Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Kieswegtauglicher: die BMC Roadmachine Jahrgang 2020 hat Platz für breitere Reifen
Kieswegtauglicher: die BMC Roadmachine Jahrgang 2020 hat Platz für breitere Reifen
Roadmachine 01 Three mit SRAM Force AXS für 7.299 €
Roadmachine 01 Three mit SRAM Force AXS für 7.299 €
D-förmige Sattelstütze und tief angesetzte Streben für Komfort
D-förmige Sattelstütze und tief angesetzte Streben für Komfort
Neue Ösen auf dem Oberrohr
Neue Ösen auf dem Oberrohr
In Hinterbau...
In Hinterbau...
...und Gabel ist Platz für Reifen bis 33 mm Breite (gemessen, nicht nominell)
...und Gabel ist Platz für Reifen bis 33 mm Breite (gemessen, nicht nominell)
Das Top-Modell: Roadmachine 01 One mit SRAM Red eTap AXS für 10.299 €
Das Top-Modell: Roadmachine 01 One mit SRAM Red eTap AXS für 10.299 €
Roadmachine 01 TWO mit Dura Ace Di2 für 9.499 €
Roadmachine 01 TWO mit Dura Ace Di2 für 9.499 €
Roadmachine 01 THREE mit SRAM Force eTap AXS für 7.299 €
Roadmachine 01 THREE mit SRAM Force eTap AXS für 7.299 €
Roadmachine 01 FOUR mit Ultegra Di2 für 6.799 €
Roadmachine 01 FOUR mit Ultegra Di2 für 6.799 €
Roadmachine 02 ONE mit  Ultegra Di2 für 4.499 €
Roadmachine 02 ONE mit Ultegra Di2 für 4.499 €
Roadmachine 02 TWO mit mechanischer Ultegra für 3.699 €
Roadmachine 02 TWO mit mechanischer Ultegra für 3.699 €
Der Fahrverhalten soll insgesamt komfortabler geworden sein
Der Fahrverhalten soll insgesamt komfortabler geworden sein
Das Steuerrohr soll vertikal 25 % nachgiebiger sein
Das Steuerrohr soll vertikal 25 % nachgiebiger sein
Der Hinterbau trägt zum Flex bei
Der Hinterbau trägt zum Flex bei
Die Gabel soll 20 % seitensteifer geworden sein
Die Gabel soll 20 % seitensteifer geworden sein
Das ICS Cockpit – die Schrauben werden unten geklemmt, auch die Züge verlaufen unter einer Klappe unter dem Vorbau
Das ICS Cockpit – die Schrauben werden unten geklemmt, auch die Züge verlaufen unter einer Klappe unter dem Vorbau
Eine 11-32 Kassette ist an den meisten Modellen montiert – Ausnahme die SRAM 2x12 Antriebe
Eine 11-32 Kassette ist an den meisten Modellen montiert – Ausnahme die SRAM 2x12 Antriebe
SRAM Red eTap Kurbel an der Roadmachine 01
SRAM Red eTap Kurbel an der Roadmachine 01

Mit der neuen BMC Roadmachine liefern die Schweizer das jüngste Beispiel für die „Allroadisierung“ des Rennrades. Mehr Dämpfung, mehr Platz für breite Reifen und gleichzeitig kein gestiegenes Gewicht sollen die Neu-Auflage des BMC Endurance-Klassikers kennzeichnen. Darüber hinaus wartet es mit einigen spannenden Details auf. Hier die Infos zur Neuvorstellung.

BMC Roadmachine Infos und Preise

  • Mehr All-Road-Charakter
  • Integriertes Vorbau-Steuerrohr-System mit verdeckter Kabelführung (ICS)
  • Komfortabler durch geänderte Faserbelegung
  • Mehr Reifenfreiheit bis 700x33c
  • Montagemöglichkeit für Halter auf dem Oberrohr
  • Mini-Schutzblech für die Sattelstütze
  • Rahmenhöhen 47, 51, 54, 56, 58 und 61cm
  • Auch als Rahmen- und Gabelset „Roadmachine Module“
  • Gewicht Rahmen 895 g (Größe 54 cm
  • Gewicht Gabel 410 g (ungekürzt)
  • Preise ab 2.999 € mit Shimano 105
  • Verfügbar je nach Modell ab sofort
  • Infos https://de-de.bmc-switzerland.com
Diashow: Neue BMC Roadmachine für 2020 - Mehr All-Road und mehr Komfort
SRAM Red eTap Kurbel an der Roadmachine 01
Roadmachine 02 TWO mit mechanischer Ultegra für 3.699 €
Der Hinterbau trägt zum Flex bei
Neue Ösen auf dem Oberrohr
Die Gabel soll 20 % seitensteifer geworden sein
Diashow starten »
Kieswegtauglicher: die BMC Roadmachine Jahrgang 2020 hat Platz für breitere Reifen
# Kieswegtauglicher: die BMC Roadmachine Jahrgang 2020 hat Platz für breitere Reifen

