Die Canyon Grail Carbon-Gravelbikes der CF SL und SLX-Modellreihe erhielten für 2020 ein größeres Update. So kommen Shimano GRX Gravel-Gruppen und SRAM eTap AXS-Komponenten hinzu. Auch die Farben ändern sich. Hier die wichtigsten Infos.

Canyon Grail CF-Reihe 2020 Infos

  • Mehr Fokus auf Geländegängigkeit bei den Antrieben
  • Shimao GRX-Gravelgruppen oder SRAM eTap AXS X01 Eagle
  • 4 neue Farben
  • DT-Swiss oder Reynolds Gravel-Laufräder
  • Preis ab 2.199 €
  • Verfügbar seit 1. Oktober
  • Infos www.canyon.com

Grail CF 2020 Details

Die Canyon Grail Carbonrahmen (erkennbar am Kürzel CF) geben mit die leichteste Basis ab, die derzeit für Gravelbikes zu haben ist. Der Kohlefaser-Rahmen der High-end Reihe SLX wiegt 830 g, beim SL-Modell bleibt die Waage bei 1.040 g stehen (Gr. M, Herstellerangabe). Mit rund 8,3kg Gesamtgewicht sind die Top-Modelle Grail CF SLX 8.0 eTap und Di2 auch gemessen an aktuellen Disc-Rennrädern, die allein bei den Reifen einige 100 g sparen Leichtgewichte.

Grail CF SLX 8.0 eTab
# Grail CF SLX 8.0 eTab

-> Hier findet ihr einen Test des Canyon Grail CF SLX auf Rennrad-News

Entsprechend ändert sich an den inneren Werten der Basis des Canyon Grail CF 2020 nichts. Auch die Geometrie bleibt. Jedoch spendiert Canyon den 2020er Grail auffälligere Farbdesigns als den Vorgängern, die ausschließlich in dezenterem Dunkelgrün und einem Grauton zu haben waren.

Das 2020er Line-Up des Grail CF bietet geländegängigere Antriebe als die vorhergehende Generation. Zum Einsatz kommen Shimanos neue gravelspezifische GRX-Gruppen sowie die SRAM Eagle- Technologie über das gesamte Portfolio hinweg. Die neuen 48/31 und 46/30 Shimano GRX-Kurbelgarnituren in Kombination mit einer 11-34-Kassette sind für steile Anstiege und Tempo auf Asphalt gerüstet und dürften für alle Grail Interessenten die passende Wahl sein, die auf enge Gangsprünge Wert legen. Wer Gravel noch stärker Richtung Abenteuer und Extrem interpretiert, kann eine der SRAM-ausgestatteten Modellvarianten mit MTB-bewährter X01 Eagle Technologie wählen, die in Verbindung mit kabelloser Force eTap AXS Elektronik-Gruppe eingesetzt wird. Die 10-50 Kassette offeriert 500 % Übersetzungsbandbreite (42er-Kettenblatt).

Canyon Grail CF SLX 8 Di2
# Canyon Grail CF SLX 8 Di2

Abseits der neuen Antriebe behält die Grail CF-Familie ihre Geometrie. Auch das Grail-Cockpit bleibt unverändert. Als Reifen kommt durchgängig Schwalbes G-One Bite Gravelreifen in 40 mm zum Einsatz. Gravelspezifische Laufräder mit breiten Felgen steuert DT Swiss bei. An der Top-Variante mit SRAM eTap AXS 1×12 sind GRC 1400 Carbon-Modelle verbaut. Reynolds Carbon-Laufräder sind am SLX-Modell mit Shimano GRX Di2 eingebaut. Alle Laufrad-Reifen-Kombis sind Tubeless-Ready

Modelle

Das Grail CF Modelljahr 2020 kommt mit neun Modellen ab 2.199 Euro für das mit mechanischer Shimano GRX 600 ausgestattetem Grail CF SL 7.0 inkl. frauenspezifischer WMN-Version. 4.899 Euro kostet das Highend-Modell Grail CF SLX 8.0 eTap mit SRAMs neuester AXS-Technologie und dem Carbon-Laufradsatz DT Swiss GRC1400.

  • Canyon Grail CF SLX 8.0 ETAP – 4.899 €
  • Canyon Grail CF SLX 8.0 Di2 – 4.599 €
  • Canyon Grail CF SL 8.0 ETAP – 3.499 €
  • Canyon Grail CF SL 8.0 ETAP – 3.599 €
  • Canyon Grail CF SL 8.0 Di2 – 3.399 €
  • Canyon Grail CF SL 8.0 – 2.699 €
  • Canyon Grail WMN CF SL 8.0 – 2.399 €
  • Canyon Grail CF SL 7.0 – 2.199 €
  • Canyon Grail WMN CF SL 7.0 – 2.099 €
Canyon Grail CF SL 8 eTap
# Canyon Grail CF SL 8 eTap
Canyon Grail WMN CF SL 8
# Canyon Grail WMN CF SL 8

Wie gefallen euch die neuen Grail Carbon?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2020 auf Rennrad-News:

Infos: Canyon, Redaktion / Fotos: Canyon
  1. benutzerbild

    Zipfelklatscher

    dabei seit 09/2018

    Also ich mag diesen sogenannten "Ufo-Lenker" rein optisch auch nicht, desswegen fahre auch auch nur das AL . Aber ich schätze mal, alle die darüber lästern hatten ihn noch nie in der Hand. Eine Bekannte fährt das Bike, und es funktioniert tatsächlich. Eigentlich recht mutig von Canyon, mal was neues zu wagen, vielleicht sehen wir das ganze in einigen Jahren anders.
  2. benutzerbild

    Bierschinken88

    dabei seit 08/2015

    rr-mtb-radler schrieb:

    Ändert nichts an der Frage „Gibt es das Cockpit als Einzelteil zu kaufen?“.

    Viele Teile sind nicht im Onlineshop, weil man sie nicht verkaufen möchte, an Personen, die gar nicht das Rad haben.
    Wenn du dann aber dort anrufst oder ne Mail schreibst, dass du einen Sturz hattest und ein solches Teil benötigst, kannst du es eben wohl ohne Probleme kaufen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    usr

    dabei seit 11/2011

    Zipfelklatscher schrieb:
    und es funktioniert tatsächlich

    Also kann man sich entgegen aller Unkenrufe doch daran festhalten? duckundwech
  5. benutzerbild

    FreeriderMuc

    dabei seit 03/2018

    Hier sieht man ganz gut die Integration. Finde das Grail trotzdem nicht schlecht, gerade das neue blau gefällt mir gut. Mir würde aber ein AL reichen. Wobei das Backroad auch top ist und drei Räder sind schon im Keller... 😉
  6. benutzerbild

    lupus

    dabei seit 05/2005

    iNeedToTrain schrieb:

    Ich finde das Cockpit eigentlich ganz lustig, bzgl Lichtbefestigung vermutlich sogar sehr praktisch

    Gerade das dürfte durch die Lenkerform doch recht schwierig sein.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!