grad jetzt kommt Wiederholung auf Eurosport. Bettkarten sind gezwickt.

    Glückwunsch an Max. Super gemacht.
  2. benutzerbild

    dobelli

    dabei seit 08/2013

    Lief das nicht auf Eurosport 2?

    Das lässt sich übrigens auch über "dazn" gucken. Wenn man eh auch an anderem Sport interessiert ist, sind die 10-12 € / Monat gut investiert.
    (Wobei aktuell ein Abo wenig Sinn macht...)
  3. benutzerbild

    Rocky Mountain

    dabei seit 10/2005

    Naja, da sind ja schon mal die normalen GEZ Gebühren mit €17,- im Monat, dann kommt noch Kabel dazu. Da es dort aber nur noch Schrott gibt Amazon TV und Netflix. Für Sport dann nochmal eurosport player oder dazn. Will ich mal aktuelle Filme sehen sky.......ingesamt kommen da leicht € 100,- im Monat zusammen. Nur für die Glotze.
    Merkt ihr eigentlich nicht wie geschröpft und verarscht wir werden? Ich mache da nicht mehr mit. Ich bin kein Opferlamm.
  4. benutzerbild

    worei

    dabei seit 02/2020

    Da kriegt man die Gras grünen,da läuft nur noch Billiard, Ski ,bei allem Verständnis,der Radsport Sender sollte sich vielleicht ein wenig Gedanken machen. Auf der anderen Seite haben wir wohl andere Probleme!!!!
    Hoffe es wird noch mal alles gut!? )
  5. benutzerbild

    geisterhome

    dabei seit 08/2019

    Im gucke alles Eurosport Player, der kostest nur 6 Euro glaub ich und für Radsport fans ist das eigentlich ein muss.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!