Im Detail

Der neue Roadmachine Rahmen soll leichter, steifer und für die Dämpfung nachgiebiger sein. So wurde laut BMC die Tretlagersteifigkeit um 5 Prozent erhöht. Die Torsionssteifigkeit des Steuerkopfs soll sogar um 20 Prozent gestiegen sein. Auch die neue Roadmachine-Gabel soll noch einmal seitensteifer geworden sein: 10 Prozent nennt BMC hier. Die wohl größte Veränderung gibt es bei der vertikalen Nachgiebigkeit des Steuerkopfs: 25 Prozent mehr soll dieser gegenüber der Vorgängergeneration flexen. Sprich: Am Lenker sollen weniger Stöße ankommen.

Roadmachine 01 Three mit SRAM Force AXS für 7.299 €
# Roadmachine 01 Three mit SRAM Force AXS für 7.299 €
D-förmige Sattelstütze und tief angesetzte Streben für Komfort
# D-förmige Sattelstütze und tief angesetzte Streben für Komfort
Neue Ösen auf dem Oberrohr
# Neue Ösen auf dem Oberrohr

Ausstattung

BMC bietet die neue Roadmachine auf zwei verschiedenen Niveaus für das Rahmenset und ausschließlich mit Scheibenbremsen an. BMC typisch heißen sie „01“ für die höherwertige Variante oder „02“ für das Modell, das weniger kostenträchtig bei den Fasern und ihrer Verarbeitung ist. Ganz weggefallen ist die Roadmachine auf Basis des Alurahmen-Sets, die es nach wie vor in einer Gravelbike-Variante gibt.

=> Hier geht es zu unserem Test der Roadmachine-X mit Alurahmen

In Hinterbau...
# In Hinterbau...
...und Gabel ist Platz für Reifen bis 33 mm Breite (gemessen, nicht nominell)
# ...und Gabel ist Platz für Reifen bis 33 mm Breite (gemessen, nicht nominell)

Viele Neuerungen teilen sich alle Modelle, also die vergrößerte Reifenfreiheit, den zusätzlichen Montagepunkt am Oberrohr und das geänderte Lay-up der Carbonfasern mit den genannten Vorteilen. Aero-Vorteile führt BMC nicht ins Feld, obwohl sich mit dem neuen ICS-Cockpit dafür marketingtechnisch ein Ansatz bieten würde. Das ICS Cockpit ist denn auch der wesentlichste Unterschied zwischen den Modellen der 01er und 02er Serie. Letztere haben durchweg einen konventionellen Vorbau.

Das Top-Modell: Roadmachine 01 One mit SRAM Red eTap AXS für 10.299 €
# Das Top-Modell: Roadmachine 01 One mit SRAM Red eTap AXS für 10.299 €

Roadmachine 01

  • Roadmachine 01 ONE SRAM Red eTap AXS Disc 2×12, ENVE SES 4.5C AR Disc Carbon Laufradsatz, 10.499 €
  • Roadmachine 01 TWO Shimano Dura Ace Di2 2×11, Mavic Ksyrium Pro Carbon SL UST Disc Laufradsatz, 9.499 €
  • Roadmachine 01 THREE SRAM Force  eTap AXS 2×12, DT Swiss ERC 1400 Spline db47 Laufradsatz, 7.299 €
  • Roadmachine 01 FOUR Shimano Ultegra Di2 2×11, DT Swiss ERC 1650 Spline db47 Laufradsatz Laufradsatz, 6.799 €
Roadmachine 01 TWO mit Dura Ace Di2 für 9.499 €
# Roadmachine 01 TWO mit Dura Ace Di2 für 9.499 €
Roadmachine 01 THREE mit SRAM Force eTap AXS für 7.299 €
# Roadmachine 01 THREE mit SRAM Force eTap AXS für 7.299 €
Roadmachine 01 FOUR mit Ultegra Di2 für 6.799 €
# Roadmachine 01 FOUR mit Ultegra Di2 für 6.799 €

