Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Orbea Avant Disc wartet bereits in der Einstiegsklasse mit integrierten Zügen und Leitungen auf
Das neue Orbea Avant Disc wartet bereits in der Einstiegsklasse mit integrierten Zügen und Leitungen auf
Ein hydrogeformter Aluminium-Rahmen...
Ein hydrogeformter Aluminium-Rahmen...
...ermöglicht eine eigene Formensprache
...ermöglicht eine eigene Formensprache
An den Disc-Modellen laufen die Züge unter dem Vorbau her und...
An den Disc-Modellen laufen die Züge unter dem Vorbau her und...
...in das Steuerrohr
...in das Steuerrohr
Schutzbleche können montiert werden
Schutzbleche können montiert werden
Orbea gibt für die Disc-Modelle eine Reifenfreiheit von 35 mm an
Orbea gibt für die Disc-Modelle eine Reifenfreiheit von 35 mm an
Orbea Avant H30-D mit Shimano 105 2x11-Gruppe
Orbea Avant H30-D mit Shimano 105 2x11-Gruppe - 1.699 €
Orbea Avant H40-D mit Shimano Tiagra 2x10-Gruppe
Orbea Avant H40-D mit Shimano Tiagra 2x10-Gruppe - 1.299 €
Orbea Avant H60-D mit Shimano Claris 2x8-Gruppe
Orbea Avant H60-D mit Shimano Claris 2x8-Gruppe - 1.099 €
Orbea Avant H30 mit Shimano 105 2x11-Gruppe
Orbea Avant H30 mit Shimano 105 2x11-Gruppe - 1.199 €
Orbea Avant H50 mit Shimano Sora 2x9-Gruppe
Orbea Avant H50 mit Shimano Sora 2x9-Gruppe - 899 €
AvantHDisc-2
AvantHDisc-2

Mit dem neuen Orbea Avant 2021 in Aluminium stellen die Basken ein Endurance-Rennrad vor, das viel Leistung für Einsteiger bringen soll. Mit einem hohen Design-Anspruch und integrierten Leitungen und Zügen will das Avant aus der Preisklasse um 1.000 € herausstechen. Hier die Infos.

Orbea Avant 2021 Infos und Preise

  • Endurance Rennrad
  • Hydrogeformter Aluminium-Rahmen mit polierten Schweißnähten
  • Mit Disc- oder Felgenbremse
  • Disc-Modelle im MyO-Programm konfigurierbar
  • Reifenfreiheit bis 35 mm in 700c
  • Größen 47 cm, 49 cm, 51 cm, 53 cm, 55 cm, 57 cm, 60cm
  • Verfügbar sofort
  • Infos https://www.orbea.com

Preis ab 899 € | Bikemarkt: Orbea Avant kaufen

Das neue Orbea Avant Disc wartet bereits in der Einstiegsklasse mit integrierten Zügen und Leitungen auf
# Das neue Orbea Avant Disc wartet bereits in der Einstiegsklasse mit integrierten Zügen und Leitungen auf
Ein hydrogeformter Aluminium-Rahmen...
# Ein hydrogeformter Aluminium-Rahmen...
...ermöglicht eine eigene Formensprache
# ...ermöglicht eine eigene Formensprache

Was ist neu?

Für das Orbea Avant 2021 haben die Basken einen aufwendig geformten Aluminium-Rahmen neu entwickelt. Mehrfach konifizierte und unter Flüssigkeitsdruck geformte Alurohre (Hydroforming) sollen helfen, Gewicht zu sparen. Die Schweißnähte werden geglättet und poliert, was laut Orbea nicht nur optisch ein Gewinn ist, sondern auch die Haltbarkeit erhöhen soll.

Gepaart wird der neue Rahmen mit der neuen Avant-Carbongabel mit Alu-Schaft. Sowohl Rahmen als auch Gabel verfügen über Schutzblech-Montagemöglichkeiten. Eine große Reifenfreiheit von 35 mm an den Disc-Modellen soll mehr Flexibilität im Einsatz bringen.

