Premiere für den MTB-News Stammtisch! Wir präsentieren die Diskussion der ersten Runde auch auf Rennrad-News, denn es geht um ein übergreifendes Thema: Was heißt Made in Germany heute aus Sicht von Radherstellern? Wir lieben den Dialog zu aktuellen, geläufigen, ungewöhnlichen, nerdigen und verständlichen Themen – Hauptsache, es geht rund ums Rad. Der Gedanke einer solchen Runde lag uns schon länger im Stammhirn, aber erst die aktuelle Homeoffice-Situation brachte uns dazu, das Ganze mal völlig unaufgeregt anzugehen: Kein Studio, keine Kamera-Crew, keine Maske. Stattdessen: Menschen die was zu sagen haben, eine stabile Internetverbindung, eine Videokonferenz – fertig. 

Folge #1: Made in Germany

Die Gäste

In der ersten Folge des MTB-News Stammtischs geht es rund um das Thema „Made in Germany“. Dass wir dazu Kalle Nicolai von Nicolai Bikes einladen, war eigentlich selbstverständlich: Wie kaum eine andere Firma stehen die Niedersachsen seit jeher für Fräs- und Schweißporno aus Deutschland. Mit Jürgen Schlender von Alutech Cycles haben wir zudem jemanden in der Leitung, der die Produktion von Deutschland nach Taiwan verlagert hat – und inzwischen wieder darüber nachdenkt, Rahmen in Deutschland herstellen zu lassen. Komplettiert wird unsere Runde durch Michi Grätz, der mit Syntace/Liteville und seit einigen Jahren mit seiner neuen Firma Newmen Components schon fast alles rund ums Rad in Asien, aber auch in Deutschland hat produzieren lassen.

Stefanus Stahl, der Moderator
# Stefanus Stahl, der Moderator - im Homeoffice werden die Haare länger – langweilig wird es mit diesen Gästen aber garantiert nicht.
Jürgen Schlender von Alutech Cycles
# Jürgen Schlender von Alutech Cycles - auch in Schleswig-Holstein kann man hervorragende Mountainbikes entwickeln!
Kalle Nicolai hat vom Neige-Lastenrad bis zum DH-Tandem schon fast alles gebaut
# Kalle Nicolai hat vom Neige-Lastenrad bis zum DH-Tandem schon fast alles gebaut - und das seit 25 Jahren in Niedersachsen.
Michi Grätz, der Mann hinter Newmen Components
# Michi Grätz, der Mann hinter Newmen Components - ihn haben wir direkt aus dem Allgäu zugeschaltet.

In dieser Sendung

Wir sprechen natürlich darüber, wie die aktuelle Situation derzeit die Produktion und den Verkauf von High-End-Fahrrädern beeinflusst, welche Vor- und Nachteile welcher Produktionsstandort mit sich bringt und wie die Fertigung der Zukunft aussieht: 3D-Drucker und Roboter-Schweißnähte scheinen nur eine Frage der Zeit zu sein! Außerdem:

  • Jürgen Schlender erklärt, warum er als alter Mode-Macher das Scheitern von Trust Performance Parallelogramm-Federgabeln voll nachvollziehen kann.
  • Kallen Nicolai verrät, warum er schon traditionell Rohre für 1 bis 2 Jahre hamstert und dass die Athertons mit einer besseren Geometrie noch schneller sein könnten.
  • Michi Grätz erörtert die Vor- und Nachteile von Einspeich-Robotern – und was wir als Ingenieursnation Deutschland von den Produzenten in Fernost lernen sollten.

Viel Spaß mit dieser Pilot-Folge! Lasst uns wissen, was euch gefällt, was noch verbesserungswürdig ist und welche Gäste euch interessieren würden!


Weitere Folgen des MTB-News Stammtischs findest du hier:

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!