Roadmachine 02

  • Roadmachine 02 THREE Shimano 105 Disc 2×11 , Shimano RS-370 TL Laufradsatz,  2.999 €
  • Roadmachine 02 TWO Shimano Ultegra Disc 2×11, DT Swiss E1850 SPLINE db 23 Laufradsatz, 3.699 €
  • Roadmachine 02 ONE Shimano Ultegra  Di2 Disc 2×11, DT Swiss E1800 SPLINE db 32 Laufradsatz, 4.699 €
Roadmachine 02 ONE mit  Ultegra Di2 für 4.499 €
# Roadmachine 02 ONE mit Ultegra Di2 für 4.499 €
Roadmachine 02 TWO mit mechanischer Ultegra für 3.699 €
# Roadmachine 02 TWO mit mechanischer Ultegra für 3.699 €

Geometrie

Ein Kernpunkt der neuen Roadmachine ist das ICS-System: ein aufeinander abgestimmtes System aus Vorbau und Steuerrohr-Gestaltung. Es erlaubt eine verdeckte Kabelführung. Das ICS-System ermöglicht die Anpassung von Stack und Reach über ein spezielles Spacer-System, ohne den Vorbau abzumontieren oder Leitungen zu trennen – weshalb BMC auf seiner Webseite 2 Angaben für den Stack macht.

Der Fahrverhalten soll insgesamt komfortabler geworden sein
# Der Fahrverhalten soll insgesamt komfortabler geworden sein
Das Steuerrohr soll vertikal 25 % nachgiebiger sein
# Das Steuerrohr soll vertikal 25 % nachgiebiger sein
Der Hinterbau trägt zum Flex bei
# Der Hinterbau trägt zum Flex bei

Die Angaben in unserer Tabelle beruhen auf einem Mittelwert. Die Werte für den Stack to Reach-Faktor – also das Verhältnis von Rahmenhöhe zu seiner Länge – zeugen von einer eher maßvollen Verlegung der Sitzposition Richtung aufrecht. Sie liegen in den mittleren beiden Rahmenhöhen zwischen 1,45 und 1,5. Allerdings: Sie resultieren auch aus einem relativ weiten Reach, die Steuerrohre fallen durch die Bank recht lang aus. Eine Super-Aero-Position bringt man der Roadmachine nicht leicht bei.

Rahmengröße475154565861
Oberrohrlänge horiz. mm522532546556568583
Sitzrohrlänge mm420457500522539573
Sitzrohrwinkel74.274.274.274.274.274.2
Steuerrohrwinkel71.271.272727272
Steuerrohrlänge mm112139156181206242
Gabelvorbiegung mm505045454545
Tretlagerabsenkung mm717171717171
Kettenstrebenlänge mm410410410410410410
Radstand mm982999997100810201035
Stack mm530541562586610644
Reach mm374382386390394398
STR-Wert1,371.411.451.501.551.61
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Um die Sitzposition individuell anpassen zu können, bringt BMC eine erweiterte Auswahl an ICS Vorbauten in acht Längen von 55 mm bis 130 mm. Sie sind jetzt auch in 0-Grad- und -12-Grad sowie als low und high Top-Cone Variante erhältlich.

Die Gabel soll 20 % seitensteifer geworden sein
# Die Gabel soll 20 % seitensteifer geworden sein
Das ICS Cockpit – die Schrauben werden unten geklemmt, auch die Züge verlaufen unter einer Klappe unter dem Vorbau
# Das ICS Cockpit – die Schrauben werden unten geklemmt, auch die Züge verlaufen unter einer Klappe unter dem Vorbau

Mit einem relativ kurzen Radstand und noch relativ steilen Winkeln ist die Roadmachine trotz neuer Vielseitigkeit dennoch eindeutig mehr auf der agilen und wendigen All-Road-Seite als fahrberuhigtes Gravelbike. Auffallend ist, dass der Sitzwinkel über alle Rahmenhöhen hinweg unverändert bei vergleichsweise steilen 74.2 Grad bleibt.