An den Disc-Modellen laufen die Züge unter dem Vorbau her und...
# An den Disc-Modellen laufen die Züge unter dem Vorbau her und...
...in das Steuerrohr
# ...in das Steuerrohr
Schutzbleche können montiert werden
# Schutzbleche können montiert werden
Orbea gibt für die Disc-Modelle eine Reifenfreiheit von 35 mm an
# Orbea gibt für die Disc-Modelle eine Reifenfreiheit von 35 mm an

Das Avant wird in einer Disc-Version sowie einer Felgenbrems-Version angeboten. Dabei führt Orbea beim Avant Disc das ICR-System ein: eine interne Zug- und Leitungsverlegung ab Vorbau, die es vom Orbea Orca-übernimmt. Sie funktioniert laut Orbea sowohl für mechanische als auch elektronische Schaltungen.

Ausstattung: teils Custom

Mit Preisen ab 899 € aufwärts ordnet sich das Orbea Avant in der unteren Preislage auf Einsteigerniveau ein. Das spiegelt sich auch in der Ausstattung wieder: Los geht es mit dem Orbea Avant H50 mit Shimano Sora 3000 2×9-Gruppe und Felgenbremsen. Das hochwertigste Modell ist das Orbea Avant H30-D mit Disc-Bremse. Es kommt mit einer Shimano 105 2×11 Gruppe. Alle Avant haben eine Übersetzung von 50-34 zu 11-34. Die Disc-Modelle rollen auf Orbea-Laufrädern mit Alufelgen und 28 mm breiten Reifen, ansonsten sind es 25 mm. Die Felgenbremsmodelle gibt es in zwei Ausstattungsniveaus. Die Disc-Modelle kommen auf drei verschiedenen Niveaus. Im Einzelnen:

  • Orbea H30-D Shimano 105 2×11, Shimano 105 hydr. Disc | 1.699 €
  • Orbea H40-D Shimano Tiagra 2×10, Tektro mech. Disc | 1.299 €
  • Orbea H60-D Shimano Claris 2×8, Shimano 105 hydr. Disc | 1.099 €
  • Orbea H30 Shimano 105 2×11, Shimano 105 Felgenbremse | 1.199 €
  • Orbea H50 Shimano Sora 2×9, Orbea Felgenbrense | 899 €

Diashow: Neues Orbea Avant Alu 2021: Endurance für Einsteiger
An den Disc-Modellen laufen die Züge unter dem Vorbau her und...
Das neue Orbea Avant Disc wartet bereits in der Einstiegsklasse mit integrierten Zügen und Leitungen auf
Orbea Avant H50 mit Shimano Sora 2x9-Gruppe
Schutzbleche können montiert werden
Orbea Avant H30 mit Shimano 105 2x11-Gruppe
Diashow starten »

Orbea Avant H30-D mit Shimano 105 2x11-Gruppe
# Orbea Avant H30-D mit Shimano 105 2x11-Gruppe - 1.699 €
Orbea Avant H40-D mit Shimano Tiagra 2x10-Gruppe
# Orbea Avant H40-D mit Shimano Tiagra 2x10-Gruppe - 1.299 €
Orbea Avant H60-D mit Shimano Claris 2x8-Gruppe
# Orbea Avant H60-D mit Shimano Claris 2x8-Gruppe - 1.099 €
Orbea Avant H30 mit Shimano 105 2x11-Gruppe
# Orbea Avant H30 mit Shimano 105 2x11-Gruppe - 1.199 €
Orbea Avant H50 mit Shimano Sora 2x9-Gruppe
# Orbea Avant H50 mit Shimano Sora 2x9-Gruppe - 899 €

Ein Besonderheit: Das Avant H40-D auf Tiagra-Niveau kommt ab Werk mit mechanischen Tektro MD-C550 Scheibenbremsen. Es kann optional auf hydraulische Shimano Tiagra Disc-Bremsen aufgerüstet werden. Auch Satteloptionen und einen anderen Lenker können Kunden bei den Avant Disc-Modellen im MyO Custom-Konfigurator wählen.

