Liv Cycling startete vor kurzem eine globale Markenkampagne, die Livs Engagement für Frauen im Radsport unterstreicht. Die Liv Committed Kampagne zeigt einerseits auf, wie sich Liv in den Radsportdisziplinen für Frauen einbringt, andererseits soll sie auch mehr Frauen aufs Rad bringen.

„Wenn es wirklich keinen Unterschied zwischen weiblichen und männlichen Radfahrern gibt, dann lassen Sie uns Fahrräder für Frauen entwerfen, und Männer können männerspezifische Komponenten hinzufügen und Kontaktpunkte anpassen“.

Bonnie Tu, Gründerin Liv Cycling Vorsitzende der Giant Group mit den Marken Giant, Liv, Momentum und Cadex.

Mit den Athletinnen Marianne Vos und Ayesha McGowan vom WorldTour-Team CCC-Liv und Liv Racing sowie weiteren Spitzensportlerinnen im Frauenradsport beleuchtet die Liv Committed Kampagne die unverhältnismäßige Anzahl von Frauen und Mädchen, die am Radsport teilnehmen, und die Rassenunterschiede, die teilweise innerhalb des Sports bestehen.

„Je mehr ich mich im Profi-Rennsport engagierte, desto mehr bemerkte ich einen eklatanten Mangel an Repräsentation in der Fahrradindustrie – von Videos und Magazinen bis hin zu den Marketing- und Social-Media-Feeds fast aller Radsport-Marken. Als die Industrie schließlich anfing, Platz für Frauen zu schaffen, waren es hauptsächlich weiße Frauen“, sagte Ayesha McGowan, Profi-Rennfahrerin bei Liv Racing. „Gemeinsam mit Liv habe ich mir zum Ziel gemacht, jede Fahrerin jeder Hautfarbe aufzunehmen und zu erreichen, dass unsere Branche die gesamte, vielfältige Bevölkerung von Frauen repräsentiert, die das Radfahren lieben“.

Zu Beginn dieses Jahres kündigte Liv mehrere Investitionen für 2020 an, darunter:

  • die Erweiterung des Liv Racing Kaders auf 17 Profi-Fahrerinnen, darunter alle 14 aus dem Vorjahr, die im Team geblieben sind
  • die Anstellung von zwei Vollzeit-Mitarbeiterinnen, die Liv Racing als Team-Managerin und Team- Mechanikerin unterstützen
  • die Förderung von Frauen im Radsport als offizielle Partnerinnen der Enduro World Series (EWS), mit dem einzigen reinen Frauen-Team der Meisterschaften
  • eine erweiterte globale Partnerschaft mit Ladies AllRide, um die Community von Mountainbikerinnen auf der ganzen Welt zu vergrößern.
  • die Aufnahme von vier neuen Fahrerinnen im zweiten Jahr des Sponsorings des WorldTour- Teams CCC-Liv, dem 15 der weltweit erfolgreichsten Profi-Rennradfahrerinnen angehören.

„Als ich 2006 mit dem Rennsport begann, hatte ich nicht erwartet, Geld zu verdienen oder Vollzeit-Profi zu werden. Ich habe positiv wahrgenommen, dass die Anerkennung von Radrennfahrerinnen mit den Menschen und Marken zugenommen hat, die die Branche dazu drängen, die Messlatte höher zu legen – wie Liv“, sagte die CCC-Liv Fahrerin und 12-fache Weltmeisterin Marianne Vos. „Wir alle passen uns den Veränderungen in unserem Leben und im Rennsport aufgrund der globalen Pandemie an, aber wir trainieren immer noch, wir behalten unser Ziel im Auge und bleiben voll engagiert“.

Um Frauen während der COVID-19 Pandemie weiterhin für den Radsport zu begeistern, schuf Liv zusätzliche Möglichkeiten, sich online mit der Radsportcommunity zu vernetzen. Im März debütierte Liv TV mit den neuesten Radsportvideos für Frauen, darunter hilfreiche Anleitungen, Leitfäden zum Erwerb neuer Fähigkeiten und inspirierende Geschichten von Athletinnen. Darüber hinaus veranstalten Mitglieder des CCC-Liv Teams und von Liv Racing wöchentliche Fahrten auf Zwift, um Frauen, die gemeinsam fahren und trainieren wollen, virtuell zusammenzubringen.
„Das Ziel der Kampagne Liv Committed ist es, Livs unerschütterliches Engagement für Frauen hervorzuheben“, fuhr Tu fort. „Wir wissen, dass es einen Tag geben wird, an dem wir alle wieder gemeinsam fahren können. Bis dahin werden wir weiterhin nach sinnvollen Wegen suchen, um mit Frauen in Kontakt zu treten und sie zum Radfahren zu inspirieren.

Nach dem Start der Kampagne wird Liv eine Reihe von „Ask Me Anything“ (AMA) Instagram Sessions mit ihrer Gründerin Bonnie Tu und den Liv-Athletinnen Ayesha McGowan und Marianne Vos veranstalten. In den Sessions wird die Community über Themen wie z.B. wie sich die Dinge seit den Dreharbeiten zu den Kampagnenvideos verändert haben, warum es wichtig ist, Fahrräder für Frauen zu entwickeln, und über die persönlichen Erfahrungen der Athletinnen als Frauen im Radsport informiert.

Die Liv Committed Kampagne wird im Laufe des Jahres 2020 weltweit in über 40 Ländern ausgestrahlt werden, darunter in den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Australien, Kanada, Taiwan, Japan, Korea und den Niederlanden. Sie wird über digitale Plattformen auf der ganzen Welt laufen und schätzungsweise sechs Millionen Menschen weltweit erreichen.

CCC-Liv im Training. Für das Team fährt unter anderen Marianne Vos
# CCC-Liv im Training. Für das Team fährt unter anderen Marianne Vos

Was denkt ihr über Kampagnen für den Frauenradsport?

Infos/Fotos: Pressemitteilung LIV, Jeff Clark
  1. XX und XY sind halt unterschiedlich, darum weiß ich auch nicht warum alles gleich gemacht werden soll. Wenn die Frauen lust darauf haben, sollen sie es machen, wenn nicht sich dem zuwenden das ihnen Spaß macht.
    Ich persöhnlich mag bei Frauen Turnen und Abfahrtsski. Turnen, da es eine Kombination aus Sport, Ästhetik und Herrausforderung ist. Tanzen und Eiskunstlauf nicht, das ist mir einfach zu wenig.
    Halt nicht immer die perfekte Mischung suchen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!