Eine 11-32 Kassette ist an den meisten Modellen montiert – Ausnahme die SRAM 2x12 Antriebe
# Eine 11-32 Kassette ist an den meisten Modellen montiert – Ausnahme die SRAM 2x12 Antriebe
SRAM Red eTap Kurbel an der Roadmachine 01
# SRAM Red eTap Kurbel an der Roadmachine 01

Wie gefällt euch die neue BMC Roadmachine?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten auf Rennrad-News:

Infos/Fotos: BMC
  1. benutzerbild

    Pedalierer

    dabei seit 02/2006

    Mein Tip: schau Dir mal beim Carbon-Experten aus Australien bei Youtube einen BMC Rahmen von innen an. Da packt einen das Grausen.
    Falten en Masse, trocken Fasern, Wanddickensprünge – alles in einem Rahmen vereint.
    Die scharfkantigen Profile sind nicht materialgerecht da dabei zwangsweise Fasern geknickt verlaufen, das ist einfach ein schlechtes Konstruktionsmerkmal. So sieht das aus wenn das Marketing mehr zu sagen halt als die Technik-Abteilung.

    Wenn man sieht was bei BMC alles so abgeht, wir hatten in den letzten Wochen hier ein Sitzrohrbruch aus heiterem Himmel, sich lösende Tretlagerhülsen und Flasschenhalterösen wegen fehlender Passivierung, kaputte Werfersockel etc. Von den reihenweise sich lösenden Klebestellen älterer Rahmen und den brechenden Sattelklemmen der älterer Alurahemn legen wir mal besser den Mantel des Schweigens. Mir ist auch kein Fall bekannt wo im Sinne des Kunden reagiert wurde. Nach Ablauf der Garantie werden alle im Regen stehen gelassen.

    Der Begriff Bad Molded Carbon für BMC hat sich nicht umsonst im Netz etabliert.
  2. benutzerbild

    Flanschbob

    dabei seit 04/2007

    @Pedalierer : Hast du einen Link zu dem Australier? Ich weiß auf Anhieb nicht wen du meinst.
    Ich hatte BMC bisher nur als teuer und häßlich einsortiert, dass die Qualitätsprobleme haben wusste ich nicht. Den "Spitznamen" kann ich auch nicht.
    Finde das Thema aber sehr interessant, vor allem die Innenansichten des Rahmens würde ich gerne sehen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Maxxi

    dabei seit 06/2010

    fabli18 schrieb:

    ... Das BMC spezialisierte Leute haben die sich mit der Thematik von Carbon, Belastbarkeit,... auseinander setzen damit für den Kunden keine Gefahr durch schlechtes Molding entsteht.

    Schon eines der ersten BMC Carbonräder wurde mit viel Werbeaufwand, tolle innovative , einmalige Technik usw., angepriesen. Die Verklebungsprobleme haben sie nicht in den Griff bekommen - das sauteure Rad ist dann auch ganz schnell in der Versenkung verschwunden.....
    "Diese Firma war schon immer ein Blender. Design als Selbstzweck." - dem kann man sich nur anschliessen !
  5. benutzerbild

    Pedalierer

    dabei seit 02/2006

    Flanschbob schrieb:

    @Pedalierer : Hast du einen Link zu dem Australier? Ich weiß auf Anhieb nicht wen du meinst.
    Ich hatte BMC bisher nur als teuer und häßlich einsortiert, dass die Qualitätsprobleme haben wusste ich nicht. Den "Spitznamen" kann ich auch nicht.
    Finde das Thema aber sehr interessant, vor allem die Innenansichten des Rahmens würde ich gerne sehen.

    [MEDIA=youtube]3_7yQSRIGSo[/MEDIA]

    Viel Spaß bei gruseln
  6. benutzerbild

    Kloetenkoem

    dabei seit 04/2014

    Die RaceMachine ist aus 2010-2013. Welche Relevanz soll das Video daher für die aktuelle RoadMachine (oder irgendeinen anderen nachgebenden Carbonrahmen) haben? Man täte so, als hätte es die letzten 10 Jahre keine Weiterentwicklung gegeben.

    Es scheint dem Zeitgeist zu entsprechen, Halbwahrheiten aus dem Zusammenhang zu reißen, mit Vermutungen zu vermengen und daraus Fakten zu kreieren.

    Allein das Motiv ist mir schleierhaft...

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!