Schaltkäfige mit größeren Schaltröllchen gehören zu den beliebteren Tuningmaßnahmen an Rennrädern der Profis. Sie sollen 1 bis 3 Watt Leistung sparen. Mit dem neuen Kogel Kolossos erreicht das „Schaltröllchen“ eine neue Dimension. Hier die Infos.

Kogel Kolossos Infos und Preise

  • Schaltwerkskäfig mit 19-Zähne-Schaltröllchen
  • Schaltverhalten soll optimiert werden
  • 3x steiferer Schaltkäfig
  • Kompatibel mit Shimano Dura Ace, Ultegra, GRX 800 und RX-Serie
  • Für lange (GS) und kurze (SS) Käfige
  • Preis 399 $ (50 $ Rabatt im Januar)
  • Verfügbar ab sofort
  • Infos www.kogel.cc
Kogel Kolossos: 19-Zähne "Schaltröllchen" für Marginal Gains
# Kogel Kolossos: 19-Zähne "Schaltröllchen" für Marginal Gains

Details

Tuning mit Schaltwerkskäfigen mit größeren, besser gelagerten Schaltröllchen gehört zum Konzept der „Marginal gains“. Viele kleine Effizienzgewinne sollen sich zu einer größeren Leistungsersparnis addieren. Je nach Antriebsstrang und Zustand soll so ein neuer Käfig ein bis drei Watt Leistung sparen können. An Profi-Rennrädern sind die größeren Schaltröllchen öfter zu finden. Häufig kommt das Ceramicspeed OSPW-System zum Einsatz. Es besitzt Schaltröllchen mit 17-Zähnen.

oversized-derailleur-cage-long-red 2048x
# oversized-derailleur-cage-long-red 2048x
Der Kolossos kann an Schaltwerke mit langem...
# Der Kolossos kann an Schaltwerke mit langem...
...und kurzem Käfig über das Versetzen des Pins angepasst werden
# ...und kurzem Käfig über das Versetzen des Pins angepasst werden

Der Kogel Kolossos setz noch etwas obendrauf. Die untere Schaltrolle besitzt 19 Zähne für einen geringeren Umschlingungswinkel. Teilehersteller Kogel – ein Kugellager-Spezialist – legte bei der Entwicklung des Kolossos nach eigenen Angaben besonderen Wert auf eine gute Schaltfunktion. So soll der Käfig aus Aluminium soll 3x steifer als das Hauptkonkurrenz-Produkt sein und 2x steifer als der serienmäßige Ultegra R8000 Käfig. Dabei sei die Kettenführung der Schlüssel zum Erfolg: Das untere Kolossos-Zahnrad ist mit hohen Zahnprofilen versehen, um Schlagen der Kette zu verhindern. Der Kolossos soll sowohl auf der Straße als auch Off-road ohne Einschränkungen nutzbar sein. Er kann für Ultegra (R8000), Dura Ace (R9100)- und GRX- und RX800-Schaltwerke nachgerüstet werden und passt laut Kogel zu langen und kurzen Schaltwerken. Eine Version für Sram eTap AXS soll im Frühjahr 2020 kommen.

Habt ihr Erfahrungen mit Schaltwerkskäfig-Tuning?

Infos: Pressemitteilung Kogel, Redaktion / Fotos: Kogel
  1. benutzerbild

    FabiW

    dabei seit 04/2018

    Ich glaube nicht, dass ich Dir hier zum einen erklären muss was interessant bedeutet und zum anderen, sehe ich keine Notwendigkeit, mich hier gegenüber Dir rechtfertigen zu müssen.
    Wenn Du den Zusammenhang nicht erkennst (+Ironie) dann ist dies nicht mein Problem ?
  2. benutzerbild

    solution85

    dabei seit 09/2017

    FabiW schrieb:

    Ich glaube nicht, dass ich Dir hier zum einen erklären muss was interessant bedeutet und zum anderen, sehe ich keine Notwendigkeit, mich hier gegenüber Dir rechtfertigen zu müssen.
    Wenn Du den Zusammenhang nicht erkennst (+Ironie) dann ist dies nicht mein Problem ?

    wie erbärmlich... ?
  3. benutzerbild

    FabiW

    dabei seit 04/2018

    Ansichtssache ?
  4. benutzerbild

    rami

    dabei seit 09/2018

    FabiW schrieb:

    Cool... ich habe es im geistigen Auge vor mir: Der Fahrer viel zu klein für sein Körpergewicht, schön in Radklamotten eines Pro-Teams gepresst (vermutlich Ine...), alles Carbon + die Kolossos Riesenrolle. Bringt schließlich max. 3 kw Ersparnis. Herrlich ?


    Bei 3 kW bin ich dabei und speise die nicht benötigten 2,8 kW als Bioökostrom ein ? Das Röllchen sollte sich dann in 1, 2 Jahren amortisieren.
  5. benutzerbild

    FabiW

    dabei seit 04/2018

    rami schrieb:

    Bei 3 kW bin ich dabei und speise die nicht benötigten 2,8 kW als Bioökostrom ein ? Das Röllchen sollte sich dann in 1, 2 Jahren amortisieren.

    Ohhhh... das wäre doch mal was ?
    Danke für den Hinweis, hab es korrigiert.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!