Geometrie: entspannt

Orbea hat das Avant auch in Sachen Geometrie klar so aufgestellt, dass es Einsteigern das Rennradfahren leicht macht. Eine Reihe von Maßnahmen versprechen ein gutmütiges und berechenbares Fahrverhalten und eine vergleichsweise aufrechte Sitzposition. So ist das Steuerrohr hoch, was die Hände und den Rücken von Haltearbeitet entlastet, die anfangs ungewohnt ist. Der Radstand, und hier vor allem die Kettenstreben, fallen lang aus. Das macht das Bergefahren im Steilen leichter. Das Tretlager ist weit abgesenkt, um den Schwerpunkt tief zu halten (und die großen möglichen Reifen auszugleichen). Die Stack to Reach-Werte zwischen 1,44 und 1,61 entsprechen denen eines bequemen Endurance Rennrades oder Gravelbikes.

Rahmengröße nominell47495153555760
Oberrohrlänge mm511526539553569586597
Sitzrohrwinkel74.5°74°73.5°73°73°73°
Steuerrohrlänge mm122141161180201221241
Lenkwinkel Grad71°71.5°72°72,4°72,6°72,8°73°
Gabelvorbiegung (Rwd/Fwd )mm48484843434343
Tretlagerabsenkung mm75757573737373
Kettenstrebenlänge mm425425425425425425425
Radstand mm98999610041006102010291038
Stack525545565585605625645
Reach365370375380390395400
Stack to Reach1,441,471,51,541,551,581,61
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Für eine noch aufrechtere Sitzposition bietet Orbea außerdem die Option an, den hauseigenen OC-Rise-Lenker ab Werk zu liefern. Dieser verfügt – ähnlich dem Specialized Hoverbar am Specialized Diverge– und Specialized Roubaix-Modellen – über einen hochgezogenen Abschnitt am Oberlenker.

AvantHDisc-2
# AvantHDisc-2

Ein attraktives Einsteiger-Angebot? Wie gefällt euch das neue Orbea Avant?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2021 auf Rennrad-News:

Infos: Redaktion, Orbea / Fotos: Orbea

  1. benutzerbild

    Goradzilla

    dabei seit 10/2010

    Altmetal schrieb:

    Habe ich auch bei meinem Decathlon-Rad, das 2/3 gekostet hat.


    Ich sag ja nicht, dass Orbea die einzigen sind. Aber es sind nicht viele, und Decathlon spricht mit seinem beratungslosen Direktvertrieb schon andere Zielgruppen an.
  2. benutzerbild

    moomn09

    dabei seit 06/2014

    Bench schrieb:

    Optisch finde ich's ganz gut, preislich für die jeweilige Austattung überzogen. Aber in der Bikebranche ist ja z.Zt. alles überteuert.
    Leider keine Gewichte angegeben.

    Woran machst du das fest?

    Altmetal schrieb:

    Spaßig finde ich, wie Orbea sich vor Gewichtsangaben drückt.

    Ja das habe ich mir auch gedacht. Dazu dieser schon fast poetische Text auf der Homepage. Wahrscheinlich soll der Kunde nach dem Gewichtsvergleich sich für ein Carbon-Bike entscheiden...
  3. benutzerbild

    Bench

    dabei seit 11/2016

    moomn09 schrieb:

    Woran machst du das fest?

    Was? Dass z.Zt. alles in der Bikebranche überteuert ist?
    An meinen eigenen Erfahrungen.
    Vor etlichen Jahren ein Enduro-MTB (Speci Pitch) selber aufgebaut für ca 1600€
    Kurz danach ein Stahl-HT (Ragley Big Wig) selber aufgebaut für ca. 1200€
    Dann ein Alu-RR mit 105 Gruppe neu für 770€ gekauft.
    So was geht heutzutage wohl nicht mehr.
  4. benutzerbild

    moomn09

    dabei seit 06/2014

    Bench schrieb:

    Dann ein Alu-RR mit 105 Gruppe neu für 770€ gekauft.
    So was geht heutzutage wohl nicht mehr.

    Das war dann wohl ein Schnäppchen. Korrekt ist, dass die Preise vor einigen Jahren (denke so 2-3) so 10% angezogen haben, ein Teil davon währungsbedingt. Aber „überteuert“ ist im Einstiegsbereich kaum etwas - im Gegenteil. Da kriegt man für wenig Geld richtig gute Räder!
  5. benutzerbild

    Bench

    dabei seit 11/2016

    Wo denn? Selbst das günstige Rose Pro SL kostet in vernünftiger Austattung deutlich über 1k€ und dann hat man immernoch "nur" Alu.
    Oder redest du von Decathlon/Baumarkt Rädern?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!