Im Rahmen des Giro-Starts in Dänemark haben wir Michael Rasmussen, der als Fachmann zugegen war, kurz interviewt und nach seinen Favoriten und der Bedeutung der Etappen auf dänischem Boden befragt. Rasmussen, der derzeit in dem von ihm ins Leben gerufenen Team Christina Watches fährt, wird aufgrund des UCI-Status’ des Teams nicht selbst am Giro teilnehmen. Allerdings hat er einen handfesten Tip parat. Zudem verweist er darauf, dass man den Giro auf den Etappen durch Dänemark zwar nicht gewinnen, wohl aber verlieren kann. Als Beispiel führte er die zweite Etappe ins Feld, welche die Fahrer von Herning aus entlang der Nordseeküste führen und aller Voraussicht nach vom Wind bestimmt sein wird.


Nachgefragt: Michael Rasmussen von vhy auf MTB-News.de

In den kommenden Tagen werden wir euch mit weiteren Kommentaren von Fahrer, Betreuern und Personen aus dem Umfeld versorgen. Ihr dürft gespannt sein.

  1. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!